Diagnose Dyskalkulie

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
Goldeye
Pagemaster
Beiträge: 55
Registriert: 23. November 2008 17:41

Diagnose Dyskalkulie

Beitrag von Goldeye » 26. Mai 2012 02:07

Hallo zusammen,

vor wenigen Wochen ist bei unserer Tochter (11 Jahre) eine Dyskalkulie festgestellt worden. Das ist ziemlich spät, aber da sie sich halbwegs durch die Grundschule gewurstelt hatte und zwei Jahre zuvor ein Rechentest ohne Befund absolviert wurde, haben wir ich mäßigen Matheleistungen darauf zurückgeführt, das Mathe eben nicht ihre Stärke ist. Ansonsten ist sie eine durchschnittliche Schülerin. Im 5. Schuljahr auf einer integrierten Gesamtschule fingen die Probleme dann richtig an und wir haben sie nochmal testen lassen, diesmal im Zentrum für Dyskalkulietherapie in Bonn. Dort fand eine umfangreiche Testung statt, mit dem Ergebnis, dass sie an einer Rechenschwäche leidet. Ich suche Leute, mit denen ich mich darüber austauschen kann, weil das ganze Thema relativ neu für mich ist. Wir planen eine Lerntherapie für sie, möglichst auch in Bonn, allerdings ist das für uns eine Stunde Fahrt und mit 76,-Euro pro Einheit auch nicht ganz billig. Vielleicht gibt es hier Leute, die in einer ählichen Situation sind, mit denen man sich darüber unterhalten kann. Ich würde mich über Kontakte freuen.
Achja, die ADHS ist vor 4 Jahren diagnostiziert worden, sie ist mit Medikinet ziemlich gut eingestellt.

Wer mag, kann sich ja hier oder per PN mal bei mir melden.

Liebe Grüße,

Gerald
Absence of evidence is not the evidence of absence
Antworten

Zurück zu „Teilleistungsschwäche*“