LRS verspätet oder unkonzentriert?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
bellapropeller
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 9. Juni 2011 18:09

LRS verspätet oder unkonzentriert?

Beitrag von bellapropeller » 18. Oktober 2011 09:25

Meine Tochter geht in die 5. Klasse. Bisher hatte sie in Deutsch auf den Zeugnissen eine Zwei. Anfang dieses Schuljahres kam sie empört nach Hause, weil sie nun zum Deutsch-Förderunterricht soll. Als wir uns daraufhin ihre Mitschriften ansahen, wussten wir warum. Groß- und Kleinschreibung stimmt nicht, Dehnungslaute werden falsch geschrieben und sie macht 'ne Menge Flüchtigkeitsfehler (z.B. Ü-Strichel vergessen, m statt n usw.). In den Ferien haben wir jetzt 3 Übungsdiktate geschrieben und immer wieder die gleichen Fehler, im Schnitt sind es so um die 20 Fehler. Was mich wundert, warum zeigt sich das erst jetzt so plötzlich und nicht schon seit Schulbeginn?

Außerdem liest sie oft holprig. Sie erfasst offensichtlich ein Teil des Wortes und reimt sich dann z.B. die Endung selbst dazu. Da das Ganze dann keinen Sinn ergibt, verbessert sie sich ständig oder stockt andauernd.

Wer kennt solche Probleme und kann Ratschläge geben?
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: LRS verspätet oder unkonzentriert?

Beitrag von No User » 18. Oktober 2011 11:32

Hallo bellapropeller,

das ist natürlich viel zu wenig Information, um jetzt gleich in Alarmismus zu verfallen. Es sind ja auch relativ harmlose naheliegende Erklärungen dafür denkbar:

Ein Schulwechsel mit Beginn der 5. Klasse?

Ein deutlich gestiegener Leistungsdruck zusammen mit den typischen Konzentrations-, Schusseligkeits- und Flüchtigkeitsfehler-Problemen einer ADHS'lerin?

Nun, eine deutliche und plötzliche Verschlechterung der Lese- und Schreibleistung auch zuhause erklärt das aber nur unbefriedigend.

Ich gehe mal davon aus, dass ihr auch vor der 5. Klasse ihre Mitschriften kontrolliert, Diktate geübt und gemeinsam gelesen habt. Wenn da nun abrupt eine heftige Verschlechterung zu beobachten ist, würde ich an eurer Stelle genauer hinschauen:

Hat sich sonst noch mehr verändert?

Wie sieht es in Sachen Bewegung aus? Wie läuft es im Handballtraining?

Ich halte das nicht für sehr LRS-typisch. Aus eigener Erfahrung würde ich dazu raten, im Zweifel lieber einmal zu viel zum Arzt zu gehen als einmal zu wenig. Es gibt schließlich noch andere Probleme als ADHS und LRS, gegen die auch ADHS'lerinnen nicht immun sind.

LG
Steffchen
Benutzeravatar
Farah
Foruminventar
Beiträge: 1201
Registriert: 23. Oktober 2010 16:11

Re: LRS verspätet oder unkonzentriert?

Beitrag von Farah » 18. Oktober 2011 12:16

Ihre Augen sind in Ordnung?
:biene: 2
Antworten

Zurück zu „Teilleistungsschwäche*“