LRS und jetzt nur 6 Fehler im Diktat?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
trixipaulchen
Pagemaster
Beiträge: 172
Registriert: 4. Februar 2011 21:45

LRS und jetzt nur 6 Fehler im Diktat?

Beitragvon trixipaulchen » 12. Oktober 2011 10:37

Hallo,

mein Sohn, 8 Jahre, ADHS wurde jetzt positiv auf LRS getestet. Nun hat er im letzten Diktat nur 6 Fehler und die Note 3 bekommen.  :breitgrinse1: Nun bin ich ganz durcheinander. Er hatte sonst immer 12  bis 16 Fehler im Diktat.

Bin so sehr am grübeln, weil ich für dieses Diktat NICHT mit ihm geübt hatte!!! Sonst habe ich immer 3 Tage vor dem Diktat mit dem Üben der Lernwörter angefangen!

Kann es sein, dass er durch das nicht üben nicht so unter Druck stand? Ist das so bei LRS? Oder muß ich jetzt die Diagnose LRS anzweifeln?
Benutzeravatar
Träumerle76
Pagemaster
Beiträge: 89
Registriert: 4. Oktober 2011 15:05
Alter: 41

Re: LRS und jetzt nur 6 Fehler im Diktat?

Beitragvon Träumerle76 » 12. Oktober 2011 15:12

Hallo trixipaulchen,
meine Tochter ist 9 Jahre alt, in der 4. Klasse und hat auch LRS (und ADHS). Also ihr letztes Diktat war, wie immer, eine 6 und diesmal hat sie mit 41 Fehlern den Vogel abgeschossen  :baw:
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass dein Kind LRS hat, kenne mich aber auch nicht wirklich damit aus und hab mich damit noch nicht beschäftigt.....
LG
Jelly
Spezial User
Beiträge: 283
Registriert: 24. Oktober 2010 20:02

Re: LRS und jetzt nur 6 Fehler im Diktat?

Beitragvon Jelly » 12. Oktober 2011 15:39

Hallo,

ich kann mir schon vorstellen, dass es mit dem Druck zu tun hat... und mit der Tagesform. Mein Sohn ist bescheinigter Legastheniker und schafft selten ein Diktat unter 50 Fehlern. Aber so zwischendurch, wenn alles gut läuft und er Glück hat, schafft er es zum Beispiel auch, dass die erste Hälfte des Diktates fehlerfrei ist und in der zweiten Hälfte sind nur 20 Fehler. Dann gibt es wieder Zeiten, in denen er in 3 Sätzen schon 20 Fehler hat.

Vielleicht hat der DRuck Deinen Sohn zu dem ganzen Thema noch mehr blockiert und nun, da der Druck raus ist, kann er sich besser konzentrieren. Vielleicht war an dem Tag auch die Klasse leiser und das Diktat besonders leicht... wer weiß. Genieß es doch, dass es aufwärts geht und zweifle nicht an Deiner Entscheidung. Das Dein Kind kein LRS hat, nur weil mal ein Diktat gut lief, würde ich nicht gleich behaupten.

Erstmal abwarten und schön loben, ist doch toll das er nur 6 Fehler hatte!

Liebe GRüße,
Jelly
Benutzeravatar
flottemott2212
Andersweltler
Beiträge: 10
Registriert: 9. Dezember 2007 13:34
Alter: 38

Re: LRS und jetzt nur 6 Fehler im Diktat?

Beitragvon flottemott2212 » 12. Oktober 2011 17:05

ich kann mir das schon vorstellen.
mein sohn (10 jahre und adhs ler) ist schwerwiegender legastheniker und hatte letzte woche im diktat eine 3. boah war ich stolz wie oskar.weil er sonst meist 40-50 fehler hat.
aber gewundert hat es mich schon und war auch mega überrascht das es unter 10 fehler waren. er hattteallerdings die reinen lernwörter mit mir bis zur vergasung geübt, sprich jeden 2. tag.eine woche lang. und ausserdem haben wir nach einen jahr kampf endliche eine lrs-therapie bekommen.
daran kann es natürlich auch liegen das die eine stunde in der woche echt so viel beiträgt.
wie es sich mit deinem sohn verhält kann ich dir nicht sagen.aber überaschen tut es mich schon.

lg motte
Benutzeravatar
Träumerle76
Pagemaster
Beiträge: 89
Registriert: 4. Oktober 2011 15:05
Alter: 41

Re: LRS und jetzt nur 6 Fehler im Diktat?

Beitragvon Träumerle76 » 12. Oktober 2011 19:57

Meine Tochter hat jede Woche eine Stunde LRS,eine Stunde Förderunterricht und auch noch eine Stunde Dyskalkulie in der Schule...... bringen tut es leider überhaupt nichts, obwohl sie das schon seit der ersten Klasse hat  :fr: und mittlerweile hat sie auch keine Lust mehr drauf...... und ich versteh das sehr gut.... Das kann doch keinen Spaß machen, wenn man das andauernd extra hat und es bringt nix  :baw:
Olav van Gerven
Pagemaster
Beiträge: 54
Registriert: 6. September 2011 09:54
Wohnort: Bremen
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: LRS und jetzt nur 6 Fehler im Diktat?

Beitragvon Olav van Gerven » 13. Oktober 2011 17:12

Es kann sehr wohl mit dem Druck zu tun haben. So konzentriert "alles Richtig" zu schreiben geht es dann schief. Entspannt nach dem Motto "wird eh nichts weden" klappt es dann manchmal besser.

Olav
Jeder Mensch ist anders, lebt anders, denkt anders und empfindet anders. Deswegen ist gleiche Behandlung ungerecht

Zurück zu „Teilleistungsschwäche*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste