Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
Boju
Pagemaster
Beiträge: 87
Registriert: 17. Mai 2008 00:57

Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Beitrag von Boju » 24. November 2008 22:11

Prosopagnosie  (PA) , also das nicht erkennen können von Gesichtern, ist ja schon mal in anderen Threads kurz angesprochen worden.

Nun ist es so, dass vermutlich 2-2,5 % der Bevölkerung davon betroffen ist und wahrscheinlich ADSler deutlich häufiger.

Somit müssten statistisch gesehen etliche hier im Forum sein,  die auch PA haben. :icon_wink:


Also bei mir ist es auch so. Ich wusste, mir immer schon keine Gesichter merken zu können, habe das für normal gehalten. Jeder hat das ja mal.. :icon_rolleyes:

Allerdings habe ich die auch vorkommenden großen Klöpse, wenn ich z.B. allernächste Verwandte nicht erkannt habe, wirkungsvoll verdrängt. Das war mir einfach nur peinlich. :icon_redface: :icon_redface: :icon_redface:

Abgesehen davon kann man mit unbewussten Ersatzstrategien so viel retten, dass es einem selber und den Menschen im Umfeld gar nicht auffällt.


Dann bin ich irgendwann auch über das Thema Prosopagnosie gestolpert, habe nach der Bestätigung einen großen Erleichterungsseufzer ausgestoßen :smt023:, und kann jetzt ganz locker und offen damit umgehen. Vor allem, weil ich weiß, es ist keine Demenz, Alzheimer oder was man sonst so unterbewusst solchen Fehlleistungen zuordnet  :smt023:

Die Seite von Martina Grüter www.prosopagnosie.de wurde ja schon genannt.

Hier empfehle ich deren Broschüre über PA bei Kindern:
http://www.prosopagnosie.de/kinder_PABroschuere.pdf


Einerseits ist es sicher hilfreich zu wissen, wo man ggf bei Kindern drauf achten muss um das zu erkennen.

Zum anderen sind am Ende der Broschüre einige lustige Anektdoten  :00000285: von betroffenen Erwachsenen, die schön zu lesen sind.  :00000285:
(Und ja, das geht einem PAler wirklich so...)  \:D/

PA kann durchaus auch soziale Probleme verursachen, wenn z.B. das Kind in der Pause die Klassenkameraden nicht erkennt.

Bei der ADS-Diagnostik wird oft ja auch auf andere Teilleistungsschwächen (Legasthenie, Dyskalkulie, auditive Wahrnehmungsstörungen, etc) geprüft. PA gehört da sicher mit ins Boot, ist aber noch zu wenig bekannt.

Daher die Frage, wer ist denn hier sonst noch so alles von PA betroffen oder vermutet es?
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Beitrag von michael » 24. November 2008 23:46

Nun ist es so, dass vermutlich 2-2,5 % der Bevölkerung davon betroffen ist und wahrscheinlich ADSler deutlich häufiger.


Darf man fragen wo das steht?
Habe ich bislang noch nichts von gehört.

Danke
Benutzeravatar
Boju
Pagemaster
Beiträge: 87
Registriert: 17. Mai 2008 00:57

Re: Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Beitrag von Boju » 25. November 2008 07:33

z.B. in der o.g. Broschüre. (siehe Link)
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Beitrag von michael » 25. November 2008 11:43

Habe das Dokument mal nach ADS und ADHS durchsucht, aber es wurde nichts gefunden.
Vielleicht kannst du mir die Textstelle angeben, da ich nicht erst die ganze Broschüre lesen mag.

lg Michael
Benutzeravatar
Boju
Pagemaster
Beiträge: 87
Registriert: 17. Mai 2008 00:57

Re: Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Beitrag von Boju » 25. November 2008 20:41

Ach so, sorry. Ich  dachte deine Frage bezieht sich auf die Zahl 2-2,5%

Diese Information, dass bei ADS ggf eine höhere Wahrscheinlichkeit vorliegt, habe ich von jemandem erhalten, der da im Bereich der Ursachenforschung tätig ist.

Er sagte mir , wenn es ca 4 % ADS und 2 % PA in der Bevölkerung gibt, ist die Wahrscheinlichkeit beides zu haben eigentlich recht klein.
Tatsächlich scheint aber die Zahl der doppelt Betroffenen merklich über dem rechnerischen Wert zu liegen.

Es gibt wohl momentan keinen Anhaltspunkt für einen Zusammenhang zwischen ADS und PA außer dieser Beobachtung, dass es mehr Menschen sind, als sich rein durch die Wahrscheinlichkeit ergeben dürfte. Und das er das auch gezielter untersuchen möchte.

Falls du weitere Infos haben möchtest kann ich dir gerne Adressen weiter geben.

Boju
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Beitrag von michael » 26. November 2008 00:16

Hmm vielleicht wirkt das auch eher so, weil ADSler bei ihrer Testung auf alles Mögliche untersucht werden (sollten) und es schlicht eher auffällt.
Die Übergänge bei Gesichtsblindheit dürften ja auch fließend sein.
Wie bei einer Farbsehschwäche wird es bei leichteren Fällen wohl häufig auch sonst gar nicht auffallen. Für die Betroffenen ist ihr "Handicap" ja normal, wie auch die schlechtere Farbwahrnehmung bei Personen mit einer Farbsehschwäche.

Wäre aber immer an weitere Informationen interessiert ;)
Benutzeravatar
Boju
Pagemaster
Beiträge: 87
Registriert: 17. Mai 2008 00:57

Re: Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Beitrag von Boju » 26. November 2008 04:14

[quote="michael"]
Wie bei einer Farbsehschwäche wird es bei leichteren Fällen wohl häufig auch sonst gar nicht auffallen. Für die Betroffenen ist ihr "Handicap" ja normal, wie auch die schlechtere Farbwahrnehmung bei Personen mit einer Farbsehschwäche.
[/quote]

Genau so ist es. Wenn nicht bei etlichen Vorsorgeuntersuchungen auf Farbblindheit getestet würde, wüsste es mangels Vergleichsmöglichkeit kaum jemand.

So ist es auch bei der PA. Die allermeisten Betroffenen wissen es nicht.  Und es gibt auch verschiedene Ausprägungen. Besonders ausgeprägte PAler können teilweise keine Geschlechter oder Emotionen erkennen.

Aber wenn man es dann rechtzeite erfährt, weiß man zumindest für welche Berufe man eher nicht so prädestiniert ist, z.B. Lehrer, Berufe bei denen man immer wieder neue Kunden erkennen muss (z.B. Hotelbranche).  :icon_mrgreen:
Benutzeravatar
Kess
Pagemaster
Beiträge: 204
Registriert: 2. August 2008 18:01
Wohnort: zu Hause
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Beitrag von Kess » 1. Dezember 2008 20:31

Hallo Boju,
habe auch PA & bin in Martina Grüters Liste dabei.

LG Kess
“Wenn ein Mensch nicht mit seinen Begleitern Schritt hält, dann vielleicht, weil er einem anderen Rhythmus folgt. Lasst ihm der Musik folgen, die er hört, egal, in welchem Taktmaß oder egal wie weit entfernt sie ist.”

      von Thoreau [1817-1862)
Prinzessin04
Spezial User
Beiträge: 284
Registriert: 21. Mai 2009 11:19
Alter: 33

Re: Prosopagnosie ("Gesichtsblindheit") PA

Beitrag von Prinzessin04 » 22. Mai 2009 09:15

Hi!

Ich bin von Prosopagnosie betroffen. Ob ich allerdings zusätzlich ADS habe weiß ich noch nicht, damit befasse ich mich erst seit gestern :zwink:

Ich hab sehr früh schon gemerkt, dass ich Menschen schlechter wiedererkennen konnte als meine Eltern oder mein Bruder, konnte es aber nicht in Worte fassen. Zudem kann ich immerhin Menschen, die ich sehr häufig sehe oder die ein für mich markantes Gesicht/Äußeres haben wiedererkennen.

Wirklich klar geworden, dass ich Menschen anders wahrnehme, ist es mir vor gut 8 Jahren. Ich saß mit meinem damaligen Freund vorm Fernseher und wir haben Reiten geguckt. Leute mit Reitkappe auf dem Kopf sehen definitiv alle gleich aus :icon_mrgreen:, aber als ein bestimmter Reiter in die Bahn kam sagte ich zu meinem Freund: "Den erkennt man sogar am Gesicht". Dafür habe ich einen mehr als verständnislosen Blick und einen Lachanfall geerntet :icon_redface: :baw:

Mittlerweile kann ich benennen wieso ich Leute nicht unbedingt wiedererkenne und warne viele Leute, die ich kennenlerne, vor. Oder mir werden Leute auf Partys vorgestellt mit den Worten "Habt ihr euch schonmal gesehen?" wo ich mich dann auf die Aussage meines Gegenüber verlasse :zwink:
Nur auf Familienfeiern kann das peinlich werden :icon_redface: Zum Glück erkenne ich meine nahe Verwandschaft meist...

Gruß,
die Prinzessin
Hibbeliges Träumerchen

ADS-verdächtig
-> Verdacht bestätigt 06.05.2010 :-)
Antworten

Zurück zu „Teilleistungsschwäche*“