Alles rund um Koffein

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Alles rund um Koffein

Beitrag von cajo81 » 29. Oktober 2011 16:39

Hallo ihr Lieben !


Ich habe ein paar Fragen zu Kaffee & co.

1.
Ich vertrage als HYPO unglaubliche Mengen an Kaffee (zwei Tassen in 15-30 Min). Komisch ist die Wirkweise bei mir :
Wenn ich Kaffee trinke werde ich IMMER erst vom Hypo zum Hyper-ADHSler. Ich werde dann körperlich so nervös und unruhig dass ich regelrecht nicht mehr ruhig auf meinem Stuhl sitzen kann. Es wirkt dann auch etwas aktivierend aber ich "hüpfe" dank körperlicher Unruhe und meinem Gedankenkarusell von einer Aktivität zur nächsten. Eben typisch hyperaktiv !
Am Gedankenkarusell ändert sich erst etwas nachdem ich die HYPER-Phase hinter mir habe (nach ca. 20 Min)  Dann werde ich plötzlich "normal", also ruhig und konzentriert. Kennt jemand hier auch diesen Effekt von Kaffee & co ???  :fr:

2.
Ich überlege ob vielleicht Koffeintabletten helfen könnten. Hat jemand Erfahrung damit ?

3.
Gibt es BESTIMMTE Kaffeesorten, Tees etc. welche besonders stark sind bzw. besonders gut bei ADHS wirken ?
Ich kenne mich mit Kaffee, Tee & co nicht aus da ich bisher in meinem Lebennur kaum getrunken habe.
Benutzeravatar
Bea Voigt
Pagemaster
Beiträge: 30
Registriert: 23. Oktober 2011 10:43
Wohnort: Neubrandenburg
Alter: 39

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von Bea Voigt » 29. Oktober 2011 21:59

Hallöle  :breitgrinse1:

Ich bin ein typischer ADHS`ler, ich brauch den Kaffee um runter zu kommen. Sogar vor dem Schlafen gehen.
Wenn ich keinen Kaffee trinken würde, würde mich meine Familie festbinden und den Mund zukleben.
Ohne Kaffee bin ich dann so super gut drauf,als hätte ich Drogen genommen.

Allerdings hatte ich ne zeitlang Einschlafprobleme, ging zum Arzt und der verschrieb mir ein Schlfmittel.
Ich kann nur sagen Finger weg.....!!!!!! Ich hatte den schlimmsten Tripp meines Lebens.

Es ist bei vielen ADHS`lern der Fall das die entgegen gestzte Wirkung einsetzt.
Viele ADHS`ler rauchen, weil sie dadurch runterfahren können. Leider  :up_to_something:


Lieben Gruß Bea
Behandle die Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!!!!!
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1339
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von ADHDgoesto11 » 30. Oktober 2011 20:15

[quote="cajo81"]
1.
Ich vertrage als HYPO unglaubliche Mengen an Kaffee (zwei Tassen in 15-30 Min). Komisch ist die Wirkweise bei mir :
Wenn ich Kaffee trinke werde ich IMMER erst vom Hypo zum Hyper-ADHSler. Ich werde dann körperlich so nervös und unruhig dass ich regelrecht nicht mehr ruhig auf meinem Stuhl sitzen kann. Es wirkt dann auch etwas aktivierend aber ich "hüpfe" dank körperlicher Unruhe und meinem Gedankenkarusell von einer Aktivität zur nächsten. Eben typisch hyperaktiv !
Am Gedankenkarusell ändert sich erst etwas nachdem ich die HYPER-Phase hinter mir habe (nach ca. 20 Min)  Dann werde ich plötzlich "normal", also ruhig und konzentriert. Kennt jemand hier auch diesen Effekt von Kaffee & co ???  [/quote]

Soweit ich gelesen habe, hat Kaffee in den ersten 15 Minuten eine etwas andere Wirkung (z.B. fällt das Einschlafen dann auch leichter) als etwas später, wenn die Wirkung des Koffeins einsetzt.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von Angie » 30. Oktober 2011 20:21

:ja:  jau und bei mir ist es umgekehrt; erst werde ich wach davon und umso mehr ich intus habe, umso müder werde ich davon.  :icon_eek:

Coffeintabletten habe ich auch, allerdings zur Unterstüzung meiner Kopfschmerztabletten.
Achja , Rauchen unter runter fahren, auch ja. Bei Stress fange ich an zu rauchen, oder auch bei Langeweile.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von cajo81 » 31. Oktober 2011 03:39

[quote="Angie"]
:ja:  jau und bei mir ist es umgekehrt; erst werde ich wach davon und umso mehr ich intus habe, umso müder werde ich davon.  :icon_eek:

Coffeintabletten habe ich auch, allerdings zur Unterstüzung meiner Kopfschmerztabletten.
Achja , Rauchen unter runter fahren, auch ja. Bei Stress fange ich an zu rauchen, oder auch bei Langeweile.
[/quote]

Hmm, stimmt. Manchmal werde ich auch bei Kaffee müde. Weiß aber nicht warum mal so und mal so.  :icon_rolleyes:

Ein Apotheker hat mir übrigens gerade gestern Abend etwas interessantes dazu erklärt :
Koffein soll sehr schnell wirken. Bedeutet also dass Kaffee am "Anfang" nach dem Trinken den stärksten stimulierenden Effekt hätte. Danach sinkt der stimulierende Effekt sehr schnell ab.
Teein würde dagegen die Stimulation über eine gewisse Periode verteilen. Es würde einem dementsprechend beim Trinken nicht so stark wie Kaffee vorkommen aber in Wahrheit wirkt es auf den Punkt schwächer, dafür aber deutlich länger.
Er meinte dementprechend dass die eintretende Müdigkeit vielleicht mit dem rapiden Absinken der Koffeinstimulation zusammenhängen könnte. Innerhalb kurzer Zeit fällt quasi die Konzentration (Energie) wieder ab was das Gehirn als Überforderung wahrnimmt und mit Müdigkeit reagiert.
Der Apotheker hat mir deshlab empfohlen es lieber mal mit starkem schwarzen Tee als Kaffee zu versuchen weil da die Stimulation im Verhältnis zu Kaffee ausgelichener sei.
Hoffe er hat Recht.  :icon_rolleyes:
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von Angie » 31. Oktober 2011 10:13

Mate-Tee soll auch stimulierend sein.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1339
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von ADHDgoesto11 » 31. Oktober 2011 10:37

[quote="cajo81"]
Ein Apotheker hat mir übrigens gerade gestern Abend etwas interessantes dazu erklärt :
Koffein soll sehr schnell wirken. Bedeutet also dass Kaffee am "Anfang" nach dem Trinken den stärksten stimulierenden Effekt hätte. Danach sinkt der stimulierende Effekt sehr schnell ab.
Teein würde dagegen die Stimulation über eine gewisse Periode verteilen. Es würde einem dementsprechend beim Trinken nicht so stark wie Kaffee vorkommen aber in Wahrheit wirkt es auf den Punkt schwächer, dafür aber deutlich länger.[/quote]

Coffein und Teein sind der selbe chemische Stoff.  :breitgrinse1:

Es ist nur so, dass beim Tee das Koffein anscheinend an die im Tee vorhandenen Gerbstoffe gebunden ist und erst langsam freigesetzt wird, während das Koffein im Kaffee sofort voll zur Verfügung steht.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
Benutzeravatar
Krätzchen
Pagemaster
Beiträge: 213
Registriert: 25. November 2010 10:44
Alter: 34
Kontaktdaten:

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von Krätzchen » 1. November 2011 10:43

Ich hab bei mir genau wie Angie die Feststellung gemacht, dass ich normalerweise von Kaffee& Cola eher ruhig und entspannt-wach werde (bin als Mischtyp diagnostiziert worden) um eine Zeitlang danach auch total wegpennen zu können.  :upsi: Seit ich MPH nehme, vermeide ich alles mit Koffein - in der Kombination (als ich nicht dran dachte, dass ich die Tabletten intus hatte und entsprechend Cola kippte) hab ich mal übles Herzrasen bekommen.

Wenn Dir Koffein hilft@ cajo81, hast Du mal spezifische Medikation, sprich Medikinet, Ritalin etc vom Arzt aus ausprobiert? Ich hab festgestellt, dass ich seit ich MPH nehme auch nicht mehr das Bedürfnis nach Cola und Co habe, ist im Grunde ja auch ne (schwankend vom Erfolg gekrönte) Eigenmedikation mit dem Zeug.

Liebe Grüße,
Krätzchen// koffeinfrei
Oben ist unten und hässlich ist schön.
Ledermausmotto aus: Walter Moers: Der Schrecksenmeister
Langstrumpf
Andersweltler
Beiträge: 19
Registriert: 26. Oktober 2011 07:45

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von Langstrumpf » 2. November 2011 06:40

hallo zusammen,

das ist ja ein interessanter thread  :smt023:

bei mir ist es so, dass ich eine koffeinunverträglichkeit (hautausschlag) habe.
diese unverträglichkeit kommt allerdings von meinem ritalin das ich nehme.

wenn ich allerdings kein rialin nehme, reagiere ich garnicht auf koffein, soll heissen
weder werde ich wach davon noch schlafe ich ein wenn ich es zu mir nehme.

lg
söckle  :winken:
Benutzeravatar
caithlin
Foruminventar
Beiträge: 951
Registriert: 1. Juli 2011 14:54

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von caithlin » 3. November 2011 23:16

:k:

Ich brauche immer wieder Kaffee um konzentriert /wach zu werden oder bleiben. Dann verschwinden die Wolken aus meinem Kopf und fange ich an zu arbeiten, manchmal sogar richtig schnell oder lang (eine Art Hyperfokus oder einfach nur Flow?).
Aber...irgendwann kippt es bei mir: eine Tasse zu viel und ich fühle mich gleichzeitig müde und aufgedreht, komme nicht zur Ruhe. Kann dann abends bis spät in die Nacht nicht einschlafen... :icon_eek:

Bisschen schwierig da die richtige Menge tagensformabhängig ist...
Habe allerdings noch nie MPH probiert (obwohl es hier in rohen Mengen rumliegt) da ich mich bisher noch nicht habe testen lassen.

Mein Mann (ADS) verträgt übrigens Literweise Espresso, auch mit sein MPH. Scheint ihm eher zu beruhigen.

caithlin
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 5056
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von Falschparker » 4. November 2011 00:10

[quote="Krätzchen"]Seit ich MPH nehme, vermeide ich alles mit Koffein
(...)
Ich hab festgestellt, dass ich seit ich MPH nehme auch nicht mehr das Bedürfnis nach Cola und Co habe, ist im Grunde ja auch ne (schwankend vom Erfolg gekrönte) Eigenmedikation mit dem Zeug.
[/quote]

Hallo Krätzchen,

mir geht es ganz genau so. Früher viel Koffein (v. a. schwarzer Tee), heute nur noch abends nach der MPH-Wirkung.

Kaffee oder Tee tagsüber (also zusätzlich zu MPH) macht mich unangenehm zappelig.

Und wenn ich mir abends mal einen Tee mache, dann viel dünner als das starke Zeug, was ich früher gewohnt war.

Genauer gesagt, ich koche den Tee zwar so stark, wie ihn meine Frau nach wie vor trinkt, aber gieße dann in meine Tasse Wasser dazu.

:winken:
<><
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Re: Alles rund um Koffein

Beitrag von cajo81 » 7. November 2011 03:18

[quote="Krätzchen"]
Ich hab bei mir genau wie Angie die Feststellung gemacht, dass ich normalerweise von Kaffee& Cola eher ruhig und entspannt-wach werde (bin als Mischtyp diagnostiziert worden) um eine Zeitlang danach auch total wegpennen zu können.  :upsi: Seit ich MPH nehme, vermeide ich alles mit Koffein - in der Kombination (als ich nicht dran dachte, dass ich die Tabletten intus hatte und entsprechend Cola kippte) hab ich mal übles Herzrasen bekommen.

Wenn Dir Koffein hilft@ cajo81, hast Du mal spezifische Medikation, sprich Medikinet, Ritalin etc vom Arzt aus ausprobiert? Ich hab festgestellt, dass ich seit ich MPH nehme auch nicht mehr das Bedürfnis nach Cola und Co habe, ist im Grunde ja auch ne (schwankend vom Erfolg gekrönte) Eigenmedikation mit dem Zeug.

Liebe Grüße,
Krätzchen// koffeinfrei
[/quote]

Ja, ich habe schon mehrere MPH Präperate ausprobiert.
Im ersten Moment wirkt MPH auch wie mein Koffein aber auf lange Sicht gesehen fühle ich mich dann wie ein Roboter oder meine (bestehende) Passivität verschlimmert sich.
Bei z.B. Kaffee habe ich immer den Anfangseffekt von MPH. Ich fühle mich also im Kopf klarer aber gleichzeitig steigt auch meine Aktivität.  :icon_rolleyes:
Laut meines Arztes könnte dies aber daran liegen dass mein Noradrenalinspiegel zu niedrig ist und durch den blockierenden Wiederaufnahmeeffekt von MPH das für die Noradrenalinsynthese benötigte Dopamin zurückgehalten wird. Hieße also ich hätte im syn. Spalt zwar viel Dopamin gebunden dafür aber zu zu wenig Noradrenalin.
Wußte vorher übrigens nicht dass MPH die Wiederaufnahme von Dopamin hemmt und in Wahrheit kaum stimulierend wirkt.  :108:

Schlussendlich wirkt Kaoffein auf lange Sicht gesehen bei mir über den Tag deutlich besser als MPH. Ich bekomme davon immer diesen "kick" zum Aufwachen und aktiv werden. MPH beruhigt mich zwar im Kopf definitiv aber ich habe davon eben auch keinen Bock mehr etwas zu tun.  Der Antrieb fehlt völlig !
Eigentlich ist es sogar wenn ich so überlege so eine Art von "vor mich hinschlafen"  :eusa_doh:
Zuletzt geändert von cajo81 am 7. November 2011 03:23, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „ADHS und Abhängigkeiten*“