Zuckersucht ...

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Spezial User
Beiträge: 399
Registriert: 24. Februar 2019 00:29
Alter: 51

Zuckersucht ...

Beitrag von AlphaCentauri » 8. März 2019 18:42

... wird ja immer häufiger, auch in den Medien, diskutiert und ist definitiv nicht von der Hand zu weisen. Bei mir kommt hinzu, dass es sich beim "Umstieg" auf Schokolade möglicherweise auch noch um eine Suchtverlagerung handelt. Daher habe ich diesem hinterhältigen, i.d.R. brünetten, ewig hinter "durchsichtigen" Schranktüren lauernden, Schokoteufel und seinen Mittätern den Kampf angesagt. Allmählich langt's nämlich!

Heute ist zwar erst der dritte Tag, an dem ich - abends - keine Zuckerbomben mehr zünde, aber vor einigen Tagen schien es noch unmöglich, dass ich das überhaupt einen einzigen Tag/Abend hinbekommen würde. Ist alles andere als leicht, aber wenn der Anfang geschafft ist, will man mehr schaffen ... und irgendwann, wenn man das "Schlimmste" überwunden hat, ist es vermutlich sogar "wie ein neues Leben". So hat es zumindest ein Bekannter kürzlich genannt, der sich auch davon befreit hat.

Abgesehen davon macht es null Sinn, sich sportlich abzumühen, um ein paar ungebetene Pfunde endlich wieder loszuwerden, und sich die Kalorien abends vor der Glotze wieder reinzustopfen.

Nicht, dass ich nun gar nichts Süßes mehr esse, aber ich möchte es auf wenige bestimmte Ma(h)le begrenzen. Zum Beispiel hebe ich mir mein AlphaCentauri-Spezialmüsli jetzt immer für die Rückkehr vom Fitnesstraining auf. Das ist dann nicht nur eine Art Belohnung, sondern auch ein Ansporn, regelmäßig dabei zu bleiben. Kein Training = kein Schokomüsli.

Und mein Spezialmüsli geht so: 250g Naturjogurt (pampiger Milchschlabber ist nicht mein Ding), dort hinein etwa 50/60g Schoko-, Nuss- oder Basismüsli (what ever), angereichert mit einigen Walnüssen (der Bequemlichkeit halber fertig geknackte) und(!) ... garniert mit 2 Hütchen Kakaopulver (Trinkschokolade)! :jubeln:
Wenn du deine Hämorrhoiden loswerden willst,
dann hänge deinen nackten Hintern bei Vollmond in eine Ackerfurche. :?
(nach einer mythologischen Überlieferung)
damaged
Pagemaster
Beiträge: 36
Registriert: 3. Oktober 2018 08:09

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von damaged » 8. März 2019 19:00

Mit dem Müsli könntest du mich jagen :mrgreen:

Was den zuckerkonsum angeht bin ich mit dir einer Meinung.
Ich persönlich versuche weniger Zucker zu benutzen. Kaffee ohne Zucker. Wenn ich Kuchen backe nehme ich viel weniger Zucker als angegeben.
Bin keine Schokoladensüchtige! Wenn es um weiße Schokolade geht wird es gefährlich für mich :lol:
ganz einschränken kann ich den zuckerkonsum nicht. Mag sein das es eine Sucht ist, daß streite ich nicht ab.
benutze auch viel Honig.
Benutzeravatar
Raupi
Foruminventar
Beiträge: 693
Registriert: 14. Juni 2018 21:59

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von Raupi » 8. März 2019 21:52

Ich glaube auch, dass ich etwas zuckersüchtig bin.

Ich habe mal ungefähr zwei auf ärztliches Anraten weitgehend zuckerfrei gelebt. Zugleich auch milch- und weizenfrei und möglichst wenig Fleisch. Von der Ernährung sind ganz schön die Pfunde gepurzelt, obwohl es nicht die Absicht war.

Aber seit ich die Diät nicht mehr lebe, futtere ich ziemlich viel Süsses... es hängt auch mit der Erschöpfung zusammen, dass ich mich damit pushe... und in ruhigen Momenten futtere ich generell alles Mögliche...

Wenn ich die volle Dosis Medikinet intus habe, für die ich momentan leider nicht vertrage, dann bin ich etwas beherrschter, kommt es mir vor. Aktuell nehme ich etwas weniger und nasche ziemlich.
LG, Raupi

... It's not a bug, it's a feature...
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Spezial User
Beiträge: 399
Registriert: 24. Februar 2019 00:29
Alter: 51

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von AlphaCentauri » 8. März 2019 23:59

@ damaged:
Wenn ich Kuchen backe nehme ich viel weniger Zucker als angegeben.
Jep, das mache ich auch so! Manchmal nehme ich sogar nur ein Viertel der angegebenen Menge und es ist immer noch süß genug.
benutze auch viel Honig.
Rohrzucker oder noch besser Kokosblütenzucker kann man auch sehr gut nehmen.

@ Raupi:
Wenn ich die volle Dosis Medikinet intus habe, für die ich momentan leider nicht vertrage, dann bin ich etwas beherrschter, kommt es mir vor.
Ich nehme aktuell ja gar keine Medis, kann mich aber sehr gut an die Zeit erinnern. Da vergaß ich das Essen mitunter regelrecht. Irgendwann allerdings bekam ich Heißhunger und stopfte mir in wenigen Minuten ne ganze Tafel Jogurette rein. Ein Viertel der aufgenommenen Zuckermenge nimmt sich allein das Gehirn und die Medis erhöhen sowieso den Energieumsatz des Körpers. Insgesamt konnte ich damit prima abnehmen. Zwar nicht auf vernünftige Weise, aber schnell.
Geht mir übrigens auch so, dass ich in ruhigen Momenten ans Essen denke. Habe ich gerade vorhin drüber nachgedacht, wieso bzw. wann denn diese Attacken eigentlich kommen. Ich denke, das geschieht in ruhigen Momenten, weil man da womöglich mit unangenehmen Gedanken und/oder Empfindungen konfrontiert ist ... und essen lenkt ab, regt die Dopaminausschüttung an und Dopamin gehört zum Belohnungssystem. ;)
Wenn du deine Hämorrhoiden loswerden willst,
dann hänge deinen nackten Hintern bei Vollmond in eine Ackerfurche. :?
(nach einer mythologischen Überlieferung)
Benutzeravatar
Raupi
Foruminventar
Beiträge: 693
Registriert: 14. Juni 2018 21:59

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von Raupi » 9. März 2019 07:52

Also ich denke auch unter MPH ununterbrochen ans Essen und habe seit ich es nehme, zugenommen. Aber ich nehme halt auch nur so wenig.
LG, Raupi

... It's not a bug, it's a feature...
Chaosqueen1286
Pagemaster
Beiträge: 226
Registriert: 11. Februar 2019 13:35
Alter: 32

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von Chaosqueen1286 » 9. März 2019 12:07

Ich denke das ist normal das zucker süchtig machen kann, gerade bei adhs.denn Zucker sorgt ua für ausschüttung von dopamin
👉🏻Im Hippocampus leben keine Nilpferde👈🏻
flori1994
Pagemaster
Beiträge: 249
Registriert: 29. April 2018 07:59
Wohnort: OWL
Alter: 24

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von flori1994 » 9. März 2019 15:55

Chaosqueen1286 hat geschrieben:
9. März 2019 12:07
Ich denke das ist normal das zucker süchtig machen kann, gerade bei adhs.denn Zucker sorgt ua für ausschüttung von dopamin
Würde ich auch mal sagen... Insbesondere in der dunklen Jahreszeit steigt bei mir immer der Schokoladenverbrauch extrem an und dann ist plötzlich die Tafel weg, obwohl ich sie eben erst geöffnet habe. :o :lol:
Furcht ist der Gegner, der einzige Gegner.

Sunzi (um 500 v. Chr.), »Die Kunst des Krieges«

ADHS Diagnose irgendwann 2000 bis 2002
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Spezial User
Beiträge: 399
Registriert: 24. Februar 2019 00:29
Alter: 51

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von AlphaCentauri » 25. März 2019 20:30

Ich wundere mich auch immer über das rasante Schwinden einer Tafel Schokolade. Zweimal eingeatmet und weg ist das Ding, wenn man nicht aufpasst! Andererseits kann man ja nicht mehr klar denken, bevor sie alle ist! Mein Lebensgefährte gab sich eine Zeitlang mit lächerlichen 100 g Tafeln gar nicht erst ab. Eher haute er sie dir um die Ohren, als dass er sich überhaupt die Mühe machte, sie zu öffnen. Der kriegt das auch fertig und nimmt durch erhöhten Schokokonsum - am Abend - noch ab.

Und ich sitze daneben und darf zugucken, wenn ich meine gestattete Ration Schokolade schon weg habe. :(

Aktuell habe ich mir auferlegt: Nicht mehr als 5 Schoko Bons pro Abend. Klappt noch nicht so ganz wirklich....... :)
Wenn du deine Hämorrhoiden loswerden willst,
dann hänge deinen nackten Hintern bei Vollmond in eine Ackerfurche. :?
(nach einer mythologischen Überlieferung)
flori1994
Pagemaster
Beiträge: 249
Registriert: 29. April 2018 07:59
Wohnort: OWL
Alter: 24

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von flori1994 » 26. März 2019 01:50

Ich mache mir keine solche Limits. Stattdessen verzichte ich mal auf den Zug und fahre mit dem Rad die paar km zur Uni und zurück. Hat auch den Vorteil, dass ich ohne Medis weitestgehend klar komme. Wenn es am Abend dann mal bissel arg viel würde, wird dann halt die Radrunde am Wochenende umso größer und intensiver.
(Nur die Nummer mit der Zeiteinteilung müsste ich mir mal genauer anschauen. :lol: :lol: )
Furcht ist der Gegner, der einzige Gegner.

Sunzi (um 500 v. Chr.), »Die Kunst des Krieges«

ADHS Diagnose irgendwann 2000 bis 2002
Aries
Pagemaster
Beiträge: 30
Registriert: 19. Dezember 2018 01:41

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von Aries » 1. April 2019 17:12

Ich esse seit zwei Wochen keinen Zucker mehr. Gut, ich bin nicht so extrem, Ketchup und Chips oder Salatkrönung esse ich noch, obwohl Zucker drin ist. Aber halt nix süßes mehr. Muss sagen, mein Blutzuckerspiegel ist viel ausgeglichener, ergo kein Heißhunger mehr. Was übrigens ganz interessant ist: Auf einmal schmeckt alles süßer. ALLES. Ich kann sogar die 99% Schokolade von essen, die ist viel weniger bitter als unter Zuckersucht. Darüber hinaus hat sich das Ganze auch positiv auf die Symptome ausgewirkt. Ich muss aber auch sagen, dass ich es ohne Strattera nie geschafft hätte. Hab den Zucker halt einfach zur Selbstmedikation benutzt, denn ich kann weder rauchen, noch trinken, noch glutenhaltiges Getreide konsumieren.
Am Herzrasen mähen...
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Spezial User
Beiträge: 399
Registriert: 24. Februar 2019 00:29
Alter: 51

Re: Zuckersucht ...

Beitrag von AlphaCentauri » 1. April 2019 18:34

@ Aries: Sehr schön formuliert und auch einleuchtend, ... gehe ich mit! ;)
Wenn du deine Hämorrhoiden loswerden willst,
dann hänge deinen nackten Hintern bei Vollmond in eine Ackerfurche. :?
(nach einer mythologischen Überlieferung)
Antworten

Zurück zu „ADHS und Abhängigkeiten*“