Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Quela
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 1. Juni 2018 21:13

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon Quela » 2. Juni 2018 20:45

Hallo
Ich habe mir mal alles durch gelesen und muss schon sagen wenn du dich so verhältst ist es richtig das jeder seinen Weg geht.Hast du dir schonmal gefragt ob du deine Ex Freundin wirklich geliebt hast.So wie deine letzten Zeilen sind bist du doch froh das sie weg ist.Hat das ganze bei dir wirklich mit ADHS zu tun?Einen kleinen Teil kann ich verstehen weil bei mir ist es sehr schwierig eine Beziehung mit mir zu haben.Aber fremd bin ich nie gegangen.Das Problem ist das dein gegenüber nicht verstehen kann wie wir ticken.Vielleicht war sie auch nicht die richtige.Du hast es gedacht aber mal schauen was die Zeit bei dir so bringt.Tobe dich aus und sei ehrlich zu den Frauen und geh offen mit deinem ADHS um.Entweder lässt man sich drauf ein oder man lässt es bleiben.
Lg
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 4769
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon Hanghuhn » 2. Juni 2018 22:40

Guanosin hat geschrieben:und werde räumlich und emoitional im Stich gelasen
Du versinkst im Selbstmitleid. Ist dir das bewusst?

Guanosin hat geschrieben:Jetzt werden wir mal sehen wie schlimm meine Symptome mit einer anderen Frau sind oder ohne, vermutlich viel weniger ausgeprägt.
Du kapierst es nicht. Deine Symptome werden die gleichen sein. Hör auf, andere Menschen für dein Verhalten verantwortlich zu machen! Deine Fremdgeherei ist eine Charakterschwäche. Wenn man im Zusammenhang damit überhaupt von Toleranz sprechen kann, bist du nur dir selbst gegenüber tolerant. Du entschuldigst dich dir selbst gegenüber mit ADHS. Äußert deine Freundin auch nur den Gedanken ans Fremdgehen, bist du zutiefst beleidigt.

Ich habe schon überlegt, ob du ein Troll sein könntest. Auch wenn ADHS mit etwas verspäteter Reife einher geht, solltest du mit 28 alt genug sein, für dich selbst und auch für andere Verantwortung zu übernehmen.
LG Hanghuhn
Guanosin
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 24. Mai 2018 20:10

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon Guanosin » 2. Juni 2018 23:44

Nein die Symptome werden nicht die gleichen sein weil ich:

1. inzwischen weiß das ich ADHS habe und dementsprechend damit umgehen kann bzw mich nicht mehr festlegen werde in einer Beziehung

2. hat meine ex durch ihre Art und Weise meine Symptome begünstigt mit Endlosdiskussionen und verbalen gemeinheiten

3. zu sagen mich mit meinen Kumpels zu betrügen ist einfach asozial nachdem ich so ehrlich war und gesagt hatte das ich Schwierigkeiten habe mit treue. Niemals würde ich auf die Idee kommen mit Freundinnen von meiner Ex zu schlafen. Ich würde dies auch niemals ankündigen.

Und ja ich bin froh das es vorbei ist weil das ewige Theater mich krank gemacht hat ;)
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 1030
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon laetitia » 3. Juni 2018 10:11

Also...ich bin jetzt ein bisschen verwirrt weil:

Du schreibst:
Ich habe mehrmals gesagt das ich dieses Bedürfnis habe und das es mit der Treue echt schwierig wird bei mir. Jedes mal wenn ich mit einer anderen Frau schlafe merke ich jedoch das ich nur eine (meine) Freundin liebe. Das ist inzwischen in 4 Jahren ungefähr 10 mal passiert mit 3 Frauen. Ich fühle mich hundselend deswegen und sage es ihr jedes mal irgendwann weil mich mein Gewissen so plagt.

Und dann schreibst du wiederum, dass sie diejenige ist, die sich falsch veralten habe und so weiter?

Dann schreibst du:
Meine Freundin weiß einfach nicht wie mit mir umgehen, manchmal liegen wir nebeneinander und ich würde mir nichts mehr wünschen als das Sie mich innig küsst und liebt und mir in die Augen schaut und sich für mich interessiert und meinen Kopfkrieg.

1. Hast du ihr das denn gesagt? Ich meine, sie kann ja auch keine Gedanken lesen...

2. Vielleicht wünscht sie sich ja dasselbe? Dass du ihr in die Augen schaust und dich für sie interessierst und was in ihrem Kopf abgeht?

3. Mit den Bemerkungen von denen du schreibst, zeigt sie ja, dass sie sich für das interessiert, was in deinem Kopf abgeht...das ist ihre Art und da braucht es ein echtes Interesse an ihr um zu verstehen...sie merkt aber, dass du es nicht tust und daher kann sie sich auch nicht weiter auf dich einlassen. Und das sage ich jetzt aus eigener Erfahrung. Mein Ex hat mir oft seine Meinungen und Ansichten deklariert...manchmal mehr als einmal was ich unglaublich langweilig und anstrengend fand...und wenn ich mal etwas anfing zu erzählen, was mich interessierte, hat er kaum zugehört und so wie auf ein Stichwort gewartet, um wieder über sich zu reden...Sowas zeigt einen, dass der Andere eigentlich kein echtes Interesse an mir als Person hat...sondern nur das schöne von mir will, körperliches und halt das gute Gefühl das er hat, wenn er in meiner Nähe ist. Und das ist sehr verletzend! Ausserdem Energieraubend.

Ich würde grundsätzlich sagen JA denn ich wünsche mir nichts mehr als Sie und das ich ihr treu sein KANN denn ich will. Ich kann mir auch nicht vorstellen das ich sie mit Kind und Kegel je sitzen lassen würde weil ich Sie so liebe. Aber wenn wir dann wieder Streiten endet es meist im Fiasko. Davor hat Sie Angst.

Ja, davor hätte ich auch Angst. Das ist normal. Und berechtigt. Aus meiner Erfahrung reden Männer sehr gern, wie toll sie sind und einen nicht sitzen lassen bla bla...wenns dann aber darauf ankommt, sieht die Sache oft anders aus.
Wenn es bereits im Fiasko endet, wenn ihr nichtmal zusammen lebt...wie soll sie sich denn eine sichere und stabile Zukunft mit dir vorstellen können, wenn ihr zusammenleben würdet und dann noch gemeinsame Kinder hättet?

Ich würde fast behaupten meine Freundin hätte meine "Fremdgeherei" verhindern können wenn Sie anders mit mir umgegangen wäre, bzw interessierter gewesen wäre an dem was in meinem Kopf so schmerzt oder mich verführt. Aber das soll keine Ausrede sein, ich fühle mich scheisse und ich bereue sehr.

Das ist ja die Krux des Menschseins...ich und du, wir sind ganz selbst und allein für unser Handeln und Denken verantwortlich. Wenn und wäre sind da sehr fehl am Platz ehrlich gesagt. Sie hätte anders mit dir umgehen sollen...und sich mehr für dich interessieren und so weiter...nochmals: Inwiefern hast du dich denn für sie und was in ihrem Kopf los ist interessiert? Sie hat ja möglicherweise auch nicht unbedingt so ein einfaches Leben wo alles nur rund läuft etc. Da trägt jeder sein eigenes Paket mit sich herum.

Jedes mal wenn ich ihr dann beichte was passiert ist bricht sie fast zusammen. Also im Sinne von Heulkrämpfe usw.

Warum fragst du dich ernsthaft über ihre Bemerkungen und Ankündigungen?

Oder mal eine ganz andere Frage:
Wie würdest du reagieren, wenn deine jetzt wohl Freundin fremd ginge und dir das dann irgendwann beichtete?
Wäre das besser als ihre Ankündigungen?

Nochmals eine andere Frage:
Möchtest du denn tatsächlich nicht mehr fremd gehen, wenn du wieder eine Freundin hast? Wenn ja, dann würde ich mich ev. auch mal fragen, warum du es nicht schaffst, treu zu sein. Ausserdem, wie du erkennst, wann du in Gefahr läufst und was du dann tun kannst, um diese Gefahr zu umgehen. Ich meine, du bist doch keine ferngesteuerte Marionette, die einfach blind in sein Verderben läuft?

Wenn du mit den Amphetaminen damals gut unterwegs warst, obwohl du dich heute als süchtig bezeichnest...was ich nicht unbedingt so sehen würde, dann könnte es ja wirklich sein, dass du mit Amphetaminen gut klar kommen würdest...Beispielsweise Elvanse. Und Chemie ist alles. Die ganze Erde besteht aus Chemie. Auch dein Cannabis ist grundsätzlich Chemie. Es wird auch so gezüchtet, dass es potenter ist. Also sooooo natürlich ist das Zeugs auch nicht. Ausserdem sind zum Beispiel auch Knollenblätterpilze natürlich...essen würde ich sie trotzdem nicht.

Und...wenn du es wirklich nicht hast mit der Treue, dann sei offen und ehrlich von Anfang an und such dir erst gar keine Frau, die sich einen treuen Partner wünscht! Es gibt genug Menschen, die alternative Beziehungsformen leben und das ist auch ok so...solange es im gegenseitigen Einvernehmen ist und beide Partner das gleiche wollen und dürfen. Es gibt da auch Treffpunkte und Onlineportale...Stammtische für Polyamorie oder Ähnliches.
Dann kannst du diese Triebe leben und brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben.

Zudem fährst du besser bei Frauen, wenn du weniger erwartest, dass sie deine Bedürfnisse befriedigen und mehr darauf bedacht bist, sich für sie zu interessieren...
Guanosin
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 24. Mai 2018 20:10

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon Guanosin » 4. Juni 2018 14:45

Also das mit der Treue sehe ich so. Wenn ich eine Frau habe die sich meiner Sexualität so annimmt wie ich der Ihren gibts für mich auch keinen Grund fremd zu gehen. Jedoch habe ich in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass ich eher das Alphatier im Bett war und die Frauen alles immer gut und gerne mitgemacht haben, aber niemals selber die Urheber von guter Sexualität waren. Verstehst du? Die Damen kommen dementsprechend auf den Geschmack und genießen es sich es in allen Variationen besorgen zu lassen aber eigene Initiative oder Kreativität, Fehlanzeige.

Ich wurde auch früher als Kind von Frauen regelrecht ausgegrenzt und gemobbt, gut möglich das ich auch deshalb einen Schaden davon getragen habe. Natürlich betrüge ich nicht gerne, ich bin ja kein Sadist der andere gerne leiden sieht. Für mich war das eher ein Hilferuf aufgrund nicht zufrieden gestellter Bedürfnisse und mangelnder Kommunikation.

Und ja es wäre auf jeden Fall besser meine Freundin hätte irgendeinen hässlichen Typen gevögelt den ich nie zu Gesicht bekomme nur um kurzfristig Ihre Bedürfnisse zu befriedigen (so wie ich das mache, was sie nicht nötig hatte) als sich Grundsätzlich als asoziale Hexe zu outen indem man so Sachen sagt wie: ich betrüge dich mit deinen Kumpels.

Wir warten jetzt seit 2 Jahren auf die Möglichkeit zusammenzuziehen haben viele Wohnungen etc sausen lassen bis das richtige kommt. Das haben wir nun und anstatt einzuziehen wohne ich nun seit 6 Monaten alleine hier. Die Fernbeziehung die wir vorher hatten war scheisse und wollte ich nie, deshalb der Wunsch zusammen zu ziehen. Sie hat zwar die Hälfte der Miete bezahlt, ich wohnte trotzdem alleine. Sie hatte keine Sachen Möbel etc hier mit denen sie sich auch mal beschäftigen konnte. Sie kam immer zum Essen, Vögeln und Schlafen. Deshalb emotional und räumlich im Stich gelassen.

Ich schätze und liebe sie so sehr als Menschen und hasse mich dafür wie ich zu ihr war. Aber sie versteht einfach nicht woran es mir fehlt. Ja sie blickt nicht wie ich denke. Aber das muss sie jetzt auch nicht mehr ;)
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 1030
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon laetitia » 4. Juni 2018 22:03

Könnte es auch sein, dass sie schon merkt, was dir fehlt und genau deshalb nicht bei dir einziehen wollte respektive konnte, weil sie weiss, sie kann dir das nicht geben?

Für mich lesen sich deine Zeilen sehr belastend. Belastend im Sinne, dass du deiner Partnerin eine Verantwortung für deine Bedürfnisse auferlegen willst, die eigentlich die deine ist.

Ich kenne das aus meinen Geschichten. Männer, die in mir jemanden suchen, der ihre Bedürfnisse befriedigt, die sind sehr anstrengend. Jene, mit denen ich mich dennoch einliess, zogen mir so viel Energie ab, dass ich mich immer wieder für ein paar Tage zurückziehen musste, um meine Batterien wieder aufzuladen. Die Zeit mit ihnen war zwar immer schön, aber wenn ich dann wieder für mich war, fühlte ich mich leer und ausgelaugt.

Mittlerweile mache ich einen Bogen um Männer, die in mir etwas suchen, was sie von mir bekommen wollen. Ich bin keine emotionale Mutti, die sie zwischendurch mal ficken können. Solche Typen sind ein Fass ohne Boden. Man gibt und gibt und gibt, aber sie werden nie voll und wollen immer noch mehr. Was sie wollen KANN ich ihnen NICHT geben, selbst wenn ich es wollte.

So kommt mir deine Haltung auch vor. Du willst rundum von deiner Freundin befriedigt werden. Sie soll bei dir einziehen. Du fühlst dich im Stich gelassen...etc.

Ich würde dir am liebsten zuschreien: Steh auf, hör auf Opfer zu spielen! Übernimm Verantwortung für dich und dein Leben und deine Sexualität!

Wenn es tatsächlich so ist, dass die Frauen mit denen du verkehrst, sich nur von dir bedienen lassen, ohne aktiv zu sein oder etwas Fantasie zu haben, dann frag dich halt auch mal, warum das so ist. Ziehst du, möglicherweise aufgrund deiner Erwartungshaltung, solche Frauen an? Oder kommunizierst du nicht genügend, was dir Spass macht? Suchst du dir eher devote Frauen aus, die lieber dominiert werden? Ist ja auch oft so, dass Männer ein Problem haben mit Frauen, die wissen was sie wollen. Mein Ex hat immer gemeint, er fände es schön eine Partnerin zu haben, die etwas im Kopf hätte...als er aber anfing zu verstehen, dass ich ihm intellektuell überlegen bin, fing er an sich subtil herablassend zu verhalten...

Welche Frauentypen du anziehst, hat viel mit dir zu tun. Mit deiner Haltung und Erwartung anderen Menschen, aber in erster Linie dir gegenüber.

Wenn du treu sein willst, dann kannst du das nicht von der Bedingung abhängig machen, dass die Frau dich voll und ganz befriedigen muss. Das ist Bullshit, sorry. Keine Frau auf der ganzen Welt wird das können und so wirst du IMMER eine Ausrede haben, fremdzugehen. Ich behaupte mal ganz frech, du willst nicht treu sein. Und das solltest du dir selbst eingestehen.

Dass du deine Freundin als soziale Hexe bezeichnest, weil sie dir das mit den Kumpels gesagt hat, ist schon ziemlich bezeichnend für deine einseitige Sicht der Sache. Ich meine, DU bist IHR fremdgegangen, MEHRMALS. Und sie ist bei dir geblieben!!! Also wo ist da die soziale Hexe? Und du trägst ihr einen Kommentar nach, den sie vielleicht auch im Affekt fallen liess...? Echt? Nach all der Fremdgeherei? Und...du erwartest, dass sie es gleich sieht wie du...die Dinge als gleich gewichtig erachtet wie du? Schonmal daran gedacht, dass sie ihre ganz eigenen innere Welt hat und Dinge vielleicht etwas anders erlebt und sieht wie du?

Ich staune immer wieder über die Männer.

Mein Ex hat mir in einer vorwurfsvollen Nachricht geschrieben, er wäre jetzt dreimal von einer Frau zurückgewiesen worden. Einmal während des Abiturs, dann mit 23ig und jetzt von mir...er ist 39!!! Und ich habe mir dann mal durch den Kopf gehen lassen, wie oft ich von einem Mann zurückgewiesen wurde und kam ohne gross in der Vergangenheit zu wühlen auf mindestens 11!

Ich habe auch nicht wirklich den Eindruck, dass es dir tatsächlich leid tut, dass du deiner ex fremdgegangen bist. Denn du versuchst sie nach wie vor als Grund für dein Fremdgehen zu instrumentalisieren. Das zeugt nicht von wirklicher Reue. Eher nach Ausrede, um trotz allem als der liebe, nette und gute dazustehen...
Guanosin
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 24. Mai 2018 20:10

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon Guanosin » 4. Juni 2018 23:17

"Ich kenne das aus meinen Geschichten. Männer, die in mir jemanden suchen, der ihre Bedürfnisse befriedigt, die sind sehr anstrengend. Jene, mit denen ich mich dennoch einliess, zogen mir so viel Energie ab, dass ich mich immer wieder für ein paar Tage zurückziehen musste, um meine Batterien wieder aufzuladen. Die Zeit mit ihnen war zwar immer schön, aber wenn ich dann wieder für mich war, fühlte ich mich leer und ausgelaugt."

Genauso fühlte sich die Beziehung zu meiner Freundin an. Und du scheinst überlesen zu haben, das habe ich inzwischen schon zum zweiten mal klar gestellt, das meine Freundin solche Sachen zu mir gesagt hat BEVOR ich sie betrogen hatte. Sie hat damit quasi den Grundstein gelegt mit diesen Äußerungen für mein Fehlverhalten. Unter anderem.

BEVOR BEVOR BEVOR ;)
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 4769
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon Hanghuhn » 4. Juni 2018 23:23

Guanosin hat geschrieben:BEVOR BEVOR BEVOR ;)

Da ist sie dir verbal zuvorgekommen.
LG Hanghuhn
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 1030
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon laetitia » 4. Juni 2018 23:38

Sorry aber NEIN. Den Grundstein fürs Fremdgehen hast du selbst gelegt, egal was vorher war und was nachher. Dafür bist du allein verantwortlich. Wenn dich das dermassen getroffen hat, (und du das nicht einfach als Ausrede benutzt hast, fremdzugehen), hättest du ja nicht mit ihr zusammensein müssen...

Ausserdem finde ich es nach wie vor schwach, feige und auch etwas krankhaft, dass du ihr das über all die Jahre immer noch nachträgst...NACHDEM du dann MEHRFACH fremdgegangen bist...und sie trotzdem bei dir blieb...das kannst du drehen und wenden, wie du willst.

Wenn sich die Beziehung so angefühlt hat, dann must du dich zwei Dinge Fragen:
1. Warum du es nicht geschafft hast, die Beziehung zu beenden und du die Sache mitgemacht hast. Die Antwort auf diese Frage wird dir helfen, in Zukunft keine solchen Beziehungen mehr einzugehen.
2. Warum du in so eine Beziehung geraten bist, was es war, das dich zu der Frau hinzog, was du dir davon erhofft und erwartet hast.
Auch die Antwort auf diese Frage wird dir helfen, in Zukunft gesunde Beziehungen anzustreben anstatt dich auf eine Abhängigkeitsbeziehung einzulassen.

Es sind immer zwei, die zusammen tanzen...
Das Verhalten der jeweiligen Männer mir gegenüber war zwar nicht OK (was ich durchaus auch so sage, jedoch nicht um mich für irgendetwas zu entschuldigen oder Mitleid zu bekommen!), aber es war dennoch meine Verantwortung, dass ich mich darauf eingelassen habe. Es ist meine Verantwortung zu schauen, sowas nicht mehr zuzulassen...

Und damit ist mein letztes Wort gesprochen. Hab keine Geduld und Nerven für Selbstbemitleider wie du ihn hier markierst. Gute Nacht.
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4847
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon Falschparker » 5. Juni 2018 16:47

Guanosin hat geschrieben:Also das mit der Treue sehe ich so. Wenn ich eine Frau habe die sich meiner Sexualität so annimmt wie ich der Ihren gibts für mich auch keinen Grund fremd zu gehen.

Sie hat damit quasi den Grundstein gelegt mit diesen Äußerungen für mein Fehlverhalten. Unter anderem.


Nein!

Es gibt keinen Grund, keinen Grundstein usw., nichts was dich dazu genötigt hätte, fremd zu gehen. Das hast du ganz allein und aus eigenem Entschluss gemacht. Und die volle Verantwortung dafür trägst du ganz allein. Du konntest dich in jedem Fall dagegen entscheiden.

Okay, es gibt eine Ausnahme: Nehmen wir mal an, sie zwänge dich mit vorgehaltener Pistole, mit einer anderen Frau zu schlafen. Dann könnte sie sich anschließend nicht beschweren. Aber alles Andere ist kein Grund.

Wenn dir diese Beziehung nachträglich etwas fürs Leben bringen soll, dann indem du daraus lernst. Wenn du dich aber weigerst deine Verantwortung zu bemerken, machst du dieselben Fehler in der nächsten Beziehung wieder. Und wieder wird die Frau schuld sein, natürlich.
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 4847
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon Falschparker » 5. Juni 2018 16:55

Wenn ich eine Frau habe die sich meiner Sexualität so annimmt wie ich der Ihren gibts für mich auch keinen Grund fremd zu gehen.


Und was ist das denn für eine Logik? Wenn meine Freundin meine Bedürfnisse erfüllt, dann ist alles paletti, wenn nicht, darf ich mich noch woanders vergnügen?

Gehts noch?

Du wirst so immer Gründe finden, Verbindlichkeiten aufzukündigen. Sehr praktisch.
Guanosin
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 24. Mai 2018 20:10

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon Guanosin » 5. Juni 2018 21:07

Falschparker hat geschrieben:
Guanosin hat geschrieben:Also das mit der Treue sehe ich so. Wenn ich eine Frau habe die sich meiner Sexualität so annimmt wie ich der Ihren gibts für mich auch keinen Grund fremd zu gehen.

Sie hat damit quasi den Grundstein gelegt mit diesen Äußerungen für mein Fehlverhalten. Unter anderem.


Nein!

Es gibt keinen Grund, keinen Grundstein usw., nichts was dich dazu genötigt hätte, fremd zu gehen. Das hast du ganz allein und aus eigenem Entschluss gemacht. Und die volle Verantwortung dafür trägst du ganz allein. Du konntest dich in jedem Fall dagegen entscheiden.

Okay, es gibt eine Ausnahme: Nehmen wir mal an, sie zwänge dich mit vorgehaltener Pistole, mit einer anderen Frau zu schlafen. Dann könnte sie sich anschließend nicht beschweren. Aber alles Andere ist kein Grund.

Wenn dir diese Beziehung nachträglich etwas fürs Leben bringen soll, dann indem du daraus lernst. Wenn du dich aber weigerst deine Verantwortung zu bemerken, machst du dieselben Fehler in der nächsten Beziehung wieder. Und wieder wird die Frau schuld sein, natürlich.


Ja klar hab ich das aus eigenem Wille getan und ja sicher hätte ich mich auch dagegen entscheiden können, hab ich je was anderes gesagt? Ich sagte, dass Sie mich mit Ihren Äußerungen verletzt und gekränkt hat und das ab diesem Moment meine Entscheidung fremd zu gehen begünstigt hat. Sie wäre grundsätzlich hübsch genug und es gibt da quasi keine Steigerung mehr optisch. Hätte das Zusammenspiel von Charakter und Beisammensein harmoniert, wäre ich höchstwarscheinlich auch nicht fremd gegangen. Offene Kommunikation vorrausgesetzt. Ich hatte beides nicht.
ULBRE
Spezial User
Beiträge: 270
Registriert: 8. Februar 2018 22:08

Re: Beziehungsprobleme bitte um Hilfe

Beitragvon ULBRE » 6. Juni 2018 00:19

Hallo Guanosin,

ich lese den Thread hier mit tiefem erstaunen über einiges was ich lese und denke ebenfalls, dass Du mehr bei Dir suchen solltest als bei ihr, wenn Du den Schlüssel zur Lösung finden willst. Und das ist jetzt mal ganz bewusst ganz sanft formuliert ;-)

Aber für eines möchte ich Dir aufrichtigen Respekt zollen:

Du öffnest Dich hier sehr weit und sagst was Du denkst und fühlst, auch wenn es hart klingt und obwohl das nicht dem Durchschnittsethos der Gesellschaft entspricht.
Und obwohl Du hier von einigen dafür auch ziemlich heftig eingeschenkt bekommen hast (wobei ich damit nichts dazu sage, ob sie recht haben, ich meine nur: in der Form schon sehr deutlich) bist Du immer noch da und argumentierst recht sachlich weiter. Viele andere wären schon abgehauen.
Insofern: toll, dass Du das stehst und Dich stellst.

Viel Erfolg

UlBre
„Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was bedeutet dann ein leerer Schreibtisch ?“ Albert Einstein

Zurück zu „ADHS späte Diagnose*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste