Ein Kurs in Wundern

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
Elbareth
Pagemaster
Beiträge: 27
Registriert: 24. August 2007 05:22
Wohnort: RUhrgebiet
Alter: 61

Ein Kurs in Wundern

Beitrag von Elbareth » 24. August 2015 10:23

Hallo,
ich übe seit Anfang des Jahres "Ein Kurs in Wundern", das ist ein spirituelles Lehrprogramm zur Änderung des Denksystems, das ja oft viel Leid verursacht. Ich kann es inzwischen begreifen, habe aber solche Probleme mit dem Dranbleiben und der Konzentration. Auch gehen mir nach und nach immer mehr Freundschaften flöten. In letzter Zeit bin ich sehr impulsiv und lasse meine Urteile über andere gleich raus. Was laut dem Buch nur eine Projektion eigener Schuldgefühle auf andere ist. Leuchtet ein, ich kriege es aber schlecht in den Griff und glaube, dass es viel an dem ADS liegt.
Suche Gleichgesinnte, die auch spirituelle Wege gehen und sich mit mir austauschen wollen, gerne auch persönlich im Ruhrgebiet.
Bin 58, weiblich, späte Diagnose.
Liebe Grüße
Elba
Es irrt der Mensch, solang er strebt
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 1030
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Ein Kurs in Wundern

Beitrag von laetitia » 24. August 2015 10:39

Hi Elba

Das tönt spannend. Wie heisst denn der Autor dieses Programms? Kann man das online machen, kostet es etwas oder gibt es da gratis Hör-, Leseproben?

Also ich interessiere mich auch für Spiritualität, solange es nicht ins Esoterische abschweift. Wobei es bei vielen Programmen ja so ist, dass man die Esoterisch anmutenden Teile auch symbolisch betrachten kann. So mache ich es mit den Lehren von Robert Betz oder Veit Lindau, die mir oft sehr helfen.

Seit ich diese Prinzipien der Spiegel anwende, heisst, wenn jemand etwas sagt, was in mir eine Reaktion auslöst, frage ich mich erst einmal, was da gerade passiert, auf der Gefühlsebene, was der andere in mir angesprochen hat und was das mit mir zu tun hat, haben sich eigentlich meine Beziehungen eher verbessert. Aber ich kann mir auch vorstellen, und das wird ja auch immer wieder berichtet, dass manche ein gewisses Bild von einem haben und dann nicht damit umgehen können, wenn man sich so drastisch verändert. Und es gibt natürlich auch Leute, mit denen ich seither nicht mehr so oft zu tun habe.

Ich mache zusätzlich noch eine Dialektisch Behaviorale Therapie, die ja auch buddhistische und spirituelle Elemente enthält, um meine Emotionen besser zu steuern, wahr und vor allem auch ernst zu nehmen. Das hilft sehr.

Leider bin ich nicht in deiner Nähe zu Hause, also falls du einen Austausch wünscht, muss der halt online geschehen. Ich bin 38, weiblich, habe meine Diagnose seit Februar und bin gerade dran mit der Einstellung mit Ritalin.

Liebe Grüsse
laetitia
Benutzeravatar
Elbareth
Pagemaster
Beiträge: 27
Registriert: 24. August 2007 05:22
Wohnort: RUhrgebiet
Alter: 61

Re: Ein Kurs in Wundern

Beitrag von Elbareth » 24. August 2015 11:33

Liebe Laetitia,
Danke für Deine Antwort.
Ja, es gibt viel online über Ein Kurs in Wundern und erfrischenderweise trennt er sich scharf von den sogenannten Esoterikern ab. Sonst wäre es auch nichts für mich gewesen.
Robert Betz ist übrigens auch ein Kurskenner, man merkt an seinen Werken, dass er u. a. auch den Kurs (wie ihn die Übenden kurz nennen) als Grundlage hat.
Dialektische behaviorale Therapie tönt auch gut. Ich habe es mit der Therapie aufgegeben, habe schon so oft angefangen, aber es dann immer wieder hingeschmissen, weil ich nicht zufrieden war. Auf gute Therapeuten warten man hier bis zu 2 Jahre. Warten ist genausowenig mein Ding wie mich zurückzunehmen, wenn überflüssige (in meinen Augen überflüssige) Informationen kommen. Dann will ich immer dazwischengehen, weil es mich langweilt. Viele Therapeuten spulen aber einfach ihr Ding ab.

Nochmal zum Kurs in Wundern zurück. Als absoluter Neuling bist Du wohl auf der Seite www.wunderkommunikation.de oder auch .eu ganz gut bedient. Da kannst Du Dir einen Eindruck verschaffen. Unter https://einkursinwundernbuch.wordpress.com/ hast du den kompletten Text, sonst nichts.

Mehr können wir gerne per PN oder Email oder so austauschen.
Freue mich, dass Du Dich gemeldet hast und bin gespannt, wie Du den Kurs findest.
Freue mich natürlich auch, wenn sich noch andere Interessierte melden, egal woher.
Es irrt der Mensch, solang er strebt
Antworten

Zurück zu „ADHS späte Diagnose*“