Ich bin wieder hier...in meinem Revier

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
aniram
Andersweltler
Beiträge: 7
Registriert: 13. Januar 2009 15:47

Ich bin wieder hier...in meinem Revier

Beitragvon aniram » 5. Februar 2009 16:41

Möcht mich von meinem kurzen Aufenthalt in Akutklinik wegen vorfall der Hws wieder mal melden! Hallo an Alle, die dies lesen :winken:

Hab wieder mal feststellen können, daß mich solch außergewöhnliche Tapetenwechsel richtig beflügeln und kaum bin ich wieder in meinem gewohnten Umfeld geht erst mal garnichts mehr.
Habe massive Durchschlafprobleme...außerdem habe ich meinen schnarchenden Partner neben mir liegen.

Heute hänge ich wie so oft total durch und kann mich zu aber auch nix aufraffen,grad das nötigste!
Da ich auf die Zusage meiner anschließenden Heilbehandlung warten muß, weil die Klinik meinen Antrag erst gestern abgegeben hat obwohl ich schon 10 tage zuhause bin, gibt mir den rest... :icon_eek:

Gestern surfte ich stunden im Internet und recherchierte auf teufel komm raus- auch wie immer alles mögliche und unmögliche... aber ich blieb dann bei meinem großen Traum nach einem Haus im Grünen mit vielen Bäumen und einem schönen Ausblick hängen... im wahrsten Sinne des Wortes. Ich fand sogar ein Objekt, im sündhaft teuren Freiburg,Am Rand eines kleinen Parks............................

Mind. 1st. sah ich mir die Bilder an...und mußte mir eingestehen, daß solche Projekte nur mit einem dicken Sparkonto und fester Anstellung oder mit viel Engagement vieler Menschen umzusetzen ist- also nix für mich.
Im Moment bin ich also wieder mal verheddert in meine Träume und kann mich nur mit größter Anstrengung dem Alltag widmen...
Furchtbar... so muß ich schon mein ganzes Leben mit diesen Phasen umgehen, erst im Mai gibts die große Untersuchung wegen Ads... bis dahin weiß ich nicht weiter.

Nehme keine Medikamente un d hab auch keine Therapie, bei uns gibts soviel ich weiß nicht mal ne selbsthilfegruppe.
Meine große Hoffnung wäre höchstens in der St. Reha auch psych. unterstützt zu werden,
schließlich spricht mein Bandscheibenvorfall Bände...zuviele Nackenschläge :aufsmaul_2:
ein kleiner Trost ist...dieses Forum und wenigstens da Verstehen und Verständnis!

Manchmal habe ich große Angst das alles vorbei ist...wenn ich mich nicht endlich behandeln lasse. bin doch schon  50 und empfinde mein Leben sowas von anstrengend und schwer... dieses ständige gegen meine Natur leben müssen und oft auch abgestempelt sein für meine doch auch legitime besondere Art das Leben und alle noch so feinen Schattierungen besonders deutlich wahrzunehmen. Aber hier in Deutschland habe ich das Gefühl nie in das System zu passen so sehr ich mich schon abgestrampelt zu haben.
Inzwischen bin ich nur noch müde davon und schlaflos.
Zuletzt geändert von aniram am 6. Februar 2009 16:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Winyan33
Foruminventar
Beiträge: 7523
Registriert: 27. Februar 2007 20:21
Wohnort: Halle
Alter: 53

Re: Ich bin wieder hier...in meinem Revier

Beitragvon Winyan33 » 6. Februar 2009 16:08

Edit: Hallo aniram, ich habe mir mal erlaubt, Deinen Text in Absätze zu gleidern, viele hier können eine solche "Buchstabenwand" nämlich sonst nicht lesen.

Ansonsten: Alles, alles gute für Dich!  :smt023:

Liebe Grüße,
Winy :winy:
falle aus der reihe / aus dem rahmen / aus den wolken / ins gewicht / jemandem zur last / wenn du willst / in den schoß mir / aber niemals in den rücken
Bodenski 2005 (http://www.bodenski.de/)
Benutzeravatar
Pathie2000
Spezial User
Beiträge: 401
Registriert: 9. Juli 2007 10:18
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 62
Kontaktdaten:

Re: Ich bin wieder hier...in meinem Revier

Beitragvon Pathie2000 » 7. Februar 2009 20:41

Hallo Aniram,  :ja:
möchte Dirnur ein wenig Trost spenden!
So wie Dir geht es doch mehr Menschen, als Du im Moment denkst!
JA, das Leben mit ADHS und über 50 ist anstrengend und ermüdend, weil man sein Leben lang immer gekämpft hat, möglichst nicht aufzufallen, und aber trotzdem immer aus dem Rahmen fällt" :eusa_doh:

Lies Dich hier im Forum durch und es wird dir besser gehen!
Du bist wirklich nicht allein!
Und außerdem hat Du verdammt viel geschafft!
Schönen Abend
Pathie :winken:
Benutzeravatar
Rebell
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 7. Februar 2009 17:30
Alter: 63

Re: Ich bin wieder hier...in meinem Revier

Beitragvon Rebell » 12. Februar 2009 02:02

Hallo aniram

Hallo Pathie,du hast völlig Recht. Vielen ergeht es so oder so ähnlich,ich hatte auch furchtbare Depriphasen durch wo ich am liebsten vorn Baum gefahren wäre.

Aber ich habs überstanden (fast),und manchmal hab ich sogar wieder richtig Spass
am Leben.

LG Rebell        :top:
uvo
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 16. September 2008 12:18

Re: Ich bin wieder hier...in meinem Revier

Beitragvon uvo » 2. Juli 2009 01:18

                                                                                Hallo AniRam,

ich fühle ein wenig mit dir. Ich kann es, ich erlebe auch wie du das, die Bedingungen sich seine Träume zu erfüllen ,schwieriger geworden sind.

                                      Das schlimme bei mir ist, ich hatte schon das, wonach sich viele sehnen.
                                  Einfamilienhaus im Grünen, 2 tolle Kinder, eine recht gute Frau, 2 Autos,Hund,Urlaub.

                                      Und ich habe es im Grund nie geschätzt und deswegen zurecht verloren.
        Ich hatte keine Träume und damit keine Ziele. Und das macht es, glaube ich auch aus, halt an deinen Träume fest und stecke dir kleine Ziele.
                                    Und wie ich dir diesen Rat gebe, merke das dies auch ein guter Rat für mich ist.

                                    Das Handicap mit dem Hws ist vielleicht bald nicht mehr so einschränkend.
          Die Schlafdefizite sind auch für mich ein Problem und ich bekomme ein Antidepressivum das schlafanstoßende Wirkung hat.
                                                              Also Kopf hoch-LG Uvo[center] :ja:
Benutzeravatar
delphin
Pagemaster
Beiträge: 37
Registriert: 10. Juni 2009 18:15
Alter: 67

Re: Ich bin wieder hier...in meinem Revier

Beitragvon delphin » 2. Juli 2009 17:22

Hallo aniram,
ich kann mit dir fühlen wie anstrengend das Leben ab 50 ist. Hätte nie gedacht dass ich so mit meiner Psyche und ADHS mit 58!! kämpfen muss. Ohne Medi geht's gar nicht. Ich habe mein ganzes Leben versucht es jedem recht zu machen um Aufmerksamkeit zu erhalten und jetzt macht mein Körper nicht mehr mit und ich muss "mich" erst mal richtig kennen lernen und rausfinden was "ich" möchte. Das ist gar nicht so einfach. Ich fühl mich als hätte ich 1000 Schubladen im Kopf und keine ist beschriftet. Ich bin jeden Tag froh wenn ich ihn einigermaßen gut überstanden habe.
Such dir doch einen guten Therapeuten der dir hilft. Ich bin immer sehr zuversichtlich wenn ich aus einer Therapiestunde komme, hält leider nicht sehr lange an.
Auch hier im Forum gibt es Tipps die wir versuchen sollten umzusetzen!!! :fr:
Delphin

Zurück zu „ADHS späte Diagnose*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste