Weiß nicht ob ich dazu gehöre

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
MaLue59
Forummitglied
Beiträge: 1
Registriert: 28. März 2007 12:51
Alter: 59

Weiß nicht ob ich dazu gehöre

Beitrag von MaLue59 » 28. März 2007 13:18

Ich bin 48 Jahre erkenne mich in den Definitionen von ADHs wieder. Vieles muß ich bestätigen. Ist es für mich zu spät um etwas zu verändern. Ich habe schon viel geschafft.  Ich bin seit fast 28 Jahren verheiratet und wir haben  drei erwachsene Kinder. Ich habe 2 Berufe 8 Erzieherin in der Jugend und Altenpflegerin seit 1999. Auch in der Familienphase war ich immer aktiv, viel ehrenamtlich. Nein sagen kann ich nicht gut und an mich denke ich zum Schluß. Ich hatte auch schon einmal eine Kur ( Burn Out ) Bin mit vielen guten Vorsätzen wiedergekommen, aber der Geist ist willig  :icon_twisted: Eigentlich sollte es mir gut gehn. Wir haben ein schönes Haus und auch so unser Auskommen. Wir sind bis auf Kleinigkeiten gesund. Trotzdem habe ich machmal das Gefühl etwas verpasst zu haben. Ich esse dann zuviel obwohl dies mir nicht bekommt oder kaufe ein was ich eigentlich gar nicht brauche. Ich gönne mir wenig Pausen außer wenn es gar nicht mehr geht.  Ich setzte mich oft unter Druck, will immer mehr als 100 %. Ich habe übrigens seit 1/2 Jahr einen neuen Arbeitdsplatz der mir sehr wichtig ist.

Könnte dies ADHs sein und kann ich noch gegensteuern. Wo gibt es Therapie und Diagnosemöglichkeiten.
Benutzeravatar
lola57
Foruminventar
Beiträge: 1946
Registriert: 2. Januar 2007 09:01
Wohnort: Bodensee

Re: Weiß nicht ob ich dazu gehöre

Beitrag von lola57 » 28. März 2007 13:30

Hallo,

ich bin bald 50 und auch noch nicht so lange diagnostiziert.
Lies dich hier mal durch, ob du dich in manchen Beiträgen wiederfindest.

Bezüglich Therapie und so poste am besten eine Anfrage unter Angabe deines PLZ-Gebiets unter Arzt- und SHG-Suche. http://www.adhs-anderswelt.de/index.php/board,41.0.html
Du bekommst dann eine PN mit Adressen.

lg

lola
Nur weil etwas einfach ist, muss es noch lange nicht leicht sein.

Ich vergesse nur wichtige Dinge - Details merke ich mir ewig.
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Weiß nicht ob ich dazu gehöre

Beitrag von No User » 28. März 2007 16:06

Hallo MaLue59,

ich finde auch mit 48 ist es selbstverständlich noch lange nicht zu spät, sich selbst besser kennenzulernen, zu schauen, was schief läuft und zu verändern, was einem glücklichen Leben im Weg steht.

Das erstmal unabhängig davon, ob die Probleme (soweit das, was du beschreibst für dich problematisch ist) etwas mit ADHS zu tun haben oder nicht.

Das wenige in deinem kurzen Posting hier liest sich für mich aber mehr als Beschreibung eines erfolgreichen und erfüllten Lebens, welches du ohne allzugroßen Therapiebedarf so fortsetzen könntest. Du hast noch viel vor dir.

LG
Steffen
Benutzeravatar
Dieter
Foruminventar
Beiträge: 692
Registriert: 18. Dezember 2004 22:36
Wohnort: D - NRW - Wattenscheid
Alter: 63
Kontaktdaten:

Re: Weiß nicht ob ich dazu gehöre

Beitrag von Dieter » 14. Januar 2009 00:28

Willkommen im Club, 45 Jahre das war einmal, bei mir dreht es sich um 53 Jahre! Meine Diagnose bekam ich 2002. Bin mal gespannt was hier aus diesem Thread wird, denn es ist eine andere Altersklasse! Verstehen gleichaltrige meine (unsere) Probleme besser oder kann ich mich besser in der jüngeren Generation einbringen, bzw. von ihnen lernen? Wie seht ihr das?
Liebe Grüße Dieter
Benutzeravatar
dosenlilie
Spezial User
Beiträge: 358
Registriert: 14. März 2008 17:05
Alter: 56

Re: Weiß nicht ob ich dazu gehöre

Beitrag von dosenlilie » 20. Januar 2009 21:41

Hallo,

wenn Du ganz sicher gehen willst und/ oder regelrecht "leidest" ist eine umfassende Diagnose zu empfehlen.  Ich habe seit der ersten Information über ADS im Februar letzten Jahres bis zu meiner Diagnose im Dezember zahlreiche Bücher und Berichte gelesen, und ich habe mich immer wieder selbst beschrieben gesehen. 

Aber die Erkenntnis ist eine Sache, die Diagnose wirklich annehmen eine andere.

Gegensteuern lässt sich z.B. mit einem Coaching und/ oder einer Verhaltenstherapie.  Letztere hat mir vor ein paar Jahren sehr viel gebracht.  Ob ein Medikament noch zusätzlich etwas bringt, hängt immer vom Einzelfall ab. Das muss dann ein Arzt mit dir besprechen.  :winken:
Mum50
Forummitglied
Beiträge: 1
Registriert: 1. März 2009 13:06

Re: Weiß nicht ob ich dazu gehöre

Beitrag von Mum50 » 12. März 2009 14:54

Hallo,zusammen,bin neu und möchte mich dringend auf ads testen lassen  :eusa_doh: mein Sohn und meine Tochter haben es auch...
Problem: weiß niemand, der es über die Krankenkasse abrechnen läßt... brauche aber dringend Hilfe,habe nur noch Chaos um mich herum... :aufsmaul_2:

  Lg Mum50
Zuletzt geändert von Mum50 am 12. März 2009 16:24, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „ADHS späte Diagnose*“