Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Frühlingsmädchen86
Andersweltler
Beiträge: 13
Registriert: 30. Januar 2011 13:40

Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Beitragvon Frühlingsmädchen86 » 28. März 2011 22:04

(Falls ich hier falsch bin, bitte einfach verschieben - bin mir nicht sicher!)

Hallo alle zusammen,  :girl:

ich hatte heute ein Gespräch mit meiner Kollegin (wir arbeiten in einer Kita) über ADHS. Sie hat in ihrer Gruppe einen Jungen (nicht diagnostiziert, aber zeigt alle typischen Symptome), der sie im Alltag stark an ihre Grenzen bringt. Ich habe versucht ihr viele Fakten über die Störung nahe zu bringen, bin aber erst zu Hause auf die Idee gekommen, ihr vielleicht mal ein bißchen die Innenansichten anstatt nur knallharte Fakten nahe zu bringen  :vorlesen: (auch wenn ihr das in ihrer pädagogischen Arbeit vielleicht erstmal nicht viel hilft).

Dafür brauche ich aber eure Hilfe, weil mir mal wieder die Worte fehlen!

Ich möchte ihr das vor allem methaphorisch nahe bringen, damit man es besser nachvollziehen kann. Ich würde gerne wissen, wie ihr z.B. eure Reizüberflutung, das Gedankenkarrussel oder die innere Unruhe ausdrücken würdet (alles so abstrakt! was soll man sich als Stino darunter vorstellen???). Mir fällt dazu z.B. immer ein "wie von einem Motor angetrieben".
Habe auch schon mal etwas dazu gelesen (ich glaube, es war sogar hier), da meinte einer seine Gedanken sind wie ein Orchester ohne Dirigent, alle spielen durcheinander .... und in irgendeinem Beitrag hat mal jemand eine Datei hochgeladen, in der anhand von verschiedenen Musikstücken, die wild durcheinander gespielt wurden, die Gedankengänge veranschaulicht wurden. Habe jetzt leider keine Zeit, die Links heraus zu suchen, ich hoffe ihr könnt mir das nachsehen (oder weiß jemand spontan wo die sind .....  :108: ).

Aber genau sowas brauche ich! Haben mehrere ADHS-Kinder in der Kita und ich glaube den Erziehern fehlt sowas zum Verständnis ....

Vielen Dank!
Frühlingsmädchen

P.S. Habe schon ziemlich viel in diesem Forum gelesen, aber eben nicht alles, daher tut es mir leid, wenn es so ein Thema schon mal gab ....  :iamsorry:
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
(Mark Twain)
Benutzeravatar
Donovan
Foruminventar
Beiträge: 742
Registriert: 6. Januar 2011 03:22
Wohnort: Monster, Niederlande
Alter: 53

Re: Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Beitragvon Donovan » 29. März 2011 02:23

Ich finde die folgenden Analogien treffend:

- Wie Nachtfalter
- Wie wenn man weiss, dass die Welt nur noch 5 Minuten existiert
- Wie wenn ein Stino 48 Stunden ohne Schlaf war und versucht sich zu konzentrieren.

Weiterhin fand ich dies hier interessant: Wie hört sich das Leben mit ADHS an?
Gruss, Donovan.

Ironie & rhetorische Fragen verstehe ich oft buchstäblich. Bitte um Verständnis, Verzeihung und falls möglich Vermeidung.

"Falls Du verpasst hast es zu Vermeiden: Mag es, Beende es oder Verändere es - Motzen ist nicht sinnvoll."
Florpicante
Pagemaster
Beiträge: 163
Registriert: 19. Mai 2007 13:56
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Beitragvon Florpicante » 29. März 2011 06:49

Hi,

mal eine gute Frage. Super.

Ich fühle mich, als würden im selben Moment der Fernseher und das Radio auf voll Volumen laufen. Mein Auto steht vor der TÜr im Halteverbot weswegen ein Laster hupt und der Abschleppwagen ist schon unterwegs. Wenn das passiert ist mein Führerschein weg. Meine Kinder rufen alle Mama, Einer steht auf dem 2 m hohen Schrank, der andere spielt mit einem Messer und der dritte droht abzuhauen und ist schon in der TÜr. Der HHund fängt gerade an den Geburtsatagskuchen zu fressen und ich muss eine Mathearbeit schreiben.

Dazu kommen dann noch alle nebengeräusche die ich gleich laut wahrnehme. Kühlschrank, Uhr, Auto vor der Tür, Vogel (blöder Vogel).

Dann noch die Dinge die cih früher Falsch gemacht ahbe.

Dann noch die Dinge die zu erledigen sind.

Dann fällt mir auf wie ungerecht die Welt ist und mein Mann kommt und will kuscheln.

hihihi.  Abgesehen davon, das ich nicht gemerkt habe, das ich mich beim wegnehmen von dem Messer in die Finger geschnitten habe ...

Gruß Flori
Ich war's nicht, und wenn doch weiß ich's nicht mehr.
Benutzeravatar
Bonnie
Spezial User
Beiträge: 388
Registriert: 17. Mai 2005 17:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Beitragvon Bonnie » 29. März 2011 15:48

Oh... Vor ein paar Jahren hatte ich mal einen tollen Link, wie sich ein ADHS-Kind fühlt. Mal suchen, ob ich den noch mal finde!

Außerdem gibt es ein Heftchen über ADS ("Träumerchen"), da steht so über das Gefühlsleben und die Abwertung von außen und vom Kind dann selbst, das ist auch gut... Hatte einen dicken Kloß im Hals. Das war von der Initiative "Mehr vom Tag, mehr vom Leben" - leider finde ich da grad nix auf deren Homepage...
LG, Bonnie
Frühlingsmädchen86
Andersweltler
Beiträge: 13
Registriert: 30. Januar 2011 13:40

Re: Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Beitragvon Frühlingsmädchen86 » 29. März 2011 16:47

Oh, super! Danke für die Antworten! Ich hoffe, da kommen noch mehr so tolle Beiträge!  :ja:

@ Donovan: Jaaaaa - genau den Link meinte ich!  :froi1:

@ Bonnie: Wenn du den noch finden würdest, wäre das super! Habe jetzt schon angefangen alles aufzuschreiben, aber ich könnte da noch so viel mehr gebrauchen!


Fallen euch vielleicht noch Methaphern für die Impulsivität ein? (die Kinder in der Kita sind es sehr, daher frage ich!)


Ansonsten freue ich mich über jede andere weitere Antwort! Vielleicht auch wie es als Kind war?
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
(Mark Twain)
Benutzeravatar
papillonindigo
Foruminventar
Beiträge: 5445
Registriert: 10. Juli 2007 10:16
Wohnort: Bern-Schweiz
Alter: 46

Re: Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Beitragvon papillonindigo » 29. März 2011 20:32

Hallo,

Aus erfahrung weiss ich dass es schwierig ist stino zu erklären wie es mit ADS zu leben. Ich konnte eigentlich stino besser verstehen als ich mit medis angefangen hatte...

Also einige ausdruck von mich die ich manchmal anwende:

nebel in kopf, ich nehme alles war wie durch eine glasscheibe.

wenn ich mich konzentrieren will, gehen meine gedanken ist alle richtungen, und es braucht kraft bei sache zu bleiben.

wenn ich abgelenkt bin, gibt es nun chaos in kopf und ich verliere der faden.

emotionen können tsunami sein und es passiert oft.

mein mund ist schneller als mein hirn. An alles nachdenken kann ich schlicht nicht, weil mich wichtiges einfach zu zähe (es kann minuten dauern!) im sinn. Aber emotionen kommen immer als erste in sinn!

In mein hirn ist so eine chaos, dass ich dort oft nicht finde was ich brauche, aber andere mist die ich eigentlich nicht gesucht habe.

Im hirn ist wie eine ameisenhaufen, es gehen 1000 gedanke gleichzeitig in alle richtungen.

ich weiss wohl dass ich anders bin und fühle mich hier als verwirrte ausserirdisch der diese welt selten versteht.

manchmal prallen einfach zu viel eindrücken in mich ein wie auf eine haufen und ich empfinde sie als sehr aufdringlich und kann dabei agressiv sein.

um etwas tun was ich nicht gerne mache, habe ich der eindruck mit alle meine kräften von sofa mein allerwerteste hoch zu kriegen. Kommt etwas anders spannend, brauche ich meine ganzre kraft um mich zu bremsen.

lg
:vier: So geht es mir beim Rebound oder nach einem langen Stadtbummel
Benutzeravatar
Donovan
Foruminventar
Beiträge: 742
Registriert: 6. Januar 2011 03:22
Wohnort: Monster, Niederlande
Alter: 53

Re: Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Beitragvon Donovan » 30. März 2011 14:23

Ah fällt mir noch ein: Der Titel des besten Buch über ADHS (leider nur auf englisch): "ADHS - Leben ohne Bremsen".

Das ist auch eine gute Analogie.
Gruss, Donovan.

Ironie & rhetorische Fragen verstehe ich oft buchstäblich. Bitte um Verständnis, Verzeihung und falls möglich Vermeidung.

"Falls Du verpasst hast es zu Vermeiden: Mag es, Beende es oder Verändere es - Motzen ist nicht sinnvoll."
Frühlingsmädchen86
Andersweltler
Beiträge: 13
Registriert: 30. Januar 2011 13:40

Re: Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Beitragvon Frühlingsmädchen86 » 30. März 2011 18:43

Danke für alle Antworten! :) Werde das ganze am Freitag meiner Kollegin überreichen (da ist sie wieder da)!
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
(Mark Twain)
Benutzeravatar
ute b.
Andersweltler
Beiträge: 7
Registriert: 27. März 2011 16:40
Alter: 51

Re: Wie würdet ihr einem "Stino" AD(H)S erklären?

Beitragvon ute b. » 5. April 2011 21:21

hallo!

ist hier mein erster betrag ,aber ich erklärte letztens meine ads jemanden so...

...mein kopf ist ein großer käfig

in dem oft die gedanken wie vögel drin umherflattern,

ab und zu fang ich mal einen,der ganz ruhig in meiner hand sitzt,

manchmal ist da 2 oder 3,manchmal auch mehr,die mir nachts den schlaf rauben und immer wieder auffliegen,

dann ist auch mal keiner da,und der käfig ist leer.

dann hast du einen in der hand der dir total wichtig ist und die anderen im hintergrund schwirren trotzdem umher.

viele lusige vögel sind da,

aber auch welche die sich festkrallen und dick und fett in deinem kopf hängen und dich nicht mehr loslassen.
nur wenn du genug andere vögel hast die dich von diesem "gewicht" ablenken.

ja so versuche ich das manchmal zu erklären.

ob das andere verstehen??? ich weiß nicht,aber meine freunde nehmen mir das;meistens, nicht übel,das ich so bin wie wir sind :ja:
Der Optimist wird stets am besten fahren,weil er,geht alles gut recht behält,gehts aber schlecht hat er sich nicht gequält,mit Dingen die doch unvermeidlich waren.

Zurück zu „Board für Nicht – ADSler, Interessierte, Freunde und Partner*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste