Seite 3 von 3

Re: "Gebrauchsanleitung" für Partner/in mit ADS ?!

Verfasst: 21. März 2015 12:49
von Scully83
Hi Pluto,

wieso hat sich denn deine Partnerschaft erst seit der Diagnose ADHS geändert? Kamt ihr früher gut aus, so wie du bist?
Benutzt du jetzt dein ADHS als "Entschuldigung" - oder wirft deine Frau dir das vor?

Re: "Gebrauchsanleitung" für Partner/in mit ADS ?!

Verfasst: 25. Juni 2015 10:29
von leila 1983
Hallo bin neu hier.
Ich denke ich leide schon von Kind an an ADHS . wurde aber noch nicht ärztlich diagnostiziert . nur ich habe mal eine Selbsttest im Internet gemacht vieles spricht dafür und es ist schon soweit das mein Selbstwertgefühl so weit unten ist das wenn ich mit mein Partner heftig Streit oder überhaupt über fordert mit Situationen bin kommt es auch sehr oft vor das ich mich selber schlage.

Wer sich darüber mit mir austauschen möchte kann mir ruhig eine privat Mail schreiben

Re: "Gebrauchsanleitung" für Partner/in mit ADS ?!

Verfasst: 25. Juni 2015 10:58
von Menolly
Hallo leila1983,
:w2:
Diese Test können vielleicht hilfreich sein, um einen Anhaltspunkt zu bekommen, aber diese ersetzen keine richtige Diagnose.
Um ganz sicher zu sein, und dadurch auch die passende Hilfe zu bekommen, solltest du dich an einen Psychologen/Psychiater wenden.

Liebe Grüße
Menolly

Re: "Gebrauchsanleitung" für Partner/in mit ADS ?!

Verfasst: 25. Juni 2015 15:52
von Falschparker
Hallo Leila,

herzlich willkommen in diesem Forum!  :winken:

Es ist konstruktiver, das innerhalb des Forums zu besprechen als durch Privatmails, da können sich dann mehr Leute einbringen.

Vielleicht ist das Team so nett und trennt deinen Beitrag ab und macht einen eigenen Thread daraus.  :wu:

Eine Diagnose und Behandlung der ADHS könnte die Situation in deiner Partnerschaft sehr entschärfen und dazu führen, dass ihr beide glücklicher werdet. Ich streite dadurch auch viel weniger mit meiner Frau als früher.

Viele Grüße und alles Gute
Falschparker

Re: "Gebrauchsanleitung" für Partner/in mit ADS ?!

Verfasst: 6. August 2015 09:34
von Abendhimmel
Ich möchte mich sehr für die Liste am Anfang des Themas bedanken!  :wu:
Darf ich mir die raus kopieren? (Ich würde sie gerne ausdrucken und mir zu Hause vor die Nase hängen)

Und ich finde auch die Idee allgemein gut. Meint ihr, es könnte gut sein, wenn ich meinem Mann vorschlage so eine Liste von sich zu erstellen? (Was er in welchen Situationen braucht, was ihm im Umgang mit ihm wichtig ist, usw.)

Re: "Gebrauchsanleitung" für Partner/in mit ADS ?!

Verfasst: 29. August 2015 09:54
von Chris37
Ich finde das von nixe super. Das von dieser "sogenannten" Spezialistin finde ich weniger gut besser gesagt echt übel. Meiner Meinung nach werden wir ADHS´ler (bin ein Betroffener) als Menschen die ihre Impulse nie unter Kontrolle haben beschrieben. Wie z.b. "wenn man sie in die Ecke treibt, dann werden sie rabiat" oder so ähnlich, naja ich z.b. würde eine Frau NIEMALS schlagen, ich würde in so einer Situation eher nicht mehr wissen wie ich reagieren soll und Panik bekommen und eher in einem Impuls die Sache (Beziehung) unüberlegt beenden.

LG Christian

Re: "Gebrauchsanleitung" für Partner/in mit ADS ?!

Verfasst: 18. Dezember 2015 16:58
von JCSpooner
Hallo Alle  :winken:
Habe mich gerade angemeldet und muss mich erstmal zurechtfinden hier :D
Ich führe seit zwei Jahren eine Fernbeziehung und vor einem halben Jahr wurde bei meinem Partner ADHS festgestellt.
Man kann sagen, dass er mit der Diagnose und der damit verbundenen Behandlung recht gut zurecht kommt und unser Alltag etwas entspannter geworden ist. Allerdings habe ich in manchen Situationen noch immer das Gefühl, dass ich "falsch" reagiere, oder auf die falschen Dinge achte.  :kk:

Zum Thema SpezialistenTipps: Ich glaube mein Freund wäre nicht begeistert wenn ich ihm einen "Vertrag" aufsetze :D
Aber sicherlich muss man wohl strukturierter an den Alltag rangehen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich einfach ein paar Kontakte knüpfen könnte, um sich auszutauschen. Würde mir und unserer Beziehung sicherlich helfen :) DANKE