Liebe Ihn über alles,aber meine Nerven sind am Ende

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
berlinerbär

Liebe Ihn über alles,aber meine Nerven sind am Ende

Beitragvon berlinerbär » 9. August 2008 21:03

Guten Abend Ihr Lieben...Ich bin froh,das ich diese Seite gefunden habe.Mein Partner ist betroffen.Ich habe vor acht Jahren Ihn kennengelernt und bin auch zu Ihm in eine andere stadt gezogen.Am Anfang lief auch alles wunderbar.Bis seine Mutter anfing mich zu terroresieren.(( Er lebte bis zu meinem Umzug,bei seinen Eltern)).

Er war aber schon dreissig Jahre alt,was mich Anfangs stutzig machte.Wir zogen in eine gemeinsame Wohnung und wir genossen jede sekunde.Nur eines störte mich doch... von anfang an bekam Er seine Sexualität immer weniger unter Kontrolle.Es musste immer wieder geschehen,wenn Er es wollte.Ich liess es geschehen,weil ich wusste,dass ich die erste feste Partnerin für Ihn war.Nach einem halben Jahr,fing es an,das alles aus den Fugen lief.Ich wurde schwanger..Was hatten wir uns gefreut.Aber es sollte nicht sein,ich verlor dieses Kind,was mich bis heute noch sehr traurig macht.

Seine Selbständigkeit musste Er aufgeben.Die Wohnung fristlos gekündigt.Es wurde eine neue Unterkunft gesucht.Auch gefunden...((( durch Lügerei)),was ich erst im nachhinein erfuhr.Wiederum wurde keine Miete,Strom etc,bezahlt.Auch ein Auto,wurde durch Schwindelei,sich angeschafft.Es kamen unendlich viele Briefe,die immer wieder zerrissen entsorgt wurden.Mir ging es immer schlechter,Er redete auch nicht mit mir.

Bis ich mal ein Brief abfing an mich adressiert von seiner Mutter.Dort war Er immer wieder hingegangen,um sich Geld zu leihen..Eine sehr grosse Summe.Sie bezichtete mich,ich würde Ihren Sohn ausnutzen,ich würde von Ihrem Geld leben...und ich sollte mich dorthin verziehen,wo ich her komme.Ich fühlte mich so dreckig,öbrigens seine Mutter versucht es bist heute,aus den Weg zu schaffen..selbst bei den Vermietern ruft Sie an und erzählt was ich doch für eine schlechte Frau bin....sie würde alles öffentlich machen...

Aber bitte was???...Er schwieg und schweigt dazu...um zum Ende zu kommen,wir sind auf diese Masche noch 3 nal umgezogen.Er wurde auch letztes Jahr verurteilt...Erst da sagte er mir,das er diese Krankheit hat.Ich sprach seine Mutter daraufhin an,warum sie nie vorher was unternommen hat....Sie schweigt...Er hat auch nach all der Zeit den Kontakt abgebrochen....Ob das stimmt,steht in den Sternen...

Jetzt leben wir seit vier Jahren in einer Wohnung...Ruhiger macht mich das nicht..Er ist immer noch ein totaler Einzelgänger...Seine Agessivität hat sehr abgenommen.Er hat einen 2tätigen Check machen lassen,auf mein bitten,es wurde bestätigt... aber Er muss sich weiter behandeln lassen,was Er jetzt wieder schleifen lässt...Herzlichs Eure S.

*edit: ich habe es mal in absätze gegliedert, dann kann man es besser lesen. vg Anke
Zuletzt geändert von berlinerbär am 10. August 2008 00:46, insgesamt 1-mal geändert.
anna86
Pagemaster
Beiträge: 27
Registriert: 18. Juli 2008 22:39

Re: Liebe Ihn über alles,aber meine Nerven sind am Ende

Beitragvon anna86 » 9. August 2008 21:47

Dann würde ich mit ihm darüber reden! Hast du das schon mal getan? So direkt? Wie du die ganze Sache siehst?
Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
berlinerbär

Re: Liebe Ihn über alles,aber meine Nerven sind am Ende

Beitragvon berlinerbär » 9. August 2008 22:13

Die letzte Zeit reden wir sehr viel.Ich beschäftige mich auch sehr viel,seit der Diagnose,mit Seinem Leben.Ich glaube seine Mutter hat Ihm nie vertraut.Sie ist eine sehr...DOMINANTE,STREITLUSTIGE und Herrische Frau.Als zwanzig Jähriger ging Er in eine andere Stadt um zu studieren.Sie war jedes Wochenende dort,um Ihn zu kontrollieren.Genau dasselbe macht Er,unbewusst bei mir.  :winken:
lx
Pagemaster
Beiträge: 39
Registriert: 1. August 2008 08:17
Wohnort: BW

Re: Liebe Ihn über alles,aber meine Nerven sind am Ende

Beitragvon lx » 9. August 2008 22:17

Ich bin mir nicht sicher, was Du mit dem Post sagen, bzw. mitteilen möchtest.

Klar, Deine Opferbereitschaft scheint ziemlich hoch zu sein, aber das willst Du vielleicht gar nicht lesen, oder doch?

Das einzig positive, das ich Deinen Worten entnehme ist: "ich liebe ihn über alles" & seine Aggressivität hat sehr abgenommen.
Da ich aber etwas kritisch bin, entnehme ich den zweiten Teil dieser Aussage vielmehr den negativen Aspekt, dass er sehr aggressiv gewesen sein muss... .

Ich weiss nicht, aber wenn doch kaum ein gutes Haar an ihm zu finden ist, solltest Du Dich erst mal fragen, weshalb Du denn überhaupt mit dem Menschen zusammen bist. Den Blick aber dabei auf Dich gerichtet und Deine Motive hinterfragen.

Gebe doch bitte etwas Auskunft über seine angenehmen Seiten, dann könnte ich Dich eventuell besser verstehen.

Beste Grüsse!
„Wenn Gott mich anders gewollt hätte, hätte er mich anders gemacht!“

Johann Wolfgang von Goethe
berlinerbär

Re: Liebe Ihn über alles,aber meine Nerven sind am Ende

Beitragvon berlinerbär » 9. August 2008 22:35

Es mag sich makaber anhöhren... Er trägt mich auf Händen.Wenn er etwas kauft,dann eher für mich als für sich..Ich bekomme jeden Morgen meinen Kaffee ans Bett. Seit unser Kind tot ist,haben wir uns einen Bobtail gekauft((( nicht alles bezahlt))...gg..wie so manches...für dieses Tier macht Er alles.Bloss seine agressivität,seine kriminelle Ader...(( die hat Er nun mal))...die bekommt Er nicht in den Griff..Dann seine Heimlichtuerei,auch wenn unbeabsichtigt,aber ich habe immer Angst,das es wieder von vorne los geht,mit der kriminellen Energie..
lx
Pagemaster
Beiträge: 39
Registriert: 1. August 2008 08:17
Wohnort: BW

Re: Liebe Ihn über alles,aber meine Nerven sind am Ende

Beitragvon lx » 9. August 2008 23:30

Ok, ich glaube ich bin im Bild.

Ihn über alles zu lieben sieht in etwa auch so aus, dass Du persönliche Fürworte wie "Er" und "Ihn" groß schreibst, wobei das ja ein kleines bisschen, naja... .

Meine These über Dich besagt, dass Du Dir selbst recht wenig am Herzen liegst.
Das was Du "Liebe" nennst, bezeichne ich als Selbstaufgabe.
Denn scheinbar, oder Deinen Aussagen nach zu urteilen, leidest Du unter dieser Situation. Freust Dich über das Stück Zucker nach 100 Peitschenhieben mehr, wie nach 99.

Versuche lieber das erst mal in den Griff zu bekommen, bevor Du jemand anders auf die richtige Spur weisen willst.

Dein "Ich" und sein "Er" sollten die gleiche Größe besitzen, denn Liebe ist ein endogenes Gefühl, d.h. es geht von jedem selbst aus.

Mag sein, dass Du ziemlich froh bist, wenn Du mal Ballast loswerden kannst. Auf dauer findest Du aber nur noch mehr Plätze, an denen Du dies tun wirst. Deine Last wird dadurch nicht geringer, denn jedes mal wenn Du sie abgelegt hast, wird Dir etwas fehlen.

Ich kann Dir nicht ernsthaft helfen, das kannst nur Du selbst, wenn Du es Dir selbst wert bist.
Ansonsten dreht sich die Spirale weiter und weiter und weiter.
„Wenn Gott mich anders gewollt hätte, hätte er mich anders gemacht!“

Johann Wolfgang von Goethe
ralli501
Forummitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18. August 2008 15:54

Re: Liebe Ihn über alles,aber meine Nerven sind am Ende

Beitragvon ralli501 » 18. August 2008 20:12

Bei mir wurde ADS erst mit 42 entdeckt.Bis dahin war ich teilweise das letzte Scheusal.
Eher Impulsiv wie agressiv.Ich liebe meine Frau über alles und seit dem ich weiß,das ich ADS habe tue ich auch alles dafür,um ein Leben mit mir für meine Partnerin so angenehm wie möglich zu machen.Dieses ist in meinem Fall mit Concerta möglich,hat zwar selten heftigste Nebenwirkungen,doch der positive Effekt überwiegt den negativen.Ich leide unter einer ausgeprägten Angststörung,die meine Impulsivität ins enorme hat steigen lassen.Wenn dein Mann dich wirklich liebt,müsste er meiner Ansicht nach auch bereit dazu sein sich medikamentös behandeln zu lassen,kann ich auf jeden Fall nur empfehlen :winken:

Zurück zu „Board für Nicht – ADSler, Interessierte, Freunde und Partner*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste