meine Bedürfnisse kommen zu kurz

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Cordie
Pagemaster
Beiträge: 155
Registriert: 20. Februar 2008 23:40
Kontaktdaten:

meine Bedürfnisse kommen zu kurz

Beitragvon Cordie » 25. Februar 2008 09:53

Hiho,

ich hätte mal eine Frage an die Mütter von AD(H)S-Kindern. Wie macht ihr das, dass ihr selber nicht zu kurz kommt? Ich bin momentan echt frustriert ... irgendwie gehe ich und meine Bedürfnisse total unter in der Familie ... (wir wissen erst seit 6 Tagen von der Diagnose ADS meiner Tochter und natürlich ist noch alles neu und ungewohnt und wir erstellen grad nen Tagesplan und ich muss ständig Druck ausüben, damit sie sich dran hält - was mich echt belastet - sie ist immerhin schon 16 und eigentlich dachte ich immer, dass es leichter wird, wenn die Kiddies erstmal so groß sind - das hat mich immer getröstet, wenn der Alltag mit ihr mal wieder anstrengend war).
Mein Mann (nicht der leibliche Vater meiner Tochter) nimmt sich jetzt zweimal die Woche eine Auszeit beim Bogenschießen (ich gönn es ihm wirklich) aber ich sitz eigentlich nur daheim und koordiniere alles ... aber das, was mir selber Spaß machen würde kommt zu kurz (ich hätte gerne einen Hund bsp ... aber meine Tochter toleriert keine Hunde an meiner Seite - sie ist tierisch eifersüchtig, wenn ich den Hund lobe und triezt ihn dann *seufz* hatten wir alles schon - und das stinkt mir natürlich manchmal).
Ich komme mir vor, als ob ich nur dazu da bin, um den Laden am Laufen zu halten - aber sowas wie Hobbys kommen einfach zu kurz, weil immer irgendwas ist ... (ich sollte dazu sagen, dass meine Mutter auch ADS hat und ich mich um sie auch noch kümmer, wenn sie ihren haushalt/ihr Leben nicht im Griff hat - und das passiert leider häufig - bei ihr kommen auch noch einige Komorbiditäten dazu bsp. schizo-affektive Störung etc).

Wie macht ihr es, dass ihr euch euren Freiraum, die Zeit für euch und eure Bedürfnisse holt? Hat jemand Tipps?
Liebe Grüße

Cordie

Neues aus meinem Leben
Kathy 30
Foruminventar
Beiträge: 3993
Registriert: 27. Oktober 2007 10:51
Wohnort: Sächsische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: meine Bedürfnisse kommen zu kurz

Beitragvon Kathy 30 » 25. Februar 2008 10:17

Hallo Cordie,

Also einen echt guten Tip hab ich auch nicht. Mir gehts genauso wie dir. Mein Mann hat sein Hobby und das lass ich ihm dann auch.
Das einzige was ich mache, nur leider viel zu selten. Ich gehe mal mit meiner Freundin ins Kino, oder ich geh zu ihr am abend ein paar Stunden. Frauenabend halt, mal nicht über die Kinder reden.

Ich selbst habe auch mal solche Fragen gestellt im Forum. Vieleicht findest du da etwas, für dich.

http://www.adhs-anderswelt.de/http://lo ... ic.php?t=4

Auf jedenfall geht es vielen Müttern im Forum so.

Liebe Grüße Kathrin
Kathrin 04/77 ADHS
Lucas 09/00 ADHS
Lara 06/04
Mann 12/76
Cordie
Pagemaster
Beiträge: 155
Registriert: 20. Februar 2008 23:40
Kontaktdaten:

Re: meine Bedürfnisse kommen zu kurz

Beitragvon Cordie » 25. Februar 2008 10:20

Danke für den Link, werde mich mal einlesen  :smt023:

und ... es hilft schon zu hören, dass es anderen auch so geht  :icon_redface: dann fühlt man sich nicht mehr so allein (hab auch oft ein schlechtes gewissen, wenn ich mir denke "boah, jetzt macht der sich shcon wieder nen schönen abend mit bogenschießen und ich ... ?"  :icon_redface: )
Liebe Grüße

Cordie

Neues aus meinem Leben
Kathy 30
Foruminventar
Beiträge: 3993
Registriert: 27. Oktober 2007 10:51
Wohnort: Sächsische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: meine Bedürfnisse kommen zu kurz

Beitragvon Kathy 30 » 25. Februar 2008 10:25

Ich habe meinen Mann darüber (das er ja auch 1 - 2 Mal die Woche sein Hobyy hat) zur Einsicht bekommen. Ich nutze es nur einfach zu wenig, aber auch meine Freundin hat ja auch nicht immer Zeit nur für mich.

Vieleicht kannst du da mal mit deinem Freund drüber reden? Dann suchst du dir eben auch ein Hobby. Malkurs, Yoga oder so.

Kathrin
Kathrin 04/77 ADHS
Lucas 09/00 ADHS
Lara 06/04
Mann 12/76
ich
Foruminventar
Beiträge: 2190
Registriert: 27. Januar 2008 16:50

Re: meine Bedürfnisse kommen zu kurz

Beitragvon ich » 25. Februar 2008 15:17

vielleicht findet sich auch ein hobby für dein kind? bogenschiessen soll bei ad(h)s recht gut sein, weil man da "lernt" sich zu konzentrieren ... pfeiff ...
auch karate kann einen positiven effekt haben ...
jedenfalls was, wo dein kind sicher 1 x in der woche für vielleicht 2 std. ausser haus ist? und du die zeit dann nur für DICH nutzt?

wenn du mal mit einem hund rausgehen willst, dann kannst du dich auch in der nachbarschaft umhören. meist gibt es ältere damen, die nicht immer so können oder mal ist jemand krank ... es muss ja nicht gleich ein eigener hund sein ... zwinker

ansonsten kann ich nur sagen: sieh zu, dass du in eurer familie das ansprichst, dass du auch mind. 1 x in der woche eine zeit nur für dich brauchst (da wird dann aber kein haushalt oder so gemacht ... zwinker) - gut wäre es notfalls ausser haus, dass du nicht sofort erreichbar bist. es hat ja keiner was davon, wenn du auf dauer dann irgendwann zusammen klappst!
:willi: 19
momo66

Re: meine Bedürfnisse kommen zu kurz

Beitragvon momo66 » 25. Februar 2008 18:06

Freiraum schaffe ich mir, indem ich zweimal pro Monat Rommé mit Gleichgesinnten spiele, ist hier am Ort und man vergisst Alles und Jedes! Zusätzlich gehe ich zweimal in der Woche mit einer Freundin früh zum Walken, ab und an gehen drei andere Mamis und ich zum Frühstücken nach Bamberg in die Stadt,

dieses Jahr hatte ich schon eine Woche alleine daheim, in den Ferien gebe ich einen meiner Racker den Großeltern, damit die noch mal genau mitbekommen, warum wir schon bei allen möglichen Ärzten waren! Es gibt Kurse an der VHS, die man belegen kann, im Tierheim kann man Hunde Gassi führen (vielleicht ist das etwas für Dich?),...

Du solltest Dir am Vormittag, wenn Deine Tochter wohl in der Schule ist, extra Zeit für eine Sache nehmen! Ob das ein Buch ist, ein entspanntes Bad, ein VHS-Kurs oder ein Frühstück mit einer Freundin! Versuche es, denn sonst ist Dein Akku bald leer!

Wohnt Deine Mutter bei Euch?

Viel Kraft, momo
sabine75
Andersweltler
Beiträge: 17
Registriert: 26. Februar 2008 09:35
Wohnort: Weiden in der Oberpfalz

Re: meine Bedürfnisse kommen zu kurz

Beitragvon sabine75 » 26. Februar 2008 15:50

Hallöchen, :winken:
bei meinem Sohn(8) wurde auch erst vor kurzem durch einen schulpsych. Test festgestellt, dass er ADS haben könnte. Die ganzen Tests sind noch nicht durch. Auch ich habe oft das Problem, dass ich mich wie der "Depp" der Familie vorkomme, weil die Mutter macht schon alles. Auch hab ich oft ein schlechtes Gewissen, weil ich meinen eigenen Anforderungen nicht gerecht werde. z.B. sind bei uns das größte Problem die schulischen Leistungen. Wenn dann wieder mal eine schlechte Note kommt, hab ich immer das Gefühl, dass ich dafür verantwortlich bin, weil ich noch mehr hätte mit ihm lernen müssen. Oft frag ich mich ob es nicht besser wäre, auf das Geld , dass ich bei meinem Teilzeitjob verdiene zu verzichten, damit ich noch mehr Zeit hätte. Aber das ist ja auch wieder so was wie Auszeit und außerdem ist man auf das Geld ja auch angewiesen (20 Std/Wo. 2x davon nachmittags bis 20.00Uhr) Mein Mann kriegt das auch nicht in dem Ausmaß mit, er ist ja in der Arbeit und abends sieht er die Kinder noch kurz, weil sie dann ins Bett gehen. Außerdem hat der im Job auch seine Probleme, wo man wieder denkt, dass man ihm den Rücken freihalten muss. Ab und zu sollte man sich aber einen Abend gönnen, wo man sich mit Freunden bei einem Glas Wein trifft, und wenns nur privat im Wohnzimmer ist. Außerdem sollte man öfter mal über seinen Schatten springen und sagen was einem stinkt, denn Mütter haben auch ihre Rechte. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man (wenns auch nur vorübergehend ist) bei Mann und Kindern schon auf Verständnis treffen kann. Wenn man sich mal wieder eine Auszeit genommen hat, und seis auch nur für ein paar Stunden, hat man ja wieder für einige Zeit Kraft getankt und es geht weiter...bis zum nächsten Mal.
Denk auch mal an Dich, danach freut sich die Familie über eine ausgeglichene Mutti  :smt023: Wir befinden uns im Lernprozess :00000285:
Liebe Grüsse sabine75
h.matata
Foruminventar
Beiträge: 2003
Registriert: 11. Mai 2006 18:25
Wohnort: stuttgart
Alter: 48

Re: meine Bedürfnisse kommen zu kurz

Beitragvon h.matata » 26. Februar 2008 16:10

:icon_eek:
also wenn du gern einen hund hättest dann kauf dir einen hund.
deine tochter ist 16 jahre alt und sollte (trotz ads) soviel verstand haben das sie dich da nicht einschränken kann/darf.
sie hat ja schließlich auch wünsche,hobby und ihre freiheiten.

such dir ein hobby das dir gefallen würde (hund) und teile es deiner familie ohne wenn und aber bei einem gemeinsamen essen mit...du darfst einfach nicht zulassen das du zu kurz kommst..basta.

@erdbarchen
mit 16 brauchst du doch nicht eifersüchtig auf einen hund sein...du willst doch sicher wie eine erwachsene behandelt werden,gell?so wie alle mädchen in deinem alter
Eine lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die wahrheit die Schuhe anzieht! (M.Twain)

Zurück zu „Board für Nicht – ADSler, Interessierte, Freunde und Partner*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste