Schlafapnoe-Syndrom

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Dieter
Foruminventar
Beiträge: 692
Registriert: 18. Dezember 2004 22:36
Wohnort: D - NRW - Wattenscheid
Alter: 62
Kontaktdaten:

Re: Schlafapnoe-Syndrom

Beitragvon Dieter » 7. September 2008 20:04

[quote="Chaoskind"]
[quote="Andi75"]
Hallo zusammen und danke für die Links!

Meine Freundin hat mir auch schon vor längerer Zeit gesagt, daß ich nicht nur ständig schnarche, sondern daß auch meine Atmung nachts öfters aussetzt. Ich hab das zwar immer vor mir hergeschoben (kein Wunder), aber ich werde das jetzt auf jeden Fall mal abklären lassen. Langfristig ist das wohl auf jeden Fall besser.

LG

Andi
[/quote]

Mir gehts genausso wie dir Andy...... Ich muss auch mal den schritt in ein Schlaflabor wagen. Ich hab allerdings angst das ich wirklich eine Schlafapnoe habe. Ich möchte nämlich nicht so eine blöde Maske tragen müssen. Ich bin erst 27, Meine Freundin wird nicht gerade begeistert sein wenn ich nicht mehr schnarche sondern wenn da so ein lautes Sauerstoffgerät neben ihr arbeitet.
[/quote]

Nun, das es nicht einfach ist, sagt auch keiner, aber die Geräte kann man vorher testen, die sind so leise und dann kommt es noch auf den Druck an, der herausgefunden werden muss! Was du vielleicht auch meinst sind die Atemaussetzer , die dir Angst machen! Erst im Schlaflabor wird festgestellt was du tatsächlich hast, also nicht vorher verrückt machen. Ich weiß, es ist leicht gesagt, aber ich kenne deine Angst!
Liebe Grüße Dieter
Chaoskind
Pagemaster
Beiträge: 48
Registriert: 17. Mai 2007 12:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Schlafapnoe-Syndrom

Beitragvon Chaoskind » 7. September 2008 23:17

ja in der tat das was mir angst macht sind die atemaussetzer.
Benutzeravatar
Dieter
Foruminventar
Beiträge: 692
Registriert: 18. Dezember 2004 22:36
Wohnort: D - NRW - Wattenscheid
Alter: 62
Kontaktdaten:

Re: Schlafapnoe-Syndrom

Beitragvon Dieter » 7. September 2008 23:43

[quote="Chaoskind"]
ja in der tat das was mir angst macht sind die atemaussetzer.
[/quote]

Dann teile es deinem Arzt mit, denn dann kann er darauf eingehen. Informiere dich im Vorfeld oder spreche mit Leute persönlich, die damit Erfahrungen haben! Eine Selbsthilfegruppe besuchen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen tut es auch, wobei du nicht gleich dort Mitglied seien musst, aber es gbit Erleichterung und fördert dein Wissen dahingehend!
Liebe Grüße Dieter
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Schlafapnoe-Syndrom

Beitragvon michael » 7. September 2008 23:48

Mir gehts genausso wie dir Andy...... Ich muss auch mal den schritt in ein Schlaflabor wagen. Ich hab allerdings angst das ich wirklich eine Schlafapnoe habe. Ich möchte nämlich nicht so eine blöde Maske tragen müssen. Ich bin erst 27, Meine Freundin wird nicht gerade begeistert sein wenn ich nicht mehr schnarche sondern wenn da so ein lautes Sauerstoffgerät neben ihr arbeitet.


Es gitb ja auch andere Behandlungsmethoden. Je nachdem wo die Ursache liegt.
Wenn die Nase selber nicht in Ordnung ist (Beispielsweise die Nasenscheidewand ist kumm) dann kann man das operativ lösen und muss nicht zwangsläufig eine Sauerstoffmasken tragen.
Chaoskind
Pagemaster
Beiträge: 48
Registriert: 17. Mai 2007 12:05
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Schlafapnoe-Syndrom

Beitragvon Chaoskind » 8. September 2008 21:37

Ich werde mich mal an einen kundigen HNO-'Arzt oder ein Schlaflabor wenden.... Mal schaun was die sagen.

Zurück zu „ADHS - ähnliche Erscheinungsbilder*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste