Schilddrüse

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Querdenkerin08
Pagemaster
Beiträge: 55
Registriert: 22. August 2008 16:39

Schilddrüse

Beitrag von Querdenkerin08 » 28. März 2009 17:24

Gibt es eigentlich Zusammenhänge zwischen einer Schilddrüsenunterfunktion und hypoaktivem ADS ?? Im Internet scheiden sich die Meinungen... :fr:
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6693
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Schilddrüse

Beitrag von michael » 28. März 2009 17:33

Direkt zwischen ADS und der Schilddrüsenunterfunktion sind keine Zusammenhänge.
Aber eine Schilddrüsenfehlfunktion (Egal ob Über- oder Unterfunktion) kann zu ADS-ähnlichen Symptomen führen und demnach leicht mit ADS verwechselt werden

Dazu:
http://www.adhs-anderswelt.de/http://lo ... ic.php?t=1
Zuletzt geändert von michael am 29. März 2009 15:05, insgesamt 1-mal geändert.
maerenthaler
Foruminventar
Beiträge: 4820
Registriert: 4. Februar 2007 16:54
Wohnort: Koblenz-Neuwieder Becken
Alter: 64

Re: Schilddrüse

Beitrag von maerenthaler » 28. März 2009 17:37

Hallo Querdenkerin08,

eine Schilddrüsenfehlfunktion kann Hyperaktivität auslösen,
die, weil dies auch ein Symptom der ADHS ist, leicht verwechselt werden kann.

Deshalb sollte auch eine Schilddrüsenuntersuchung Bestandteil einer ADS Diagnose sein.

Eine vorliegende Schilddrüsenfehlfunktion beweist allerdings genausowenig
das Nichtvorliegen einer ADHS   -
warum sollte ein ADHS-ler nicht zusätzlich unter einer Fehlfunktion der Schilddrüse leiden?  -
wie die negative Diagnosestellung eine ADHS bestätigt   -
Hyperaktivität ist nicht das einzige Symptom einer AD(H)S.

Ein direkter Zusammenhang im Sinne einer Causalität
sowohl in der einen als auch in der anderen Richtung gibt es nicht,
jedenfalls ist mir von einem solchen Zusammenhang
bisher noch nichts zu Ohren gekommen.

LG
Christian
Zuletzt geändert von maerenthaler am 28. März 2009 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6693
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Schilddrüse

Beitrag von michael » 28. März 2009 17:45

eine Schilddrüsenfehlfunktion kann Hyperaktivität auslösen,
die, weil dies auch ein Symptom der ADHS ist, leicht verwechselt werden kann.


Ja bei einer Überfunktion.

Bei einer Unterfunktion kann genau das gegenteil eintreten.
Eine Unterfunktion kann zu hypoaktivität führen.
Man wird träge, nimmt leicht zu, friert schnell...
oetzi

Re: Schilddrüse

Beitrag von oetzi » 29. März 2009 14:55

Ich habe auch eine Unterfunktion. Wieso sollte es nicht gleichzeitg und unabhängig vom ADS exisiteren.
Diese Störung ist in westlichen Ländern häufiger, weil wir hier weniger Nährstoffe für die Voraussetzung einer optimal funktionierenden Schilddrüse zu uns nehmen. Z.b. gibts hier nicht viel Jod, wobei die im Süden viel Fisch essen. Ich habe Fisch noch nie gemocht.
Ich hab die Störung auch erst seitdem ich 16 bin. Als Kind waren die Blutwerte unauffällig.
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6693
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Schilddrüse

Beitrag von michael » 29. März 2009 15:06

Ich habe auch eine Unterfunktion. Wieso sollte es nicht gleichzeitg und unabhängig vom ADS exisiteren.


Hat das jemand behauptet?
oetzi

Re: Schilddrüse

Beitrag von oetzi » 29. März 2009 15:27

Ne hier nicht. Aber ne Ärztin von mir war wohl erst der Meinung, das es sich gegenseitig ausschließt
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6693
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Schilddrüse

Beitrag von michael » 29. März 2009 15:31

Ausschließen natürlich nicht. Aber meiner Meinung nach sollte man erstmal die Fehlfunktion behandeln um zu sehen, ob die vermeintlichen ADS-Symptome weiter bestehen.
lukelaura
Andersweltler
Beiträge: 13
Registriert: 24. März 2009 10:54
Wohnort: Nähe Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schilddrüse

Beitrag von lukelaura » 1. April 2009 16:14

mein Sohn hat auch beides einen Unterfunktion der Schilddrüse eine sogenannte Hashimoto Thyreoidits undADS, beide Erkankungen machen ähnliche Symptome, deshalb sollte jeder Arzt bevor er ausschließlich an ADS denkt die Schilddrüsenwerte überprüfen (aber bitte die richtigen und nicht nur TSH ) :ja:
Menschen sind wie Musikinstrumente, ihre Resonanz  hängt davon ab wer sie berührt!!
Benutzeravatar
cippo
Spezial User
Beiträge: 283
Registriert: 6. März 2008 16:49
Wohnort: Hessisches Sibirien
Alter: 48

Re: Schilddrüse

Beitrag von cippo » 6. April 2009 15:39

[quote="michael"]
eine Schilddrüsenfehlfunktion kann Hyperaktivität auslösen,
die, weil dies auch ein Symptom der ADHS ist, leicht verwechselt werden kann.


Ja bei einer Überfunktion.

Bei einer Unterfunktion kann genau das gegenteil eintreten.
Eine Unterfunktion kann zu hypoaktivität führen.
Man wird träge, nimmt leicht zu, friert schnell...
[/quote]

Wie bitte? Heisst das, wenn ich nicht zusätzlich noch eine Unterfunktion hätte, wäre meine Hyperaktivität noch schlimmer? Wie stark meine Unterfunktion ist, weiß ich aber nicht; bekomme 50µg L-Thyroxin/Tag

ciao
"Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."  -- Benjamin Franklin

http://www.piratenpartei.de
Ruppert

Re: Schilddrüse

Beitrag von Ruppert » 1. Mai 2009 19:11

Ich habe auch eine Unterfunktion der Schilddrüse und ebenfalls gehe ich davon aus, dass ich ADHS habe aber mein Hausarzt hat meine Annahme damals ausgeschlossen. Wenn aber die Schilddrüsenwerte aufgrund der Einnahme von Schilddrüsenhormonen im grünen Bereich liegen, dann dürften doch normalerweise die Symptome, welche zum Teil indentisch sind mit denen von ADHS, nicht weiterhin auftreten, oder doch?
maerenthaler
Foruminventar
Beiträge: 4820
Registriert: 4. Februar 2007 16:54
Wohnort: Koblenz-Neuwieder Becken
Alter: 64

Re: Schilddrüse

Beitrag von maerenthaler » 1. Mai 2009 20:17

[quote="Ruppert"]
Wenn aber die Schilddrüsenwerte aufgrund der Einnahme von Schilddrüsenhormonen im grünen Bereich liegen,
dann dürften doch normalerweise die Symptome, welche zum Teil indentisch sind mit denen von ADHS, nicht weiterhin auftreten, oder doch?  [/quote]

Hyperaktivität bei Überfunktion oder Hypoaktivität bei Unterfunktion der Schilddrüse
sind gemeinsame Symptome  mit einer AD(H)S,
nicht aber z.B. eine mangelnde Impulskontrolle.

Konzentrationsstörungen kennt man auch unter Schilddrüsenfehlfunktion,
aber die extreme Hyperfocussierung,
die dem ADS-ler geradezu fantastische Konzentrationsleistungen ermöglicht, eher nicht.

Es gibt durchaus bei wohl vorhandenen Gemeinsamkeiten in der Symptomatik
auch Unterschiede, die eine differenzierte Diagnose möglich machen.

LG
Christian
lapatty
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 8. Juni 2009 12:05

Re: Schilddrüse

Beitrag von lapatty » 8. Juni 2009 13:52

Hallo.. :winken:

Habe mich gerade registriert, weil ich diesen Thread und diesem Forum beim googeln gefunden habe..

Ich möchte euch folgenden Brief zeigen.
Thema: Schilddrüsenerkrankungen, deren Diagnostik und Behandlung. Viele Ärzte machen es falsch.
D.h nur die Bestimmung von TSH reicht nicht aus um eine Schilddrüsenfehlstörung oder Erkrankung auszuschließen, alle Werte sind wichtig  auch Ft3 und Ft4 +Antikörper. Ein Ultraschall sollte auch erfolgen, nur so lassen sich  Größe und/oder Veränderungen der Schilddrüse bestimmen. Dazu kommt noch, dass viele Ärzte mit den alten Referenzwerten für TSH arbeiten.

Hier der Link:
http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1110027

Wenn Ihr Fragen habt, helfe ich gerne..

lg, Patty
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Schilddrüse

Beitrag von Angie » 8. Juni 2009 14:07

War beim Arzt und brauchte die Schilddrüsenwerte, für die Uni-Klinik. Da ich seit 24 Jahren Jodthyrox 100 nehme, bei Unterfunktion und 5 kalte Knoten.
Die Schilddrüsenwerte sind normal, dank Tabletteneinstellung.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
lapatty
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 8. Juni 2009 12:05

Re: Schilddrüse

Beitrag von lapatty » 8. Juni 2009 14:31

[quote="Angie"]
War beim Arzt und brauchte die Schilddrüsenwerte, für die Uni-Klinik. Da ich seit 24 Jahren Jodthyrox 100 nehme, bei Unterfunktion und 5 kalte Knoten.
Die Schilddrüsenwerte sind normal, dank Tabletteneinstellung.

[/quote]

Wieso nimmst du seit 24 Jahren auch noch Jod? Hast du Jodmangel? Viele Ärzte meinen: "jede kranke Schilddrüse braucht Jod"..das ist auch falsch..
Die Schilddrüsenwerte sind normal, aber wie geht es dir? Schilddrüsenwerte sind nur Richtlinien wichtiger und aussagekräftiger sind die Symptome und Beschwerde des Patienten. Deswegen wie geht es dir? welche Symptome hast du noch?

Man sollte bei einer Unterfunktion nur T4 und vielleicht ein ganz minibisschen von T3..aber kein Jod. Jod sollte man nur nehmen, wenn es man Jodmangel hat. sonst kann Jod das Ganze zu schlimmer machen.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Schilddrüse

Beitrag von Angie » 8. Juni 2009 14:45

Ich bekomme Jod wegen den kalten Knoten.
Alle 2 Jahre das Prozedere, Radio-Jod, Ultraschall, Blutwerte.
Mann hat mich mal vor einen Jahr auf 75mg runterdosiert, ich nahm gleich 10 kilo zu, bekam Haarausfall und kalten Schweiss. Müdigkeit.
Seitdem wieder auf 100 mg.
Ja, meine ganze Familie hat Jodmangel, Mutter, Schwester, mein Papa hatte auch.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
lapatty
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 8. Juni 2009 12:05

Re: Schilddrüse

Beitrag von lapatty » 9. Juni 2009 11:22

[quote="Angie"]

Ja, meine ganze Familie hat Jodmangel, Mutter, Schwester, mein Papa hatte auch.

[/quote]

Wie kommt das?
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Schilddrüse

Beitrag von Angie » 9. Juni 2009 12:10

[quote="lapatty"]
[quote="Angie"]

Ja, meine ganze Familie hat Jodmangel, Mutter, Schwester, mein Papa hatte auch.

[/quote]

Wie kommt das?
[/quote]

Keine Ahnung, trotz das mit Jodsalz gekocht wird.
Musste in der Schwangerschaft mit meinen Kindern sogar noch extra Jod einnehmen.
Da wohl Jod zur Aufbau der Schilddrüsenhormone benutzt wird und ich eine Unterfunktion habe, ist wohl Jod doch sinnvoll.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hypothyreose
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
joom
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 8. August 2011 21:43

Re: Schilddrüse

Beitrag von joom » 3. Dezember 2012 23:21

Ich kann euch nur eins raten, lasst euch eure Blutwerte IMMER ausdrucken und googlet jeden Wert selber nach.
Mein Arzt meinte bei TSH 3.8, jetzt bin ich ja im Normbereich und brauch keine Erhöhung mehr.
Das war totaler Bullshit, da man heutzutage bei 1,0 sein sollte. Bei der letzten Blutuntersuchung wurde zudem auch kein ft3/ft4 angekreuzt und nur der TSH Wert.
Das war nicht vor ein paar Jahren, sondern 11.2012 ;-)
Antworten

Zurück zu „ADHS - ähnliche Erscheinungsbilder*“