Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Stürmi
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 2. Juni 2008 18:22

Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von Stürmi » 28. Oktober 2008 15:56

Hallo, vielleicht kann mir ja hier jemand weiter helfen!!!????
Können Herzrhythmusstörungen durch ADS hervorgerufen werden??? (Nehme keine Medis, für ADS) Lg
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6692
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von michael » 28. Oktober 2008 16:08

Durch ADS selber nicht.
Jedoch stehen viele ADSler unter vermehrtem Stress, der durch die Reizüberflutung, das gedankenchaos etc. ausgelöst wird.
Und Stress wiederrum kann sich auf das Herz auswirken.
Demnach eine psychosomatische Erkrankung.
Bist du deshalb mal bei einem Arzt gewesen?
Hast du denn eine ADS-Diagnose?
Stürmi
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 2. Juni 2008 18:22

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von Stürmi » 30. Oktober 2008 18:07

Hi, ja habe seid letztem Jahr eine ADS Diagnose und das mit dem Herzen hab ich schon seid fünf Jahren, es wurde immer mehr!!!

Stehe nämlich nun vor der Entscheidung, da mir Kardiologen zu einer Kateder Aplikation raten die die Herzrhythmusstörungen beseitigen sollen. Aber ich bin der Meinung, wenn es durch das eine Körperreaktion ist (Psychosomatische Störung) evtl. durch ADS dann sind sie nach der OP vielleicht weg weniger wie auch immer, allerdings kommen sie dann wieder???? Da würde ich mal von aus gehen, denn wie gesagt mein ADS wird nicht behandelt mit Medis :icon_rolleyes:

Und das wäre wirklich mal angebracht, mache nämlich eine Umschulung......und das fällt mir garnicht leicht......Überforderung....Reizüberflutung pur......dauer depri....und total Zerstreut und das Privat selbst bei meinen Hobbys auch :icon_twisted:
Lg
Natascha1981
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 16. Dezember 2008 11:35

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von Natascha1981 » 17. Dezember 2008 22:31

Hallo,
also ich habe auch arge Rytmusstörungen.. Allerdings muss ich sagen, dass ich viele Jahre schwere Medikamente gegen Depressionen, Schlafprobelmen (seit 3 Jahren Zolpidem) und nun eben auch Concerta zur Konzentration...
Seit ca. 2 Monaten bekomme ich Medis, gegen die störung, aber wirklich viel bringt es nicht! Wenn ich ruhig und zufrieden bin, habe ich keine probleme mit den Rytmusstörungen, aber sobald ich mich ein wenig aufrege, geht es wirklich rund.....Auch der Blutdruck schießt schon bei leichter aufregung unglaublich in die höhe. Ich habe druck in den Augen, mir wird in einem moment ganz heiß und ganz plötzlich ist mir total kalt....  Dann bekomme ich es schon wirklich mit der Angst zu tun!
Vielleicht ist es einfach nur eine Warnung vom Körper, der eben in den letzten Jahren zu viel leiden musste!

ABER, noch sitze ich vor dem Pc und schreibe  :top: ... Es bringt mich also nicht um
Hexe-ma
Pagemaster
Beiträge: 137
Registriert: 11. Oktober 2008 19:57

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von Hexe-ma » 17. Dezember 2008 23:22

Natascha - hast Du mal genau abklären lassen ob nicht durch die Belastung ein bisher unentdeckter geringer Herzfehler bei Dir zum Vorschein kommt? Natürlich kann das Herz auch geschädigt worden sein, aber ich würde das genau abklären lassen. Es gibt einige Menschen bei denen wird ein Herzfehler nie entdeckt oder andere fallen bei Extremsport plötzlich tod um .. Ursache unentdeckter angeborener Herzfehler. Es ist nicht unüblich, dass Herzfehler auch erst spät erkannt werden, weil sie durch schwerere Belastungen sich erst bemerkbar machen.

gerade dieser sehr rasche Pulsanstieg wenn Du Dich aufregst (= Belastung) tritt auch bei Herzfehlern, ebenso wie bei körperlicher Belastung auf (bei mir auch). Man mag es nicht glauben, aber sogar angestrengtes Denken erfordert vom Körper ebenso viel Kraft wie körperliche Bewegungen. Es kann eine drohende Sauerstoffunterversorgung sein, die Dein Herz mit mehr pumpen (hoher Druck) versucht zu verhindern. Ich habe normal einen sehr niedrigen Blutdruck. Rege ich mich auf, oder habe körperliche Belastungen, dann ist mein Blutdruck im nu auf 180 und mein Herz pumpt sehr schnell und kräftig. Das Gute bei mir ist, wenn ich in Ruhe komme, dann geht mein Blutdruck auch sehr schnell wieder runter. Ein Herzfehler wird nie besser, aber er wird im Laufe des Alters schlechter ... plötzlich sind die Sympthome da. Meinen hat man im Alter von 6 Monaten durch Zufall gefunden damals.

Aber es kann wirklich auch ein Anzeichen von Schädigung des Herzen bis zu einer Aderverengung sein.

Lass es unbedingt von einem erfahrenen Kardiologen umfassend abklären. Ein Hausarzt reicht da nicht. Ich will Dir keine Angst machen, aber schieb das nicht auf die lange Bank. Der so schnell hoch ansteigender Blutdruck ist gefährlich und hat immer eine krankhafte oder fehlerhafte Veränderung / Anomalie als Ursache. Kennt man die Ursachen aber genau, dann kann man lernen damit zu leben und lernen wie man durch gezieltes Verhalten den Blutdruck wieder runter bringt und das Herz zur normalen Schlagfrequenz oder gar Medikamente .... Ich lebe mein ganzes leben schon so, allerdings kennt mein Körper keine anderen Verhältnisse - dies ist nicht so gefährlich (mein Herz ist darauf eingerichtet), wie ein später erst entstandene Defekt oder Krankheit, auf die sich das Herz nicht angepasst hat von Anfang an.

Ansonsten - lass joggen, schnelles radfahren oder schnelles gehen. Lauf Treppen langsam hoch - musst nicht flitzen. Auf keinen Fall Sport treiben bis an die körperlichen Grenzen oder gar versuchen über diese drüber zu gehen. Über Deine Grenze, die Du nicht genau kennst - wirst Du sonst nur einmal gehen.  (Das klingt hart, aber ein Kardiologe würde dies Dir auch so erklären, hat meiner auch).

Höre genau auf Deinen Körper und wenn es wieder losgeht, versuche in die Hocke zu gehen - Beine anwinkeln - Knie vor die Brust und Arme um die Knie geschlungen - langsam und tief atmen. Vielleicht hilft es bei Dir ja auch. Kinder mit Herzfehler machen das automatisch so. Auf den Boden setzen und Knie vor die Brust geht auch - die Arme ebenfalls wieder um die Knie. Ich kann Dir jetzt nicht erklären was der Hintergrund ist, aber es muss was mit der Sauerstoffversorgung des Körpers über das Blut zu tun haben. Mal vorsichtig testen sollte nicht schaden - vielleicht bringts Dir auch was. Zusätzlich kannst Du Dir ja noch sagen .. ruhig, ruhig, ruhig ...

Beobachte unter welchen Umständen Du so reagierst und lerne so die Reaktion Deines Körpers besser kennen. Dann kannst Du viel besser durch versuchen zu vermeiden damit umgehen.

Wenn ich ich aufrege fange ich an wie ein Tier im Käfig hin und her zu laufen - noch besser an frischer Luft und dabei tief und langsam atmen - nicht schnell und flach. Dies beruhigt mich gleichzeitig. Der Frust / Ärger wird bei mir so besser abgebaut, wenn Du in Bewegung bist. Dann kommt der Blutdruck auch wieder runter. Es heißt wohl nicht umsonst wenn 2 sich streiten "Ich geh mal ne Runde um den Block"
Zuletzt geändert von Hexe-ma am 17. Dezember 2008 23:42, insgesamt 1-mal geändert.
Natascha1981
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 16. Dezember 2008 11:35

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von Natascha1981 » 18. Dezember 2008 00:22

Danke ersteinmal Deine ausfühliche Hilfestellung....
Es ist komisch... Seit ca. 4-5 Monaten laufe ich damit zum Doc.
Also, es ist sehr auffällig, dass die Rytmusstörung stark zu spüren ist, wenn ich mich aufrege. Wirklich viel bewegen brauche ich mich nicht um den Blutdruck dann auf 142 zu 101 zu bekommen.. auch der Puls steigt schon gern mal über 120 bpm. Oft fühle ich dann auch, wenn der Rytmus durcheinander kommt, oder ein flackern zu spühren  ist, das der Athem stockt. Ganz Automatisch.
Mittlerweile sind es auch wirklich kleinigkeiten die mich körperlich so angreifen.
Das mein Mann mich weihnachten allein planen läßt (kleines beispiel) haut mich dann schon schnell um... Auch dieses unglaubliche pochen im rechten Ohr ´läßt mich erstrecht aufregen, weil ich ein riesen problem mit wiederkehrenden Geräuschen habe.
Schön blöd, wenn man dann nicht vor dem Geräusch weg kann...

Gut, wenn ich mich aufrege, reagiert mein Herz schon gewaltig, und irgendwie wird es von den Ärzten einfach runtergespielt! Helfen will mir nicht wirklich einer.. Nimm mal dies, oder mach mal dass.... "Du musst Dein Herz mal eben mit einem eiskalten schluck Wasser schocken, dann kriegt es sich slebst wieder im Griff"  :eusa_doh:

Die andere Sache ist natürlich, dass es auch manchmal bei einem Spannenden Film kommt.... Oder einfach so im Bett.....
Ich habe früher viel Sport getrieben, aber seit meine kleine da ist, eben weniger, aus zeitmangel!

Ich hatte auch schon überlegt mir einen Spezialisten zu suchen, aber hatte angst, dass es mal wieder ABGEWERTET wird. Ich habe immer das Gefühl, als würden sie mich einfach auslachen!  Ich weiß auch nicht. Panik bekomme ich dann schon mal, traue mich dann aber nicht ins Krankenhaus, obwohl ich denke, dass da was schief läuft!

Gruß
Natascha
Hexe-ma
Pagemaster
Beiträge: 137
Registriert: 11. Oktober 2008 19:57

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von Hexe-ma » 18. Dezember 2008 19:24

Natascha - such Dir einen Kardiologen und lass das abklären. Es ist gut, wenn es falscher Alarm ist, aber wenn nicht? Was dann? ... Lieber einmal zu viel beim Arzt als zu wenig. Jeder Mensch spürt wenn mit seinem Körper was nicht ok ist und Dein Gefühl solltest Du ernst nehmen und Dich bei den Ärzten entsprechend durchsetzen Dich Ernst zu nehmen. (Ich kenne das mit dem nicht Ernst nehmen der Ärzte auch).

Besonders die so abgegebenen Tipps hier und da mit dem kaltem Wasser - tu das nicht! Das mag einem gesunden Menschen nichts ausmachen, aber einen kranken schon und Du weißt nicht ob alles ok ist bei Dir. Außerdem völliger Unfug in dieser Situation, denn wenn man etwas kaltes trinkt, dann muss dies in Dir auf Körpertemperatur erwärmt werden und das kostet Energie. Energie benötigen heißt, Kreislauf muss mehr schaffen - so wie die Durchblutung in den Händen auch steigt wenn man sie mit kaltem Schnee einreibt. Folge ist dann, der Kreislauf, der eh schon auf Hochtouren läuft soll dann noch mehr schaffen?!

Außerdem kann man durch Kaltwasserschocks auch schnell mal einen Kreislaufkollaps bekommen. Nicht umsonst heißt es beim Baden im Sommer, man soll sich langsam abkühlen wenn man ins Wasser geht. Also Arme in eiskaltes Wasser rein - nicht gut in so einer Situation und bewirkt eher das Gegenteil logischerweise.

Einziges Mittel ist RUHE! Beruhigen! Herzrasen kann auch durch Angstzustände ausgelöst werden oder erschrecken. Vielleicht hast Du auch Angst das Du alles nicht schaffst was Du zu erledigen hast? Bist Du ruhig und es tritt auf, dann ist auf alle Fälle was nicht ok.

Auch die Schilddrüse solltest Du mal überprüfen lassen - die kann auch Herzrasen verursachen wenn sie aus dem Lot kommt. Aber auch rein die Psyche kann das Herz ebenfalls zum Rasen bringen.

Deine Kondition kannst Du steigern, aber nicht durch extremen Sport, sondern z.B. einfach nur täglich 30 min spazieren gehen an der frischen Luft schön gemütlich. Schau Dir dabei bewusst die Natur an - das lenkt ab und gibt Ruhe und Entspannung. Auch Yoga ist nicht verkehrt. Ein paar selbstverordnete Ruhe- und Ablenkungsphasen kannst Du sicher gebrauchen.

Keine Medikamente selbständig auf Verdacht nehmen deshalb.

Falls Dein Hausarzt Dir keine Überweisung schreiben willst kannst Du auch selbst zum kardiologen gehen und eben da Deine 10 Euro bezahlen. Eine Klinik muss es auch nicht unbedingt sein - es gibt auch außerhalb von Kliniken jede Menge niedergelassene Kardiologen. Ein Kardiologe wird Dich erst einmal Ernst nehmen und untersuchen - bevor er sagt, es wäre harmlos.
Natascha1981
Andersweltler
Beiträge: 11
Registriert: 16. Dezember 2008 11:35

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von Natascha1981 » 18. Dezember 2008 21:08

Hexe-ma,
also selbst verordne ich mir schonmal keine Medis. Keine Sorge, ich würde eh lieber weniger  Medis nehmen...

Es ist (denke ich) nicht Angst die diese Probleme auslösen. Es ist einfach schon die kleinste Aufregung. Und dann würde ich allein das Herzrasen noch ertragen, aber die Rytmusstörung und die ganzen begleitende Probleme sind unertragbar...

Auf jeden fall haben mir Deine Worte zumindest so viel angst verpaßt, dass ich mir heute gleich mal einen Arzt gesucht. Habe heute noch nicht geschafft dort anzurufen, aber morgen melde ich mich dort sofort.  :zwink: :zwink:

Danke Dir für hilfe.....

Lg
Natascha
Hexe-ma
Pagemaster
Beiträge: 137
Registriert: 11. Oktober 2008 19:57

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von Hexe-ma » 20. Dezember 2008 14:20

Natascha - Dir Angst zu machen war nicht mein Ansinnen, aber Dich sensibel dafür machen, dass Du unbedingt das ärztlich abklären lässt.

.. und Termin beim Arzt geholt?  :winken:
iwi
Pagemaster
Beiträge: 37
Registriert: 11. März 2008 14:20

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von iwi » 20. Januar 2009 10:52

Hallo, ich habe mir die Antworten zu Deiner Frage nicht so ganz genau durchgelesen, aber wurde Deine Schilddrüse  untersucht?

Ich bin wegen Herzrasen und Hustenreiz nach langem Rätselraten von einem Spezialisten untersucht worden (Ultraschall und Blut), demnach arbeitet meine Schilddrüse nicht einwandfrei obwohl meine Blutwerte noch im Normbereich sind. Ich bekam das Schilddrüsenhormon verordnet und bin jetzt in der Einstellungsphase. Sehr interessant ist, dass so ziemlich alle AD(H)S-Symptome durch die Schilddrüse verursacht werden können. Jetzt bin ich sehr gespannt, wie sich das Nedikament auf meine ADS-Problematik auswirkt. Wenn's Dich interessiert, kann ich Dir weitere Infos dazu schicken, bin jetzt gerade nicht zuhause.

LG, iwi
Minou
Pagemaster
Beiträge: 181
Registriert: 5. November 2006 15:02

Re: Herzrhythmusstörungen verursacht durch ADS ???

Beitrag von Minou » 24. Januar 2009 20:11

Ich habe seit 7 Jahren diese Rhytmusstörungen.....war ständig beim Arzt...keiner fand was.

Mit der Zeit habe ich bemerkt, dass es mit meinem monatlichem Ryhtmus zu tun hat....meistens, nicht immer.

Es kommt manchmal auch aus heiterem Himmel........beim Entspannen. Oder auch bei Anspannung...dann aber mehr als eine Art von Panik.
Na ja,ich lerne damit zu leben...aber es ist einfach blöd !!!!!

Nun versuche ich mir  einzureden es sind halt irgendwelche Anzeichen der Wechseljahre..... :baw:

Mein Rat : Medizinisch Abklären lassen  .Beim Kardiolgen und bei einem ...ähh wie heißt das nochmal.....na ja wegen der Schilddrüse !

Ich bin auch bei einer guten Kinesiologin...so ist es besser geworden. Aber da muss jeder selber schauen ob das was für ihn ist!
Antworten

Zurück zu „ADHS - ähnliche Erscheinungsbilder*“