Selbsttest HSP

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
cefi
Foruminventar
Beiträge: 601
Registriert: 6. Juli 2008 21:23
Wohnort: Kaufbeuren
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von cefi » 13. September 2008 15:25

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Genau dieses (mit 244 Punkten)...
:fr:
Wer Lesen kann ist klar im Vorteil!!

Schon die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht vergessen darf!!

Es gibt Leute, die in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie so lange den Kopf schütteln, bis eins hineinfällt.

Lg; Cefi OH-amD :biene:
Benutzeravatar
takare
Pagemaster
Beiträge: 78
Registriert: 14. März 2008 09:41
Alter: 46

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von takare » 15. September 2008 07:14

Sie haben 245 Punkte!

...sich in kein Schneckenhaus zu verkriechen. Sie werden sicher noch glücklicher und leistungsfähiger sein, wenn Sie nicht versuchen zu leben wie ein nicht-HSP.

Noch Leistungsfähiger? :fr:
Nee, das geht nicht!
silentdream
Andersweltler
Beiträge: 22
Registriert: 8. September 2008 18:26
Wohnort: Berlin

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von silentdream » 15. September 2008 13:31

Sie haben 319 Punkte!  :icon_redface:

Oh je, ich bin übermäßig sensibel, merke das jeden Tag, jede Stunde, jede Minute  :108:
Benutzeravatar
Pathie2000
Spezial User
Beiträge: 401
Registriert: 9. Juli 2007 10:18
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 62
Kontaktdaten:

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von Pathie2000 » 20. September 2008 10:36

Ups
253.... und das mit H nämlich ADHS, aber auch schon 52 Jahre alt,.....
hab mich immer schon für sehr sensibel gehalten und find diesen Wert trotzdem schon sehr hoch.
Aber sind das nicht die Qualitäten, warum es Freunde gibt, die die starken emotionalen Ausbrüche eben wegen dieses Einfühlungsvermögens gerne in Kauf nehmen und sich damit arrangieren?
Benutzeravatar
Lilly
Foruminventar
Beiträge: 889
Registriert: 1. Mai 2008 13:29
Wohnort: irgendwo in Niedersachsen
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von Lilly » 20. September 2008 11:13

:icon_mrgreen: ich hatte 279 Punkte und habe auch AD(H!)S  ich glaub das H ist in dem Moment egal.  :up_to_something:

Ich bin serh sensibel das weiß ich, nur weiß das bisher kaum jemand zu schätzen es wird meist nur das negative in dem Bereich von anderen gesehn. Die Sensibilität habe ich nun auch noch meinem Großen vererbt  :icon_rolleyes: der ist genauso sensibel wie ich aber dazu ist er noch wahnsinnig verträumt und auch ein Einzelgänger er hat auch kaum Freunde.
PS: ich bin keineswegs auf Krawall aus. Ich habe nur eine etwas deutliche Art zu  zu schreiben. Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch und auch spreche ich so wie mir der "Schnabel" gewachsen ist. Das bin ich! Nehmt mich so wie ich bin oder lest was anderes.
Benutzeravatar
Harmonie
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 21. September 2008 14:48
Wohnort: Koblenz

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von Harmonie » 21. September 2008 15:20

275 :fr:
Yogamupfel
Spezial User
Beiträge: 327
Registriert: 8. September 2008 14:05
Wohnort: Rhein Neckar Kreis
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von Yogamupfel » 21. September 2008 23:11

229 Punkte, aber das überrascht mich nicht. Ich mache das Ergebnis eher an meinem ADHS fest als an einer Hypersensibilität.
Liebe Grüße,
Yogamupfel

1 :biene3:
Explosiv

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von Explosiv » 24. September 2008 12:48

Hab ich nochmal gemacht weil ich verpeilt hatte das ich den schon gemacht hatte :)

Sie haben 273 Punkte!

sind ja nochmal ganze 50 mehr wie beim letzten mal... irgendwann knacke ich den highscore :D
techdax
Pagemaster
Beiträge: 75
Registriert: 17. Juli 2008 15:25

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von techdax » 25. September 2008 11:37

hoppla......

ich habe da gerade mal aus Neugier mitgemacht und komme locker auf 240 Punkte.... Das überrascht mich aber üüüüberhaupt nicht, sondern beschreibt mein bisheriges Leben ziemlich gut. Also: Ich sollte mehr Notausgänge im Schneckenhaus bauen :-)

techdax - mir könned älles, ausser hochdeutsch
* Ungeschehene Tatsachen können einen katastrophalen Mangel an Folgen auslösen.... und: **Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.
Benutzeravatar
yvi
Andersweltler
Beiträge: 22
Registriert: 23. September 2008 13:43
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von yvi » 26. September 2008 18:52

223. denk mal, dass viele fragen in dem test sich mit ads decken und wir deshalb hier so "gut" abschneiden ^^
Benutzeravatar
ChaosTina
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 23. September 2008 12:57
Alter: 50

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von ChaosTina » 8. Oktober 2008 10:36

Ich habe 300 Punkte und es erstaunt mich gar nicht  :baw:

LG
ChaosTina
Ich möchte nicht mehr ein halbes Nichts sein, sondern ein ganzes Etwas.
*Hamida Awa*
Benutzeravatar
Pitti
Andersweltler
Beiträge: 19
Registriert: 27. Januar 2008 11:11

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von Pitti » 10. Oktober 2008 18:12

Hallo,
habe die Beiträge mit großem Interesse gelesen, da mich das Thema Hochsensibilität schon ein Leben lang begleitet  :icon_rolleyes:. So hat mich mein Testergebnis von 283 Punkten nicht wirklich erstaunt. Ich denke auch, dass es da eine gewisse Überschneidung mit ADHS geben könnte, würde mich mal interessieren, ob es dazu fundierte Studien gibt?

Im Zusammenhang mit Hochsensibilität habe ich mal eine Frage an Euch, die mich auch schon lange beschäftigt und betrifft: "leide" nämlich an einer sehr hohen Schmerzempfindlichkeit. Meine damit nicht, schnell zu "jammern" oder so, sondern empfinde bereits körperliche Schmerzen, wo Andere (laut Rückmeldung, Erfahrung) diese noch nicht oder kaum spüren, z.B. auch bei Wärme (heißem Essen, Getränke) oder Kälte. Kann allgemein Schmerzen nicht gut aushalten, es geht mir dann richtig schlecht mit Übelkeit, Kreislaufproblemen etc. Habe schon häufig die Erfahrung gemacht, dass mein Umfeld oder auch Ärzte, Zahnärzte darauf ziemlich ungläubig oder auch negativ reagiert haben, so nach dem Motto:"... kann gar nicht sein, dass das jetzt so weh tut" etc. Sage deshalb oft schon gar nichts mehr und stehe es halt irgendwie durch so gut es geht, um nicht als "Jammerlappen" dazustehen oder mir irgendwelche Sprüche anzuhören, die mir nicht helfen.
Kennt das noch Jemand von Euch und wenn ja, wie geht Ihr damit um?

Weiß nicht, ob ich jetzt mit dieser Frage hier überhaupt richtig bin, wenn nicht- sorry...  :eusa_doh:

Liebe Grüße
Pitti
Benutzeravatar
Sterntaler
Foruminventar
Beiträge: 2564
Registriert: 4. März 2008 16:32
Wohnort: Köln
Alter: 35

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von Sterntaler » 10. Oktober 2008 19:37

233 Punkte. Meine Therapeutin hatte neulich (in der zweiten Sitzung) auch schon den Verdacht ...
Life's disappointments are harder to take when you don't know any swear words.
[Calvin & Hobbes]
anna222
Foruminventar
Beiträge: 823
Registriert: 12. September 2008 22:56

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von anna222 » 10. Oktober 2008 22:39

336 punkte :icon_mrgreen:. ähm, was hat das für einen psychologischen hintergrund? bitte erklären.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2014
Kontaktdaten:

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von Angie » 14. Oktober 2008 08:41

295 kam herraus. Muss aber dazu sagen, das ich ADS habe
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
chaosgoat
Pagemaster
Beiträge: 79
Registriert: 1. August 2008 15:51
Wohnort: Rheinhessen

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von chaosgoat » 17. Oktober 2008 17:34

Meine 199 Punkte sind in diesem Kreis ja ne eher niedrige Hausnummer...

Hatte beim Ausfüllen eher nicht den Eindruck, dass mich die Auswertung in die Gruppe mit der Höchstwahrscheinlich katapultiert.

Naja, mangelnde Frustrationstoleranz und fehlende Kritikfähigkeit sind bei mir aber schon sehr ausgeprägt...
Benutzeravatar
saphira
Pagemaster
Beiträge: 31
Registriert: 13. Oktober 2008 15:22
Wohnort: Bückeburg
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von saphira » 22. Oktober 2008 16:22

ich habe den test jetzt einfach auch mal gemacht und habe 255 punkte

aber bei den beiden diagnosen kein wunder lol...das gehört doch dazu...

lg saphira
... im not crazy... my reality is just different than urs...

:willi:


www.kinderwunderwelt.com ;)
breakaway
Pagemaster
Beiträge: 36
Registriert: 9. April 2008 13:33
Alter: 36

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von breakaway » 22. Oktober 2008 20:45

hm, ich hab 295 punkte.... *verkriech*
Blicke sagen mehr als Worte, aber Worte können das Spiegelbild der Augen nie ganz wiedergeben...

Meine Kreativität hab ich da mal hochgeladen...
--->http://www.xarto.com/profil/index.php?id=1460
up-and-down
Pagemaster
Beiträge: 86
Registriert: 22. Oktober 2008 15:07
Wohnort: Geboren in Lpzg. wohnhaft in Hückeswagen
Kontaktdaten:

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von up-and-down » 26. Oktober 2008 11:23

Ich habe den Test mehrmals gemacht. Das 1. während eines Krankenhausaufenthaltes als es mir sehr schlecht ging (247); ca 2 Monate später (197); als es mir so richtig gut ging (auch unter 200 - genau weiß ich das nicht mehr) ....
Bei mir ist das Ergebnis sehr Situationsabhängig.
Ich probiere ganz bewußt, in allen Dingen immer noch etwas positives zu sehen und das kann ich hier auch mit diesen Ergebnissen.
Ja, ich nehme mir viele Dinge mehr zu Herzen als andere - heißt aber auch: Meine Mitmenschen gehen mir nicht am A.... vorbei, sondern sind mir wichtig.
Ich bin ziemlich alle, wenn mir etwas widerfährt, was ich nicht einordnen kann, aber .... ich gehe den Dingen auf den Grund und wenn ich "dem Kind" einen Namen geben kann - kann ich damit umgehen und versuche dann das Beste daraus zu machen.
Ich habe gelernt, wenn ich mich im Griff habe, so reicht das vollkommen, ich muss niemand anderen im Griff haben!
Werde den Test demnächst aber mal von meinen Söhnen machen lassen (einer hat ADHS, der andere nicht) auf die Ergebnisse bin ich gespannt.
Mein Mann sagt: "Dieser Test ist wie ein Horoskop in der Zeitung - es trifft immer irgendwie etwas zu .... egal welches Sternzeichen du bist!"

LG Tam
Erinnerungen an einen lieben Menschen sollen wie wärmende Sonnenstrahlen sein!
Benutzeravatar
daSchäf
Foruminventar
Beiträge: 1787
Registriert: 22. März 2008 03:04
Alter: 33

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von daSchäf » 27. Oktober 2008 19:48

Ja, da leckst mich doch am Arsch... Ich bin weich geworden! :icon_eek:

Gerade nochmal getestet und von den 189 auf:

Vielen Dank, dass Sie an unserem Test teilgenommen haben!

Sie haben 216 Punkte!

So, etz bin ich beleidigt. Pfff :totlach:
So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab.
- Schopenhauer
Benutzeravatar
wulihubi
Foruminventar
Beiträge: 668
Registriert: 29. September 2008 13:45
Wohnort: Augusta Vindelicum
Kontaktdaten:

Re: Selbsttest HSP

Beitrag von wulihubi » 28. Oktober 2008 10:12

Ich finde, man sollte den Test etwas differenzierter betrachten. Immerhin spricht er mit seinen Fragen offenkundige Themen an, die jeder einzelne selbst relativieren und auch verändern kann! Die Problematik in einem bestimmten Punkt widerspiegelt ja auch nur die Ohnmacht, damit aktiv umzugehen und letztlich sogar damit spielen zu können! Emotionen sind ja immer das Ergebnis von Kognitionen. So geht es also um die Achtsamkeit sich selbst gegenüber und dann wird aus einem Problem eine Fähigkeit, eine Begabung!

LG!
Antworten

Zurück zu „HSP Hochsensible Persönlichkeit*“