"kabelbrand" die 2te

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Gartenhaus
Forummitglied
Beiträge: 3
Registriert: 25. Mai 2011 13:24

"kabelbrand" die 2te

Beitragvon Gartenhaus » 26. Mai 2011 18:50

Hallo erstmal,
ich bin ja auch recht neu hier und hätte da auch mal gleich ne frage.
ich habe öfters in Situationen in denen ich mich unsicher oder beengt fühle eine art unerwartete gefühlsüberwältigung die sich meistens so äußert, dass ich anfange zu schwitzen, dauerhaft das gefühl habe meinen harndrang unterdrücken zu müssen ohne "wirklich" zu müssen und bin somit geistig total überfordert. verstärkt tritt diese situation auf wenn man wie bei einem refarat weiß, dass man nicht einfach wegggehen kann.
hat jemand ne Ahnung was man hiergegen tun könnte?? meditieren, arzneimitttel für den fall der fälle?
Mfg
Ps.: ein psychologe bei dem ich vor kurzem war meinte ich hätte sehr wahrscheinlich adhs, was mich auf auf dieses forum brachte..^^
Zuletzt geändert von Gartenhaus am 26. Mai 2011 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: "kabelbrand" die 2te

Beitragvon Frosch » 28. Mai 2011 12:48

Hallo Gartenhaus,

wäre vielleicht, eine Möglichkeit durch einen ADHS Test, Klarheit zu bekommen, und dann mit dem Doc abzusprechen, woran es liegen könnte, und was Du tun kannst.

Es deutet zwar darauf hin, aber es ist nur ein "Symptom" von vielen.
Von daher wäre es zu spekulativ, etwas ins "blaue" zu vermuten.

Ich selber habe ADHS und kenne, das was Du beschreibst. Ich bekomme Medis und schaffe es dadurch besser, aber dennoch ist das Gefühl noch vorhanden, aber abgeschwächt, was mir schon sehr hilft.

Es könnte also hilfreich sein, Klarheit zu bekommen.

Wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück auf dem Weg dahin.

LG
Benutzeravatar
Donovan
Foruminventar
Beiträge: 742
Registriert: 6. Januar 2011 03:22
Wohnort: Monster, Niederlande
Alter: 53

Re: "kabelbrand" die 2te

Beitragvon Donovan » 29. Mai 2011 00:58

Ist das was Du beschreibst Gartenhaus, nicht einfach eine Folge von Stress? Das haben meiner Meinung nach 90% der Deutschen wenn sie sich eingeengt fühlen.

Du solltest Dich vielleicht nicht so sehr auf die Symptome fokussieren, sondern vielleicht die auslösende Momente hier beschreiben. Wann fühlst Du Dich zB eingeengt?

Das man sich so fühlt wenn man sich eingeengt fühlt, ist meiner Meinung nach völlig normal.
Gruss, Donovan.

Ironie & rhetorische Fragen verstehe ich oft buchstäblich. Bitte um Verständnis, Verzeihung und falls möglich Vermeidung.

"Falls Du verpasst hast es zu Vermeiden: Mag es, Beende es oder Verändere es - Motzen ist nicht sinnvoll."
Gartenhaus
Forummitglied
Beiträge: 3
Registriert: 25. Mai 2011 13:24

Re: "kabelbrand" die 2te

Beitragvon Gartenhaus » 29. Mai 2011 13:29

hallo, danke für eure antworten,
ähm ja ich habe beim psychologen so einen test bereits gemacht, dieser meinte jedoch ich müsste aufhören für 6 wochen zu kiffen, erst dann würde er mit einer behandlung anfangen...

-hm joa ich glaube aber nicht, dass andere menschen ohne adhs annähernd startke symtome bei stress zeigen, also ich war kaum mehr fähig i-was zu machen und sehe nur zu dass es nach außen hin keiner bemerkt, was ziemlich anstrengend ist.

auslösend kann zb. sein, wenn ich im zug an einem fensterplatz sitze, ohne große beinfreiheit, die anderen plätze am besten noch belegt, das ist dann nicht direkt platzangst aber so ähnlich. Auch tritt es auf, wenn eine person vor mir sitzt mit der ich nicht recht weiß was ich reden soll (schüchtern..^^) und sie mir in die augen schaut zb und über themen redtet die mich nicht einmal unbedingt betreffen, aber zum teil setzen sich die wörter dann nahezu in gefühle um und es wird dann innerlich mit der zeit richtig schwer eine konverstaion noch aufrecht zu erhalten. das sind aber alles fälle die mal auftreten und manchmal gar nicht ich glaube das hat auch was mit zufäll zu tun wann ich von solchen "gefühlen" überwältigt werde.
mfg
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: "kabelbrand" die 2te

Beitragvon Frosch » 29. Mai 2011 13:37

Zitat: Gartenhaus
ähm ja ich habe beim psychologen so einen test bereits gemacht, dieser meinte jedoch ich müsste aufhören für 6 wochen zu kiffen, erst dann würde er mit einer behandlung anfangen...


Wie ist der Test denn ausgefallen? Und mit welcher Behandlung will er nach dem kiffen anfangen?

Davon abgesehen, solange Du noch kiffst, wird eine Behandlung nicht möglich sein, von daher wäre es schon gut, wenn Du nicht mehr kiffst, sonst kannst Du Dir nicht effektiv helfen lassen.

Hast Du schon eine Entscheidung getroffen?
Gartenhaus
Forummitglied
Beiträge: 3
Registriert: 25. Mai 2011 13:24

Re: "kabelbrand" die 2te

Beitragvon Gartenhaus » 29. Mai 2011 13:49

Ja habe ich, ich habe mich entschieden mir erstmal nach der diagnose zu versuchen mir selbst zu helfen, auch durch cannabis und falls dies gar nicht klappen sollte werde ich mich bei dem psychologen melden und einen termin vereinbaren, er hat gemeint ich könne mich jederzeit spontan bei ihm melden.
Es ist für mich wie gesagt eine ganz neue situation, da ich bisher nicht dachte adhs zu haben und alle symptome die ich i-wie erkannte, habe ich aufs kiffen geschoben, jetz habe ich aber zb gemerkt, dass wenn man gras richtig einsetz, sprich so dosiert, dass man fast keine rauschwirkung erhält es in vielen bereichen mir durchaus helfen kann.
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: "kabelbrand" die 2te

Beitragvon Frosch » 29. Mai 2011 14:14

ZItat: Gartenhaus
Ja habe ich, ich habe mich entschieden mir erstmal nach der diagnose zu versuchen mir selbst zu helfen, auch durch cannabis und falls dies gar nicht klappen sollte werde ich mich bei dem psychologen melden und einen termin vereinbaren, er hat gemeint ich könne mich jederzeit spontan bei ihm melden.


Wenn das für Dich so in Ordnung ist, ist es gut so.
Du hast ja die Option Dich jederzeit melden zu können.  :smt023:

Zitat: Gartenhaus
Es ist für mich wie gesagt eine ganz neue situation, da ich bisher nicht dachte adhs zu haben und alle symptome die ich i-wie erkannte, habe ich aufs kiffen geschoben, jetz habe ich aber zb gemerkt, dass wenn man gras richtig einsetz, sprich so dosiert, dass man fast keine rauschwirkung erhält es in vielen bereichen mir durchaus helfen kann.


Das kann ich mir vorstellen, es hat sich ja jetzt ganz anders für Dich herausgestellt als Du es gedacht hast.
Marihuana kann Dir sicher in vielen Bereichen helfen, wenn Du es gezielt einsetzt, ABER: Du darfst nicht vergessen, das es Dir auch, in vielen Bereichen viele Schwierigkeiten bereiten kann.

Du wirst schon für Dich die richtige Entscheidung getroffen haben, und Du weißt auch, was Du machen kannst, sollte es doch nicht die richtige Entscheidung gewesen sein.

Zurück zu „HSP Hochsensible Persönlichkeit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste