Hochsensibel in Sachen ,,missverstanden werden!"

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Skorpionkind2010
Pagemaster
Beiträge: 35
Registriert: 28. Oktober 2010 00:15
Wohnort: Salzgitter
Kontaktdaten:

Hochsensibel in Sachen ,,missverstanden werden!"

Beitrag von Skorpionkind2010 » 14. November 2010 02:15

Missverständnisse verletzen mich, machen mich traurig......

Wenn ich mich zB als hilfebedürftig zu erkennen gebe und würde aber kommen, dass ich es mir aussuchen würde.
,,So ein Quatsch, ich bin es wirklich und suche es mir nicht aus!"
Oder die Leute verbinden es mit meinem Alter, obwohl auch Erwachsene hilfebedürftig sind und
nicht nur Kinder. Manche Krankheitsbilder kann man nicht heilen.

Wenn ich etwas brauche und die Leute verbinden es gleich mit ,,Fetisch sein", Sexuallität oder veräppeln obwohl es
gar nichts damit zu tun hat, sondern mein Hilfebedarf wirklich real ist und wollen mir nicht helfen oder
behandeln mich verkehrt, indem sie mich überfordern.  :eusa_doh:

Selbst in Krankenforen passiert mir das und dann kommen mir böse Vorstellungen hoch, weil es diskriminierend
bei mir ankommt.
Es sind bildliche Vorstellungen, als wenn das Forum ein Raum wäre, ich tausche mich mit anderen
aus und es sagen plötzlich Leute, dass ich nicht hilfebedürftig sei sondern es mir aussuchen würde. Das verletzt
mich so sehr, dass ich die Tür wort wörtlich zuschlagen würde.....

Bei anderen Behinderungen würde sich schließlich auch keiner wagen denen an den Kopf zu werfen,
dass Betroffene es sich aussuchen würden.

Betrifft es noch jemanden, oder kann mir jemand was empfehlen, damit man mich besser versteht und ich
keine bösen Vorstellungen kriege?   
Zuletzt geändert von Skorpionkind2010 am 14. November 2010 02:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wölfin
Foruminventar
Beiträge: 928
Registriert: 21. April 2009 08:52

Re: Hochsensibel in Sachen ,,missverstanden werden!"

Beitrag von Wölfin » 14. November 2010 09:31

Ich glaube nicht, dass du da irgend etwas anders machen kannst.
Sobald Menschen etwas nicht verstehen (wollen), ist es gleich irgend eine Macke, die man demjenigen zuschreibt. Schau mal in die Kuriositätenecke - mir ist sowas auch gerade passiert. :icon_rolleyes:

Denk dir nichts dabei, es wird immer jemanden geben, der etwas zu kritisieren hat.

Diese Vorstellungen hast nicht nur du. Ich bin ebenso empfindlich in der Hinsicht - und sicher andere auch. Jeder hat mindestens ein Reizwort auf das er so reagiert, wie du es beschreibst.
Ich war vor ein paar Monaten mit etlichen Leuten zusammen, wo ich erwartet hatte, dass man mich versteht. Dann kritisierte eine Person mein Verhalten und ich zog mich komplett zurück. Wäre ich mit dem Auto dagewesen, wäre ich sogar nach Hause gefahren.
Aber dann hätte ich nicht mehr mitbekommen, dass nicht alle so denken.

So schwer es fällt, sollte man sich also nicht gleich komplett zurückziehen und alle Leute über einen Kamm scheren. Man sollte hin und wieder die Nase durch den Türspalt stecken und prüfen, ob sein erstes Gefühl der Ablehnung korrekt war. So wie du es hier getan hast. :ja:

Man muss leider die Leute doch in Schubladen stecken. Und wer in der Schublade mit denen sitzt, deren Aussagen man sich nicht so zu Herzen nehmen sollte, das sollte man sich gut merken. Und solche Leute gibt es leider überall.


Ach, liest du eigentlich deine Mitteilungen? Ich habe dir schon zwei geschrieben... :fr:
Offizielles ADS-Träumerchen mit HB-Faktor
Benutzeravatar
papillonindigo
Foruminventar
Beiträge: 5444
Registriert: 10. Juli 2007 10:16
Wohnort: Bern-Schweiz
Alter: 47

Re: Hochsensibel in Sachen ,,missverstanden werden!"

Beitrag von papillonindigo » 15. November 2010 17:43

Hallo skorpionkind,

Gegenüber missverständniss bin ich auch empfindlich. Leider passiert es immer wieder  :baw: :baw: :baw:.

Ich denke, die meistens leute reagieren aus ihre weltwahrnemung und überlegen sich auch nicht lang wie es der andere geht.

Ich habe dagegen auch keine sauberlösung gefunden. Ich habe gemerkt dass es leute gibt die einiges einfach nicht verstehen können. Es geht mich besser wenn ich einiges nur bei leute die mich gut verstehen rede und vor andere einfach schweige.

lg
:vier: So geht es mir beim Rebound oder nach einem langen Stadtbummel
benchmark
Andersweltler
Beiträge: 7
Registriert: 5. Januar 2011 22:08

Re: Hochsensibel in Sachen ,,missverstanden werden!"

Beitrag von benchmark » 6. Januar 2011 22:07

Am meisten hasse ich es, wenn Leute sagen: "Ach, die haben doch kein ADHS, die sind nur schlecht erzogen!"Auch wenn es wildfremde sind, die garnicht wissen, wies mir geht oder dass ich das habe. Aber ich würde dann am liebsten Ausrasten...
Benutzeravatar
Donovan
Foruminventar
Beiträge: 742
Registriert: 6. Januar 2011 03:22
Wohnort: Monster, Niederlande
Alter: 53

Re: Hochsensibel in Sachen ,,missverstanden werden!"

Beitrag von Donovan » 7. Januar 2011 00:30

Du musst auch die andere Seite verstehen. Wenn Du Dich als Hilfebedürftig zu erkennen gibst, setzt Du damit andere unter Druck. Weil implizit hören die "Gesunde": "Ich bin hilfebedürftig und Du nicht also Deine Freiheiten müssen hier eingeschränkt werden und Du musst mir helfen.". Aus diesem Druck heraus reagieren viele Menschen abwehrend. Du kriegst also den Druck zurück, den andere fühlen, obwohl Du es wahrscheinlich nicht so gemeint hast.

Der Trick hierbei ist nicht zu schauen was Du gesagt und gemeint hast, sondern zu schauen wie andere das aufgefasst haben.

Falls also wieder eine solche Bemerkung zurückkommt, würde ich also fragen, warum diese Person so reagiert, weil das nicht Deine Absicht war. Daraus kannst Du viel lernen und das nächste Mal Deine Nachricht ein Bisschen anpassen.

Zum Beispiel: Es mach für viele Leute einen Unterschied wenn Du nur sagst, dass Du Hilfebedürftig bist - oder wenn Du sagst: "Einiges kann ich sehr gut selber oder mit anderen erledigen, aber bei anderen Sachen brauche ich vielleicht Hilfe.".
Gruss, Donovan.

Ironie & rhetorische Fragen verstehe ich oft buchstäblich. Bitte um Verständnis, Verzeihung und falls möglich Vermeidung.

"Falls Du verpasst hast es zu Vermeiden: Mag es, Beende es oder Verändere es - Motzen ist nicht sinnvoll."
benchmark
Andersweltler
Beiträge: 7
Registriert: 5. Januar 2011 22:08

Re: Hochsensibel in Sachen ,,missverstanden werden!"

Beitrag von benchmark » 7. Januar 2011 22:29

also ich sag sowas auch wirklich nur guten freunden, aber wenn das halt andere so aus der unterhaltung heraus sagen, ohne zu wissen, dass ich davon betroffen bin. 
Benutzeravatar
Donovan
Foruminventar
Beiträge: 742
Registriert: 6. Januar 2011 03:22
Wohnort: Monster, Niederlande
Alter: 53

Re: Hochsensibel in Sachen ,,missverstanden werden!"

Beitrag von Donovan » 7. Januar 2011 23:42

Also auch bei guten Freunden musst Du damit aufpassen.

Eigentlich musst Du sogar vor Dir selber aufpassen, weil irgendwann glaubst Du nur noch daran und nicht mir an Deinen Stärken, die Du bestimmt auch hast.
Gruss, Donovan.

Ironie & rhetorische Fragen verstehe ich oft buchstäblich. Bitte um Verständnis, Verzeihung und falls möglich Vermeidung.

"Falls Du verpasst hast es zu Vermeiden: Mag es, Beende es oder Verändere es - Motzen ist nicht sinnvoll."
Antworten

Zurück zu „HSP Hochsensible Persönlichkeit*“