Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
spunki
Pagemaster
Beiträge: 209
Registriert: 28. Dezember 2008 18:41

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon spunki » 14. Mai 2009 10:33

[quote="ewokin"]
..ich bin kein kind mehr..
[/quote]
Du argumentierst und verhälst Dich aber ein bißchen so   :babe: :breitgrinse1: Sich auch zuhause ordentlich an den Tisch zu setzen, hat nicht nur etwas mit Manieren, sondern auch mit Respekt anderen gegenüber zu tun ;-)
Zuletzt geändert von spunki am 14. Mai 2009 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
nordlicht
Andersweltler
Beiträge: 16
Registriert: 9. November 2007 09:25

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon nordlicht » 14. Mai 2009 11:35

toll  :108: mein ganzer beitrag weg    :eusa_doh:

vielleicht später hab grad kein bock mehr

fühle auf jeden fall auch so
morla
Pagemaster
Beiträge: 25
Registriert: 13. Mai 2011 13:40
Wohnort: Nidderau
Alter: 39

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon morla » 14. Mai 2011 13:28

das alles kenne ich auch. ich habe langsam auch den verdacht, daß meine angeblichen stimmungsschwankungen höchst wahrscheinlich alleine daherrühren.

gerade vor einigen wochen, männe war auf montage, ich hatte eigenltich gute laune, wie meist, wenn ich alleine bin und mich niemand drückt. ^^ saß abends am PC und plötzlich drängten sich mir immer und immer wieder die gedanken auf, mir gedanken darüber machen zu müssen, wie einaml die beerdigung meines männes aussehen sollte, grabsteinspruch, ..... mittlerweile denk ich mir nix mehr bei, lebe es so lange aus, wie es sein muß, hake es dann als bescheuert ab und legs bei seite. zum ende hin hab ich fast heulend vorm rechner gesessen.

am nächsten morgen bekomme ich nen anruf, männe am telefon und erzählt mir, daß er abends zuvor erfahren hat, daß einer seiner alten klassenkameraden mit gerade anfang 40 plötzlich vestroben sei. daraufhin meinte ich nur, und du hast nix besseres zu tun, als den restlichen abend damit zu verbringen dir zu überlegen, wanns bei dir soweit ist. das hat gesessen, er war danach ziemlich angefressen.  :upsi:

die meisten unserer streits, wenn sie auch selten sind, beruhen wohl auf genau dem gleichen prinzip. er streß auf arbeit, sich geärgert,.. undkommt mit schlechter laune nach hause, bums habe ich von jetzt auf gleich auch schlechte laune, meist kommts dann im laufe eines solchen abends auch noch zum zoff.
gutes daran ist allerdings unser zoff hält selten lange vor. da er es witzig findet, wenn ich wütend durch die gegend tobe und meist anfängt zu lachen, ist das genauso abfärbend auf mich. slebst wenn ich noch so sauer bin, dem mitlachen müssen kann ich selten standhalten.

ich muß sagen, es ist auf einem erträglichen maß und manchmal sogar ganz praktisch.

früher war es allertdings schlimmer, da funuzte das nicht nur bei mir nahestehenden personen, sondern auch bei gegenständen und fremden. zu diesem zeitpunkt fing ich auch an größere menschenansammlungen zu meiden.
mit ca 20 konnte ich recht genau sagen, wo welches auto kaputt ist ohne daß man es beim fahren hätte merken müssen. mein vater hat mich damals für komplett verrückt gehalten, ging aber nach langem betteln meinen hinwisen nach bis er feststellte, daß ich recht hatte und er immer öfters ohne groß nachzufragen darauf hörte.

das hat mir sogar einmal das leben gerettet. ich wollte partout nicht mit dem auto meiner mutter von einem besuch in österreich nach hause fahren, ich hatte mich derart darauf versteift, daß die reifen nicht in ordnung sind, daß die abfahrt einen tag verschoben wurde und der vater meines damaligen freundes mit dem auto in die werkstatt gefahren ist. er konnte allerdings nichts feststellen. also bin ich händeringend dann doch losgefahren. 100 km bevor ich zu hause gewesen wäre, bekam ich mit haolb vollem tank das gefühl unbedingt an der nächsten raststätte anhalten zu müssen, was ich dann auch tat. als ich ausstieg, bekam ich fast nen herzkasper. an der seitenwand des vorderreifens hatte sich eine riesige beule gebildet (5 cm lang, 2 cm breit und schon richtig dick) die 100km nach hause hätte ich ohne reifenplatzer auf der vollen autobahn, wohl nimmer geschafft.  wenn man dann noch davon ausgeht, daß ich zu diesem zeitpunkt meinen lappen erst ca 1 jahr hatte, also noch nicht wirklich viele erfahrungen sammeln konnte, das hätte echt böse ins auge gehen können.

und so gibts einiges, was sich in diese reihe gesellen kann.

vor gut einem jahr mußte ich feststellen, daß ich nicht nur in der lage bin, die gefühle meines männes voll auszuleben, sondern sie scheinbar auch widerspeigeln kann auf dritte. ob es sich dabei nun auch um eine übersensible person gehandelt hat, kann ich leider nicht sagen, ich weiß nur, daß männe heulen wollte, ich geheult habe und der gerichtlich angeordnete psychologe mit den tränen gerungen hat, der war sicher froh, als wir draußen waren und er ruhe im karton schaffen konnte.

ah, noch ein vorteil fällt mir gerade ein. ^^ den ich aber schon lange nimmer benutzt hab, weil ich a "erwachsen" geworden bin und b es nimmer notwenidg ist. ich weiß genau, wann ich was sagen muß um bei meinem gegenüber das zu erreichen, was ich gerne hätte. ^^ ich weiß, kein wirlich feiner schachzug, aber die anderen nutzen ihre "vorteile" auch zu eigenen gunsten, wieso ich nicht auch. ^^
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon Frosch » 17. Mai 2011 19:13

Zitat: Morla
am nächsten morgen bekomme ich nen anruf, männe am telefon und erzählt mir, daß er abends zuvor erfahren hat, daß einer seiner alten klassenkameraden mit gerade anfang 40 plötzlich vestroben sei. daraufhin meinte ich nur, und du hast nix besseres zu tun, als den restlichen abend damit zu verbringen dir zu überlegen, wanns bei dir soweit ist. das hat gesessen, er war danach ziemlich angefressen.  :upsi:


Kann ich verstehen.  :breitgrinse1:


Zitat: Morla
die meisten unserer streits, wenn sie auch selten sind, beruhen wohl auf genau dem gleichen prinzip. er streß auf arbeit, sich geärgert,.. undkommt mit schlechter laune nach hause, bums habe ich von jetzt auf gleich auch schlechte laune, meist kommts dann im laufe eines solchen abends auch noch zum zoff.
gutes daran ist allerdings unser zoff hält selten lange vor. da er es witzig findet, wenn ich wütend durch die gegend tobe und meist anfängt zu lachen, ist das genauso abfärbend auf mich. slebst wenn ich noch so sauer bin, dem mitlachen müssen kann ich selten standhalten.


Da scheint Dein Männe doch sehr viel Einfühlungsvermögen zu haben, so das er die miese Stimmung "umdrehen" kann, und vor allem auch gemerkt hat, woher sie kommt.  :smt023:

Zitat: Morla
früher war es allertdings schlimmer, da funuzte das nicht nur bei mir nahestehenden personen, sondern auch bei gegenständen und fremden. zu diesem zeitpunkt fing ich auch an größere menschenansammlungen zu meiden.
mit ca 20 konnte ich recht genau sagen, wo welches auto kaputt ist ohne daß man es beim fahren hätte merken müssen. mein vater hat mich damals für komplett verrückt gehalten, ging aber nach langem betteln meinen hinwisen nach bis er feststellte, daß ich recht hatte und er immer öfters ohne groß nachzufragen darauf hörte.


Hat doch auch klare Vorteile - es gibt in der Tat noch Menschen die einen Fehlercheck am Auto durchführen lassen müssen.  :ja: :breitgrinse1:

Zitat: Morla
vor gut einem jahr mußte ich feststellen, daß ich nicht nur in der lage bin, die gefühle meines männes voll auszuleben, sondern sie scheinbar auch widerspeigeln kann auf dritte. ob es sich dabei nun auch um eine übersensible person gehandelt hat, kann ich leider nicht sagen, ich weiß nur, daß männe heulen wollte, ich geheult habe und der gerichtlich angeordnete psychologe mit den tränen gerungen hat, der war sicher froh, als wir draußen waren und er ruhe im karton schaffen konnte.


Das kann ich mir vorstellen, muss für den Psychologen auch eine "seltsame" Situation gewesen sein. Sicher ziemlich verblüffend.

ah, noch ein vorteil fällt mir gerade ein. ^^ den ich aber schon lange nimmer benutzt hab, weil ich a "erwachsen" geworden bin und b es nimmer notwenidg ist. ich weiß genau, wann ich was sagen muß um bei meinem gegenüber das zu erreichen, was ich gerne hätte. ^^ ich weiß, kein wirlich feiner schachzug, aber die anderen nutzen ihre "vorteile" auch zu eigenen gunsten, wieso ich nicht auch. ^^


Du benutzt diesen Vorteil doch nicht mehr, oder habe ich das falsch verstanden? Aber Du könntest es, wenn es für eine gute! Sache wäre.
morla
Pagemaster
Beiträge: 25
Registriert: 13. Mai 2011 13:40
Wohnort: Nidderau
Alter: 39

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon morla » 18. Mai 2011 22:56

dös mit den autos funzt leider nimmer. :( war echt praktisch, wenn ich auch aus mangelnder kentniss nie genau sagen konnte, welche teile kaputt sind. ich hab konnte immer nur auf die stelle deuten. betraf es den motorraum, dann stand ich vor verschlossener haube, hab meinen finger an ne bestimmte stelle gelegt und gesagt, da unter meinem finger ist was. das konnte 10 cm unter meinem finger liegen, oder auch 50. war also ne ewige puzzle arbeit für meine  vater.

einmal hat er an der stelle das halbe auto auseinander genommen, aber nix gefunden und mir gesagt, es sei alles ok, das gefühl, etwas stimmt nicht, ging aber nicht weg. ich hab es dann ignoriert, weil er zweimal alle wichtigen teile durchgeschaut hat und am ende meinte, an der stelle würden x verschiedene sachen sein, angefangen vo kabel über lüftungsschläuche,... er könne doch wohl schlecht alles bis ins kleinste kontrollieren.
bei der nächsten inspektion haben wir uns dann halb schief gelacht. genau an der stelle, auf die ich gedeutet hatte, lag der luftfilter, der bei einer inspektion ja gewechselt wird. dabei kam ne mumifizierte maus zum vorschein. ^^ ich meinte nur, siehst de, genau da. ^^

nein, ich nutze das manipulieren nimmer, ich weiß noch nichtmal, ob ich es noch könnte, wenn ich es wollte.
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon Frosch » 19. Mai 2011 14:59

Zitat: Morla
dös mit den autos funzt leider nimmer. :( war echt praktisch, wenn ich auch aus mangelnder kentniss nie genau sagen konnte, welche teile kaputt sind. ich hab konnte immer nur auf die stelle deuten. betraf es den motorraum, dann stand ich vor verschlossener haube, hab meinen finger an ne bestimmte stelle gelegt und gesagt, da unter meinem finger ist was. das konnte 10 cm unter meinem finger liegen, oder auch 50. war also ne ewige puzzle arbeit für meine  vater.


Wieso nicht? Vielleicht, hat es bei Dir nicht mehr diese Priorität wie früher?

Zitat: Morla
einmal hat er an der stelle das halbe auto auseinander genommen, aber nix gefunden und mir gesagt, es sei alles ok, das gefühl, etwas stimmt nicht, ging aber nicht weg. ich hab es dann ignoriert, weil er zweimal alle wichtigen teile durchgeschaut hat und am ende meinte, an der stelle würden x verschiedene sachen sein, angefangen vo kabel über lüftungsschläuche,... er könne doch wohl schlecht alles bis ins kleinste kontrollieren.
bei der nächsten inspektion haben wir uns dann halb schief gelacht. genau an der stelle, auf die ich gedeutet hatte, lag der luftfilter, der bei einer inspektion ja gewechselt wird. dabei kam ne mumifizierte maus zum vorschein. ^^ ich meinte nur, siehst de, genau da. ^^


Das müsste doch auch heute noch klappen - wenn Du Dich darauf konzentrierst.

Zitat: Morla
nein, ich nutze das manipulieren nimmer, ich weiß noch nichtmal, ob ich es noch könnte, wenn ich es wollte.


Vielleicht, brauchst Du das auch heute nicht mehr, weil es auch anders geht? Oder auch, weil Du nicht weißt ob es positive oder negative Manipulation wäre?
viridis eyes
Pagemaster
Beiträge: 27
Registriert: 16. Mai 2011 15:10
Wohnort: -NRW-
Alter: 40

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon viridis eyes » 3. Juni 2011 17:49

Die Gefühle meines Gegenübers spüre ich immer sehr deutlich doch ich mache mir immer Sorgen sie auch entsprechend einzuordnen.

Was meine lieben Familienangehörigen angeht täusche ich mich so gut wie überhaupt nicht. Ihre Emotionen verwerte ich sofort 100%, Genauso wie die meiner lieben Freunde. Doch bei Unbekannten, sofern sie nicht auf Anhieb meinen Empathiefaktor erhaschen, bin ich sehr skeptisch.  Es liegt doch in der Natur des Menschen oftmals ambivalent zu agieren und somit vorläufig undurchsichtig um Selbstschutz zu wahren, zu sein. Wobei sich dieses nach geraumer Zeit im Kontakt mit den Mitmenschen, dann doch erschließen läßt, was echt und was Schutz ist.

Ganz viele vermeintlich selbstbewußte Menschen verstricken sich geradezu ständig in unsicherem und wechselhaftem Verhalten. Das ist, was ich immer wieder entdecke in der normalen Menschenwelt- SEHR ERSTAUNLICH  :breitgrinse1:.

Hat aber einen ungeheurigen Unterhaltungswert, wenn ich das mal so überheblich sagen darf  :froi1: :icon_rolleyes: :schäm:.

Nunja, wir sollten uns einfach auf die wirklich wichtigen Personen in unserer schönen Welt konzentrieren und diese mit ihren fernen oder nahen Gefühlen wahrnehmen, akzeptieren und respektieren. Sie unterstützen und ihnen ein loyaler Teampartner sein. Die anderen akzeptieren und ihnen ein freundliches Gegenüber zeigen, um des Selbsterhaltungstriebes und der Klimas wegen. :icon_rolleyes:

Gefühle anderer können so dermaßen vereinnamend sein, wenn man sich schwer abgrenzen kann.

LG v.e.
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon Frosch » 3. Juni 2011 17:57

Gefühle anderer können so dermaßen vereinnamend sein, wenn man sich schwer abgrenzen kann.


:ja: :breitgrinse1:
Mutti1960

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon Mutti1960 » 9. Juni 2011 10:19

Hallo Frosch!,

ja es geht uns auch so , ich spüre was Andere fühlen, ich weiß auch ob jemand lügt.

Bin neu hier, hatte mich angemeldet weil mein 8 jähriger Sohn ADHS hat.

So die medizinische Diagnose....meine Intuition sagt mir , das diese Kinder einfach hoch-
sensibel sind.

Beispiel: Er war für einige Zeit in einer Betreuung , die von der Schule angeboten wurde,
plötzlich änderte sich sein Verhalten, er bekam Schlafstörungen, wie die Kinder die dort
Medis bekommen. Ich nahm ihn raus und er schlief wieder durch und ruhig.

2. Beispiel: Er hatte einen Freund in dessen Familie sehr viel gelogen wurde. Auch gab
es offensichtlich dort Gewalt. Gleichzeitig wurden ständig Grenzen überschritten.
Mein Sohn übernehm die Muster dieser Familie.

Ich unterband den Kontakt und jetzt ist er wieder er selbst. Diese Kinder scheinen alles
zu Spiegeln, die Unruhe der Gesellschaft, die Aggression in der Gesellschaft....und und. und.

Habe zwei große Söhne , die aus einer anderen Beziehung (Ehe) sind, beide studieren...
der Älteste hat viel von mir , der Mittlere ist wie mein geschiedener Mann...
Der 8 jährige ist von einem Partner der meiner Meinung ein ADHS -Erwachsener ist, die
ganze Familie stellt sich für mich so da. Es wird nonstop geredet, man hört nicht richtig zu,
beschäftigt sich mit Videos und sieht viel Fersehen.

Ich, die Mutter, bin ganz Anders, lese gerne, bin eher ein ruhiger Mensch, mag absolut keine
Video-Spiele, liebe die Natur , respektiere diese...liebe Tiere, respektiere auch die. Verabscheue
laute Menschen und ich habe jetzt so ein Kind...das extrem unruhig, oft laut , sehr unkonzentriert
ist. Allerdings auch sehr sensitiv, stellt mein Navi ein---gerade mal 8 Jahre----wenn es ausfällt. Ist
super schnell am Computer. Bin hier gelandet weil ich eine Freie Schule für den Kleinen suche.
Bin nämlich auch Alleinerziehend. Der Kleine schafft mich....Vater arbeitet im Ausland, lebt eigentlich
nur sein Ding....die Oma ---Mutter vom Vater---wollte nie was von dem Kleinen wissen, meine
Mutter mag den Kleinen auch nicht, mein Vater ist hochgradig Demenz....so sieht es aus
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon Frosch » 9. Juni 2011 11:36

Hallo Mutti,

Zitat: Mutti
So die medizinische Diagnose....meine Intuition sagt mir , das diese Kinder einfach hoch-
sensibel sind.

Beispiel: Er war für einige Zeit in einer Betreuung , die von der Schule angeboten wurde,
plötzlich änderte sich sein Verhalten, er bekam Schlafstörungen, wie die Kinder die dort
Medis bekommen. Ich nahm ihn raus und er schlief wieder durch und ruhig.


Ja, Du hast Recht, diese Kinder sind Hochsensibel, und nicht so sehr belastbar. Ich denke, das war einfach alles zu viel für Ihn, und er konnte die Reize des Tages nicht mehr verarbeiten.

Zitat: Mutti
2. Beispiel: Er hatte einen Freund in dessen Familie sehr viel gelogen wurde. Auch gab
es offensichtlich dort Gewalt. Gleichzeitig wurden ständig Grenzen überschritten.
Mein Sohn übernehm die Muster dieser Familie.


Große Wahnehmung durch große Sensibilität heißt auch große Ängste.

Wie sollte er sich in dieser Familie wehren, wenn es niemanden gab, der ihm geholfen hat:
Es waren doch alle in dieser Famlie betroffen von den Lügen und der Gewalt.
Letztlich hat er sich einfügen müssen, um dort zu bestehen, sonst wäre er dort zugrunde gegangen.

Außerdem haben ADHSler eine ausgesprochen große "Gabe" das Verhalten anderer Menschen anzunehmen, was auch sehr hinderlich ist, wenn man das "falsche Umfeld" hat.

Zitat: Mutti
Ich unterband den Kontakt und jetzt ist er wieder er selbst. Diese Kinder scheinen alles
zu Spiegeln, die Unruhe der Gesellschaft, die Aggression in der Gesellschaft....und und. und.


Genau so ist es, und wenn man sehr sensibel ist, werden dabei Gefühle ausgelöst, die man gar nicht verarbeiten kann.
Gut das Du den Kontakt unterbunden hast, er braucht ein gutes Umfeld, in das er passt und wo sensibilität keine Schande ist - und das war dort sicher nicht gegeben.
Was auch erschwerend dazu kommt, ist das so sensible Menschen keinen Stress vertragen, aber alleine nur durch die Aggression, ist ein dauerhafter Stress zu spüren.

Zitat Mutti
Habe zwei große Söhne , die aus einer anderen Beziehung (Ehe) sind, beide studieren...
der Älteste hat viel von mir , der Mittlere ist wie mein geschiedener Mann...
Der 8 jährige ist von einem Partner der meiner Meinung ein ADHS -Erwachsener ist, die
ganze Familie stellt sich für mich so da. Es wird nonstop geredet, man hört nicht richtig zu,
beschäftigt sich mit Videos und sieht viel Fersehen


Das widerspricht sich komplett mit Deiner Natur...

Zitat: Mutti
Ich, die Mutter, bin ganz Anders, lese gerne, bin eher ein ruhiger Mensch, mag absolut keine
Video-Spiele, liebe die Natur , respektiere diese...liebe Tiere, respektiere auch die. Verabscheue
laute Menschen und ich habe jetzt so ein Kind...das extrem unruhig, oft laut , sehr unkonzentriert
ist. Allerdings auch sehr sensitiv, stellt mein Navi ein---gerade mal 8 Jahre----wenn es ausfällt. Ist
super schnell am Computer. Bin hier gelandet weil ich eine Freie Schule für den Kleinen suche.
Bin nämlich auch Alleinerziehend. Der Kleine schafft mich....Vater arbeitet im Ausland, lebt eigentlich
nur sein Ding....die Oma ---Mutter vom Vater---wollte nie was von dem Kleinen wissen, meine
Mutter mag den Kleinen auch nicht, mein Vater ist hochgradig Demenz....so sieht es aus


Du liebe Güte, da hast Du Dir ja was aufgebürdet - wie willst Du das alles alleine schaffen???

Ich hatte mal eine vergleichbare Situation, und ich weiß wie anstrengend das sein kann, besonders wenn es gegen die eigenen Bedürfnisse wiedersprüchlich ist.

Ich kann Dir nur raten dringend fachliche Hilfe zu suchen, wobei Du hier sicherlich schon auf dem richtigem Weg bist - gut so!.

Ich bin damals durch diese Lebenssituation sehr krank geworden, und habe durch meine Erkrankung gemerkt wie sehr mir das alles zugesetzt hat.
Ich hätte heute diese Kraft nicht mehr, sie fehlt mir eh schon an allen Ecken und Kanten, was sicherlich auch mit der damaligen Dauerüberforderung zu tun hat.

Ich hoffe, das Du einen guten Weg finden wirst.

LG
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Re: Könnt Ihr auch die Gefühle eures Gegenübers spüren?

Beitragvon cajo81 » 26. August 2011 10:54

Ja, ich "fühle" auch was andere denken/spüren.


An sich müsste dies ja ein enormer Vorteil sein denn schließlich kann man ja schon fast gedanken lesen.  :breitgrinse1:
Was mich aber immer unglaublich dabei nervt und im Endeffekt zusätzlich enorm belastet ist das Zwangsgrübeln was bei mir dann entsteht.
Ich fühle immer was einer denkt und fühle mich dann herausgefordert richtig darauf zu reagieren um selber nicht blöd dazustehen bzw. besser gesagt um nicht negative Gefühle mir gegenüber fühlen zu müssen.  Schließlich merke ich ja sofort wenn eine Aktion von mir unangenehm bei jemandem wirkt. :eusa_doh:

Öfters ergeht es mir aber auch wie vor ein paar Wochen : Ein guter Freund hat da zu tief ins Glas geschaut und ich war in einer Disko die ganze Zeit damit beschäftigt ihm beizustehen. Einerseits weil ich sah wie schlecht es ihm ging und "Mitleid" hatte aber andererseits auch weil ich mich nicht wegen ihm vor anderen Diskobesuchern blamieren wollte - er hat den halben Laden vollgekotzt  :icon_rolleyes:.
Meine anderen Kumpels standen die ganze Zeit nur da, lachten und meinten ich soll ihn doch einfach machen lassen. Ich konnte dies aber innerlich nicht zulassen.
Somit war für mich der ganze Abend viele Stunden nur Stress pur und kein bißchen spaßig während die anderen das Ganze ganz locker gesehen hatten.
Natürlich war mein (besoffener) guter Freund am nächsten Tag für meine mütterliche Sorgfalt sehr dankbar; aber innerlich wäre mir lieber gewesen auch so locker wie die anderen bleiben zu können.  :baw:


Bei Frauen wäre an sich meine Hellseherei auch von Vorteil. Ich habe jedenfalls immer das Gefühl ich merke ziemlich schnell wenn eine Frau Interesse an mir hat. Empfinde dann aber gleichzeitig so als würde ich von ihrer Zuneigung überfahren werden obwohl sie kaum etwas gemacht hat. Z.B. schon das Flirten an sich empfinde ich so. Wenn dann die Frau zusätzlich noch besonders attraktiv aussieht kommt bei in mir ein Gefühl des Mißtrauens hoch weil ich meine dass so eine Frau sich gar nicht in mich verlieben könne - ich habe ein sehr sehr geringes Selbstwertgefühl. Das Mißtrauen meiner eigenen Empfindungen gegenüber verunsichert mich dann natürlich noch mehr und ich mache mich damit selber runter weil ich meine falsch zu interpretieren - also zu versagen.  Ich vertraue meinen eigenen Gefühlen nicht OBWOHL ich ja wissen müsste dass ich besser "Gedanken lesen" kann als andere. :eusa_doh:
Zuletzt geändert von cajo81 am 26. August 2011 10:58, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „HSP Hochsensible Persönlichkeit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste