Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!

Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel, soll ja auch eine Hochbegabung sein.??

Ja
82
94%
Nein
5
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 87
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Frosch » 8. November 2008 09:16

Hallo,
habe ADHS und bin Hochsensibel, soll ja auch eine Hochbegabung sein, bin mir aber nicht sicher. Da ich meine das ich auf anderen Gebieten keine Hochbegabung habe, weiß ich aber nicht.
Habe aber durch die hohe Sensibilität und die extreme Intuition immer große Probleme.
Geht es jemandem genauso?

LG Frosch
Benutzeravatar
wulihubi
Foruminventar
Beiträge: 668
Registriert: 29. September 2008 13:45
Wohnort: Augusta Vindelicum
Kontaktdaten:

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon wulihubi » 9. November 2008 10:47

Hi Frosch!

Kann ich verstehen!
Konnte letztlich aber mein ADS und auch die Sensibilität zu meinem 'Vorteil' nutzen. Man kann nämlich lernen, diese Fähigkeiten und das Verständnis, welches ja der eigenen Betroffenheit entspringt, zu nutzen!
Ich werde in zwei Monaten den HP-Psychotherapie abschliessen, 'ne Prxis, in der ich anfangen kann hab ich schon.

Grundsätzlich kann man sagen, womit Du Dich auch auskennst, es gibt immer welche, die Dein Wissen und Deine Fähigkeiten brauchen!

LG!
Benutzeravatar
KleineFeder
Foruminventar
Beiträge: 643
Registriert: 7. Mai 2007 20:25
Wohnort: Schwabenländle
Alter: 46

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon KleineFeder » 9. November 2008 11:37

Also ich hab ne ADS (bin Hypo) und hab auch ne Hochbegabung. Ich bin zwar auch sehr sensibel, aber ob das hochsensibel ist? glaub eher nicht.... :icon_rolleyes:


:winken:  KleineFeder
Lass dich nicht verunsichern.
Tempo kann manchmal von Vorteil sein,
zum Erfolg führt allein die Ausdauer.
(Verfasser unbekannt)
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Frosch » 9. November 2008 12:50

@ wulihubi,

Danke für Deine Antwort.
Ich weiß nur nicht für was ich das ganze nutzen soll, und ob man sowas eine Hochbegabung nennen kann, keine Ahnung.
Weiß ja  auch erst seit Mai das ich ADHS habe und das die Sensibilität extrem hoch ist habe ich ja im laufe der Wochen für mich erst mal herausgefunden. Bisher hat sie mir nur Probleme gemacht, und ich dachte immer es geht jedem so mit seinen Gefühlen, aber das stimmt wohl nicht.
Ich hatte nur mein bisheriges Leben lang immer das Gefühl "nicht normal" zu sein, mittlerweile erklärt sich einiges.
Was für eine Hochbegabung hast Du denn?

LG Frosch
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Frosch » 9. November 2008 12:52

@ Kleine Feder,

Welche Hochbegabung hast Du?
und hast Du schon mal einen Test bezüglich Deiner Sensibilität gemacht?
Benutzeravatar
KleineFeder
Foruminventar
Beiträge: 643
Registriert: 7. Mai 2007 20:25
Wohnort: Schwabenländle
Alter: 46

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon KleineFeder » 9. November 2008 14:07

[quote="Frosch"]
@ Kleine Feder,

Welche Hochbegabung hast Du?
und hast Du schon mal einen Test bezüglich Deiner Sensibilität gemacht?

[/quote]

hab nen IQ von 131

....äh nach dem Test auf der Seite von "zartbeseitet" bin ich wohl doch hochsensibel... ( http://www.adhs-anderswelt.de/index.php?topic=7278.200Bild
Lass dich nicht verunsichern.
Tempo kann manchmal von Vorteil sein,
zum Erfolg führt allein die Ausdauer.
(Verfasser unbekannt)
Ivi75
Spezial User
Beiträge: 444
Registriert: 10. November 2006 20:06
Wohnort: Leipzig
Alter: 42

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Ivi75 » 9. November 2008 14:57

Hallo ihr Lieben!

Könnt ihr mir kurz und knapp erklären, was hochsensibel ist? Wie merkt man, das man extrem sensibel ist? Ich vermute das bei meinem Sohn, will mich aber nicht unbedingt "zum Affen" machen, wenn ich meinen Verdacht bei der Ärztin anspreche  :icon_redface: Und wieso soll Hochsensibilität eine Hochbegabung sein?

Steig da net dahinter  :icon_redface: :00000285:

LG Ivi
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Frosch » 9. November 2008 16:31

@Kleine Feder,

hatte bei dem Test bei zartbesaitet 296 Punkte, war im Grunde nur eine Bestätigung, das was dran ist, weil das ganze bei der Erfordvhung ja noch in den Kinderschuhen steckt.
Aber auch ein Gefühl der Erleichterung (wie bei der Diagnse Des ADHS) das ich nicht "spinne" und alleine bin mit der Situation. Und es ist gut zu wissen, das es irgendwo da draußen noch andere Menschen gibt, denen es ähnlich geht, und man sich mal Rat hohlen kann, wie man besser damit umgehen kann.
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Frosch » 9. November 2008 16:38

@ Ivi75,

wenn die Wahrnehmung der Sinne extrem ausgeprägt ist, z.B. man Laute Geräusche nicht vertragen kann, Gerüche extrem stark empfindet (manche stoßen mich regelrecht ab) Man sich nicht gerne anfassen läßt (meinem Sohn kann man noch nicht mal Blutabnehmen, ohne das er die ganze Praxis zusammenschreit. Oder als er ganz klein war beim Friseur - man konnte meinen Haare schneiden tut weh, so gebrüllt und gewehrt hat er sich)
Die Gefühle die man empfindet sind extrem hoch.

Und ob es eine Hochbegabung ist möchte ich ja selber wissen, weil es ja auch eine Hochbegabung nur im Emotionalen Bereich geben kann, sowie auch nur von der Intelligenz. Hab ich beim rumforschen gelesen.
Benutzeravatar
wulihubi
Foruminventar
Beiträge: 668
Registriert: 29. September 2008 13:45
Wohnort: Augusta Vindelicum
Kontaktdaten:

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon wulihubi » 9. November 2008 20:55

Hi Frosch!

Dass ich mit ADS(H) zu tun habe, weiss ich ebenfalls erst seit acht Wochen!
Es machte jedoch vieles klar für mich.
Ich bin sehr unstrukturiert und unkonzentriert. Das hatte mich mein Leben lang verfolgt, da es in meiner Fmilie eben auch kritisiert wurde! Die hatten mich vor versammelter Mannschaft bloßgestellt, wie peinlich ich wäre...
Und das brachte mich zu chronischen Depressionen, im Wechsel mit manischen Höhenflügen.
Daneben aber bewahrte ich immer die Fähigkeit, ein Gefühl dafür zu haben, wo der Grund für ein Problem zu finden sein kann  und was sich stimmig anfühlt, um darauf aufzubauen.
Irgendwie wusste ich schon immer, dass ich ein Problemlöser bin, auch wenn ich es selten zuwege brachte, den Lösungsweg dann in seiner Gänze auch aufzeigen zu können. Da fehlte es dann wieder.
Heute weiss ich, dass alles Übel einzig nur aus der Bewertung kommt. Wenn alles und jeder so sein darf wie er/es eben ist, dann ist Partytime!
Etwas nicht zu können darf sein! Fehler sind etwas schönes, und Vergesslichkeit kann auch lustig sein!

Liebe Grüße!
Benutzeravatar
Ynnoc
Andersweltler
Beiträge: 12
Registriert: 24. Oktober 2008 19:08
Wohnort: Pirna

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Ynnoc » 9. November 2008 21:21

Hallo Frosch

Nicht ich bin hochsensibel,aber mein Sohn. Und das schon,seit er in den Kindergarten ging.
Er Adhs und das extrem. Und bei den Adhslern ist das wohl meistens so,das das miteinander
verbunden ist.Bei meinem Sohn ist beides stark ausgeprägt. Mach Dir diese Eigenschafft zu nutze
und vieleicht kannst Du ja anderen Menschen damit helfen.
Ivi75
Spezial User
Beiträge: 444
Registriert: 10. November 2006 20:06
Wohnort: Leipzig
Alter: 42

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Ivi75 » 9. November 2008 23:03

Nun, meinen Sohn stören nicht alle Gerüche, nur er nimmt sie eher war als manch andere. Ihn stören laute Geräusche sehr, BEI ANDEREN! Wenn er Fern sieht, muss der Fernseher immer sehr laut sein. Komisch oder?
Anfassen lässt er sich auch. Wir können ihn umarmen und er knutscht mich auch immer. Nur andere müssen ihm nicht allzu Nahe kommen, da weicht er unauffällig zurück.
Er ist sehr empfindlich in verschiedenen Dingen. Er ekelt sich vor Leim, schüttelt sich dann richtig  :00000285: Ist extrem berührt und traurig, wenns mir schlecht geht.
Ich versuchs zuverbergen, aber er hat dafür immer ganz feine Fühler. Das erstaunt mich bei ihm so.
Kann das hochsensibel sein?
Mit Ärzten hat er kein Problem. Er hat sich im Laufe der Jahre dran gewöhnt.
Aber er frisst vieles in sich rein. Redet nicht, wenn ich merke, es geht ihm schlecht.
Ist das typisch Adhs oder was kann es sein?

LG Ivi
Benutzeravatar
wulihubi
Foruminventar
Beiträge: 668
Registriert: 29. September 2008 13:45
Wohnort: Augusta Vindelicum
Kontaktdaten:

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon wulihubi » 9. November 2008 23:31

Hallo Ivi!

Hört sich ganz danach an, aber eine Überprüfung wäre halt sicherer!
Übrigens kann er dann am ehesten lernen, mit seinen Eigenarten umzugehen, wenn Du Dich nicht verstellst und Du ihn bestätigst, egal was ist...
Sogenannte 'Erziehung' halte ich übrigens für Gift, was seine Entwicklung angeht!
Eben weil er so sensibel wie er ist, eh' schon alles aufnimmt.

LG!
Zuletzt geändert von wulihubi am 9. November 2008 23:34, insgesamt 1-mal geändert.
Ivi75
Spezial User
Beiträge: 444
Registriert: 10. November 2006 20:06
Wohnort: Leipzig
Alter: 42

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Ivi75 » 9. November 2008 23:42

Nun ja, durch meine Selbständigkeit bin ich seit 6 Monaten unter Dauerstress und wills meinen Kids net so zeigen. Will nicht, das sie darunter leiden.
Meine Tochter übersieht es, weil sie ganz andere Dinge im Kopf hat, aber mein Sohn nicht.
Er benimmt sich dann immer so aufopfernd, wie mein Beschützer  :icon_mrgreen: Ich werde es mal bei der Ärztin ansprechen. Wundern würde mich nix mehr, da er alles hat, was zu Adhs dazu gehört.

LG Ivi
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon michael » 10. November 2008 00:14

Nur zur Erklärung.
Hochbegabung ist ein fest definierter Begriff.
Hochbegabt ist man, wenn man einen IQ von über 130 bzw. einen Prozentrang von über 98% hat.
Demnach darf das nicht mit Hochsensibel verglichen oder gleichgesetzt werden.
Ein Hochbegabung bezieht erstmal nur auf den IQ.
Man kann zwar in vielen hoch begabt sein aber das ist dann nicht gleich Hochbegabt ;)

Der Begriff Hochsensibilität ist hingeben bislang nicht fest definiert und zudem umstritten.
Es gibt auch keinerlei Diagnosekriterien oder ähnliches zu diesem Begriff.
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon michael » 10. November 2008 00:16

Hochsensibilität (deutsche Terminologie uneinheitlich; auch: Hochsensitivität, Hypersensibilität oder Überempfindlichkeit) ist ein von der US-amerikanischen Psychologin Elaine Aron 1997 postuliertes psychisches Phänomen, bei dem Betroffene stärker als der Populationsdurchschnitt auf Reize reagieren, was u.a. zu leichter "Überstimulation" (schlicht: Reizüberflutung) führt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hochsensibilit%C3%A4t

Anhand dieser Aussage könnte man im übrigen jeden ADSler als Hochsensibel bezeichen, da die Reizüberflutung eines der Probleme von ADS ist
Benutzeravatar
Ynnoc
Andersweltler
Beiträge: 12
Registriert: 24. Oktober 2008 19:08
Wohnort: Pirna

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Ynnoc » 10. November 2008 21:46

Hallo Ivi

Was Du erzählt hast,könnte auch von meinem Sohn sein.Nur das ich weiß,das er adhs hat.
Mein Sohn ist hypersensibel,mir und auch anderen gegenüber.Wenn es jemanden nicht
gut geht merkt er es sofort.Mich fragt er dann immer,ob er mir was gutes tun kann.
Das hat er schon mit 5 gemacht.Das Verstellen hab ich aufgegeben,weil er alles andere als
Lüge auffast. Und das mit der Lautstärke ist schon irre.Keiner darf laut sein,nur sie selber.
:icon_mrgreen:
sei froh das Dein Sohn so feinfühlig ist
ich kenn Leute,die nennen unsere Kinder:Indigokinder
                                                                  Kinder der neuen Zeit

lg
Benutzeravatar
michael
Foruminventar
Beiträge: 6698
Registriert: 15. Februar 2005 21:41

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon michael » 10. November 2008 21:49

Indigokinder
Kinder der neuen Zeit


Ich sage jetzt mal lieber nicht, was von Leuten, die diese Thesen verbreiten, zu halten ist und lasse lieber einen Thread dazu sprechen.
Nur soviel. Ich halte sie für gefährlich!

http://www.adhs-anderswelt.de/http://lo ... ic.php?t=0
Ivi75
Spezial User
Beiträge: 444
Registriert: 10. November 2006 20:06
Wohnort: Leipzig
Alter: 42

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Ivi75 » 10. November 2008 22:08

@Ynnoc: Danke für Deine Antwort! Ich bin sehr froh drüber, das er so einfühlsam und auch gerecht ist. Aber extremes sensibles Verhalten kann schon ganz schön arg sein für die Kids und auch ihre mitbürger. Manchmal trau ich mich gar nicht, ihn anzusehen, weil er dann evtl meinen blick falsch deuten könnte. Hatten wir schon öfter.

@Michael: Öhm nun ja *gg* Hab grad mal grob über den Fred geschaut. Naja, ich muss mich dazu nicht äußern! Bin gespannt, mit was oder wen unsere Kids noch so verglichen werden  :icon_rolleyes:

Zu Esoterik kann ich nur soviel sagen: Adhs kommt durch die Schwingungen der Planeten  :lol: Dazu gibts ja schon nen lustigen Fred von mir  :00000285:

LG Ivi
Frosch
Foruminventar
Beiträge: 2073
Registriert: 6. April 2008 17:23

Re: Hat jemand ADHS und ist Hochsensibel?

Beitragvon Frosch » 11. November 2008 07:39

Hallo Wulihubi,

bei mir wäre ich nie darauf gekommen, daß ich ADHS habe, das kam durch eine Verkettung unglücklicher Umstände, was aber ja jetzt letztenlich nur positiv war.
Ich war (bin immer noch) gut strukturiert, es hat von morgens bis abends alles schon einen zeitplan wann, ich was mache. Das klappt auch meistens es darf nur nichts dazwischen kommen, dann wirds ein Problem, dann werd ich noch unruhiger als eh schon und finde gar nichts - weil es hat ja alles seinen Platz. Und wenn das alles so geht und der Tag ohne Störungen abgeht. Geht es mir auch gut.
Jetzt wo ich meine Diagnose habe und Medis bekomme, gehts  ja auch besser, ich bin ruhiger, kann besser denken, ja sogar Bücher lesen (ging wegen der unruhe kaum) und mich somit auch informieren, so daß für mich mein bisheriges Leben verständlicher wird, und ich weiß was ich zu machen habe. Denn wenn mein Tag chaotisch wird durch irgendwelche Zwischenfälle oder zu enge Termine - Da Streß - ist es bei meinen Kinder auch direkt unruhig (Sie weden es wohl auch beide haben, sind dabei es zu testen) und dann hast du Chaos pur.
Mir hilft diese Struktur ungemein und ich bin sehr bedacht sie auch einzuhalten, weil ich merke wie gut sie mir (uns allen tut) da verschiebe ich gerne mal Dingen obwohl sie mir Spaß machen würden.

LG Frosch

Zurück zu „HSP Hochsensible Persönlichkeit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste