Seite 2 von 2

Re: warum bin ich so?

Verfasst: 10. Mai 2008 14:45
von Tulpe
hallö  :icon_wink:

hmmmm mir sind heut schon beide Sachen passiert - hab mich grad bei meinem Vokabelheft verschrieben - wie "ich" schon sagte, am liebesten würd ich n neues anfangen .... *wut* und vorhin hab ich meinen Kaffee auf dem Weg von der Maschine zu meinem Vokabelheft verschüttet  :icon_rolleyes:, weil ich an den Schrank gestoßen bin (warum eigentlich - der Schrank stand ja schon von mir da, sprich, eigentlich hab ich ihn gesehen??  :eusa_doh:)

grrrrrrrrr sag ich nur - ich merks genau, das hat jetzt voll auf meine Stimmung gedrückt, bin jetzt so richtig unterschwellig sauer.  :aufsmaul_2: Und wenn heut noch so ne "Kleinigkeit" passiert, krieg ich nen richtigen Wutanfall, das weiß ich ganz genau.  :icon_twisted:

Bin übrigens aber schon 27  :108: also ob sich das noch "auswächst"...  :fr: aber mir passiert das dauernd.

Ganz schlimm is es, wenn (was leider sehr oft passiert) mir in der Arbeit der Kuli oder ein Blatt runterfällt  :wickie: kam schon vor, dass ich dann auf den Stift gesprungen bin, weil ich so wütend war ....  :irre: also so richtige Kleinigkeiten hat.

Ich müsst mich viel mehr beherrschen, klappt aber trotz guter Vorsätze gar nicht ...

Ähnlich ist es, wenn ich (ausnahmsweise) früh dran bin und warten muss ... oder jemand mir nicht gleich folgen kann bzw. ich etwas nochmal erklären muss... also Thema Ungeduld.... da könnt ich nur so springen  :wüterich: :bo: ruhig bleiben geht da leider gar nicht .... hab letztens irgendwo im Forum nen ähnlichen Thread gerade zu diesem Thema gelesen, scheinbar gehts da vielen so....

Re: warum bin ich so?

Verfasst: 8. April 2009 13:46
von Das.Ich
Huhu,
So, nun bin ich 20, das alles ist schon eine Weile her...
Aber verändert hab ich mich was das angeht noch kein Stück.

Aber ich frage mich sowieso, ob sich das nochmal ändert...

Liebe Grüße
Das.Ich

Re: warum bin ich so?

Verfasst: 6. Januar 2011 22:05
von benchmark
Hallo!

Bin ungefähr in deinem Alter und schon längst von Zuhause weg. Wenn ich aber zuhause bin, raste ich bei den kleinsten Kleinigkeiten mit meinen Eltern total aus. Hab mich richtig mit denen zerstritten und sehe da auch keine Möglichkeit auf Besserung, extrem Schade, pass darauf auf, dass du mit deinen Eltern im Klaren bleibst. Wenn ich aber bei mir zuhause bin, hab ich meine Emotionen relativ unter Kontrolle. Zwar will ich manchmal anfangen zu weinen oder zu schreien, aber wenn der Grund dafür total banal ist sage ich mir das ganz rational und ertrage dass dann auch gut und dann ists nach ein paar Minuten wieder weg. Man muss ja nicht alle Gefühle so unterdrücken aber man kriegt sich damit  schon wieder ganz gut in den griff.

Re: warum bin ich so?

Verfasst: 7. Januar 2011 04:01
von Donovan
Das finde ich einen guten Ansatz. Nur weil etwas zu AD(H)S gehört, heisst das nicht, dass Du das akzeptieren sollst.

Ich mache das selber auch so ähnlich wie Du sagst. Ich habe mit meiner Frau abgemacht, dass ich in solchen Momente nur "WARTE!" sage. Und das macht sie dann auch. Dann gehe ich kurz weg und hole ein Paar Mal tief Luft. Wenn das Schlimmste weg ist versuche ich zu erklären, warum ich nicht einverstanden bin.

Das fordert aber gute Abmachungen und jemand der selber nicht unter Strom steht, wie der OP beschrieb.

Wenn man mit jemandem zusammen lebt, der denkt "Ach was soll's - ist doch nur ein Glas?" und das Codewort "WARTE!" damit ignoriert, dann ist Wut wahrscheinlich öfters angesagt. Ob da nur Gewinner dabei rauskommen ist natürlich die Frage. Und so musst Du es auch bringen: "Lasst uns versuchen eine Lösung zu implementieren, die Wut und Schreien verhindert und alle besser rauskommen lässt."