warum bin ich so?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Das.Ich
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 8. März 2008 00:32
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 29

warum bin ich so?

Beitragvon Das.Ich » 29. März 2008 14:30

hallo.

also was mich sehr an mich stört ist, das ich bei absoluten kleinigkeiten direkt ausrasten könnte.

ein beispiel:

grad beim mittagessen wollt ich apfelmus haben, hab aber das glas nich aufbekommen,
papa bot mir seine hilfe an, ich wollt es aber alleine aufmachen. irgendwann nahm er es mir aus der hand und machte es einfach auf!!

ich bin stinkwütend geworden, bin aufgesprungen und in mein zimmer und hab geheult vor wut

nur wegen soner kleinigkeit??

das passiert mir so oft und ich hasse das so, ich weiß doch dass das eigtl total doof is aber ich kann das einfach nich ändern

gehts anderen auch so? ich fühl mich voll abartig


liebe grüße

ich

EDIT: Ich habe das Kinderfoto in deinem Avatar entfernt und bitte dich, diesen Link zu lesen: http://www.adhs-anderswelt.de/http://lo ... ic.php?t=0
Zuletzt geändert von Das.Ich am 7. Januar 2011 07:41, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder ist ein Superheld, wenn er sich nur für super hält!
Benutzeravatar
Das.Ich
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 8. März 2008 00:32
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 29

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Das.Ich » 31. März 2008 12:24

hm..anscheinend nich.....

<<fühlt sich direkt mal n stückchen abnormaler>>>
Jeder ist ein Superheld, wenn er sich nur für super hält!
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Nicole/Rene » 31. März 2008 12:40

Hallo das Ich,

habe deinen beitrag gerade erst gesehen.

erst mal herzlich wilkommen im Forum.

ich denke nicht dass das abnormal ist, ich selber habe kein adhs aber mein sohn und der könnten ebenfalls wegen solcher kleinigkeiten ausrasten. er ist aber auch erst 8.
wie alt bist du denn? machst du irgendwas? Thera medis coaching, sport oder so?

lg nicole
8x :willi:
Benutzeravatar
Das.Ich
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 8. März 2008 00:32
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 29

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Das.Ich » 31. März 2008 22:16

danke für deine antwort!

ich bin 19...ich habe eine zeit lang mal medikinet bekommen, aber das wurde abgesetzt weil es falsch dosiert wurde und danach bekam ich es nichtmehr...
sport mache ich aus zeitmangel momentan auch nicht...und auch sonst bin ich eher ne faule socke... bin allerdings körperlich da etwas eingeschränkt (rücken, knie)

meine eltern meinen immer nur, meine pubertät dauert viel zu lange...ich bezweifle allerdings das es noch daran liegt  :icon_rolleyes:
Jeder ist ein Superheld, wenn er sich nur für super hält!
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Nicole/Rene » 31. März 2008 22:18

wieso wurde es denn abgesetzt? war das dein eigener wunsch oder das deiner eltern?
hast du eine offizielle diagnose, wie alt warst du da?

In ärztlicher behandlung ist du momentan also nicht wenn ich das richtig verstehe?

Und deine Eltern? Sehen sie ein das es ADS ist oder schieben sie es tatsächlich auf eine verlängerte pubertät? Mit 19 sollten gewisse trotzanfälle schon weg sein, aber das siehst selber ja auch..
8x :willi:
Benutzeravatar
Grashalm
Spezial User
Beiträge: 304
Registriert: 8. August 2007 20:12

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Grashalm » 31. März 2008 23:42

[quote=&quot;Nicole/Rene&quot;]
wieso wurde es denn abgesetzt? war das dein eigener wunsch oder das deiner eltern?
hast du eine offizielle diagnose, wie alt warst du da?

In ärztlicher behandlung ist du momentan also nicht wenn ich das richtig verstehe?

Und deine Eltern? Sehen sie ein das es ADS ist oder schieben sie es tatsächlich auf eine verlängerte pubertät? Mit 19 sollten gewisse trotzanfälle schon weg sein, aber das siehst selber ja auch..

[/quote]

Hihi, also hier war ja wohl erstmal die aktion vom paps ziemlich wunderlich und wenn das system hat... Weiß zwar nicht was DasIch da mit dem glas fabriziert hat und kenne die vorgeschichte nicht, aber bei bei der nächsten aktion in der richtung von deinem vater würd ich mal fragen ob er es anstrebt das du mit 40 immer noch bei ihnen wohnst oder welches ziel er mit solchen aktionen verfolgt?!
Zuletzt geändert von Grashalm am 31. März 2008 23:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Das.Ich
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 8. März 2008 00:32
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 29

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Das.Ich » 1. April 2008 00:43

das ich ads habe steht fest seit ich 16 bin..also ziemlich spät....
und in ärztlicher behandlung bin ich nichtmehr.
es wurde abgesetzt weil ich mit dem arzt der mir das verschrieb nicht klar kam und wechselte..und der andere arzt davon überhaupt nichts hielt...


bei meinen eltern ist das etwas schwierig... mein kleiner bruder hat adhs, er is 10 und und das is für meine eltern ziemlich schwierig weil er halt etwas..ööh..schwierig is..(er bekommt ritalin) und da ich "nur" ads hab isses halt nich so schlimm sozusagen...so sehen die das jedenfalls...
zumal sie eh ziemlich überfordert sind, da ich noch eine kleine schwester (fast 8) habe, die down syndrom hat...
und diese trotzanfälle gehen mir tierisch aufn sack und ich will die eigtl ganich haben, trotzdem überkommt es mich immerwieder und ich kann mich dann garnicht kontrollieren weil ich dann soooo wütend bin und mich unverstanden fühl, was mich noch wütender macht und grrrr...
das hab ich allerdings nich nur bei meinen eltern sondern eigtl überall...



und was grashalm sagen möchte, versteh ich nich... aber es gab bei dem glas keine vorgeschichte, ich wollts einfach nur selber machen....
Jeder ist ein Superheld, wenn er sich nur für super hält!
Ida
Foruminventar
Beiträge: 2283
Registriert: 12. Januar 2007 08:58
Wohnort: Oldenburg
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Ida » 1. April 2008 09:02

Hall Du Ich :winken:

Grashalm wollte wahrscheinlich sagen das dein Vater dich weiter hätte probieren lassen sollen.

Damit du es irgendwann kannst.

Du, ich wäre auch ein wenig sauer gewesen wenn das mein Vater gemacht hätte.

Ist doch klar. Du hast dir fest vorgenommen das jetzt zu machen. Vielleicht hast du dir sogar gesagt das du nicht aufgibst bis du das blöde Teil aufhast. Und dann kommt jemand und nimmt es dir aus der Hand.
:aufsmaul_2:

Ich flippe in solchen Situationen auch regelmäßig aus.

Wenn mich jemand festhält obwohl ich grad irgendwohin will.

Wenn ich JETZT an den Computer will und ich kann nicht.

Wenn ich JETZT ins Ikea fahren will und es kommt was dazwischen.

Wenn ich JETZT in die Badewanne will und es geht nicht.

Also immer dann wenn ich im Begriff bin etwas zu machen was ich machen WILL.


Ich glaube das gehört zu unserem ADS dazu.


Meine Tochter hat mir gestern eine DVD nachgeworfen weil sie nicht mehr das tun konnte was sie WOLLTE. Dazu hat sie geschrien:
"Du bist so assozial!"  :icon_eek:

:00000285:

Ich glaube das ist das beste was man machen kann.

Nimms nicht zu tragisch. Das nächstemal gehst du in dein Zimmer und weinst vor Wut. Und später gehst du einfach zu deinem Dad, setzt dich auf seinen Schoß und und sagst ihm knurrend das er das ja nicht mehr machen soll.

Übrigens gibt es folgende Tricks um das Glas aufzubekommen:

- Loch oben in den Deckel machen

- mit dem Messer unter den Rand gehen so das Luft in das Glas geht

- Glas umdrehen und fest unten drauf klopfen


LG
Ida
Wenn du an deiner Situation nichts ändern kannst, solltest du vielleicht deine Einstellung ändern.
www.ida-wildblume.de
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Nicole/Rene » 1. April 2008 09:06

Fliegende gegenstände habe ich auch regelmässig hier....
Spielzeug, stifte Kuscheltiere Kissen ect... war sogar mal so das Rene Tische und Stühle (mit 4j) geschmissen hat...

ja, ich denke auch das gehört dazu....
8x :willi:
Ida
Foruminventar
Beiträge: 2283
Registriert: 12. Januar 2007 08:58
Wohnort: Oldenburg
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Ida » 1. April 2008 09:15

Meine Tochter ist 17 Jahre (nebenbei bemerkt)
Wenn du an deiner Situation nichts ändern kannst, solltest du vielleicht deine Einstellung ändern.
www.ida-wildblume.de
Benutzeravatar
freies Radikal
Pagemaster
Beiträge: 236
Registriert: 25. Januar 2008 22:38

Re: warum bin ich so?

Beitragvon freies Radikal » 1. April 2008 10:04

Hallo "Das.Ich",

Ich kenne das schnelle Aufregen über KLeinigkeiten auch gut bei mir u. meinen Kindern (wir haben alle ADHS bw. ADS). Wenn man hinterher merkt, das man total überreagiert hat, fühlt man sich noch schlechter u. es belastet einen "so..." zu sein.

Ich habe das Gefühl, das du mit dir selbst nicht zufrieden bist, so wie du dich selbst erlebst.  

Ein Stückchen hat das bestimmt noch mit "dem Erwachsen werden" zu tun. Mit Beendigung der Pubertät ist man ja nicht schlagartig "gefestigt, reif u. in sich ruhend", junge Erwachsene arbeiten auch noch intensiv daran, ihre "Identität" zu finden und zu entwickeln.

Dazu kommt aber , dass es ADSlern wirklich besonders schwer fällt Selbstsicherheit und Selbstakzeptanz zu entwickeln. Wenn ich da von mir ausgehe, bin ich diesbezüglich immer noch auf dem Weg.

Ich finde es sehr traurig, dass du in der Familie so wenig Aufmerksamkeit bekommst - klar, die Eltern haben es mit den "Auffälligkeiten" der jüngeren Geschwister natürlich ganz schön schwer (möglicherweise hat sogar ein Elternteil selbst ADHS - irgendwo muß es ja bei euch herkommen.

Auch, wenn du "nur"  ADS ohne H hast, hast du die sonstigen Merkmale von ADS  wie Impulsivität, Konzentrations- und Merkfähigkeitsstörungen etc.

Kann es sein, dass ich da auch so ein Stückchen "Antriebslosigkeit" heraushöre? - Das könnte auch was mit deiner ADS Erkrankung - oder mit Folgeerscheinungen bei Nichtbehandlung - zu tun haben

Man muß lernen, mit dem ADS zu leben, sowohl praktisch als auch seelisch.

Um noch mal bei dem "erwachsen werden" zu bleiben": Mit 19 Jahren könnte das heißen: merken, dass man unzufrieden mit der eigenen Situation ist u. die die Verantwortung für sein eigenes Leben zu übernehmen=versuchen selbst was zu verändern (auch ohne die Eltern).

Ich empfehle dir, dass du dich wegen deinem ADS noch mal in Behandlung gibst. (Suche dir eine Stelle, die mit ADHS/ADS Erfahrung haben)

Vielleicht könntest du es doch noch mal mit Medikamenten versuchen (vielleicht stimmte ja früher auch die Dosierung nicht)?

Such dir einen guten Psychotherapeuten, mir selbst tun die Gespräche immer sehr gut.
Dabei ( in der Therapie) geht es ja auch immer darum Anstösse für Veränderungen im praktischen Leben zu kriegen.

Du schreibst gar nicht was du schulisch/ beruflich machst.
Kommst du damit gut zurecht? Bist du zufrieden? Viele ADSler haben da auch Probleme - wie soll man selbstbewußt werden, wenn`s schlecht läuft...

Liebe Grüsse
Freies Radikal
Benutzeravatar
Das.Ich
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 8. März 2008 00:32
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 29

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Das.Ich » 1. April 2008 11:12

@ ida
ich wollt das glas mit der gabel aufmachen.. aber das wollt papa nich...
ja wnen ich was will, dann muss es auch so passieren, sonst dreh ich ab *gg* ..und das hasse ich... ich will das alles ganich haben -.-


@freies radikal
du hast recht, ich bin absolut nicht zufrieden mit mir, wie ich mich verhalte, wie ich rüberkomme. einerseits provoziere ich gerne (hab grüne haare, viel piercings/tattoos, etc pp), andererseits vertrage ich absolut keine kritik und will eigtl ganich auffallen.. :eusa_doh:
das is nich ganz einfach zu kombinieren... momentan bin ich grad dabei mein leben (wie so oft..) vollkommen umzukrempeln... zimmer streichen, neue klamotten, normale haarfarbe, etc... *sfz*...

und erwachsen bin ich noch laaange nich...und will ich auch ganich... ich fahre jeden an, wer mich frau und nicht mädchen nennt, da raste ich immer direkt aus..

und selbstsicher bin ich hundetrprozentig nicht... ich versuche so zu wirken, aber eigtl ist es ganz anders..das scheint leider oft durch
ob jemand von meinen eltern ads hat weiß ich nich...eigtl benehmen sie sich nich so..sie sind eigtl immer ziemlich korrekt nach außen...beides bänker... hauptsache der schein nach außen stimmt...

wie meinst du antriebslosigkeit? in welchem sinne?

ich verliere schnell das interesse an etwas, hab kein durchhaltevermögen

--->schreibe nachher weiter, muss eben meine ma abholen und zum arzt...
Jeder ist ein Superheld, wenn er sich nur für super hält!
Benutzeravatar
Das.Ich
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 8. März 2008 00:32
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 29

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Das.Ich » 1. April 2008 11:44

..kann nichmehr editieren....


ich verliere schnell das interesse an etwas, hab kein durchhaltevermögen, will immer soviel machen und schaff nur wenig..


ich habe vor 2 wochen eine therapie abgeschlossen..es war unter anderem auch wegen dem ADS aber die tante hat eigtl immer nur über meine familie gesprochen...die thera ging anderthalb jahre lang..und sie wollte nie etwas mit medikamenten machen, sie meinte es würd alles auch ohne gehen...


zu meinem beruflich/schulischen:
ich mache momentan fachabi sozialwesen.. montags, dienstags und mittwochs praktikum..vormittags grundschule, nachmittags kindergarten.. donnerstags und freitags schule...
ab sommer noch ein jahr und dann bin ich fertig. ich hab keine ahnung was ich werden will.. war eigtl schon fast überall und nichts hat mir wirklich zugesagt. hauswirtschaftsschule ein jahr, 1 jahr tischlerausbildung und dann abgebrochen(allerdings hauptsächlich wegen mobbing...war aber auch nich so ganz mein ding...) nun fachabi... war auch schon inner großküche, inner gastronomie als kellnerin, etc pp... keine ahnung... das is so momentan das größte problem...dauert nichmehr lang bis zum bewerbungschreiben...


liebe grüße

Ich
Jeder ist ein Superheld, wenn er sich nur für super hält!
Eldorado
Pagemaster
Beiträge: 95
Registriert: 8. Oktober 2007 03:39
Wohnort: Paderborn

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Eldorado » 1. April 2008 13:27

Hi das Ich,

Willkommen erstmal auch von mir.
Mensch du hast es ja nicht umbedingt leicht,mit deiner Familie.
ich habe auch öfter solche Wutanfälle und Dickköpfig bin ich auch dazu.
Aber dennoch schaffe ich es mich relativ schnell wieder zu fangen, indem ich darüber nachdenke warum es mich jetzt stört und desto länger ich drüber nachdenke umso harmloser wird es.
Was den Arzt angeht,würde ich mir einfach einen neuen suchen, einen Meinung ist nicht immer die beste.
Ansonsten denke ich bist du hier bei uns schon recht gut aufgehoben  :winken:
Wünsche dir nen schönen Tag

Lg Eli
Hier könnte ihre Werbung stehen!!!
Benutzeravatar
freies Radikal
Pagemaster
Beiträge: 236
Registriert: 25. Januar 2008 22:38

Re: warum bin ich so?

Beitragvon freies Radikal » 1. April 2008 20:30

Hallo noch mal,

das mit der "Antriebslosigkeit" nehme ich zurück, nachdem ich gelesen habe, was du alles so machst und schon gemacht hast.

Vieles von dem was du von dir schreibst, wird auch von anderen ADSlern häufig beschrieben. Les dich mal ein bischen ein - es tut gut zu sehen, das man damit nicht alleine ist. 

Dies betrifft auch die Schwierigkeit den richtigen Beruf zu finden, vielleicht findest du im Forum Anregungen? Ich selbst liebe an meinem Beruf die Abwechslung, meine Arbeit ist immer wieder anders und spannend. Da muß jeder selbst schauen, welches die Vorlieben sind und wo die Schwächen liegen (ich mache z.B. gelegendlich Flüchtigkeitsfehler - einen Beruf wo das überhaupt nicht passieren darf, könnte ich nicht ausüben) Bei deiner Suche wünsche ich dir viel Erfolg.

Ansonsten: mich wundert es, das du die Therapie 1,5 Jahre durchgehalten hast, hört sich so an als habe es dir nicht viel gebracht. Und was "die Tante" meint (dass es auch ohne Medis geht) ist doch völlig unerheblich, die sollte sich doch auf dich einstellen u. daran arbeiten, was dir wichtig ist. Ich glaube, ich hätte das abgebrochen, wieso soll man eine Therapie machen, die einem nichts bringt? damit andere zufrieden sind? Es geht auch anders!

Noch mal zum "Erwachsen werden" - das müsste man ja eigendlich erst mal definieren. Wann ist jemand erwachsen? Woran erkennt man, dass jemand erwachsen ist? das er über 18 ist? dass er nur noch Anzug oder Kostüm trägt? dass er sich nicht mehr selbst hinterfragt? dass alles gerichtet ist und sich nichts mehr verändert? - grausame Gedanken, ich glaube, dann wollte ich auch nicht erwachsen sein.

Dazu könnte man eigendlich mal einen eigenen Threat eröffnen - finde ich eine interessante Frage. Für mich bedeutet "erwachsen sein" v.a. Verantwortung für sich zu übernehmen und das heißt nicht, dass man alles alleine macht oder hin kriegt, aber das man sich darum kümmert z.B. in dem man sich Hilfe sucht, außerdem das man Entscheidungen für sich trifft.

Mmmh..eigendlich wolltest du ja nur wissen, ob andere auch Wutanfälle kriegen...ich hoffe das ging nicht am Thema vorbei, so ist das halt mit ADSlern

Liebe Grüsse
Freies Radikal
Fes
Spezial User
Beiträge: 387
Registriert: 4. Dezember 2007 20:25

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Fes » 2. April 2008 06:56

Also Wutanfälle, wenn etwas nicht so läuft wie ich will... hm ja, zum Teil.
Ok, ich bin störrisch, andererseits aber auch ziemlich vernünftig.
Im von dir beschriebenen Fall hät ich mich vermutlich geärgert, aber ich hätte das artikulieren und  mich beherrschen können.
Anders, wenn ich mich schon mental völlig auf etwas eingestellt habe, und sozusagen meinen inneren Frieden gefunden habe - wenn mich DANN etwas rausreisst aus dieser Zentrierung/Konzentration, dann kann ich echt unvernünftig und wütend werden.
Gestern hab ich z.B. gekocht, freu mich voll daß das zeitlich alles so gut hingehauen hat, das Essen  lecker schmeckt, ich mich gleich gemütlich damit vor den Computer setze... gehe damit in mein Zimmer, da schwappt mir das Getränk in der Hand über, was mich so aus dem Gleichgewicht bringt, daß mir fast mein Essen vom Teller rutscht, den ich noch in der Hand habe.
Schon war meine gute Laune vorbei. Aaaaargh!
`s hat mich mehrere Minuten gekostet, mich innerlich zu beruhigen und davon zu überzeugen, daß eigentlich alles  immer noch so gut ist wie vorher. Aber trotzdem war irgendwie die Entspannung weg.

Also, soviel zum Thema "sich aufregen über Dinge, die´s eigentlich nicht wert sind". ;-)
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Nicole/Rene » 2. April 2008 07:34

Hallo Fes,

so in etwa wie du es beschreibst, erkenne ich das bei René wieder. Der Tag läuft super gut und dann passiert eine klitzekleinigkeit und der ganze Tag ist gelaufen.
Du schreibst du brauchst ein paar Minuten um wieder "runter zu kommen"
kannst du mir da einen Tipp geben wie ich das meinem Sohnemann auch beibringen kann?
8x :willi:
Benutzeravatar
Das.Ich
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 8. März 2008 00:32
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 29

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Das.Ich » 2. April 2008 11:46

hallo!

das der gesamte tag dann absolut gelaufen is, is bei mir auch so. es muss einfach alles perfekt sein. auch bei kleinen sachen. wenn ich ein neues heft anfange und mich auf der ersten seite schon verschreibe, interessiert mich das ganze heft nichtmehr, weils nun hässlich is und es für mich persönlich sinnlos ist es weiterzuführen, weils nun eh versaut ist.

oder wenn ich einen tag geplant habe und eine sache nicht funktioniert, mach ich die anderen sachen auch nichmehr, sondern verschieb das um einen tag weils dann einfach nichmehr perfekt wäre und ich keine lust mehr hab...es wird ja eh nich so wie ich es mir vorgestellt hab


das is manchmal echt ätzend
Jeder ist ein Superheld, wenn er sich nur für super hält!
Fes
Spezial User
Beiträge: 387
Registriert: 4. Dezember 2007 20:25

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Fes » 3. April 2008 03:25

@Das.Ich: Ja, ist total ätzend... und ich kann´s trotzdem nicht so wirklich kontrollieren.

@Nicole: Leider hab ich da nicht wirklich nen Tipp. Gerad bei nem Kind dürfte das schwer werden, das hat ja auch was mit Selbsterkenntnis zu tun. Das Problem ist halt, daß es ein sehr reales Gefühl ist, daß man  nicht einfach wegdiskutieren kann; es ist halt da.
Da kann ich nur versuchen, mich zu motivieren, positiv zu denken also. Versuchen, mich in gespielte Fröhlichkeit reinzusteigern, so zu sagen.
Nach ein paar Minuten isses dann ja eh meist wieder vorbei; das weiß ich ja mittlerweile, weshalb ich damit auch etwas besser klar komme.
Nicole/Rene
Foruminventar
Beiträge: 4876
Registriert: 14. Februar 2008 15:32
Wohnort: Rostock
Alter: 40

Re: warum bin ich so?

Beitragvon Nicole/Rene » 3. April 2008 06:39

Danke Fes,
also diskutiert wird sowieso nicht, das bewirkt ja nur das gegenteil.
8x :willi:

Zurück zu „HSP Hochsensible Persönlichkeit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste