Neurofeedback

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
lausmaus3
Pagemaster
Beiträge: 221
Registriert: 27. Oktober 2010 22:33

Neurofeedback

Beitrag von lausmaus3 » 26. April 2016 21:38

Hallo Zusammen,

Wer kann mir über praktische Erfahrungen mit dem Neurofeedback berichten?

lg lausmaus3
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2571
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Neurofeedback

Beitrag von Sheherazade » 27. April 2016 18:03

Was willst du denn wissen?
lausmaus3
Pagemaster
Beiträge: 221
Registriert: 27. Oktober 2010 22:33

Re: Neurofeedback

Beitrag von lausmaus3 » 27. April 2016 22:49

Hallo,

wir hätten die Möglichkeit, im Herbst Neurofeedback zu machen, aber nun wurde uns von dritter Stelle gesagt, das das im Alter unseres Sohnes (fast 10) zu früh wäre, was ich nicht beurteilen kann.

Und halt die Frage der Effektivität überhaupt. Ist ja ein erheblicher Zeitaufwand, Kind ist dann im Übertrittsjahr (4.Klasse), und halt wieder eine weitere Therapie (wir machen seit 6 Jahren ständig Therapien).

Und ob die Erfolge dauerhaft sind oder nur, solange man NF macht?

Lg lausmaus3
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2571
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Neurofeedback

Beitrag von Sheherazade » 28. April 2016 05:36

Mit fast 10 zu jung? Kann ich nicht bestätigen. Unser Großer war zwar schon etwas älter (im 5. Schuljahr) als er damit begonnen hatte, aber nur, weil wir mit ihm generell sehr spät mit allem (Diagnose, Verhaltenstherapie, Ergo und Medikation) angefangen haben.

Neurofeedback ist kein Heilmittel, es kann aber sehr gut in eine erfolgreiche multimodale Therapie eingefügt werden. Unserem Sohn haben die 18 Monate NF sehr gut getan, wir konnten sogar die MPH-Dosierung absenken. Seine Konzentrationsfähigkeit hat sich anhaltend verbessert, auch die Entspannungsphasen konnte er besser steuern. Letzteres ist ihm wieder ein wenig abhanden gekommen (kann auch an der Pubertät liegen, ich weiß es nicht so genau), aber er weiß jetzt zumindest, worauf er achten muss (und ich, woran ich ihn erinnern muss). Neurofeedback lief bei uns so ziemlich nach allen anderen Therapien (ausser MPH), nicht währenddessen. Wir hatten aber auch Glück mit dem Therapiezentrum, die sind sehr gut für Kinder aufgestellt, dadurch konnten wir nach Bedarf zwischen Ergo, Lernhilfe und Neurofeedback wechseln, die Therapie dort war sehr individuell auf unser Kind ausgerichtet.
lausmaus3
Pagemaster
Beiträge: 221
Registriert: 27. Oktober 2010 22:33

Re: Neurofeedback

Beitrag von lausmaus3 » 28. April 2016 22:28

Hallo Sheherazade,

danke füe Deine Statement. Klingt gut....

lg Claudia
Chrissy803
Pagemaster
Beiträge: 101
Registriert: 19. Dezember 2012 08:29
Wohnort: Schweinfurt/Land
Alter: 52

Re: Neurofeedback

Beitrag von Chrissy803 » 1. Mai 2016 07:59

Mein Sohn bekam Neurofeedback als er 6 Jahre alt war, wir hatten sofort eine Besserung bemerkt. Nach 3 Jahren Neurofeedback konnten wir es absetzen. Seit ca. einem Jahr bekommt er keine Therapien mehr. Zur Zeit ist er noch auf einer E- Schule, die er ab dem neuen Schuljahr nicht mehr besuchen darf, weil er sich so in seinem Verhalten gebessert hat, dass die Förderschule nicht mehr benötigt wird.
Ich kann Neurofeedback nur empfehlen.
Medikamente haben wir bisher noch nicht ausprobiert und nach dem jetzigen Stand brauchen wir auch keine.
Er hatte auch Tic´s, die verschwunden sind.
Konzentrationsprobleme hat er auch kaum noch.
Wir sind glücklich über seine Entwicklung.
lausmaus3
Pagemaster
Beiträge: 221
Registriert: 27. Oktober 2010 22:33

Re: Neurofeedback

Beitrag von lausmaus3 » 1. Mai 2016 23:14

Klingt ja super. Freut mich für Euch, das Ihr so eine tolle Entwicklung habt Chrissy!
Benutzeravatar
Dairine
Andersweltler
Beiträge: 9
Registriert: 8. Oktober 2012 19:55

Re: Neurofeedback

Beitrag von Dairine » 3. Mai 2016 14:22

Mein Sohn ist 10 und er hatte bis letzten Monat NF bekommen. Wir haben leider nur 21 Sitzungen verschrieben bekommen. Unser Arzt meinte es würden nicht genug Studien geben die einen Erfolg belegen, dewegen würde er es nicht weiter verschreiben. Bei uns läuft ein Block meist 25-30 Stunden und wenn man es nicht verschrieben bekommt muss man 700 Euro bezahlen. Mein Sohn ist unglaublich gern hingegangen. Ich habe mich manchmal dazugesetzt um zu sehen wie es abläuft und ob er es auch schafft. Er ist sehr viel konzentrierter seit dem er NF bekommen hat und ich hoffe es bleibt auch so.
lausmaus3
Pagemaster
Beiträge: 221
Registriert: 27. Oktober 2010 22:33

Re: Neurofeedback

Beitrag von lausmaus3 » 3. Mai 2016 23:08

Hallo Dairine,
prima, das Ihr damit Erfolg hattet. Schade, das der Arzt so unkooperativ ist, wenn doch sichtbar Erfolg da ist.

Lg lausmaus3
TanCan
Pagemaster
Beiträge: 35
Registriert: 24. Mai 2016 16:36

Re: Neurofeedback

Beitrag von TanCan » 14. Juni 2016 20:42

Hallo in die Runde,
men Sohn hat auch einige Sitzungen Neurofeedback hinter sich. Nun pausieren wir und sollen dann wieder kommen. Ich muss gestehen viel unterschied habe ich nicht gesehen aber die Therapeutin meinte, dass dauer seine Zeit.

Unser Arzt ist auch nicht unbedingt davon überzeugt aber verschreibt uns das. Er meinte die Studien haben wohl ergeben, dass wenn man diese Therapie dann absetzt das erlernte sehr schnell in Vergessenheit gerät. Das heißt er müsste dass immer wieder auffrischen. ich weiß nicht was jetzt richtig ist aber wir bleiben am Ball und wieder ein rezept uns besorgen
kuestenkind
Pagemaster
Beiträge: 73
Registriert: 9. Januar 2013 09:52

Re: Neurofeedback

Beitrag von kuestenkind » 16. Juni 2016 00:35

Verfolge den Beitrag grad mit Interesse....

Könnte mir das auch sehr gut für unseren Sohn vorstellen. Nur leider gibt es hier in der Nähe gar kein Angebot. Sprach neulich mit unserem KiA darüber, der fand das auch gut, meinte aber, er hätte schon versucht, mal im SPZ oder bei Ergotherapeuten in der Stadt das anzuregen, aber daraus wurde bisher nichts.
Bisher gibt es also kein Angebot in der Nähe. Wir müssten also weit fahren. Lohnt das denn den Aufwand? Wir haben mit Schule und Sport und Freunden eigentlich schon einen vollen Terminplan (dazu noch ein Geschwisterkind, dass auch Hobbies hat...)... Mir wäre eine ortsnahe Lösung natürlich lieber... Andererseits würde ich das gerne testen um vielleicht doch langfreistig wieder vom MPH weg zu kommen (ohne geht es in der Schule einfach nicht).

Gibt es eigentlich irgendwo ein Verzeichnis, wo man einen Neurofeedback-Anbieter finden kann?
Oder einen Tipp in NRW / östl. Ruhrgebiet?

Vielen Dank für eure Infos :)
Antworten

Zurück zu „ADHS - Therapien*“