verhaltenstherapie was ist das ??

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
Melli15
Pagemaster
Beiträge: 131
Registriert: 16. März 2009 08:46
Wohnort: bei nürnberg
Alter: 38

verhaltenstherapie was ist das ??

Beitrag von Melli15 » 24. März 2009 10:07

hallo
was bedeutete die thearpie und was wird da gemacht

danke für eure antworten
Lg Melli mit
J(2002). ADHS mit ADHD with sluggish cognitive tempo spezielle unterform des adhs ;
L.(2005)  Mikrozytäre Anämie,  und ADHS ;
und A.(2008) Gesund und frech
Benutzeravatar
wulihubi
Foruminventar
Beiträge: 668
Registriert: 29. September 2008 13:45
Wohnort: Augusta Vindelicum
Kontaktdaten:

Re: verhaltenstherapie was ist das ??

Beitrag von wulihubi » 24. März 2009 11:13

Hallo Melli!

Fragst Du in Bezug auf Deine Kinder?

Es geht dabei darum, Verhaltenweisen umzulernen, die sonst zu weiteren Schwierigkeiten führen. Dazu braucht es dann eben ein gewisses Lebensalter, meist sechs bis acht Jahre...


LG!
Benutzeravatar
Melli15
Pagemaster
Beiträge: 131
Registriert: 16. März 2009 08:46
Wohnort: bei nürnberg
Alter: 38

Re: verhaltenstherapie was ist das ??

Beitrag von Melli15 » 24. März 2009 12:57

hallo
ja es geht um jonas er hat ADS und hat in der schule nur hauptsächlich probleme
motorische unruhe usw
und unser neuer KIA meinte das die KJA morgen uns evtl eine verhaltensterhapie verschreiben wird
und ich find dasmein sohn wenig probleme im verhalten hat und konnte mir nun nichts drunter vorstellen
Lg Melli mit
J(2002). ADHS mit ADHD with sluggish cognitive tempo spezielle unterform des adhs ;
L.(2005)  Mikrozytäre Anämie,  und ADHS ;
und A.(2008) Gesund und frech
Benutzeravatar
liamarie
Pagemaster
Beiträge: 71
Registriert: 18. Oktober 2008 14:17

Re: verhaltenstherapie was ist das ??

Beitrag von liamarie » 27. März 2009 19:04

Hallo,

es geht auch darum Strategien zu entwickeln, um in der Schule besser zurecht zu kommen.

LG
hutzel
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 25. März 2009 21:18

Re: verhaltenstherapie was ist das ??

Beitrag von hutzel » 27. März 2009 20:26

Hallo, ihr Lieben,

jetzt muss ich mich hier auch mal mit reinhängen. Wie kommt man zu einer Verhaltenstherapie und wer führt so was durch? Ich muss zugeben ich habe davon null Ahnung. (Bin auch erst neu hier: Thread: Konzentrationsdefizit und Vergesslichkeit  :fr: ) Wär das auch was für uns? Oder komme ich mit Karate auch weiter?
Das ist ernst gemeint, hatte mir eine Pädagogin empfohlen.

Danke für´s antworten. Ich denke wir könnenauch hier weitermachen (in diesem Thread)

LG hutzel
Benutzeravatar
Melli15
Pagemaster
Beiträge: 131
Registriert: 16. März 2009 08:46
Wohnort: bei nürnberg
Alter: 38

Re: verhaltenstherapie was ist das ??

Beitrag von Melli15 » 27. März 2009 21:17

hallo karate wurde uns auch empfohlen aber aus anderen gründen bei jobnas ginge es da um die körperspannung die er aufbauen muß und der 2. vorteil die regeln die doch sehr streng sind

aber er hat sich nun für fußball entschieden

und danke für die infos
mal schauen ob wir eine machen müssen oder nicht wird wohl erst im juni die entscheidung fallen
Lg Melli mit
J(2002). ADHS mit ADHD with sluggish cognitive tempo spezielle unterform des adhs ;
L.(2005)  Mikrozytäre Anämie,  und ADHS ;
und A.(2008) Gesund und frech
carla 26
Foruminventar
Beiträge: 521
Registriert: 25. Januar 2007 19:03

Re: verhaltenstherapie was ist das ??

Beitrag von carla 26 » 28. März 2009 15:41

Hallo,

er gibt verschiedene Konzentrations- und Verhaltenstrainings:

Z.B. das Aufmerksamkeitstraining nach Lauth und Schlottke. Es besteht aus einem Basistraining in dem die Aufmerksamkeit geschult wird und einem anschließenden Strategietraining in dem strategisches und überlegtes Handeln eingeübt wird.

Dann gibt es das THOP nach Döpfner: Dieses Training wird verstärkt bei Kindern mit hyperkinetischem und oppositionellen Verhalten eingesetzt.

Ich kenne noch das Marburger Konzentraionstraining. Hier wird auf die Aufmerksamkeit trainiert. Das Verhaltenstraining ergibt sich durch die Durchführung.

Oder das Trainingsprogramm "Ich schaffs" von Führmann.

Alle Trainigsprogramme haben auch eine Elternschulung vorgesehen damit trainirte Verhaltensweisen im Alltag übernommen werden können. Manchmal macht es auch Sinn vor dem Gruppentraining zuerst mit dem Kind einzeln zu trainieren. Vor allem wenn das Kind sehr verhaltensauffällig in der Gruppe ist.

Viele Ergotherapeutische Praxen und Kinder- und Jugendspsychiater bieten diese Trainingsprogramme an. Bei einer Diganose werden Kosten sogar von der Krankenkasse übernommen. Ansonsten kann man es selbst zahlen.

Vorher würde ich mich aber bei anderen Eltern informieren wie das Training so durchgeführt ist. Jedes Trainiing ist nur so gut wie der Trainer oder Therapeut.

Liebe Grüße josamu
Benutzeravatar
liamarie
Pagemaster
Beiträge: 71
Registriert: 18. Oktober 2008 14:17

Re: verhaltenstherapie was ist das ??

Beitrag von liamarie » 28. März 2009 23:32

Hallo,

bei uns schlug der Kinderpsychiater die Therapie vor und verwies an einen Psychologen.
Die Krankenkasse trug die Kosten.

LG
Antworten

Zurück zu „ADHS - Therapien*“