Unterschiedliche Pupillengröße unter MPH Einnahme? Und NW

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
EveArt
Andersweltler
Beiträge: 18
Registriert: 22. Februar 2015 20:24

Unterschiedliche Pupillengröße unter MPH Einnahme? Und NW

Beitragvon EveArt » 27. Februar 2016 23:14

Guten Abend  :zwink:

Mir sind einige NW unter MPH aufgefallen und ich wollte sie hier mal loswerden
und evtl. hat der ein oder andere ja die selbe NW oder eine Empfehlung was ich tun kann damit die NW verschwindet.

Erst einmal ist es so das weder Retard noch kurz wirkendes MPH lange bei mir wirkt.
Eigentlich nur um die 1,5 Stunden. Danach werde ich weinerlich, und kriege Hunger.
In diesen 1,5 gehts mir aber von der Psyche her gut.

Jedoch sind die Körperlichen Symptome des öfteren etwas unheimlich. Meißt kommen diese Symptome aber erst zum Ende der Wirkung.
Also erst einmal ist mir aufgefallen das meine linke Pupille kleiner ist als die Rechte.
Ab und an bekomme ich auch sehr große sowie mini Pupillen.
Am linken Auge habe ich auch das Gefühl das mein Auge zu wenig Tränenflüssigkeit produziert.

Sobald MPH wirkt, kann ich viel besser Gerüche wahrnehmen, das lässt aber sehr schnell nach( 20minuten) und schwupps sind meine Schleimhäute Staub trocken.

Ich habe oft flecken auf den Händen. und dieses raynond symptom( aber das ist im beipackzettel angegeben).
Leicht bläuliche fingernägel.Und auch leicht bläuliche Lippen.
Mir ist oft Eiskalt.
Schwellung in der Wade und im Oberschenkel.
Und Pickel ( einseitig).
Trinke ich O-saft dazu bekomme ich eine rötliche Nase.


Vielleicht könnt Ihr mir weiter helfen?
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 49

Re: Unterschiedliche Pupillengröße unter MPH Einnahme? Und NW

Beitragvon Menolly » 27. Februar 2016 23:34

Vielleicht könnt Ihr mir weiter helfen?

Ganz ehrlich... nö..
Du hast bis jetzt nicht mal ein einziges mal die Antworten die du auf deine Beiträge bekommen hast honoriert. Nicht mal ein " Danke" haben die User von dir bekommen, für ihre Antworten.

Ich denke mal, die Leute fühlen sich langsam von dir Ver*****
Und ich glaube mittlerweile, du denkst dir das ganze nur aus. Langeweile?
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 831
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Unterschiedliche Pupillengröße unter MPH Einnahme? Und NW

Beitragvon laetitia » 27. Februar 2016 23:43

Naja, tönt schon etwas seltsam...bist du sicher, dass das vom MPH ist? Ich bin ja jetzt beim dritten oder vierten Versuch und beim zweiten oder so dachte ich auch, dass gewisse Vorkommnisse Nebenwirkungen des MPH seien. Aber als ich es wieder abgesetzt hatte, zeigten sich diese Vorkommnisse auch und so tat ich das dann eher als Überbesorgtheit ab.

Jemand hat mich auch mal gefragt, ob ich mit MPH grosse Pupillen hätte...natürlich habe ich dann im Spiegel geschaut und oh schreck...tatsächlich waren meine Pupillen gross...aber...das Licht war auch eher schummrig und dann ist er normal, grosse Pupillen zu haben...und wenn es viel Licht hat, hast du kleine Pupillen...

Bei meinem vorletzten Versuch bekam ich Probleme mit der Verdauung, die so heftig waren, dass ich das MPH wieder absetzte und auf die Semesterpause vertagte.

Seit einer Woche vor Weihnachten nehme ich jetzt eine geringe Dosis unretardiert. Zuerst war ich bei 5mg pro Tag und das über ca. sieben Wochen. Und jetzt bin ich seit ein paar Wochen bei 10mg pro Tag. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich es vertrage, nehme ich auch mal zweimal 10mg. Ich kann mittlerweile auch sagen, wie lange das Zeugs ungefähr wirkt und ab wann es wirkt. Meistens sind das um die zwei Stunden...reicht gerade für die Vorlesung. Das äussert sich bei mir auch so, dass es mir erst gut geht und dann werde ich hungrig und auch etwas unstimmig, auch müde.

Da mein Körper etwas heftiger reagiert als andere, gehe ich die Sache langsam an. Vielleicht noch ein paar Wochen mit 10mg und dann versuch ichs mal mit 20. Wenn die Nebenwirkungen aber zu heftig werden/bleiben/sind, macht das für mich keinen Sinn. Schliesslich kann es nicht sein, dass ich mich zwar körperlich unwohl fühle, dafür aber voll da bin...dann braucht es entweder ein anderes Medi oder es muss ohne gehen.

Wenn du unsicher bist, bezüglich den Nebenwirkungen und die beschriebenen Symptome dem MPH zuschreibst, solltest du unbedingt mit deinem Arzt sprechen.
laetitia
Foruminventar
Beiträge: 831
Registriert: 18. Februar 2015 20:35

Re: Unterschiedliche Pupillengröße unter MPH Einnahme? Und NW

Beitragvon laetitia » 27. Februar 2016 23:48

Und ja, ich finde auch, dass du dich ein bisschen komisch verhältst hier im Forum...kommt mir manchmal so vor, dass du besondere Aufmerksamkeit suchst und weil du diese nicht bekommst oder Antworten erhältst, die du nicht hören möchtest, gehst du auch nicht weiter darauf ein. Dann kommt wieder ein komischer Post von dir...

Aber das ist nur, wie das auf mich so wirkt...
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1323
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Unterschiedliche Pupillengröße unter MPH Einnahme? Und NW

Beitragvon ADHDgoesto11 » 28. Februar 2016 08:01

[quote="EveArt"]
Also erst einmal ist mir aufgefallen das meine linke Pupille kleiner ist als die Rechte.
[/quote]

Das kommt manchmal davon, wie der Spiegel positioniert ist. Dann kriegt die eine Gesichtshälfte mehr Licht ab und die andere weniger, was die Augen zu unterschiedlichen Pupillengrößen veranlasst.

Wenn es das nicht ist, äh ... ****. Ab zum Neurologen.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus

Zurück zu „Körper und Gesundheit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste