Seite 1 von 1

Bisphenol A

Verfasst: 24. Juni 2013 17:14
von melinamaus
Hallo ihr Lieben,

ich mache mir schon länger Gedanken darüber, ob es einen Zusammenhang von ADHS und Bisphenol A geben kann.

schaut mal hier
http://www.welt.de/gesundheit/article11 ... -Blut.html
Zitat hieraus:
Forscher hatten bei früheren Untersuchungen Indizien dafür gefunden, dass der Stoff auch die Reifung des Gehirns von Ungeborenen und Kleinkindern irreversibel schädigen kann.

http://www.bfr.bund.de/cm/343/erbgutver ... enol_a.pdf
Studie aus 2003

Umkehrschluss - ADHS hat doch auch seine Ursache in der Fehlfunktion des Hirnstoffwechsels  :Frag:

Ich habe bisher keine Studie gefunden, die sich mit diesem Thema auseinandersetzt. Vielleicht weil der Gedanke zu abwegig ist?

Was meint ihr dazu?

Achja und bitte keine Schlammschlacht, mir ist das Thema wirklich ernst.

Re: Bisphenol A

Verfasst: 24. Juni 2013 18:36
von Angie
Naja, ich bin in den Jahrgang, da waren damals Plastikprodukte noch nicht so gängig.
Meine Eltern holten frische Produkte und die Getränke waren in der Glasflasche.
Nun kann ich darauf spekulieren, macht es mein mutiertes Chromosomen 7, oder das meine Mutter Valium bekommen hatte oder doch vererbt.
Was ich damit meine, an Bisphenol A könnte es bei mir vermutlich nicht gelegen haben.
Hmm steht da was von Quecksilber, ich habe Zahnfüllungen, die erste mit 7 Jahren bekommen. Wer weiss.

Re: Bisphenol A

Verfasst: 26. Juni 2013 23:45
von Kaina
:grübel:
Es heißt:"sie haben Indizien gefunden.....", also die Vermutung, dass es so sein könnte.
Aber was heißt das für ADS wirklich?

Es gibt verdammt viele Stoffe und/oder Vorkommnisse, die frucht- und entwicklungsschädigende Wirkung haben können, somit auch
hirnschädigende.

Nimm nur mal folgende Beispiele:
Umweltverschmutzung allgemein, Alkohol, Nikotin, Ernährung (Mangel oder Fehler),
Geburtsprobleme (Sauerstoffmangel oder falsche Anwendung Saugglocke), radioakt. Strahlung,
Giftstoffe (Einlagerungen im Körper der Mutter oder unbemerkt von außen), Infektionen.... und anderes mehr.
Auch: das unglückliche Zusammentreffen mehrerer (im einzelnen harmloser) Faktoren.

Die Frage für mich heißt eigentlich: was vermutest oder befürchtest du? Was willst du wissen?

Dem Bishenol A kann man offensichtlich (!) nicht mehr aus den Füßen kommen, egal was man tut und wie man lebt (außer vllt. in einem abgeschiedenen Urwaldbereich).
Selbst wenn du die genaue Ursache herausfinden könntest, und es tatsächlich Bisphenol A wäre - jemand dafür zur Verantwortung ziehen wirst du nie können.

Vielleicht, aber nur vllt., wird die Gesetzgebung irgendwann dafür sorgen, dass der Stoff aus der Umwelt verschwindet - da es ja offensichtlich männliche Lebewesen unfruchtbar machen kann, was ja viiieeel schlimmer ist, als hirnschädigende Wirkung.
(wobei es ja auch ne ganze Weile lang hieß, Ursache seien die Östrogen-Ausscheidungen der Frauen, die in die Abwässer geraten  :FU: - sorry, der Smilie musste jetzt sein)


Wenn ich so in der Rückblende (wie Angie) meine Familie beäuge, dann wird mir eindeutig (!) klar,
dass ADS bei uns nicht erst mit mir anfängt, sondern sich tatsächlich über die Generationen zieht, und zwar von den Clans beider Elternteile. :a1c:
(und endlich eine sinnvolle Erklärung für einige seltsame und unverständliche Fam.-Merkmale ist)


OK, mag sein, dass es sich deutlich verstärkt/verschlimmert hat
(obwohl ich persönlich das mehr auf das gesellschaftliche Umfeld und dessen Entwicklung zurückführe).
Aber allein schon zu sehen, wie die Verteilung von ADS- oder ADHS-Fällen ist....

Für mich ist es müßig, da nach der ganz konkreten Ursache zu suchen.

Mal ein anderes Beispiel: kommt 'n Krebskranker zum Dok. Dok stellt fest: der hat geraucht!
Du kannst blind buchen, dass das zur Ursache erklärt wird, obwohl es 100te Karzinogene gibt, und wir alle mit radioaktiver Strahlung schon zu tun hatten, und mit Giften in Berührung kamen......

Viele Geschichten (nein, meine ausdrücklich nicht Märchen) beginnen mit "die Wissenschaft hat festgestellt...." und enden hier und da mit ".... dass sie sich lange geirrt haben, und auch der aktuelle Stand nicht das Ei des Kolumbus sein wird"


Fazit: Shit happens. Man lebt und lernt.

Re: Bisphenol A

Verfasst: 27. Juni 2013 15:15
von Angie
@Kaina  :top:

Re: Bisphenol A

Verfasst: 27. Juni 2013 15:26
von Seelenspiegel
Das ist ja mit dem Fluorid nix anderes.

Re: Bisphenol A

Verfasst: 27. Juni 2013 15:34
von Angie
Ach Seelenspiegel ...........  :breitgrinse1:  weisst ..........
was die schon alles herausgefunden haben, was schädlich sein kann. Uran im Mineralwasser......... bla bla bla ......... und noch mehr.
Nicht mal ein Veganer oder sonstiger Naturbursche würde verschont bleiben.
Wir müssten schon alle irgendwie Krebs haben, Depressionen, Gehirngeschädigt ............ einfach mal kurz gesagt, wie Zombies durch die Welt laufen.

Re: Bisphenol A

Verfasst: 27. Juni 2013 15:51
von Seelenspiegel
...wenn wir nicht aufpassen, geht es uns bald so wie in "The walking dead" -  :6094:  :6094:  :6094: