Gelenkschmerzen

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Sameroney
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 9. Oktober 2012 10:48

Gelenkschmerzen

Beitragvon Sameroney » 28. Oktober 2012 20:11

Hi Leute, ich bin ganz neu hier,
bin 21 Jahre studiere Sport und Philosophie und habe ADHS auf der Skala Stufe 10. Schon als Kind musste ich Gedanken festhalten, Reize abspeichern und hatte ein unheimlich starkes Unwohlsein wenn ich eine Information ausgelassen oder einen Gedankengang nicht zuende gebracht habe. Naja ihr kennt das ja.... zumindest die schlimmen Fälle.
Darauf will ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen.
So seit 5 jahre, also seit dem ich 16 bin leiden ich an Schmerzen in der HWS, ich knacke mit dem Hals, nach recht nach hinten, vorne, links. Oft klemme ich mir Nerven ein und alles ist verspannt. Ihr kennt das Zucken mit dem Knie, das rumspielen mit dem Kugelschreiber oder eben andere Ticks wie Augenblinzeln oder sonstige spastische Zuckungen um der Nervosität ihren Lauf zu lassen. Doch die Angewohnherit mit dem Hals knacken ist auf Dauer sehr schädlich und ich hab echt große Probleme.
Deshalb frage ich euch: Hat noch jmd dieses oder ein ähnliches Problem?
Wie geht ihr dagegen vor?
Ich hab keine Lust mit 25 Arthrose zu haben.... :(
Bitte helft mir.
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 2479
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Gelenkschmerzen

Beitragvon Hanghuhn » 28. Oktober 2012 20:53

:willkommen:

Wenn Du Sport studierst, kann es da nicht sein, dass Du zwar sportlich bist, aber Deine Knochen und Gelenke nicht so mitmachen, wie Du es gern hättest?

Vielleicht meldet sich hier noch jemand, der die gleichen Probleme wie Du hat, aber ich glaube nicht, dass Dein Problem irgend etwas mit AD(H)S zu tun hat.

Ich glaube, dass Dein Problem mit der HWS eher ein Fall für den Physiotherapeuten als  für den Psychotherapeuten ist. Allerdings weiß ich nicht, wer Dich dahin überweisen könnte. Mir fällt da auf Anhieb der Orthopäde oder aber auch der Neurologe ein.
LG Hanghuhn
No User
Foruminventar
Beiträge: 3587
Registriert: 2. November 2015 00:00

Re: Gelenkschmerzen

Beitragvon No User » 28. Oktober 2012 22:10

Ich selbst sehe mich nicht als "schlimmen Fall" -bin ja die meiste Zeit einigermaßen klar gekommen und habe auch was erreicht- zumindest mein Sohn wurde aber oft als solcher angesehen. Wobei mir eine Skaleneinteilung wie von dir benutzt noch nicht über den Weg gelaufen ist.

Jedenfalls kann ich an unseren Erfahrungen kaum Parallelen entdecken zu dem, was du da beschreibst. Oder ich verstehe nicht, was du damit meinst.

Naja, nervös ständig etwas in der Hand haben zu müssen wie den Kugelschreiber - das kennen natürlich viele, auch viele ADHS'ler aber eben auch nicht nur solche. Und Augenblinzeln, Muskelzuckungen und ähnliches habe ich auch schon erlebt, allerdings vor dem Hintergrund einer anderen Krankheit, gegen die ich trotz ADHS nicht immun war. Hatte nur nichts mit ADHS zu tun. Und wenn schon klar ist, dass Nerven eingeklemmt sind, ist wenig verwunderlich, wenn es dann Probleme mit peripheren Nerven gibt.

Aber ich gehe mal davon aus, auch deine ADHS-Diagnose hatte ihre Gründe und damit könntest du unter Umständen schon anfälliger sein für Ticks, Zwänge und Unruhe. Weil Psyche und Physis in komplizierten Wechselwirkungen miteinander verbunden sind, würde ich hier durchaus auch in Psychotherapie einen Sinn sehen, besser aber noch in interdisziplinärer Zusammenarbeit. Also das mit dem Knacken könnte durchaus mal in einer Verhaltenstherapie thematisiert werden.

LG
Steffchen
Zuletzt geändert von No User am 28. Oktober 2012 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kaina
Foruminventar
Beiträge: 3810
Registriert: 8. Juni 2009 21:27

Re: Gelenkschmerzen

Beitragvon Kaina » 29. Oktober 2012 23:13

So seit 5 jahre, also seit dem ich 16 bin leiden ich an Schmerzen in der HWS, ich knacke mit dem Hals, nach recht nach hinten, vorne, links. Oft klemme ich mir Nerven ein und alles ist verspannt. Ihr kennt das Zucken mit dem Knie, das rumspielen mit dem Kugelschreiber oder eben andere Ticks wie Augenblinzeln oder sonstige spastische Zuckungen um der Nervosität ihren Lauf zu lassen. Doch die Angewohnherit mit dem Hals knacken ist auf Dauer sehr schädlich und ich hab echt große Probleme.


Aaalso... die Ticks oder Bewegungsgeschichten, Kuli-Spielchen, Kniewackelei und Augenticks sind eine Sache, und die können natürlich von ADHS kommen.


Gelenkschmerzen sonst, insbesondere HWS? Begonnen mit 16?
Gelenkprobleme höchsten indirekt - weil wir halt 'ne seltsame Unfallneigung haben, und auch die Neigung, uns bei Stress zu verspannen.

Die 'Rumknackerei mit dem Kopf ist möglicherweise eher eine Folge als die Ursache.
Ein Kumpel von mir machte das auch, nachdem er einen Unfall hatte.
Es bringt, wenn die Muskulatur anfängt, sich zu verspannen bzw. die Wirbel sich regelrecht 'verhaken', kurzfristig eine Erleichterung, kann das Ganze auf die Dauer natürlich verschlimmern.

Begannen die Probleme nach oder während einer Zahnspange, die den Oberkiefer fest fixiert??? Retainer beibehalten?

Klingt seltsam, aber kann die Ursache sein, auch wenn sich Uni- und Zahndoks noch darum streiten. Nee, kein Witz.
Wusste ich vor kurzem auch noch nicht.
(Retainer wenigstens zwischen den vorderen Schneidezähnen trennen lassen, besser ganz entfernen;
mein Großer bekam dadurch übrigens Migräne.)

Knirschst du mit den Zähnen? Falls du es nicht weißt: ein guter Zahnarzt sieht es. Dann unbedingt Aufbeißschiene besorgen und nachts tragen.

Oder warst du (etwa mit 11 oder 12) an einem Unfall beteiligt und hattest ein Schleudertrauma? oder ein Sturz, bei dem der Hals gestaucht wurde?
Kann auch 'n Grund sein.
Ich habe/hatte die Probleme vor allem durch ein Schleudertrauma kombiniert mit meiner Knirscherei. Ist mit der aktuellen Behandlung schon deutlich besser geworden.

U. Umständen können auch die Ticks durch die HWS-Geschichte entstehen: wenn du ständig (vllt. unterschwellige, leichte) Schmerzen hast, kann es aus sein, dass du damit reagierst.


Hier werden wir dir wohl kaum konkretere Tipps geben können. Es gibt zu viele Möglichkeiten für sowohl Ursache und Wirkung, als auch Behandlung.
Drück' dir mal die Daumen, dass du das in den Griff bekommst, ist echt ätzend, das weiß ich.


LG
Kaina
"Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." (K.Valentin) 
Bild
Benutzeravatar
Mary79
Pagemaster
Beiträge: 61
Registriert: 17. Januar 2009 20:16

Re: Gelenkschmerzen

Beitragvon Mary79 » 30. Oktober 2012 18:01

ja das mit dem knacken, ob am Rücken oder Hals kenne ich auch gans gut.
Ich habe früher hochleistungssport betrieben und seit ich damit aufgehört habe wurde es schlimmer. Bzw. ich habe, seit ich mit dem Sport aufgehört habe immer das bedürfnis mich einzurenken  :Frag:
Danach fühle ich mich ganz gut, aber auf dauer kann das auch nicht die Lösung sein :-(
Sameroney
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 9. Oktober 2012 10:48

Re: Gelenkschmerzen

Beitragvon Sameroney » 2. November 2012 12:04

[quote="Mary79"]
ja das mit dem knacken, ob am Rücken oder Hals kenne ich auch gans gut.
Ich habe früher hochleistungssport betrieben und seit ich damit aufgehört habe wurde es schlimmer. Bzw. ich habe, seit ich mit dem Sport aufgehört habe immer das bedürfnis mich einzurenken  :Frag:
Danach fühle ich mich ganz gut, aber auf dauer kann das auch nicht die Lösung sein :-(
[/quote]

ja ne is kacke... musste echt die ursache suche und die kann so vielseitiig sein!

Zurück zu „Körper und Gesundheit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste