Ständig Pipi machen müssen

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
schluffi03
Spezial User
Beiträge: 323
Registriert: 26. Februar 2011 21:39
Alter: 34

Ständig Pipi machen müssen

Beitragvon schluffi03 » 7. März 2012 13:50

Hallöchen ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage:

Mein Sohni ist 8 und hat ADHS (muss man das eigentlich ständig schreiben)  :breitgrinse1:)

Jedenfalls muss er bestimmt 3-4 mal in der Stunde auf Toilette Pipi machen. Wir waren heut beim Arzt, aber der Urin ist völlig in Ordnung. Also keine Blasenentzündung.
Ist doch komisch oder?

Kann das nervösität, Langeweile etc. sein? Er bekommt Medikinet 30 mg retard....allerdings schon seit 1,5Jahren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es daher kommt....er hat dieses Problem seit ca. 1 Monat.

Es nervt ziemlich muss ich sagen.

Kennt ihr das Problem oder habt ihr ne Idee warum das so ist?

Alles liebe Schluffi
ICH BIN ICH !
ripley
Foruminventar
Beiträge: 1253
Registriert: 23. Oktober 2010 20:06

Re: Ständig Pipi machen müssen

Beitragvon ripley » 7. März 2012 19:25

Okay ...

Ich gehe nicht davon aus, dass diese Pipihäufigkeit über alle 24 Stunden des Tages gleichmäßig so hoch ist.

1. Frage: WANN muss er besonders häufig?
2. Frage: In welchen SITUATIONEN ist das so? Schule? Hausaufgaben? Sonstige Pflichtprogramme? Oder etwa auch beim Spielen, vor dem Fernseher etc.?
3. Frage: Gibt es ORTE, die beim ihm "muss jetzt dringend" auslösen?
4. Frage: Wie viel trinkt er - und wann? Wo viel rein läuft ...
5. Frage: WEN "nervt" das?

Nicht umsonst spricht man vom "Sextanerbläschen". Ja, manche Kinder müssen oft.

Witzigerweise lässt sich Harndrang aber prima durch äußere Auslöser herbeiführen (vgl. laufender Wasserhahn) und auch klassich konditionieren. Ich hab diesbezüglich auch so 'ne Macke: Immer, wenn ich an bestimmte Orte komme (nein, ich meine nicht Badezimmer), hab ich die Idee, jetzt mal pieseln zu müssen. Auch wenn ich 10 Minuten vorher erst war. Wenn ich mir dann bewusst sage Nee, das muss jetzt nicht sein", dann muss es auch nicht sein. Für die nächsten 2 Stunden oder so. Albern, ist aber so.  :breitgrinse1:

Weiters ist "auf die Toilette müssen" eine prima Methode um sich Anforderungen zu entziehen. Das muss auch NICHT bewusst laufen, es funktioniert auch unbewusst.

Stress kann über erhöhten Sympathikotonus ebenfalls eine Rolle spielen. In dem Fall würde ich höchstens zum Hinauszögern auffordern (so es denn geht, er soll sich ja nicht nassmachen) und beruhigende Ausgleiche zu schaffen versuchen.
Benutzeravatar
schluffi03
Spezial User
Beiträge: 323
Registriert: 26. Februar 2011 21:39
Alter: 34

Re: Ständig Pipi machen müssen

Beitragvon schluffi03 » 7. März 2012 21:28

Hallöchen,

danke für deine Antwort. Ich beantworte zuerst mal deine fragen:

1. Immer wenn ihm langweilig ist.
2. Pflichtprogramme eigentlich nicht, aber ja auch in der Schule...am Häufigsten im Matheunterricht. Siehe Punkt 1. Ihm fällt Mathe in den Schoß und es langweilt ihn deshalb, aber in seinem Mathehochbegabtenkurs muss er beispielsweise nicht gehen...vielleicht weil der dort mehr gefordert wird?
Aber auch z.B. wenn er tv gucken möchte, sagt er...ich muss erst noch auf die Toilette....
3.Ist mir nicht aufgefallen.
4. er trinkt zwischen 1-1,5 l am Tag so wie immer
5. Es nervt die Lehrer, uns Eltern (weil er ständig fragt ob er auf Toilette darf), andere Familienmitglieder

Wie gesagt, dass Problem ist seit einigen Wochen so und es gab keine großen Veränderungen in der Zeit und er sagt auch selbst, wenn ihm langweilig ist muss er sofort auf die Toilette pipi machen....die Nacht über gehts...abends bevor er ins Bett geht und dann erst wieder morgens (er steht immer um 5 auf)...

Oder ist es Nervösität? Ich kann mir wirklich keinen Reim darauf machen, aber manchmal stelle ich schon einen Wecker, wenns zuviel wird und sage er darf erst wieder in einer Stunde gehen oder so....

Alles liebe
Die Schluffi
ICH BIN ICH !
manuel
Pagemaster
Beiträge: 92
Registriert: 16. Dezember 2010 18:41

Re: Ständig Pipi machen müssen

Beitragvon manuel » 7. Januar 2013 12:21

Hallo,

ich habe das gleiche Problem nach der Einnahme von Methylphenidat. Ich muss sehr oft bzw. der Körper schüttet mehr Flüssigkeit aus als sonst.
Ich versuche, viel nachzutrinken um den Wasserhaushalt auszugleichen - ich habe auch Hautprobleme vom MPH und glaube, das hängt mit dem Wasserverlust zusammen.
Hat dein Sohn auch trockene Haut?
Benutzeravatar
die.bergmeier
Foruminventar
Beiträge: 923
Registriert: 28. September 2008 13:28
Wohnort: Region Hannover
Alter: 50

Re: Ständig Pipi machen müssen

Beitragvon die.bergmeier » 7. Januar 2013 16:58

unsere Tochter hat die Vereinbarung in der Schule, dass sie nicht (außer bei Arbeiten) fragen muss sondern einfach auf Tö gehen darf
LG Mutter mit Riesenherz für Großtochter (10/99) ads/hb und frech wie Humpatz und Kleintochter (10/04) noch frecher
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2543
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Ständig Pipi machen müssen

Beitragvon Sheherazade » 7. Januar 2013 17:53

[quote="schluffi03"]
er hat dieses Problem seit ca. 1 Monat.
[/quote]

Lässt er dann auch wirklich Urin ab, also nicht nur 3,5 Tropfen?

Mein Sohn hat das auch eine Weile gemacht, vornehmlich in der Schule. Bis es der Klassenlehrerin zu bunt wurde und sie ihn vor und nach jeder Stunde extra zur Toilette geschickt hat, dafür durfte er im Unterricht nicht mehr raus (die Toiletten sind im Zwischenhof, direkt beim Spielplatz). Er hat sich zwar beschwert, aber nach einer Weile hat sein angeblicher Harndrang dann auch nachgelassen.
Zuletzt geändert von Sheherazade am 7. Januar 2013 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
Utiba

Re: Ständig Pipi machen müssen

Beitragvon Utiba » 7. Januar 2013 20:23

Hallo ,
Unser Sohn hat in der 4. Klasse seine Lehrerin damit n den Wahnsinn getrieben! Nichts hat dagegen geholfen In Restaurants macht er das heute noch und bewertet die " Sauberkeit" gleich mit.
Durch Zufall hatten wir die Situation als wir uns eine Klinik angeschaut haben und er da auch 3 mal gegangen ist.
Der Therapeut fragte nach in welchen Situationen,wie oft usw und klärte uns auf das das ein typischen Ritual ist was sehr häufig Auftritt  So in etwa wie eine Zwangshandlungen ( zb Nägelkauen) um Anspannung abzubauen. Je weniger ihr und die Schule darauf eingeht, desto weniger wird er es brauchen.
Er wird sich andere Dinge suchen die besser in den Alltag passen, evtl hilft es ihm einen Wutball zu kneten,eine Schnur zu verknoten oder ähnliches
Mit dem Verbot wird die Anspannung noch größer und es beginnt ein " Teufelskreis"
Hätten wir das damals schon gewußt wären ihm viele unsinnige Strafen und viel Ärgen erspart geblieben. In der 5 Klasse mußte er dann jedesmal 3 Stochwerke laufen und die ständig wechselnden Räume führten dazu das er nach dem Klo das Klassenzimmer nicht mehr fand. So hat sich das Thema Klo selbst erledigt
Also mach dir nicht so viel Sorgen,wenn es keine Organische Ursache hat gibt sich das
Liebe Grüße Buddy
Benutzeravatar
Janina26
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 19. November 2013 12:37
Wohnort: Hamburg
Alter: 31

Re: Ständig Pipi machen müssen

Beitragvon Janina26 » 19. November 2013 13:05

Danke für die Tipps Utiba ! Unser kleiner hat zwar noch nicht damit angefangen, ständig aufs Klo zu gehen, aber wenn es doch vorkommen sollte wissen wir ja in etwa Bescheid und können darauf reagieren.

Janina
:) :)

Zurück zu „Körper und Gesundheit*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste