Ist das schon krank?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Soul
Pagemaster
Beiträge: 139
Registriert: 23. Oktober 2010 17:25

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Soul » 21. Januar 2011 08:28

[quote="Bud"]
OMG, kann ja nicht ernst gemeint sein die Frage.... :108:
[/quote]

"OMG", kannst du eigentlich lesen was direkt über deinem Beitrag steht?

Und du wünschst fremden Menschen, die du nicht kennst, dass sie schlimmes erleben? Ist das der Weisheit letzter Schluss?
Dann hast du damit auch Sandiris Frage beantwortet: Das recht dazu hat einzig und allein die Stammtischhoheit diesen Landes - besorgen wir ihnen braune Hemden....  :eusa_doh:

Edit: Oh, ich habe ja jetzt erst gesehen, dass ich verwarnt wurde, dann halte ich mal besser meine blöde Fresse ;)
Zuletzt geändert von Soul am 21. Januar 2011 08:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gel.ice
Foruminventar
Beiträge: 2123
Registriert: 6. Juni 2008 12:52
Wohnort: ostalbkreis

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon gel.ice » 21. Januar 2011 11:53

nochmal zurück zum topic!

ist das schon krank? hm... ich denke es kommt auf die beweggründe an ob das krank oder einfach "nur böse" ist.

wenn jemand ein tier quält, weil er selbst opfer von quälereien - egal ob seelisch oder körperlich - ist und sich dadurch der zwang entwickelt aggressionen bei schwächeren abzuladen und es demjenigen hinterher leid tut was er gemacht hat, dann würde ich das als krank bezeichnen. dem kann vielleicht mit entsprechenden massnahmen auch geholfen werden.

wenn jemand ein tier quält, weil es ihm einfach spaß macht seine macht auszuüben über das schwache geschöpf und es ihm genugtuung gibt, dass er diesem wehrlosen tier voll bewusst schmerzen und angst bereitet ohne dass dieser mensch eine seelische behinderung oder psychische erkrankung hat, dann ist das in meinen augen einfach "nur böse".
dem kann man in der regel leider nicht helfen, glaube ich. weil boshaftigkeit meines erachtens nicht wegtherapierbar ist. krankheiten evtl. aber schon.

es gibt kranke und es gibt böse menschen, die übergänge sind mit sicherheit fließend, das heißt, dass man wahrscheinlich nicht immer klar ermitteln kann ob ein tierquäler einfach nur böse ist oder auch krank, manchmal trifft vielleicht auch beides zu. was allerdings auf keinen fall heißt dass alle kranken auch böse sind oder werden! genauso wenig wie alle bösen krank sind.

deshalb würde mich mal interessieren was die beweggründe bei dem bekannten von ronan und bei skorpionkind waren. ronan hat ja schon erzählt, der bekannte fühlte sich danach schlecht und es tat ihm leid. anscheinend erzählte er die geschichte auch weil er hilfe sucht und immerhin hat er das tier aus seinem "einzugsgebiet" entfernt damit er ihm nicht mehr schaden kann. in dem moment fiel ihm wahrscheinlich keine bessere lösung als aussetzen ein - möglicherweise war es ja grade "akut".
bei skorpionkind konnte ich nicht herauslesen ob es ihr wirklich leid getan hat, was sie der katze angetan hat und ob ihr wirklich bewusst ist, dass sie der katze einen seelischen schaden zugefügt hat unter dem dieses tier mit sicherheit sein ganzes leben gelitten hat.
auch hab ich nicht verstanden ob sie das gemacht hat weil sie frust ablassen wollte, weil sie aggressionen hatte und ein opfer brauchte oder ob es ihr einfach spaß gemacht hat oder das ganze aus purer langeweile und neugierde darauf wie die katze reagiert gemacht hat.
@skorpionkind
kannst du mal versuchen das zu erklären? ich will dich nicht fertig machen, es interessiert mich wirklich!

skorpionkind hat eine seelische behinderung - asperger syndrom - das ist ganz klar eine krankheit die dazu geführt hat, dass sie das tier gequält hat. ich habe schon von vielen aspies gehört, dass sie es schlimm finden, dass ihnen immer nachgesagt wird, sie wären nicht empathisch, hätten keine gefühle oder wären kaltherzig, weil das nicht stimmt! sie haben gefühle, leiden mit anderen mit und sind oft sehr sensibel - nur fehlt ihnen die gabe das auch ausdrücken zu können, daher wirken sie nach außen oft emotionslos, kalt und eben unempathisch.
deshalb würde ich gerne wissen was skorpionkind gefühlt hat als sie die katze quälte.
hattest du kein mitgefühl mit der katze? hat es dir hinterher leid getan? war dir bewusst dass du der katze schmerzen zufügst bzw. grausam zu ihr bist? tut es dir heute leid?
hast du emotionen auch für andere außer für dich selbst? ich meine mitgefühl, verständnis usw... wenn andere traurig sind, in einer schwierigen situation stecken etc...?
wenn nicht, dann wäre die tierquälerei krank obwohl sie auch bewusst böse ist.

möglicherweise gibt es da ja auch beim asperger syndrom unterschiede. ich möchte nicht, dass jemand denkt dass alle aspies gern tiere quälen und keine emotionen haben oder böse sind!

also ronan, dein bekannter ist bestimmt krank. wahrscheinlich aufgrund seiner negativ-erfahrungen durch sein AD(H)S hat er evtl. diese krankhafte neigung oder diesen zwang entwickelt. er sollte hilfe suchen bei einem verhaltenstherapeut.
das gleiche könnte auch bei skorpionkind helfen, auch wenn die ursache möglicherweise eine andere ist.

zu urteilen ob ein mensch krank oder böse ist und ob man das therapieren kann oder nicht, das ist wohl sehr schwierig und bedarf einiges an erfahrung von mehreren spezialisierten fachkräften. möglicherweise kann es auch nie eindeutig festgestellt werden und auch ob eine rückfallneigung da ist kann nie ausgeschlossen werden.

aber zu urteilen ob ein mensch, der böse verbrechen begangen hat leben darf oder nicht - was ja hier auch zur sprache kam - das liegt nicht in menschlichem ermessen! denn wer sollte den sich anmaßen dürfen über leben und tod zu richten? welcher mensch kann denn mit sicherheit bestimmen wer verdient hat zu leben und wer zu sterben? welcher mensch steht über leben und tod?
zumal die schuldfrage in vielen kriminalfällen ja gar nicht eindeutig geklärt werden kann.

natürlich sollten kinderschänder, sexualstraftäter, mörder etc.. nicht nach ein paar jahren einfach wieder auf die straße gelassen werden! da fehlt in der tat eine bessere "nachsorge" oder "verwahrungssystem" oder wie auch immer man das nennen mag.

lg
nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch.
(erich kästner)
Benutzeravatar
Bud
Spezial User
Beiträge: 283
Registriert: 22. September 2004 10:36

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Bud » 21. Januar 2011 12:02

Das recht dazu hat einzig und allein die Stammtischhoheit diesen Landes - besorgen wir ihnen braune Hemden....  eusa_doh


Sowas zu vergleichen....Du tust mir echt Leid. :smt023:
:ichboss:

Nein, ich bin nicht Gott, und kann nicht über Leben und Tod entscheiden, will ich auch gar nicht.
Ich bin halt nur der Meinung, das es bei gewissen Leuten angemessen wäre.Gerade wenn es um Kids geht.
Vieleicht habe ich mich ja falsch oder zu heftig ausgedrückt, aber so bin ich halt.

@Soul, brauchst gar nicht drauf antworten, das Thema ist durch für mich...Have a nice Day :winken:
Zuletzt geändert von Bud am 21. Januar 2011 12:03, insgesamt 1-mal geändert.
„Ich fühle mich wie Jesus am Ostersonntag. Den hatten auch schon alle abgeschrieben und dann nach drei Tagen, so'n richtiges Comeback, mit dem keiner gerechnet hatte.“

Bernd Stromberg
Benutzeravatar
Donovan
Foruminventar
Beiträge: 742
Registriert: 6. Januar 2011 03:22
Wohnort: Monster, Niederlande
Alter: 53

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Donovan » 21. Januar 2011 14:25

[quote="steffchen"]
Autoaggressives bzw. selbstverletzendes Verhalten war in diesem Fred auch schon erwähnt, auch da kann ich keinerlei Zusammenhang erkennen. SVV ist zweifellos auch krank, aber doch etwas ganz anderes. Im Extremfall stellen autoaggressive Patienten eine richtige Gefahr für sich selbst dar, es wäre mir aber neu, wenn sie damit automatisch auch für andere Geschöpfe gefährlich wären. Um Bildungslücken zu schließen, nehme ich Gegenbeispiele gern zur Kenntnis.[/quote]

Halli hallo Steffchen. Dies ist nicht als Beleidigung gemeint. Aber das ist vielleicht auch ADHS-eigen, um sich beim Lesen nur Schlüsselwörter zu merken und dann die Verbindung nicht zu verstehen. Das passiert mir auf jedem Fall oft. Die Verbindung beschrieb ich so:

[quote="Donovan"]
Leute mit einer Borderline Störung setzen manchmal das Messer in sich selber. Verstehen wir das? Nein. Sollten sie darüber sprechen und Hilfe suchen! Immer![/quote]

Damit versuchte ich nicht zu sagen, dass Tierquälerei gleich SVV ist oder direkt mit einander zu tun haben. Das Beispiel habe ich nur erwähnt, um deutlich zu machen, dass die Aussenwelt bestimmtes Verhalten nicht gut verstehen kann. Aber meiner Meinung nach gibt das der Aussenwelt jedoch nicht das Recht dieses Verhalten dann aus der eigenen Sicht einfach so zu be- und verurteilen, ohne sich Gedanken zu machen warum diese Person so handelt. Ausserdem finde ich, dass das SVV ein Beispiel dafür ist, wie man durch ablehnendes und unverständliches Reaktionen jemand mit seinem SVV isoliert. Damit ist der Person nicht geholfen. Im Gegenteil. Genau so sehe ich diesen Effekt bei Tierquälerei. Vorsichtig äussern die Betroffenen sich und stossen dann oft auf heftige ablehnende verurteilende Reaktionen. Dies animiert diese Leute nicht sich weiter zu öffnen und eine Lösung für das Problem zu finden.

Wieder mal einer meiner berüchtigten Analogien denke ich. Entschuldigung wenn das nicht richtig raus kommt. Hoffe Du verstehst mich jetzt, wie ich das gemeint habe? Manchmal vergesse ich regelrecht diese Analogien die mir ins Gehirn blitzen deutlicher in Verbindung mit der Materie zu bringen.

[quote="gel.ice"]
ist das schon krank? hm... ich denke es kommt auf die beweggründe an ob das krank oder einfach "nur böse" ist.[/quote]

Bin mit dem Grossteil Deines Posts einverstanden. Sicher was Aspies angeht. Ich habe ich eine Weile im Aspie-Forum aufgehalten und dort genau die Beobachtung gemacht wie Du das beschreibst.

Aber mit dem Unterschied "Krank" versus "Böse" kann ich nicht viel anfangen. Für mich ist das beides Krank. Kann aber auch meine Kenntnisse der Deutschen Sprache sein.

Auf jeden Fall sind die "kranke" und "böse" Beispiele die Du gibst für mich Beweis für eine "Störung".
Gruss, Donovan.

Ironie & rhetorische Fragen verstehe ich oft buchstäblich. Bitte um Verständnis, Verzeihung und falls möglich Vermeidung.

"Falls Du verpasst hast es zu Vermeiden: Mag es, Beende es oder Verändere es - Motzen ist nicht sinnvoll."
Benutzeravatar
gel.ice
Foruminventar
Beiträge: 2123
Registriert: 6. Juni 2008 12:52
Wohnort: ostalbkreis

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon gel.ice » 21. Januar 2011 14:53

hallo donovan!

ich weiß nicht ob ich richtig liege - es sind nur meine gedanken dazu, aber zum einen möchte ich sagen, dass für mich eine störung nicht das gleiche ist wie eine krankheit und zum zweiten möchte ich dir mitteilen, dass ich mich frage wieso menschen härtere strafen kriegen die komplett zurechnungsfähig sind und keine psychische krankheit haben als welche die krank sind.
ich meine wenn es keinen unterschied zwischen böse und krank gibt, dann müssten ja für alle straftäter mildernde umstände gelten weil sie alle krank sind, oder?
vielleicht hab ich nicht die passenden beispiele dazu genannt, aber ich denke du weißt jetzt was ich sagen wollte.

lg
nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch.
(erich kästner)
Benutzeravatar
Donovan
Foruminventar
Beiträge: 742
Registriert: 6. Januar 2011 03:22
Wohnort: Monster, Niederlande
Alter: 53

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Donovan » 21. Januar 2011 15:08

Das war ein wichtiger Hinweis für mich.  :smt023:

Jetzt verstehe ich was Du meinst.

Und um ehrlich zu sein: Damit kämpfe ich tatsächlich mit der Frage die Du da stellst. Und verstehe mich nicht falsch: Ich glaube schon, dass meine Denkweise da nicht ganz konform der Mehrheit ist.

Ich verstehe was Du meinst, kann aber selber oft nicht zum gleichen Schluss kommen.

zB: Menschen die ganz böse sind und verurteilt werden, da frage ich mich immer nach dem Grund, warum die so böse sind oder geworden sind. Ich komme da dann nicht gut raus, weil ich immer Gründe zu finden scheine. Leider ist der Bereich nicht so oft schwarz/weiss bei mir. Ich frage mich immer, wenn es zum Beispiel heisst, dass ein Krimineller durch einen Psychiater begutachtet wurde und als voll zurechnungsfähig abgestempelt wurde, wie man das entscheidet. Nur, ob er in einem der bestehenden Diagnosen reinpasst oder nicht?

Ich habe da echt Mühe. Nicht mit denen die das anderes sehen, sondern mit mir selber, weil ich da bei den Menschen um mich herum oft keine deutliche Grenze zwischen böse und krank sehe.

Hoffe Du verstehst was ich versuche zu sagen. Es ist kompliziert.
Gruss, Donovan.

Ironie & rhetorische Fragen verstehe ich oft buchstäblich. Bitte um Verständnis, Verzeihung und falls möglich Vermeidung.

"Falls Du verpasst hast es zu Vermeiden: Mag es, Beende es oder Verändere es - Motzen ist nicht sinnvoll."
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 4799
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Hanghuhn » 21. Januar 2011 16:13

Hallo,

ich denke, dass das für uns Psycho-Laien ein zu weites Feld ist. Wer unterscheidet denn eigentlich zwischen "krank" und gaaanz "böse"? Wer weiß, wieviel Bosheit u.U. in ihm steckt? Die meisten von uns haben gar kein Tier und haben auch nie eins gehabt.

In dem Film "Das Experiment" ging es um zwei Gruppen von Männern (Studenten?), die willkürlich als Gefangene oder Wärter miteinander eingesperrt waren. Die Wärter hatten somit alle Macht über ihre Kommilitonen, diese Macht haben sie weidlich ausgekostet. Wenn ich mich recht entsinne, gab es im Film sogar einen Toten. Der Film basiert auf einem Experiment, das es tatsächlich gab. Es wurde von einem Professor überwacht, der das Experiment total schockiert abbrach. Beim echten Experiment gab es keinen Toten, aber der Professor befürchtete dies, deshalb brach er ab. Erschreckend daran war die Willkürlichkeit, mit der die Leute (im Realfall Staudenten) ausgewählt wurden. Teilnehmer beider Gruppen verhielten sich auch wirklich so, als wären sie kriminelle Gefangene bzw. Wärter, die die Gefangenen zu überwachen hatten. Und keiner hielt inne.

Das war alles sehr, sehr böse. Aber eigentlich waren in beiden Gruppen nur ganz normale Studenten. Die Wärtergruppe nutzte die Wehrlosigkeit der Gefangenengruppe voll aus.
Damit bin ich wieder bei der Tierquälerei. Die Tiere sind uns hilflos ausgeliefert. Ist es krank, wenn jmd. die Wehrlosigkeit eines anderen Wesens dazu nutzt, um irgendwelche Spielchen zu treiben, die für den anderen unangenehm bis qualvoll und bitterernst sind?

Die Beurteilung überlasse ich da lieber jmd., der sich damit auskennt.
LG Hanghuhn
Benutzeravatar
gel.ice
Foruminventar
Beiträge: 2123
Registriert: 6. Juni 2008 12:52
Wohnort: ostalbkreis

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon gel.ice » 21. Januar 2011 19:47

@donovan

ich verstehe ganz gut was du meinst. ich hab doch in meinem beitrag vorhin schon geschrieben "es gibt kranke und es gibt böse menschen, die übergänge sind mit sicherheit fließend, das heißt, dass man wahrscheinlich nicht immer klar ermitteln kann ob ein tierquäler einfach nur böse ist oder auch krank, manchmal trifft vielleicht auch beides zu." und:" zu urteilen ob ein mensch krank oder böse ist und ob man das therapieren kann oder nicht, das ist wohl sehr schwierig und bedarf einiges an erfahrung von mehreren spezialisierten fachkräften. möglicherweise kann es auch nie eindeutig festgestellt werden"

ich hab auch mühe zu unterscheiden was böse und was krank oder beides ist - aber ich bin auch kein psychologe oder psychiater. und selbst die können sicher nicht unbedingt eindeutige grenzen ziehen. ich tu mir auch schwer damit, wenn jemand verurteilt wird der "voll zurechnungsfähig" war und ich überlege auch was diesen menschen veranlasst hat so zu handeln, wie es dazu kam und wie der mensch so wurde wie er ist etc... aber weißt su, wenn man dann über das leid der opfer nachdenkt, dann wiegt das meistens mehr als das der täter. außerdem gibt es viele menschen denen schlimmes widerfahren ist und die weiß gott genug "grund" hätten aggressiv oder gewaltätig zu sein und die es trotzdem nicht sind! also kann man gewalttätigkeit nicht mit schlimmen erfahrungen entschuldigen, sonst wären alle misshandelten bzw. alle ehemaligen opfer ja "berechtigt" gewalttätig zu werden.

@hanghuhn
ich hab den film auch gesehen. das war echt erschreckend! man fragt sich schon ob es einfach so ist, dass jeder mensch in einer extrem-situation nicht mehr herr seiner vernunft ist und die moral vergisst. es ist schlimm was da abgegangen ist! aber es gab auf beiden seiten auch mitgefühl und leute die zurückhaltender waren oder sich gegen das unrecht wehren wollten und nicht nur macht ausüben oder revoltieren wollten. nur schien es so, dass das "böse" stärker war.

möglicherweise ist es genetisch vorprogrammiert ob man in extremen situationen zum täter oder zum opfer wird - und manche benötigen eben keine experimentielle extrem-situation um täter oder opfer zu werden.

manche täter hatten sicher auch eine ganz "normale" kindheit und ein "gutes" umfeld und sind trotzdem "böse" geworden. irgendwelche gründe dafür findet man wohl oder übel immer.

lg
nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch.
(erich kästner)
Benutzeravatar
Donovan
Foruminventar
Beiträge: 742
Registriert: 6. Januar 2011 03:22
Wohnort: Monster, Niederlande
Alter: 53

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Donovan » 21. Januar 2011 21:30

@gel.ice: Du hast Recht, habe ich total überlesen. Sorry.

@hanghun / @gel.ice: Der Film habe ich nicht gesehen, aber es wurde mal in einer Sendung behandelt. Unglaublich.

Ich glaube, was dort auch passierte war eine Abschottung von der Aussenwelt. Das zeigt, dass soziale Kontroll-Strukturen wichtiger sind als wir denken.
Gruss, Donovan.

Ironie & rhetorische Fragen verstehe ich oft buchstäblich. Bitte um Verständnis, Verzeihung und falls möglich Vermeidung.

"Falls Du verpasst hast es zu Vermeiden: Mag es, Beende es oder Verändere es - Motzen ist nicht sinnvoll."
Soul
Pagemaster
Beiträge: 139
Registriert: 23. Oktober 2010 17:25

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Soul » 26. Januar 2011 15:23

Passt ein wenig zum Thema: Katzenquäler vor Gericht

http://www.stern.de/panorama/icke-muss- ... 58693.html
Turbojugend
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 10. Februar 2011 07:24

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Turbojugend » 10. Februar 2011 11:02

[quote="gel.ice"]


ich hab auch mühe zu unterscheiden was böse und was krank oder beides ist -


[/quote]

  Es gibt kein Böse, jeder Gewaltäter ist entweder krank oder geistig unterentwickelt.Meiner Ansicht nach.
  Was aber nichts verharmlosen soll.
Benutzeravatar
gel.ice
Foruminventar
Beiträge: 2123
Registriert: 6. Juni 2008 12:52
Wohnort: ostalbkreis

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon gel.ice » 10. Februar 2011 23:10

naja, ich bin davon überzeugt dass es böse gibt - bzw. einen unterschied zwischen böse und krank. möglicherweise ist böse aber ja auch eine form von krankhheit?
nur wer erwachsen wird und ein kind bleibt, ist ein mensch.
(erich kästner)
Benutzeravatar
Donovan
Foruminventar
Beiträge: 742
Registriert: 6. Januar 2011 03:22
Wohnort: Monster, Niederlande
Alter: 53

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Donovan » 11. Februar 2011 03:10

Ich bin ein positiver Mensch. Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch mit guten Absichten geboren und erzogen wird. Daraus entsteht ein Gefühl für das Gute und Böse, das auch sozial und kulturell verankert und geeicht ist.

Wer das Böse nicht lassen kann, leidet für mich an einer Störung oder Krankheit.
Gruss, Donovan.

Ironie & rhetorische Fragen verstehe ich oft buchstäblich. Bitte um Verständnis, Verzeihung und falls möglich Vermeidung.

"Falls Du verpasst hast es zu Vermeiden: Mag es, Beende es oder Verändere es - Motzen ist nicht sinnvoll."
Benutzeravatar
Nando
Pagemaster
Beiträge: 72
Registriert: 28. April 2013 23:53
Wohnort: nähe Karlsruhe

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Nando » 7. September 2013 23:57

Wenn das was ich hier über Tierquälerei lese nicht krank und verhaltensgestört ist weis ich auch nicht. Es kann aber auch nur einen schlechten und abgrund tiefen bösen Charakter umschreiben, das jemand ein dermaßen großes A....loch ist, so etwas einem Tier anzutun.

Mit ADHS hat das ganz sicherlich nichts zu tun, denn dann würde ich mich umgehend von diesen Leuten distanzieren. Es hat mich als Kind schon immer sowas von fassungslos, hilflos und sowas von wütend gemacht, wenn andere Kinder aus Spaß mit Ihren Fahrrädern über auf der Straße kriechende Schnecken gefahren sind und sich daran belustigt haben.

Ich hasse solche Leute aufs abgrundtiefste und würde liebend gerne ebenso mit Ihnen verfahren. Die Rache könnte für mich diesen Leuten gegenüber gar nicht groß genug sein.

Das ist Machtmissbrauch, den Stärkere Lebewesen auf unterlegende Lebewesen ausüben.
Vielleicht kommt dieser endlose Hass in diesem Maße auch daher, das ich in meiner Kindheit oft von anderen unterdrückt und schikaniert wurde, und nichts dagegen unternehmen konnte - keine Ahnung.

Gruß Nando
Zuletzt geändert von Nando am 8. September 2013 00:12, insgesamt 1-mal geändert.
Geb. 1974, m., AD(H)S-Diagnose seit 05.08.2013
-----------------------------------------------------------
- HSP (hochsensibel)
- ADS als Kind
- ADHS als Erwachsener

>> Man muss die Welt nicht verstehen, man muss sich nur darin zurechtfinden. <<
Benutzeravatar
Chaosprinzesschen
Pagemaster
Beiträge: 33
Registriert: 27. Januar 2012 17:38
Wohnort: Leipzig
Alter: 27

Re: Ist das schon krank?

Beitragvon Chaosprinzesschen » 4. Januar 2014 21:49

Hallo

Also ich glaub ich flipp aus wenn ich den in die klauen kriege der ist krank!!!! wie kann man nur so einen kleinen süßen wehrlosen Hamster quälen, dieser Person würde es doch auch nicht
gefallen wenn ich den in den Wäschtrockner stecke und auf speed drücke(so wie nach dem motto der soll mal schön leiden 1000kmh!!!!)
Als 2Monate altes Baby haben meine Eltern Rudiline ein blaues Wellensittichweibchen gekauft da war sie noch ein Baby :wu: als laufen lernte gings ständig Mama Rudiline hunger
da hab ich sie dann auch schon mal durch die Wohnung geschleppt bis sie mich mal kurz gezwickt hat da war ich ca.1/12Jahre alt und ich war ihr nicht mal böse dafür hat sich Madame


öfter mal in meinem einem Hausschuh verkrochen hatte immer die macke nur einen zu tragen wir haben auch mal 2Katzen gehabt 1Hauskatze+1Perserkatze ausserdem hatten wir eine Langhaardackelhündin (ist jetzt genau wie die Perserkatze wegen Krebs im Himmel) ausserdem hatten wir Meerschweinchen ein Frettchen Kanarienvögel Zebrafinken und Wachteln
Es hat mir das Herz gebrochen meine geliebte Trixie und meine kleine Lucky die mit Micky abgöttich geliebt hab zu verlieren bei Rudiline habe erst recht geheult (SORRY wenn ich vom Thema abgeschweift bin) Aber mich macht sowas einfach nur Unsagbar traurig wie man mit so einem kleinen Lebewesen umgeht :baw: :schäm: :up_to_something: :icon_eek:

Chaosprinzesschen
ADSler sehen und fühlen anders:-)

Zurück zu „Psychologie / Neurologie*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste