Kinder stärken

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
riff
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 12. Dezember 2017 09:56

Kinder stärken

Beitragvon riff » 12. Dezember 2017 10:11

Hallo zusammen, ich bin neu hier :)

Wir vermuten stark, dass eines unserer Kinder ADS (hypoaktiv) hat. Auch die familiäre Disposition ist gegeben.

Ich habe nun lange nach guter Literatur zu dem Thema gesucht - leider hängen sich alle praktischen Tipps am Thema "Schule" auf. Schulindizierte Probleme haben wir nicht, da unsere Kinder zuhause lernen und sich die meisten Schwierigkeiten somit gar nicht erst ergeben. 8-)

Trotzdem möchte ich mein Kind gerne stärken und seinen Alltag möglichst "artgerecht" ;) gestalten. Ein paar Tipps (direkte Ansprache, klare Aussagen, kurze Anweisungen) haben wir schon erfolgreich umsetzen können.

Gibt es Umgangsweisen oder Hilfsmittel, mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt? Die dem Kind helfen können, im Verlauf des Tages orientiert zu bleiben? Was fördert Konzentration, wie gestaltet ihr ein gutes Miteinander? Gibt es hilfreiche Bücher (in denen es nicht vor allem um Kindergarten/Schule geht)?

Vielen Dank schon mal :)
riff
Forummitglied
Beiträge: 2
Registriert: 12. Dezember 2017 09:56

Re: Kinder stärken

Beitragvon riff » 19. Dezember 2017 11:16

Okay, dann frage ich anders. :D

Fragestellungen bei uns sind:
- Umgang mit Stimmungswechseln
- Tipps, wie emotionale Achterbahnfahrten aufgefangen werden können
- Strukturen und Gedächtnishilfen für das Kind
- Selbstwert fördern
- Organisation des häuslichen Umfeldes
- Außerhäusliche Aktivitäten
- Hilfe bei Fokussierung und Konzentration
und Ähnliches.

Gibt es gute Bücher zu ADS im Kleinkind- und Vorschulalter?
(Das von Fr. Neuhaus scheint ja wohl etwas veraltet zu sein?)
Benutzeravatar
Maya18Max
Spezial User
Beiträge: 486
Registriert: 6. März 2016 14:59
Wohnort: in einem schwäbischen Dorf
Alter: 35

Re: Kinder stärken

Beitragvon Maya18Max » 19. Dezember 2017 13:26

Hallo,

sorry dass dir noch keiner geantwortet hat... Hier ist leider momentan etwas wenig los.

Also mein Sohn ist hauptsächlich in der Schule auch eher unauffällig /hypoaktiv. Aber zu Hause dafür umso mehr.

Wobei es ganz klar ersichtlich ist, dass wenn in der Schule veränderungen sind, insbesondere Situplatzwechsel, dass er da dann zu Hause austickt und hyperaktiv/aggressiv (körperlich /verbal) und teils zerstörerisch Reagiert.

Wir haben,von Jacko-O für morgens einen Wecker mit 5 weckfunktionen, wo wir dann einstellen.
1. Medis nehmen/wach werden
2. Aufstehen/Frühstück
3. Anziehen/Waschen
4. Los gehen zur Schule

Sonst. Hilfen:
-Wochen übersicht, alles ersichtlich vom Tag mit Uhrzeit UND Bildern was wann wo geplant ist. Wo welche Zeiten nicht verplant sind, wo Musiksschule, wo Therapien usw.
- Zettel an der Tür: Schlüssel, Handy, Geldbeutel, sowie Rolladen/Fenster, Schulranzen/Sportbeutel mit Bildern für jedes Familienmitglied
-Zettel im Bad: Klo, Händewaschen, Gesicht waschen, zähne putzen, an/umziehen mit Bildern

Das erleichtert Disskussionen. Weil schau, was auf dem Bildern ist, schau welche Reihenfolge usw.

Ebenso haben wir abends eingeführt die Medis zu richten, Kleidung zu richten, Frühstückstisch zu decken, Ranzen/Vesper richten...

Selbstwert fördern /Stimmungsschwankungen:
Hier hat uns ganz deutlich ein Elterntaining geholfen auf Gut Holmecke. Man kann es auch in der Kur machen.
Und zwar ist es so, dass du negatives grundsätzlich ignorierst. Und alles positive verstärkst/lobst. Auch die Anstrengungsbereitschaft!

Und das ganze machst du liebevoll, konsequent und authentisch. Das ist ein grosser Schritt, weil du bist maximal einschätzbar dadurch.

Bücher: Neuhaus ist nicht veraltet. Finde neben dem Wissen von ihr auch die Bücher von Frau Dr. Helga Simchen sehr wertvoll. So hat u.a. auch über unsere eher unauffälligen ADS Kinder geschrieben. Auch das Buch von Dr. Karsten Dietrich (Titel momentan entfallen) ist sehr wertvoll.

LG Maya
PS: Sorry für evtl schreibfehler. Handymodus ist einfach doof...
Eine völlig Chaotische Familie:
Und immer geht es Berg und Tal, wie bei einer Achterbahn :mrgreen:

Zurück zu „Erziehungsfragen bei ADS und ADHS*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste