Kind erpresst!

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Kind erpresst!

Beitragvon Leo7 » 11. November 2015 12:19

Hallo!

Ich hätte eine Frage zu einem sehr heiklen Thema. Regelmäßig in letzter Zeit "erpresst" unser Sohn uns nach Eskalationen und Auseinandersetzungen mit solchen Sätzen wie "Ich sage der Frau XXXX (Psychotherapeutin) was hier los ist, wie ihr mit mir umgeht usw. " Er geht regelmäßig einmal die Woche zur Verhaltenstherapie dorthin.

Gestern hat er meinen Mann angegriffen und ihn in einem Wutanfall in die Nierengegend geboxt. Das Ganze ist dann eskaliert. Mein Mann ist erst mal aus der Situation gegangen, aber was hilft das einem, wenn ein wütender 11jähriger hinterher gerannt kommt und weiter schubst boxt und beleidigt usw.?

Zum Schluss bekam ich dann von unserem Sohn zu hören: "Ich sage der Frau XXX, dass Papa mich geschlagen hat (er hat sich nur gewehrt und ihn festgehalten!) und dann kommt die Polizei!" Ich habe erst mal versucht cool zu reagieren und habe ihm gesagt, dass kann er ruhig tun.

Aber ich mach mir nun schon Gedanken, denn er wird bestimmt nicht erzählen, was die Ursache für die Eskalationen waren und das auch sehr verzerrt darstellen. Denn im Moment wird er seiner Meinung dauernd zu Unrecht beschuldigt. Ich finde aber, es geht gar nicht, dass er uns als Eltern angreift.

Weiß auch nicht, wie ich darauf reagieren soll?

LG Leo7
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Menolly » 11. November 2015 12:53

Hallo Leo7,
beim lesen kam mir eine Frage.
Wo vor habt ihr Angst?

Habt ihr schon mal über eine Erziehungsberatung nach gedacht? Auch das so eine Person mal zu euch kommt?

Du hast recht, jemanden angreifen geht gar nicht ( ob Eltern oder sonst wen ) nur mir scheint, ihr lasst euch von ihm Manipulieren.
Ich bin auch kein Mensch der schlägt, aber wenn mich einer meiner Kinder Tätlich angegriffen hätte, hätte ich mich auch Körperlich zur Wehr gesetzt.
Da hätte ich dann auch kein Schlechtes Gewissen, ob andere mich dafür verurteilen.

Im Übrigen glaube ich, wenn die Psychologin gut ist, das sie ganz schnell heraus bekommt was da wirklich los war.
und dann kommt die Polizei!

Darauf hätte ich wohl geantwortet; Ja, und die bringt dich dann ins Heim.  :icon_rolleyes: Pädagogisch nicht wertvoll, aber vielleicht mal was zum Nachdenken fürs Kind.
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Leo7 » 11. November 2015 13:37

Hallo!

Ja, ich als Mutter habe schon öfter über eine sozialpädagogische Familienhilfe oder wie man das nennt, nachgedacht. Aber da unser Sohn schon sehr engmaschig betreut ist durch den Kipsy und die niedergelassene Psychotherapeutin, dachten wir es wäre vielleicht zu viel, wenn dann noch einer drin rummischt. Leider ist so eine Verhaltenstherapie auch nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Die Elternberatungsstunden sind extrem knapp gehalten, so dass ich eigentlich keinen blassen Schimmer davon habe, was mein Sohn in den 50 min Therapie überhaupt macht bzw. danach umsetzen soll.

Eine Familienhilfe wäre in unserem Fall vielleicht geeigneter gewesen, aber wie das immer so ist, wenn es heißt Jugendamt, da ist die Hemmschwelle irgendwie größer.

Hinterher weiß man es immer besser.

LG Leo7
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Menolly » 11. November 2015 13:56

Das kann ich gut verstehen. Trotzdem, überlegt es euch einfach mal. Dein Sohn wird älter, und das Verhalten wird sich früher oder Später auch nach außen zeigen.
Was sollt ihr machen, wenn er beim nächsten mal ein Messer zu Hilfe nimmt? Das wäre wohl meine Angst bei dem ganzen.
Wie geht er mit anderen Menschen außerhalb der Familie um?

Es geht ja nicht darum euch als schlechte Eltern da zu stellen, sondern das es in eurer Familie wieder normal zugeht.

Ich wünsche dir den Mut einfach mal beim Jugendamt anzurufen und dir Hilfe zu holen.  :wu:
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
ripley
Foruminventar
Beiträge: 1257
Registriert: 23. Oktober 2010 20:06

Re: Kind erpresst!

Beitragvon ripley » 11. November 2015 14:11

Ich kann Dir für eine vernünftige mittelfristige Entwicklung auch nur wärmstens zum Gang zum JA raten. Unsere (männliche) Familienhilfe hat uns enorm viel gebracht.

Für den Moment ... ja, Menollys Retoure mit dem Heim hat was. Exakt das WÜRDE das JA nämlich tun, wenn an den Anschuldigungen was dran wäre. Das ist aber was, was sich normalerweise nicht malö tatsächlich geschlagene Kinder wünschen. Auch wenn es richtig und wichtig ist.

Was Du auch tun könntest: Das nächste Mal, wenn der Filius sich in wilden Anklagen ergeht, sofort Kind nehmen, auf die nächste Polizeiwache fahren und Kind dort bitten, doch vor den netten Polizist/Innen seine Aussage zu Protokoll zu geben.  :ichboss:

Und, ja, wir kennen das auch. Unser lieber Herr Sohn hatte auch so eine Phase, in der er verkündete, er würde vom Papa geschlagen. Was auch nicht stimmte, uns aber auch eine Heidenangst einjagte. Bis wir uns darauf einigten, dass Junior eben "ein ganz, ganz armes, dauernd gequältes Kind" sei, das nur zu dem Zweck auf der Welt ist "damit wir (Eltern) es piesacken können".
Joa, soviel Ironieverständnis hatte er da schon. Seitdem ist Ruhe an dieser Front. Außer wir unterhalten uns auf eben dieser grinsend-ironischen Ebene.

Merke: Je besser es EUCH gelingt, cool zu bleiben und ihn damit eiskalt auflaufen zu lassen, umso eher ist die Nummer vom Tisch.
Eule
Foruminventar
Beiträge: 2680
Registriert: 30. Oktober 2010 00:35
Wohnort: auf einem windigen Hügel bei Köln
Alter: 48

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Eule » 11. November 2015 14:23

Irgendwann hatte ich als Teenager (denke ich war etwas älter, vielleicht 14 oder 15) auch mal so eine Konfliktsituation mit meiner Mutter in der ich mich mies behandelt fühlte und das meiner psychotherapeutin erzählen wollte wie schei... sie mich behandelt. es war auch so eine Eskalationssituation, allerdings nicht auf körperlicher Ebene sondern auf verbaler, und die Strafe die ich so schrecklich fand war sowas wie Hausarrest oder sowas.

Muttern hat ganz cool zum Telefonhörer gegriffen und gesagt "OK, machen wir sofort - und damit sie die komplette Geschichte kennt, erzählen wir ihr das zusammen."

Zumindest die befürchtung er könnte nur die Hälfte der Geschichte erzählen müsstest du bei solch einer Reaktion nicht mehr haben. Vor allem machst du damit auch klar, dass die Eskalation einen Grund hatte, und dass du tatsächlich bereit bist, dein Handeln auch gegenüber anderen zu vertreten, und ihn nicht mit einem Gemecker über böse Elern davon kommen lassen willst.

Vielleicht könnte man es besser lösen, aber so wie du es schilderst musst du dir weder selber vorwerfen noch von anderen vorwerfen lassen dass du/dein Mann den Junior "misshandelt".  Wie Menolly schon richtig sagt: Wovor habt ihr Angst? Vor einem Elfjährigen? Was wenn der 16 ist und wirklich körperlich die Größe und Power hat euch was entgegenzusetzen?
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Leo7 » 11. November 2015 14:38

Hallo!

Normalerweise geht er "nur" gegen uns als Eltern. Bei der Oma oder auch bei anderen Kindern gab es so was bis jetzt noch nie in dieser Art. Für einen ADHSler sind seine Verhaltensprobleme nach außen eigentlich recht akzeptabel. Er scheint sich dort zusammenzureißen. Dafür haben wir dann zu Hause Phasen, wo es war nicht geht. In den Herbstferien (eine Umschulung auf die Förderschule Lernen stand an) hatten wir mehrmals solche Ausbrüche. Ich bin dann zum Kipsy und der hat mir schweren Herzens zum Strattera noch Risperidon verschrieben. Da sich die Situation dann aber von selbst gut reguliert hat, haben wir auf das Risperidon verzichtet. Ich denke auch nicht, dass es die Probleme dauerhaft löst.

Und dann zu allem Überfluss setzte er heute beim Mittagessen noch eins drauf mit den Worten: "He, He, ich freue mich schon drauf, wenn ich morgen zu Frau XXX gehe und der das alles erzählen werde. Ich will sowieso nicht mehr hier wohnen"  :beleidigt:

Ich könnt grad weglaufen.

LG Leo7
ripley
Foruminventar
Beiträge: 1257
Registriert: 23. Oktober 2010 20:06

Re: Kind erpresst!

Beitragvon ripley » 11. November 2015 14:45

[quote="Leo7"]
Und dann zu allem Überfluss setzte er heute beim Mittagessen noch eins drauf mit den Worten: "He, He, ich freue mich schon drauf, wenn ich morgen zu Frau XXX gehe und der das alles erzählen werde. Ich will sowieso nicht mehr hier wohnen"  :beleidigt:

Ich könnt grad weglaufen. [/quote]

Das ist Feigheit vor dem Kinde und streng verboten.
Schick ihn zu Fr. XXX, ja, er soll seine Sicht der Geschehnisse haarklein erzählen! Und gib ihm einen Zettel mit, auf dem Du sie um Anruf bittest und den er sie bitte unterschreiben lässt ... und ab dafür!

Mach Dir nicht so einen Kopf! Jeder Psychotherapeut kennt solche Geschichten. Und weißt Du was? Sie stimmen in den allerseltensten Fällen. Weil wirklich misshandelte Kinder ihre Eltern fast immer in Schutz nehmen á la "bin die Treppe runtergefallen" Die erzählen gerade NICHT, was zuhause abgeht. Das ist ja das Drama!
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Leo7 » 11. November 2015 16:22

Hallo!

Danke nochmals für die Tipps :breitgrinse1:. Ich habe Junior angeboten, dass wir als Eltern morgen gerne mitkommen und ihn unterstützen beim Gespräch mit Frau XXX. Seitdem fiel kein Wort mehr davon  :ichboss:

Außerdem habe ich Kontakt aufgenommen zu der zuständigen Einrichtung (bei uns ist alles in Sozialräume eingeteilt), die die Erziehungshilfe bzw. die Familienhilfe anbietet. Morgen rufe ich auf dem Jugendamt an und werde wohl die Familienhilfe beantragen.

Heute gab es wieder eine halbe Stunde Geschrei darüber, dass Hausaufgaben erledigt werden müssen :wüterich: :moz: :skull: :bo: trotz Förderschule und leichterem Stoff (allerdings nicht wenig), den er aber wenigstens schaffen kann (im Gegensatz zur Regelschule). Wenn Junior dann mal dran ist, geht es eigentlich recht ok. Aber vorher haben wir jedes mal den Supergau  :bombe:

LG Leo7
minime
Spezial User
Beiträge: 412
Registriert: 21. Juli 2014 09:35

Re: Kind erpresst!

Beitragvon minime » 11. November 2015 16:30

Hallo,
meine Kinder drohen nicht,deswegen kenne ich es nur aus Erzählungen von so riner Frau Xxx.
Unsere Frau Xxxx sagt nämlich, dass Kinder bei Ihr Ihre Eltern verraten wenn es anders gar nicht geht. Frau Xxxx befindet sich da immer in einer Zwickmühle, denn sie müsste den Eltern die Levitten lesen, was aber eigentlich ein Vertrauensbruch zu den Patienten ist.
Kein Kind erwartet dass Frau Xxxx so aggiert wie die Polizei und das macht unsere Frau xxxx den Kindern auch  klar.

Deswegen locker bleibenund machen lassen.

lg, minime.
Benutzeravatar
Hexe76
Foruminventar
Beiträge: 1229
Registriert: 23. Mai 2009 00:50
Wohnort: Irland
Kontaktdaten:

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Hexe76 » 11. November 2015 23:49

Meine Mutter hat mich als Kind regelmässig damit erpresst, dass sie mich ins Heim bringt, wenn ich nicht endlich "artig" bin. Sie brachte es ein paar Mal so weit, dass sie einen Koffer vom Boden holte und anfing, meine Sachen reinzupacken.
Ich bin jedesmal total ausgerastet, hab mir vor Angst in die Hosen gemacht (wortwörtlich) und bin meiner Mutter auf Knien hinterher gerobbt und hab sie angebettelt mich nicht wegzuschicken.
Es hat ziemlich viel Schaden in meiner kleinen Kinderpsyche angerichtet, würde ich sagen. :heul:
Nichtsdestotrotz würde ich in Deinem Fall auch dafür plädieren dem Herrn Sohn klar aufzuzeigen, was Sache ist. Wenn er bei euch nicht mehr wohnen will, soll er bitte Alternativen aufzeigen und dann hilf ihm packen  :aufsmaul_2:
Wie alt ist Junior eigentlich?
Ist es möglich, ihn heimlich zu filmen, wenn er mal wieder ausrastet und auf Deinen Mann losgeht? Den Spiess mit dem erpressen würde ich grad umdrehen.....  :eins:
Zuletzt geändert von Hexe76 am 11. November 2015 23:50, insgesamt 1-mal geändert.
:hexe76:
ripley
Foruminventar
Beiträge: 1257
Registriert: 23. Oktober 2010 20:06

Re: Kind erpresst!

Beitragvon ripley » 12. November 2015 08:06

Hexe, Du merkst aber schon, wie sich Deine Argumentation einmal exakt im Kreis dreht? Du fandest es als Kind schrecklich erpresst zu werden, findest - jetzt selbst erwachsen - Erpressung aber ganz okay?

Filmen halte ich für eine GANZ schlechte Idee.
Weil bei Film jeder an im Netz Veröffentlichtes denkt. Ich denke jeder von uns kennt die Youtube-Videos von Kindern, die sich "peinlich" benehmen. Und jeder, der mal Kind war, weiß GENAU, wie unglaublich demütigend es ist, solche Aufnahmen von sich für andere zugänglich zu wissen. Im Englischen gibt es dafür den begrif "mortifying". Und genau das ist es.

Geht gar nicht!
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Menolly » 12. November 2015 13:26

Also ich habe Hexe so verstanden, das die Eltern zeigen sollen das sie sich eben nicht von ihrem Sohn Erpressen lassen.
Das ist ein unterschied.

Ich frage mich gerade, ob der Kurze Medis nimmt?

minime, ich hab deinen Beitrag irgendwie nicht verstanden.  :schäm:
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Benutzeravatar
Hexe76
Foruminventar
Beiträge: 1229
Registriert: 23. Mai 2009 00:50
Wohnort: Irland
Kontaktdaten:

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Hexe76 » 12. November 2015 22:20

[quote="ripley"]
Hexe, Du merkst aber schon, wie sich Deine Argumentation einmal exakt im Kreis dreht? Du fandest es als Kind schrecklich erpresst zu werden, findest - jetzt selbst erwachsen - Erpressung aber ganz okay?

Filmen halte ich für eine GANZ schlechte Idee.
Weil bei Film jeder an im Netz Veröffentlichtes denkt. Ich denke jeder von uns kennt die Youtube-Videos von Kindern, die sich "peinlich" benehmen. Und jeder, der mal Kind war, weiß GENAU, wie unglaublich demütigend es ist, solche Aufnahmen von sich für andere zugänglich zu wissen. Im Englischen gibt es dafür den begrif "mortifying". Und genau das ist es.

Geht gar nicht!

[/quote]

Wo hab ich mich denn so dermassen falsch ausgedrückt?  :grübel:
Meine Mutter hat MICH erpresst als Kind. NICHT Okay.
Leo7 wird vom Sohn erpresst. Auch NICHT okay. Ich persönlich würde Sohnemann den Stinkefinger zeigen und mich nicht erpressen lassen.
Zum Thema Filmen: vielleicht sieht Junior mal die andere Seite, wenn er gefilmt wird und sich das anguckt hinterher in einer ruhigen Minute. Ich rede vom reflektieren, nicht davon, Junior damit zu erpressen.
:hexe76:
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2550
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Sheherazade » 13. November 2015 05:23

Reflektieren funktioniert nur, wenn man vertraut. Und das Kind von Leo7 vertraut derzeit niemandem. In der Phase, in der er sich befindet, ist das Filmen seines Verhaltens eine ganz schlechte Idee, da jedes Kind sich damit erst man nur bloßgestellt fühlt.

Besser ist es, sich keine Angst mehr machen zu lassen und offen auf den/die Therapeuten und/oder KJP zuzugehen.
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
Leo7
Spezial User
Beiträge: 322
Registriert: 10. September 2011 11:27

Re: Kind erpresst!

Beitragvon Leo7 » 14. November 2015 15:10

Hallo!

Unser Sohn nimmt Strattera, weil er von MPH und Elvanse schwere Tics bekommen hat. Die Wahnsinnswirkung zeigt das Strattera  nicht, allerdings ist er etwas ruhiger dadurch. Die Konzentration kann man vergessen. Dafür müsste man es höher dosieren, haben wir schon mehrmals versucht, endete aber immer mit noch größeren Erregungszuständen.

Erpressen lassen werden wir uns nicht mehr. Offensichtlich hat er zu Frau XXX auch nichts gesagt. Meine Mutter hatte ihm eine Geschichte erzählt von einem Mädel aus dem Ort (sie hat etwas übertrieben, aber ist wirklich passiert), das seine Eltern angezeigt hat, weil es eine Ohrfeige bekommen hat und deshalb von zu Hause weg wollte (sie war mit 15 Jahren ganze Nächte unterwegs und hatte Drogen genommen und sehr dubiose Geschlechtspartner). Das Jugendamt hat dann irgendwie so eine Art Vormundschaft übernommen und sie ist dann weit weg auf einem Internat erst mal gelandet. Und der kleine Bruder sollte dann auch eventuell aus der Familie genommen werden.

Ich bin zwar kein Freund von solchen angstmachenden Geschichten, aber als ich es erfuhr, war es zu spät und die Oma hatte ihr Werk schon vollbracht.

LG Leo7

Zurück zu „Erziehungsfragen bei ADS und ADHS*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 59 Gäste