Kiffen?! und andere Probleme

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
paparick
Pagemaster
Beiträge: 32
Registriert: 14. Juni 2013 20:53

Kiffen?! und andere Probleme

Beitragvon paparick » 12. Juni 2015 01:39

Moin,
ich melde mich auch mal wieder hier. Zur Zeit läuft es mit meinem Großem so gut wie gar nicht mehr. Also wir haben einen Haufen Probleme und da ich hier immer wieder gute Tipps bekam, dachte ich mir ich frage euch mal nach Ratschlägen, ich hoffe das ist OK, auch wenn ich kaum hier bin und nur sehr selten etwas schreibe.

Das Ganze fängt damit an, dass mein Sohn die Schule im Moment komplett verweigert. Hausaufgaben werden so gut wie nie gemacht, da lügt er  mich frech an, die mündliche Mitarbeit stellt er teilweise komplett ein oder stört den Unterricht. Zu Ostern hieß es noch von Seiten der Schule, dass er die Versetzung nicht schaffen würde. Allerdings hat er sich, was das angeht doch noch in den letzten Klassenarbeiten so gesteigert, dass er die Versetzung doch noch schafft. Das ist natürlich super und ich freu mich total, aber es war einfach eine unglaublich knappe Geschichte.

Hier zu Hause klappt auch kaum noch etwas, Vereinbarungen oder Regeln werden ignoriert. Um mal ein Beispiel zu nennen: er soll um 8 Uhr wieder da sein, um viertel vor bekomme ich eine Nachricht, dass die Bahn ausfällt, oder das einer der Freunde ein Fahrradschaden hat oder vergleichbares. Irgendwann habe ich ihm erzählt, dass er pünktlich sein soll und mir nicht immer so eine Ausrede auftischen soll. Da schrie er mich an, dass ich ihm einfach vertrauen sollte und er mich nicht anlügt!
Es ist nur leider wirklich jedes Mal ein Vorfall, der dazu führt, dass er später als vereinbart nach Hause kommt.
Er redet auch gar nicht mehr mit mir. Vieles erfahre ich nur durch andere Personen. Er hat auch seiner Mutter abgesagt, die beide Jungs in den Sommerferien eingeladen hat. Das sagt er mir auch nicht und über das Verhältnis zu seiner Mutter hat er normalerweise immer mit mir gesprochen. Ich zieht sich enorm zurück.
Er will auch die Medikamente nicht mehr nehmen. Ich habe angeboten in den Sommerferien mal zu probieren, wie es ohne läuft, so lange wollte er nicht mehr warten und nimmt sie nicht mehr. Was dazu führt, dass er zunehmend aggressiv wird.

Das schlimmste ist allerdings, dass ich bei ihm Gras im Zimmer gefunden habe. Das war eine ganz dumme Situation, ich habe Klamotten in seinem Schrank gelegt und habe eine Tasche an die Seite geschoben und da fiel das Tütchen raus.

Damit bin ich einfach komplett überfodert.
Ich habe früher auch einiges gekifft, aber ich war damals deutlich älter als er. Außerdem weiß ich nicht, ob es wirklich von ihm ist- Wir leben in einem Doppelhaus mit meiner Schwester und Familie und ich weiß auch, dass meine Nichte hin und wieder mal etwas raucht. Ich hoffe einfach, dass sie es irgendwo liegen lassen hat und mein Sohn es nur gefunden und eingepackt hat.

Ich weiß echt nicht, wie ich die Sache angehen soll. Ich sage auch ganz offen, dass ich es nicht schlimm finde, dass jemand mal etwas kifft, solange es nicht regelmäßig vor kommt und solange die Leute alt genug sind. Mit fast 13 Jahren dachte ich noch, dass Gras ganz schrecklich ist und dass so etwas nur von irgendwelchen Pennern geraucht wird...

ich habe auch noch nie gemerkt, dass mein Sohn Zigaretten oder so raucht und ich hätte gedacht ich merke so etwas sofort, weil eigentlich alles stinkt.

Habt ihr ne Idee, wie wir das alles lösen können? Mir raubt das grade alles den Schlaf ich bin für alles dankbar

Grüße Rick
Rick mit
Sohn1:*09.2002
Sohn2:*05.2005

Zurück zu „Erziehungsfragen bei ADS und ADHS*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 45 Gäste