AD(H)S und LED Beleuchtung

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Foruminventar
Beiträge: 1695
Registriert: 24. Februar 2019 00:29

AD(H)S und LED Beleuchtung

Beitrag von AlphaCentauri » 13. März 2019 14:07

Die so hoch gelobte und in der Tat effiziente sowie vielseitige und natürlich umweltfreundliche LED Technik, kürzlich sah ich eine Reportage im TV, in der es um die, auch von mir sehr geliebten und vielerorts eingesetzten, LED Leuchtmittel ging. Gerade für uns "Unruhegeister" haben diese Lichtquellen wohl einen größeren Nachteil als für "Normalsterbliche":

Ihr Blauanteil im Spektrum ist leider - noch - zu hoch.

Bei Normalsterblichen betrifft dies vornehmlich die Augen an sich, doch für uns ist dieser Blauanteil sicher auch sonst nicht direkt förderlich, da das kurzwellige blaue Licht bekanntermaßen (eher) anregend wirkt bzw. die schlaffördernde Melatoninproduktion behindert. Wir AD(H)S'ler brauchen vermutlich also noch mehr der langwelligen Rotanteile im Licht, ... besonders in der dunklen Jahreszeit.

Das ist mir kürzlich auch leibhaftig aufgefallen, als mein Lebensgefährte in eine Wohnzimmerlampe eine LED-Birne eingeschraubt hat. Im Vergleich zu einer Glühbirne (wir haben noch einen kleinen Restbestand gebunkert) war die LED spürbar unangenehmer, ... was man so im Alltag zwischen PC und Flachfernseher nicht unbedingt immer so wahrnimmt. Doch die LED musste mein Lebensgefährte sofort wieder herausnehmen und durch eine Glühbirne ersetzen.

Zwar ist der Rotanteil in LEDs mittlerweile schon höher, doch auch, wenn das Licht grundsätzlich warmweiß ist, so reicht dieser Rotanteil noch nicht ganz aus, um Augen ... und eben auch unsere "Querulantenhirne" ausreichend zu schützen. Aber da vertraue ich jetzt mal der technischen Fortschrittlichkeit, dass dies bald behoben ist.

Beim Kauf von LEDs sollte man also immer auf einen möglichst hohen Rotanteil achten, was sich bspw. am Farbwiedergabeindex Ra (Referenzindex allgemein) bzw. CRI (Colour Rendering Index) erkennen lässt, sofern diese Angabe auf der Packung aufgeführt ist. Das Tageslicht bzw. Sonnenlicht und die gute alte Glühbirne haben einen Ra von 100 oder nahezu 100, neueste LEDs zwischen 75 und ~95. Man kann es auch direkt testen, indem man das Licht einer LED Quelle und das Licht einer anderen, mit höherem Rotanteil ausgestatteten Quelle auf die bespielte Seite einer CD fallen lässt. Das Spektrum der LED hat sichtbar weniger Rot.

Und wenn man sich die beiden Wörter Langwelle und Langeweile mal genauer ansieht, ... haben sie nicht schon eine frappierende Ähnlichkeit? Langeweile jetzt mal im übergeordneten und nicht negativ behafteten Sinne betrachtet... :idea:
An alle Flacherdler:
Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe!
Denn wenn sie eine Kugel wäre, würden wir mit Murmeln zahlen und nicht mit Münzen. :?
Wasabi
Foruminventar
Beiträge: 622
Registriert: 13. April 2012 16:16

Re: AD(H)S und LED Beleuchtung

Beitrag von Wasabi » 22. April 2019 01:07

AlphaCentauri hat geschrieben:
13. März 2019 14:07

Das Spektrum der LED hat sichtbar weniger Rot.
Bei LED sehe ich rot!
Dieses schwache diffuse aber dennoch punktuelle Licht macht mich wahnsinnig. Auch wenn ich das Flackern nicht bewusst wahrnehme, fühlt es sich dennoch wie ein Stroboskop an. Konnte mich erst vor kurzen mit den sehr warmen Leuchtstofflampen anfreunden, auch wenn deren "warm white" einen ziemlichen Grünstich hat. Müde machen die mich trotzdem, Lesen oder Lernen noch weniger möglich als sonst. Aber fürs Schlafzimmer genau richtig. LED fürs Badezimmer oder ist ok. Besonders gut geeignet sind LEDs für die Hobby Botaniker, da schmilzt nicht auffällig der Schnee aufm Dach :mrgreen:

Nachts nüchtern durch eine LED-Blingbling Stadt zu gehen trainiert die Epilepsiefestigkeit. ;)
ULBRE
Foruminventar
Beiträge: 1302
Registriert: 8. Februar 2018 22:08

Re: AD(H)S und LED Beleuchtung

Beitrag von ULBRE » 22. April 2019 11:26

Hallo,

man muss nach Tageszeit unterscheiden:
Morgens und tagsüber zum arbeiten ist Licht mit hohem Blauanteil gut und hilfreich, weil es Melatonin unterdrückt und wach macht. Hier sind 3000 Kelvin aufwärts super.
Zum schlafen braucht man Melatonin, deshalb ist abends blaues Licht nachteilig. Lampen für den Abend sollten maximal 2700 Kelvin haben, das ist warmes Weiss mit höherem Rotanteil.

Dazu hab ich weitere Infos und Tipps gesammelt:
https://www.adxs.org/adhs-behandlungsmo ... _vermeiden

Viele Grüße

UlBre
Seit 19.10.19 ist die überarbeitete ADxS.org-Seite online.
Was können wir noch besser machen ? Feedback sehr gerne dort auf Feedbackformular. Danke !
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Foruminventar
Beiträge: 1695
Registriert: 24. Februar 2019 00:29

Re: AD(H)S und LED Beleuchtung

Beitrag von AlphaCentauri » 22. April 2019 12:39

Extrem schüttelfrostverursachend finde ich immer, wenn die Leute zur Weihnachtszeit kalt- und warmweiße Beleuchtungen direkt nebeneinander arrangieren! Entweder man entscheidet sich für Kaltweiß bzw. die bläuliche Richtung oder man entscheidet sich für Warmweiß bzw. die rötliche Richtung, aber nicht Kalt- und Warmweiß direkt zusammen. Hohe und niedrige Farbtemperaturen ergeben einfach keine Harmonie. Kurz: Geht gar nicht, wie ich finde. Einzige Ausnahme: Wenn man zu einer kaltweißen Lichterkette richtig rote und richtig blaue hinzunimmt, ... dann vermischen sie sich in ihrer Mitte zu einem wunderschönen und harmonischen zarten kalten Violett. Sowas habe ich vergangene Saison an einem sehr schön geschmückten Balkon gesehen.

Neben meinem kleinen Flach-TV im Schlafzimmer habe ich eine kleine rote Lichtquelle, ...sodass der höhere Blauanteil vom TV vielleicht "ein bisschen wieder ausgeglichen wird". ;)
An alle Flacherdler:
Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe!
Denn wenn sie eine Kugel wäre, würden wir mit Murmeln zahlen und nicht mit Münzen. :?
Wasabi
Foruminventar
Beiträge: 622
Registriert: 13. April 2012 16:16

Re: AD(H)S und LED Beleuchtung

Beitrag von Wasabi » 22. April 2019 17:09

AlphaCentauri hat geschrieben:
22. April 2019 12:39
Einzige Ausnahme: Wenn man zu einer kaltweißen Lichterkette richtig rote und richtig blaue hinzunimmt, ... dann vermischen sie sich in ihrer Mitte zu einem wunderschönen und harmonischen zarten kalten Violett.

Hab ichs also doch richtig verstanden :lol:


Bild
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Foruminventar
Beiträge: 1695
Registriert: 24. Februar 2019 00:29

Re: AD(H)S und LED Beleuchtung

Beitrag von AlphaCentauri » 22. April 2019 19:18

Jawollski! :lol:
An alle Flacherdler:
Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe!
Denn wenn sie eine Kugel wäre, würden wir mit Murmeln zahlen und nicht mit Münzen. :?
Benutzeravatar
Maya18Max
Foruminventar
Beiträge: 679
Registriert: 6. März 2016 14:59
Wohnort: in einem schwäbischen Dorf
Alter: 36

Re: AD(H)S und LED Beleuchtung

Beitrag von Maya18Max » 25. April 2019 23:13

Ich habe auch den Eindruck, dass LED-Lampen vor allem bei der Büroarbeit "Höchststrafe" bzw. "Folter" sind. Ich kann mich weniger konzentrieren, bekomme Schmerzen in den Augen die sich zum Kopfschmerz ausbreiten. Licht von der Seite z.B. geht auch gar nicht.
Eine völlig Chaotische Familie:
Und immer geht es Berg und Tal, wie bei einer Achterbahn :mrgreen:
Benutzeravatar
AlphaCentauri
Foruminventar
Beiträge: 1695
Registriert: 24. Februar 2019 00:29

Re: AD(H)S und LED Beleuchtung

Beitrag von AlphaCentauri » 26. April 2019 00:25

Manche Leute haben sogar diese fiesen, richtig kaltweißen Hängelampen (mindestens 4500 K, wie ich schätze) im Büro, ... einfach nur schauerlich. :|
An alle Flacherdler:
Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe!
Denn wenn sie eine Kugel wäre, würden wir mit Murmeln zahlen und nicht mit Münzen. :?
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“