Was ist los mit meinen Kind

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Arielle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2018 11:10

Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Arielle » 31. Juli 2018 11:25

Hallo zusammen ☺️
Ich bin neu hier und mag mich kurz vorstellen
Ich bin Ari (35) und lebe mit meinem Freund und drei Kindern 15,8 und 8 Monate)
Unser "Problemkind" (ich hasse dieses Wort)
Ist der mittlere 8 jährige Sohn...
Ich weiß nicht was los ist, habe keine Diagnose oder sonst was, im Kindergarten war er bei der frühförderung und aktuell seit kurzem bei der ergo...
Sein großer halb Bruder (19 lebt nicht bei uns) hat adhs und wurde in der Jugend mit Tabletten behandelt..
Ich hab mal ein paar Sachen aufgeschrieben, die "auffällig" sind, es ist ziemlich lang geworden.. und wahrscheinlich hab ich trotzdem die Hälfte vergessen... Vielleicht hat wer die Geduld sich das ganze mal durchlesen und seine Meinung dazu abzugeben
Ich leg mal los

Körpergefühl :

Merkt nicht wenn der po nach dem Klo sauber ist, bzw das er noch nicht sauber ist

Kann nicht einschätzen wann er satt ist, nimmt sich oft Nachschlag und ist dann plötzlich satt.

Stolpert oft, läuft über Sachen und merkt es nicht
Tritt versehentlich jemand und merkt es nicht
Tritt auf Sachen

Pinkelt grundsätzlich das Klo voll

Merkt nicht wenn ihm der Rotz aus der Nase hängt

Kann seine Kraft nicht einschätzen, drückt zu fest zu...

Macht durch seine ungeschicktheit, täglich Sachen kaputt ( Spielsachen, Dachrinne, Teller... Usw)

Verletzt sich oft
Hat ein geringes Schmerzempfinden

Kann keine Schuhe binden, selbst Knoten fallen ihm schwer

Kann nicht schwimmen, sich nicht mal ein bisschen über Wasser halten, geht unter wie ein Stein

....

Macht viele "komische" Sachen wie :

Kaugummi auf die Fenster kleben

Löcher in den Rasen mit einem Hammer

Buch Umschläge anmalen, und dann "sauber" lecken

Malt alles an.. Bettlaken, Türen, Wände, Fenster, Böden, Schränke.... Mindestens einmal die Woche

Leckt der schwerster über die Haare um ihr eine Frisur zu machen

Schneidet in bettdecken, Kissen, Teppiche

Mischt sich Haferflocken in die apfelschorle

Malt sich selbst im Gesicht an.. Mit Filzstift

Hängt sich nackt an die Lampe

(ein kleiner Auszug aus den ganzen Sachen...)
Seine Antwort auf die täglich frage, warum er das gemacht hat : weil wollt ich halt..


Macht sehr oft gefährliche Dinge, kann Gefahren nicht einschätzen, ist unvorsichtig zb beim Straße überqueren.... Uvm.....

Sein Essen darf nicht zu intensiv schmecken, am besten nach nix
Wiederum isst er Salz pur...

Kann sich nicht in andere hinein versetzen :

Wenn er jemanden versehentlich weh tut, sagt er, das war nur ausversehn, für ihn hat sich das dann erledigt, es war schließlich keine Absicht, also ist es nicht schlimm

Behandelt andere manchmal gemein, weil er sich nicht rein versetzen kann

Wenn er grade etwas macht, ist alles andere unwichtig zb wenn er früh in die Schule muss, wir sind spät dran, er spielt gerade, deshalb kann er sich nicht anziehen, spielen ist wichtiger

Seine Babyschwester, tut sich gerade weh, weil sie zb festhängt, kann er gerade nicht helfen, er liest sich schließlich gerade was durch
Er kann sozusagen die Situationen nicht einschätzen, was ist gerade wichtig, was sollte als erstes erledigt werden

Mitgefühl hat er kaum

Er wirkt deshalb oft extrem egoistisch, was er aber nicht ist

Kann Konsequenzen nicht einschätzen, was passiert wenn..... Er kann nicht weiter über die Folgen seines handelns Nachdenken

Regeln werden immer bis zum bitteren Ende ausdiskutiert, alle Eventualitäten werden hinterfragt, er findet bei klar geregelten Dingen immer eine Lücke, ein schlupfloch

Hinterfragt ALLES wirklich ALLES

Braucht für jede Tätigkeit einen Ablaufplan, kommt sonst nicht zurecht.
Braucht Regeln die er nicht biegen kann

Er kann sich ganz schlecht selbst beschäftigen, er braucht immer jemanden der dabei ist

Oft Langeweile, weiß nix mit sich anzufangen

Verliert schnell die Lust an Aufgaben
Andererseits findet er oft kein Ende bei Sachen

Kann keine Ordnung halten, das Zimmer ist nicht unordentlich sondern verwüstet

ER TRÖDELT IMMER IMMER IMMER DAS MACHT MICH VERRÜCKT

Hat nur einen Freund, alle anderen sind genervt von ihm

Jeder findet ihn auffällig oder nervig

Er ist immer gut gelaunt, ständig fröhlich, Verbote interessieren ihn nicht, er wird nie wütend oder bockig, konsequenzen akzeptiert er, versteht sie aber glaub ich manchmal nicht. Es interessiert ihn nicht ob er ein Verbot auf Grund seines Verhaltens bekommt, er fühlt sich dadurch nicht gestraft, ergo :er lernt nicht draus

Hat ein extrem gutes Gedächtnis, merkt sich viele kleine Details die andere nicht merken
Merkt sich ganz genau bestimmte Abläufe auf längeren Zeitraum

Sprachlich ist er etwas zurück

Mathematisch überrascht er den Lehrer oft

Er ist kein "rabauke" eher ein lieber, freundlicher, er meint fast alles gut, hat immer gute Hintergedanken
Er ist extrem herzlich und Harmonie bedürftig

Fällt bei den Lehrern durch seine Art sehr auf

In der Mittagsbetreeung fällt er positiv auf, weil er "das netteste Kind das jemals da war" ist

Manchmal hab ich das Gefühl michel aus lönneberga höchstpersönlich hier zu haben



So, fettes sorry für den Roman... vielleicht kommt das jemanden bekannt vor? Vielleicht lieg ich mit dem adhs Verdacht komplett falsch, ich weiß, das kann nur ein Arzt /Therapeut richtig beurteilen, da sind wir ja aktuell drüber... Trotzdem möchte ich gerne Meinungen hören

LG und danke fürs Lesen ♥️
zoraya
Pagemaster
Beiträge: 118
Registriert: 29. Juni 2018 16:31

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von zoraya » 31. Juli 2018 11:36

Könnte auch Hochbegabung sein, immer gut gelaunt spricht für Manie und/oder Traumata.
Geh zu einem Arzt...
Lg Zoraya

PS
Das er alles hinterfragt ist sicher anstrengend für dich.
Ich finds total super! Ich hoffe es geht nicht verloren. Nur so, kann die Welt verändert werden, indem es Leute gibt die hinterfragen.
Ich hatte auch so einen Film gesehen, der zum Schluss kam, dass alle Menschen genial auf die Welt kommen. Die Schule und Erziehung jedoch treibt ihnen das aus und trichtert ihnen ein, dass es eben nur eine richtige Lösung gibt. Sodass nur noch wenige Leute nach der Schule genial und innovativ denken können. Tönt nach Verschwörungstheorie, aber die haben das ja getestet.



Lg Zoraya
Zuletzt geändert von zoraya am 31. Juli 2018 11:41, insgesamt 1-mal geändert.
Arielle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2018 11:10

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Arielle » 31. Juli 2018 11:40

zoraya hat geschrieben:Könnte auch Hochbegabung sein, immer gut gelaunt spricht für Manie und/oder Traumata.
Geh zu einem Arzt...
Lg Zoraya

Danke für die Antwort
Aktuell sind wir bei der Ergotherapie und natürlich auch im Gespräch mit dem Kinderarzt
Was meinst du mit Traumata? Wodurch ausgelöst?
LG
zoraya
Pagemaster
Beiträge: 118
Registriert: 29. Juni 2018 16:31

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von zoraya » 31. Juli 2018 11:45

Hey, hatte meinen Beitrag oben noch editiert.
Ich nehme nicht an, dass er ein Traumata hat. Eigentlich hab ich mich auch falsch ausgedrückt, bzw. die falschen Begriffe verwendet.
Ich meinte Verdrängung. Wenn was Belastendes verdrängt wird, dann entsteht oft eine Manie.

Ein Kinderarzt reicht nicht, es muss ein Psychotherapeut sein.

Hier bist du für eine Diagnose am falschen Ort, so funktioniert das nicht.

Lg Zoraya
Arielle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2018 11:10

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Arielle » 31. Juli 2018 11:47

zoraya hat geschrieben:Könnte auch Hochbegabung sein, immer gut gelaunt spricht für Manie und/oder Traumata.
Geh zu einem Arzt...
Lg Zoraya

PS
Das er alles hinterfragt ist sicher anstrengend für dich.
Ich finds total super! Ich hoffe es geht nicht verloren. Nur so, kann die Welt verändert werden, indem es Leute gibt die hinterfragen.
Ich hatte auch so einen Film gesehen, der zum Schluss kam, dass alle Menschen genial auf die Welt kommen. Die Schule und Erziehung jedoch treibt ihnen das aus und trichtert ihnen ein, dass es eben nur eine richtige Lösung gibt. Sodass nur noch wenige Leute nach der Schule genial und innovativ denken können. Tönt nach Verschwörungstheorie, aber die haben das ja getestet.



Lg Zoraya

Ich finde es super das er alles hinterfragt und alles wissen möchte, das seh ich nicht als negativ an, vielleicht klang das so, einfach nur auffällig anders als andere.... Ist nicht immer verkehrt,anders zu sein.....
Arielle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2018 11:10

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Arielle » 31. Juli 2018 11:51

zoraya hat geschrieben:Hey, hatte meinen Beitrag oben noch editiert.
Ich nehme nicht an, dass er ein Traumata hat. Eigentlich hab ich mich auch falsch ausgedrückt, bzw. die falschen Begriffe verwendet.
Ich meinte Verdrängung. Wenn was Belastendes verdrängt wird, dann entsteht oft eine Manie.

Ein Kinderarzt reicht nicht, es muss ein Psychotherapeut sein.

Hier bist du für eine Diagnose am falschen Ort, so funktioniert das nicht.

Lg Zoraya

Eine diagnose möchte ich gar nicht hier ☺️ mir geht es um den Austausch, Erfahrungen, Meinungen..... Das ich eine richtige Diagnose nur für bei einem Facharzt bekomme ist mir bewusst. Wollte mich aber auch gern selbst ein bisschen orientieren, ich weiß ja gar nicht ob ich hier überhaupt richtig wäre?
Danke für deine Antwort
zoraya
Pagemaster
Beiträge: 118
Registriert: 29. Juni 2018 16:31

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von zoraya » 31. Juli 2018 12:24

Arielle hat geschrieben:
, ich weiß ja gar nicht ob ich hier überhaupt richtig wäre?
Danke für deine Antwort
Naja, das weiss ich auch nicht.
Gut, dass du dich selber informieren möchtest. Du könntest dir ja auf Wikipedia ja mal die verschiedenen Krankheitsbilder durchlesen. So kannst du allfällige Diagnosen auch kritisch hinterfragen und prüfen, wenn der Arzt sie stellt. Gibt ja jeweils auch Fehldiagnosen.

Lg Zoraya
Arielle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2018 11:10

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Arielle » 31. Juli 2018 12:38

zoraya hat geschrieben:
Arielle hat geschrieben:
, ich weiß ja gar nicht ob ich hier überhaupt richtig wäre?
Danke für deine Antwort
Naja, das weiss ich auch nicht.
Gut, dass du dich selber informieren möchtest. Du könntest dir ja auf Wikipedia ja mal die verschiedenen Krankheitsbilder durchlesen. So kannst du allfällige Diagnosen auch kritisch hinterfragen und prüfen, wenn der Arzt sie stellt. Gibt ja jeweils auch Fehldiagnosen.

Lg Zoraya

Japp, grad bei adhs gibt es nen Haufen fehldiagnosen... Hab mir ja Scho einiges durchgelesen und auch schon von "Fachleuten" das ein oder andere gesagt bekommen, wollte einfach mal schrieb ob es hier in die selbe Richtung geht
Benutzeravatar
Daydreamer
Foruminventar
Beiträge: 534
Registriert: 23. März 2018 21:17

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Daydreamer » 31. Juli 2018 12:58

Hallo Arielle,

also ich hab jetzt mal alles gelesen. Wie du schon richtig sagst, kann eine Diagnose nur ein Arzt stellen. Aber da seid ihr ja dran - finde ich übrigens super.

Nicht alles, was du geschrieben hast, kenne ich von AD(H)S, aber da ist jeder unterschiedlich. Ich liste mal die Sachen auf, die ich von mir selber kenne:
Kann nicht einschätzen wann er satt ist, nimmt sich oft Nachschlag und ist dann plötzlich satt.
Könnte ich sein ;) Ich bin jetzt 28 und habe das selbst manchmal noch oft. Also dass die Augen größer sind als der Magen. Naja, kommt vor. Ob das aber vom AD(H)S kommt weiß ich nicht genau.
Macht durch seine ungeschicktheit, täglich Sachen kaputt ( Spielsachen, Dachrinne, Teller... Usw)
Das kenne ich auch nur zu gut. Wie oft ich schon Teller, Gläser oder sonst was zerdeppert habe weiß ich schon garnicht mehr.
Hat ein geringes Schmerzempfinden
Hier weiß ich aus einem Seminar, dass es durchaus sein kann. Also beides. AD(H)S ist ja ein Leben in Extremen. Die einen haben ein extrem ausgeprägtes Schmerzempfinden und die anderen das Gegenteil.
Mischt sich Haferflocken in die apfelschorle
Hab ich zwar nie gemacht, aber wo ich so drüber nachdenke: könnte ja sein, dass Apfelschorle einfach (für ihn) besser zu Haferflocken passen? Ich finde die doch recht fad mit Milch ;)

Die anderen "komischen" Dinge kenne ich so jetzt nicht. Vielleicht ist er experimentierfreudig?
Wenn er grade etwas macht, ist alles andere unwichtig zb wenn er früh in die Schule muss, wir sind spät dran, er spielt gerade, deshalb kann er sich nicht anziehen, spielen ist wichtiger

Seine Babyschwester, tut sich gerade weh, weil sie zb festhängt, kann er gerade nicht helfen, er liest sich schließlich gerade was durch
Er kann sozusagen die Situationen nicht einschätzen, was ist gerade wichtig, was sollte als erstes erledigt werden
Wie wahr, wie wahr. Ich kann noch heute keine Prioritäten setzen. Beispielsweise sitze ich gerade hier und beantworte diese Nachricht, obwohl ich weiß, dass ich in 2h zur Arbeit gehen muss. Habe noch nicht Mittag gegessen, das Bad ist noch nicht geputzt und das Geschirr nicht abgewaschen ...
Braucht für jede Tätigkeit einen Ablaufplan, kommt sonst nicht zurecht.
Braucht Regeln die er nicht biegen kann
Auch das kenne ich nur zu gut. Mit einem Ablaufplan komme ich deutlich besser zurecht als ohne.
Er ist extrem herzlich und Harmonie bedürftig

Fällt bei den Lehrern durch seine Art sehr auf

In der Mittagsbetreeung fällt er positiv auf, weil er "das netteste Kind das jemals da war" ist
Das spricht doch sehr für ihn :)

So, das sind mal so meine Gedanken zu dem Ganzen. Ich bin kein Experte, auch kein Arzt. Nur selbst betroffen. Aber vielleicht hilft es dir ja trotzdem weiter :)
Das Leben ist ein Spiel. Wir spielen es nur mit höherer Schwierigkeitsstufe ;)
Arielle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2018 11:10

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Arielle » 31. Juli 2018 13:23

Daydreamer hat geschrieben:Hallo Arielle,

also ich hab jetzt mal alles gelesen. Wie du schon richtig sagst, kann eine Diagnose nur ein Arzt stellen. Aber da seid ihr ja dran - finde ich übrigens super.

Nicht alles, was du geschrieben hast, kenne ich von AD(H)S, aber da ist jeder unterschiedlich. Ich liste mal die Sachen auf, die ich von mir selber kenne:
Kann nicht einschätzen wann er satt ist, nimmt sich oft Nachschlag und ist dann plötzlich satt.
Könnte ich sein ;) Ich bin jetzt 28 und habe das selbst manchmal noch oft. Also dass die Augen größer sind als der Magen. Naja, kommt vor. Ob das aber vom AD(H)S kommt weiß ich nicht genau.
Macht durch seine ungeschicktheit, täglich Sachen kaputt ( Spielsachen, Dachrinne, Teller... Usw)
Das kenne ich auch nur zu gut. Wie oft ich schon Teller, Gläser oder sonst was zerdeppert habe weiß ich schon garnicht mehr.
Hat ein geringes Schmerzempfinden
Hier weiß ich aus einem Seminar, dass es durchaus sein kann. Also beides. AD(H)S ist ja ein Leben in Extremen. Die einen haben ein extrem ausgeprägtes Schmerzempfinden und die anderen das Gegenteil.
Mischt sich Haferflocken in die apfelschorle
Hab ich zwar nie gemacht, aber wo ich so drüber nachdenke: könnte ja sein, dass Apfelschorle einfach (für ihn) besser zu Haferflocken passen? Ich finde die doch recht fad mit Milch ;)

Die anderen "komischen" Dinge kenne ich so jetzt nicht. Vielleicht ist er experimentierfreudig?
Wenn er grade etwas macht, ist alles andere unwichtig zb wenn er früh in die Schule muss, wir sind spät dran, er spielt gerade, deshalb kann er sich nicht anziehen, spielen ist wichtiger

Seine Babyschwester, tut sich gerade weh, weil sie zb festhängt, kann er gerade nicht helfen, er liest sich schließlich gerade was durch
Er kann sozusagen die Situationen nicht einschätzen, was ist gerade wichtig, was sollte als erstes erledigt werden
Wie wahr, wie wahr. Ich kann noch heute keine Prioritäten setzen. Beispielsweise sitze ich gerade hier und beantworte diese Nachricht, obwohl ich weiß, dass ich in 2h zur Arbeit gehen muss. Habe noch nicht Mittag gegessen, das Bad ist noch nicht geputzt und das Geschirr nicht abgewaschen ...
Braucht für jede Tätigkeit einen Ablaufplan, kommt sonst nicht zurecht.
Braucht Regeln die er nicht biegen kann
Auch das kenne ich nur zu gut. Mit einem Ablaufplan komme ich deutlich besser zurecht als ohne.
Er ist extrem herzlich und Harmonie bedürftig

Fällt bei den Lehrern durch seine Art sehr auf

In der Mittagsbetreeung fällt er positiv auf, weil er "das netteste Kind das jemals da war" ist
Das spricht doch sehr für ihn :)

So, das sind mal so meine Gedanken zu dem Ganzen. Ich bin kein Experte, auch kein Arzt. Nur selbst betroffen. Aber vielleicht hilft es dir ja trotzdem weiter :)

Vielen Dank für deine Antwort, ja das hilft mir schon sehr viel weiter, so bekomme ich vielleicht einen kleinen Einblick, was ist typisch für adhs, was hat damit null zu tun, danke dir☺️
zoraya
Pagemaster
Beiträge: 118
Registriert: 29. Juni 2018 16:31

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von zoraya » 31. Juli 2018 14:29

Ich finde vieles am Text passt nicht auf ADHS, deshalb auch meine dringliche Ansage zum Arzt zu gehen.
Z.B. das er nicht wütend wird, also keine Impulsivität.

Kann sich nicht in andere hineinversetzen: Wenns kein ADHS ist, dann ist Asperger oder ev sonstiger Autismus, das was ich noch kenne was darauf zutrifft.
Überschneidet sich von den Symptomen her zu ADHS.
Hab übrigens vorher kurz was zu Asperger gelesen und da steht auch etwas von motorischen Störungen.

Mach doch mal den Test wegen den Gefühlen: du zeigst ihm Bilder von Menschen die Lächeln, und solche von Menschen die Traurig sind, solche von Menschen die zornig sind.
Er sollte die Gefühle dann benennen.

Ich nehme an, dass autistische Menschen mühe mit so einem Test haben könnten.
Lg Zoraya
Zuletzt geändert von zoraya am 31. Juli 2018 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Daydreamer
Foruminventar
Beiträge: 534
Registriert: 23. März 2018 21:17

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Daydreamer » 31. Juli 2018 14:34

@Zoraya, ich habe das Gefühl, dass du nicht verstanden hast, worum es Arielle ging.
Sie hat lediglich aufgelistet, was ihr aufgefallen ist. Und sie hat gefragt, was wir denken, was davon zu AD(H)S gehören könnte und was nicht. Außerdem schreibt sie:
vielleicht kommt das jemanden bekannt vor? Vielleicht lieg ich mit dem adhs Verdacht komplett falsch, ich weiß, das kann nur ein Arzt /Therapeut richtig beurteilen, da sind wir ja aktuell drüber... Trotzdem möchte ich gerne Meinungen hören
Heißt, sie gehen zum Arzt, sind da dran. Sie wollte nur unsere Meinung hören. Nicht mehr.

Außerdem hat AD(H)S viele Gesichter - mehr als wir vielleicht denken. Durch das Seminar konnte ich einige schon kennelernen. Du glaubst nicht, wie viele Unterschiede es da gibt ...

@Arielle, ich hoffe ich liege damit richtig. Bitte korrigiere mich, wenn ich mich irre.

Lg, Daydreamer
Das Leben ist ein Spiel. Wir spielen es nur mit höherer Schwierigkeitsstufe ;)
zoraya
Pagemaster
Beiträge: 118
Registriert: 29. Juni 2018 16:31

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von zoraya » 31. Juli 2018 14:36

Daydreamer hat geschrieben:@Zoraya, ich habe das Gefühl, dass du nicht verstanden hast, worum es Arielle ging.
Sie hat lediglich aufgelistet, was ihr aufgefallen ist. Und sie hat gefragt, was wir denken, was davon zu AD(H)S gehören könnte und was nicht. Außerdem schreibt sie:
vielleicht kommt das jemanden bekannt vor? Vielleicht lieg ich mit dem adhs Verdacht komplett falsch, ich weiß, das kann nur ein Arzt /Therapeut richtig beurteilen, da sind wir ja aktuell drüber... Trotzdem möchte ich gerne Meinungen hören
Heißt, sie gehen zum Arzt, sind da dran. Sie wollte nur unsere Meinung hören. Nicht mehr.

Außerdem hat AD(H)S viele Gesichter - mehr als wir vielleicht denken. Durch das Seminar konnte ich einige schon kennelernen. Du glaubst nicht, wie viele Unterschiede es da gibt ...

@Arielle, ich hoffe ich liege damit richtig. Bitte korrigiere mich, wenn ich mich irre.

Lg, Daydreamer
Hoi, ja deshalb habe ich ja jetzt noch nachgeschoben, was mich stutzig gemacht hat.
Oft, wenn man so die Texte über ADHS Symptome liest, kann man ja genau sagen obs nach ADHS klingt oder nicht.
Für mich fehlt hier mind. die Impulsivität.
Benutzeravatar
Daydreamer
Foruminventar
Beiträge: 534
Registriert: 23. März 2018 21:17

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Daydreamer » 31. Juli 2018 14:39

zoraya hat geschrieben:Für mich fehlt hier mind. die Impulsivität.
Warum? Nur wenn jemand nicht impulsiv ist, heißt das dann automatisch, dass man kein AD(H)S hat? Dann wäre ich - nebenbei erwähnt - auch kein ADHS`ler.
Ich bin ein Hypo. Und ich bin nicht impulsiv. Mein Problem liegt eher bei der Unaufmerksamkeit und der Vergesslichkeit und der Organisation. Man muss nicht impulsiv sein, um AD(H)S zu haben.
Das Leben ist ein Spiel. Wir spielen es nur mit höherer Schwierigkeitsstufe ;)
zoraya
Pagemaster
Beiträge: 118
Registriert: 29. Juni 2018 16:31

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von zoraya » 31. Juli 2018 14:42

Ach echt?
Dann muss ich mir die Diagnosekriterien nochmals durchlesen.
Ich hab auch ADHS ohne Hyperaktivität.
Ich dachte Impulsivität ist das Hauptmerkmal von ADHS.
Z.b. wenn du also Unordentlich bist, dann hattest du vorher dem Impuls nachgegeben etwas anderes in die Hand zu nehmen und das Ding eben irgenwo hinzulegen.
Impulsivität also, oder nicht?
Lg Zoraya
Benutzeravatar
Daydreamer
Foruminventar
Beiträge: 534
Registriert: 23. März 2018 21:17

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Daydreamer » 31. Juli 2018 14:54

Hm. Jetzt bin ich unsicher. Wie definiert man Impulsivität? Vielleicht verwechsle ich das jetzt auch ... ? Ich habe Impulsivität immer mit Wutausbrüchen und sowas in Verbindung gebracht - die habe ich aber nicht.

Dein Beispiel allerdings - hm. Das trifft schon zu, ja. Aber Impulsivität? Ich habe bisher immer gedacht, dass das mit der Unordnung eher mit der Ablenkbarkeit zu tun hat ... hmm. Wie gesagt, jetzt bin ich verwirrt.
Das Leben ist ein Spiel. Wir spielen es nur mit höherer Schwierigkeitsstufe ;)
Benutzeravatar
Phantomsoul
Pagemaster
Beiträge: 93
Registriert: 27. Mai 2018 12:13
Alter: 24

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Phantomsoul » 31. Juli 2018 18:22

Impulsivität hat viele viele Gesichter. Bei mir liegt es in den Gefühlen wie Wut oder aber auch am Kaufverhalten. Die Unordnung ist mMn ein guter Hinweis auf eine fehlende Impulskontrolle. Man macht gerade etwas viel lieber als aufzuräumen? Zum beispiel dem Rasen beim Wachsen zusehen? Das würde ich als Impulsivität bezeichnen. Denn das Wichtige also das Aufräumen wurde für etwas unwichtiges zurückgeschoben und meist merkt man es nicht und hat kein Problem damit das gerade getan zu haben. Oder bei mir: Ich kann diesen Impuls "ich möchte es haben bzw möchte wissen wie es ist, das zu verwenden" nicht kontrollieren. Also kaufe ich etwas anstatt das Wichtige zu tun: sparen.

Ich spiele lieber am PC oder übe an der Gitarre anstatt Ordnung zu halten. Definitiv Impulsiv. Die Wut gehört denke ich nicht bei jedem dazu. Und Wut ist ja auch.. naja. Mutig gesagt. Wut ist nicht gleich Wut. Manchmal wird man etwas genervt und laut aber Wut ist das oft auch nicht.

Ich würde behaupten, dass jeder ADS oder AD(H)S Mensch impulsiv ist. ABER Impulsivität ist nicht gleich Impulsivität. Ich wiederhole mich. xD
-----

Ein Gentleman ist ein Mann, der seiner Frau die Hoteltür öffnet, damit sie das Gepäck in die Halle tragen kann. - Peter Ustinov

"Schöner Tag Heute, oder?" Ja. Schöner Tag. Ich kann es sehen. Da ist ein Fenster. - Ich :lol: :lol:
Arielle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2018 11:10

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Arielle » 31. Juli 2018 19:23

zoraya hat geschrieben:Ich finde vieles am Text passt nicht auf ADHS, deshalb auch meine dringliche Ansage zum Arzt zu gehen.
Z.B. das er nicht wütend wird, also keine Impulsivität.

Kann sich nicht in andere hineinversetzen: Wenns kein ADHS ist, dann ist Asperger oder ev sonstiger Autismus, das was ich noch kenne was darauf zutrifft.
Überschneidet sich von den Symptomen her zu ADHS.
Hab übrigens vorher kurz was zu Asperger gelesen und da steht auch etwas von motorischen Störungen.

Mach doch mal den Test wegen den Gefühlen: du zeigst ihm Bilder von Menschen die Lächeln, und solche von Menschen die Traurig sind, solche von Menschen die zornig sind.
Er sollte die Gefühle dann benennen.

Ich nehme an, dass autistische Menschen mühe mit so einem Test haben könnten.
Lg Zoraya

Asperger stand auch schon im Raum, wie gesagt, es wird alles noch getestet
Das mit dem Gefühls test ist ne gute Idee, danke
Arielle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2018 11:10

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Arielle » 31. Juli 2018 19:25

Daydreamer hat geschrieben:@Zoraya, ich habe das Gefühl, dass du nicht verstanden hast, worum es Arielle ging.
Sie hat lediglich aufgelistet, was ihr aufgefallen ist. Und sie hat gefragt, was wir denken, was davon zu AD(H)S gehören könnte und was nicht. Außerdem schreibt sie:
vielleicht kommt das jemanden bekannt vor? Vielleicht lieg ich mit dem adhs Verdacht komplett falsch, ich weiß, das kann nur ein Arzt /Therapeut richtig beurteilen, da sind wir ja aktuell drüber... Trotzdem möchte ich gerne Meinungen hören
Heißt, sie gehen zum Arzt, sind da dran. Sie wollte nur unsere Meinung hören. Nicht mehr.

Außerdem hat AD(H)S viele Gesichter - mehr als wir vielleicht denken. Durch das Seminar konnte ich einige schon kennelernen. Du glaubst nicht, wie viele Unterschiede es da gibt ...

@Arielle, ich hoffe ich liege damit richtig. Bitte korrigiere mich, wenn ich mich irre.

Lg, Daydreamer
Genau richtig, ich bin dran und wollte von euch einfach ein paar Meinungen hören.... Nicht das meinen Kind adhs diagnostiziert wird und eigentlich was ganz anderes das Problem ist
Arielle
Andersweltler
Beiträge: 14
Registriert: 31. Juli 2018 11:10

Re: Was ist los mit meinen Kind

Beitrag von Arielle » 31. Juli 2018 19:30

Daydreamer hat geschrieben:Hm. Jetzt bin ich unsicher. Wie definiert man Impulsivität? Vielleicht verwechsle ich das jetzt auch ... ? Ich habe Impulsivität immer mit Wutausbrüchen und sowas in Verbindung gebracht - die habe ich aber nicht.

Dein Beispiel allerdings - hm. Das trifft schon zu, ja. Aber Impulsivität? Ich habe bisher immer gedacht, dass das mit der Unordnung eher mit der Ablenkbarkeit zu tun hat ... hmm. Wie gesagt, jetzt bin ich verwirrt.

Impulsiv finde ich Schon das er ist, zb wenn er die Idee hat Löcher in den Garten zu machen, ohne ersichtlichen grund, einfach weil er lust drauf hat.... Und auch ohne einen gedanken daran zu verlieren ob das nun eine gute oder schlechte idee ist......
Impulsivität bedeutet für mich, unüberlegtes handeln, aus dem Impuls heraus handeln, ohne nachzudenken obs schlau ist.... So versteh ich das.....
Das was du meinst, ist schon eher die Reizbarkeit
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“