Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Janeke94
Forummitglied
Beiträge: 3
Registriert: 28. Juli 2018 16:27

Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Janeke94 » 28. Juli 2018 21:30

Guten Tag, ich bin jetzt 24 Jahre alt und habe ADS seit den Kindertagen bekam in meiner Kindheit schon Medikinet verschrieben. Seit meinen Auszug und der versuch auf eigenen Beinen zu stehen ging alles drunter und drüber.

Ich war erneut bei einen ADS-Arzt mit meinen alten Unterlagen und er schlug vor es mit Medikinet Adult Retard zu probieren.
Ich soll meine eigene Dosis finden aber das ist gar nicht so einfach.

Nehme ich morgens nachdem Frühstück 10mg so wirken diese maximal 2,5 - 3 h anschließend habe ich einen Rebound der wirklich
unangnehm ist. Nachmittags habe ich das selbe Spiel.

Ist die Medikinet behandlung immer so eine Berg und Talfahrt der Gefühle? Ich dachte es geht um innere Ausgeglichenheit.
Momentan ist eher das Gegenteil der Fall.
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 5064
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Falschparker » 29. Juli 2018 00:55

Hallo Janeke,

nein, es ist nicht einfach, aber es ist möglich.

Du schreibst, du frühstückst, also machst du schon mal einen Fehler nicht, nämlich vor Medikinet Adult nichts zu essen.

Wie auch immer, die Retardierung scheint trotzdem nicht zu funktionieren.

Wie ist es denn mit der Wirkung? Ist die schon zu spüren?

Versuch dich vielleicht erst mit unretardiertem Methylphenidat hochzutasten. Da kannst du auch nach 2 Stunden wieder nachnehmen- am Besten noch deutlich bevor es erfahrungsgemäß nachlässt, denn die Lücke sollte gar nicht entstehen.

Oder du lässt dir Ritalin Adult aufschreiben und guckst ob die Retardierung damit funktioniert. Aber bitte vorsichtig bei der Dosis, lieber nicht gleich so viel wie mit Medikinet Adult, sondern etwas niedriger anfangen.

Ich wünsche dir alles Gute für die Dosisfindung! :anfeuern:
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 29. Juli 2018 11:39

Medikinet adult und Ritalin adult ist von den Wirkstoffen exakt das Gleiche!

Die Geschichte von Wengen geht auch ohne Frühstück ist Falsch - Marketing-Lüge!!!
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
Benutzeravatar
Daydreamer
Foruminventar
Beiträge: 521
Registriert: 23. März 2018 21:17

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Daydreamer » 29. Juli 2018 11:43

Casanova hat geschrieben:Medikinet adult und Ritalin adult ist von den Wirkstoffen exakt das Gleiche!

Die Geschichte von Wengen geht auch ohne Frühstück ist Falsch - Marketing-Lüge!!!
Da muss ich dir ganz klar widersprechen!!
Ich habe sowohl Medikinet adult als auch Ritalin adult schon gehabt.

Aus eigener Erfahrung kann ich folgendes sagen:

1. Medikinet adult wirkt ohne Essen deutlich schlechter
2. Der Wirkstoff ist der Selbe, dennoch ist die Wirkung des Medikaments unterschiedlich
3. Durch die andere Zusammensetzung (abgesehen vom Wirkstoff) ist die Wirkung einfach anders und somit hatte ich persönlich bei Medikinet mehr Nebenwirkungen als eine Wirkung.
Das Leben ist ein Spiel. Wir spielen es nur mit höherer Schwierigkeitsstufe ;)
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 29. Juli 2018 12:11

Methylphenidat braucht keine Nahrung!
Der retardierte Anteil aber schon - die Wirkung dann ist schwer zu verallgemeinern, von Typ zu Typ unterschiedlich.
Und sowohl bei Medikinet und Ritalin sind die retard-Teilchen in einen "Fettmantel" eingepackt.
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 29. Juli 2018 12:13

Ich meine die Wirkung "ohne Nahrung"!
Ohne die Einnahme von fester Nahrung wird alles mehr direkt resorbiert im Dünndarm (oder dick?)
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
Janeke94
Forummitglied
Beiträge: 3
Registriert: 28. Juli 2018 16:27

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Janeke94 » 29. Juli 2018 14:49

Noch eine weitere Frage zur richtigen Dosis. Ist es richtig das für einen erst dann die richtige Dosis gefunden wurde wenn man sich durchs Medikinet NICHT gepusht fühlt? Ab 15mg werde ich davon sehr Redselig und nach 2 Stunden kommt der Rebound bei 10mg und ausgedehntem Frühstück vorher wirken die 10mg relativ entspannt und beruhigend im Kopf über einen Zeitraum von 4 Stunden+.

Vielleicht muss ich einfach morgens viel Frühstücken und vielleicht ein Schnapsglas Olivenöl dazu runterspülen. ;)
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 29. Juli 2018 15:17

Also mich pusht es sehr!
wieviel oder was man isst hat keinen Einfluss auf die Wirkung - natürlich aber die unterschiedliche Wirkung verschiedener Lebensmittel mit Methylphenidat, vorallem Kaffee (oder zb Alcokhol): also spielt im Prinzip die Ernährung doch wieder einer Rolle!
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
Janeke94
Forummitglied
Beiträge: 3
Registriert: 28. Juli 2018 16:27

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Janeke94 » 29. Juli 2018 21:20

Casanova hat geschrieben:Also mich pusht es sehr!
wieviel oder was man isst hat keinen Einfluss auf die Wirkung - natürlich aber die unterschiedliche Wirkung verschiedener Lebensmittel mit Methylphenidat, vorallem Kaffee (oder zb Alcokhol): also spielt im Prinzip die Ernährung doch wieder einer Rolle!
Daraus werde ich nicht schlau. Bisher konnte man mir hier absolut nicht weiterhelfen bezüglich der richtig eingestellten
Dosierung. Vielleicht habe ich meine Frage auch in der falschen Rubrik gestellt.
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 29. Juli 2018 21:51

Also ich habe auch mit 10mg angefangen und dann sehr schnell gesteigert!
Bin jetzt bei morgens 40mg angekommen und Mittags nochmal 10!
Nach mittlerweile 5 Tagen gleicher Einnahme stellt sich ein sehr befriedigendes Ergebnis ein!!!
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 29. Juli 2018 21:55

Wichtig ist die regelmäßige Einnahme, dabei etwas festes essen und Geduld - am Anfang!
Ei gutes Ergebnis stellt sich erst bmit regelmäßiger Medikation ein!
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 5064
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 52

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Falschparker » 29. Juli 2018 22:16

Hallo Casanova,

es ist etwas verwirrend was du schreibst.

Sicher haben alle Methylphenidat-Produkte denselben Wirkstoff, aber die Retardierung von Medikinet Adult hängt vom Essen ab, die von Ritalin Adult nicht! Lies mal die Waschzettel.

Und Alkohol verbietet sich bei Methylphenidat selbstverständlich vollständig, mit Kaffe sollte man sich auch zurückhalten (für mich geht MPH und Koffein gar nicht zusammen).
Stefan SRO
Spezial User
Beiträge: 454
Registriert: 21. Juni 2018 06:52
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Stefan SRO » 30. Juli 2018 14:41

Heute ist der Startschuss gefallen.

Ab morgen nehme ich Medikinet adult, erst 5mg zum Aufstehen (mit etwas Brot) und 5mg nach ca. 5h.

Ich werde mir eine Tabelle basteln, um Zeiten, Dosis, Vitalfunktionen und Eindrücke zu dokumentieren.

In 20 Tagen ist Feedback mit dem Doc, wobei ich ihn immer per Mail erreiche.

Hier werde ich weiterhin die Erfahrungen Andere lesen und meine Erkenntnisse einstellen.

VG
Stefan
"Mein Hirn kann nicht still sitzen..."
-
Was heute noch logisch und klar erscheint, ist morgen schon undurchsichtig rätselhaft.
-
-Mal Einstein und mal taube Nuß.-
-Was man nicht all´s ertragen muß.-
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 31. Juli 2018 06:22

@Stefan
Dann bin ich ja mal gespannt auf deine Berichte!
Ist ja immer ein wenig witzig wie verschieden das gleiche Medikament anspricht! :D aber immer mit der Ruhe - was mich schon beinahe vor dem Beginn zum Scheitern brachte, bei meinen ersten Schritten

@Falschparker
Das wäre ja ein schlechtes Marketing wenn man die propagierte „Lüge“ in der Packungssbeilage gleich widerruft!! :D
Ritalin war nunmal der zweite Anbieter (nach Medikinet) und da musste schnell ne Abgrenzung her, also sagte man; geht auch ohne essen!
Stimmt aber nicht!!!!
Beide Hersteller arbeiten in den Tabletten mit identischen chemischen Bestandteilen.

1) Einmal normales Methylphenidat (was man ohne zu essen nehmen könnte) und
2) Und kleine "Pellets" mit Methylphenidat (der Retard-Anteil).

Punkt (2) sind Magensäure resistent (der Trick bei retard Medizin).
Daher ist bei Ritalin und Medikinet egal ob man isst oder nicht, die Wirkung wird erst im Dünndarm abgegeben und nicht im Magen!
Einfach mal nachlesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Retard

Essen ist aber nie schlecht - und trinken natürlich!!! :D

Liebe Grüße
Casanova

PS:
Generell lügt auch Wikipedia - aber die Ausnahme bestätigt die Regel!!!
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
ErichW
Pagemaster
Beiträge: 30
Registriert: 25. Oktober 2013 10:39

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von ErichW » 31. Juli 2018 09:21

Ich habe selten so ein überheblich vorgetragenes Halbwissen erlebt. Der ratsuchende Neuling möge sich bitte an die Äußerungen von Falschparker halten und Casanovas Unfug ignorieren.
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 31. Juli 2018 10:27

Dafür muss ich mich entschuldigen, überheblich wollte ich auf keinen Fall klingen!!!
Auch will ich hier garantiert niemanden angreifen, bevormunden oder sonst!!

Sorry!

Offene Diskussion fördert doch das Verständnis, und ich wollte oben nur klar meine Meinung äußern (daher die Aufzählungen!

Zurück zum Ritalin Retard ohne essen:
Generell oder die Meisten Medikamente wirken ja im Dünndarm, da die Verweildauer im Magen nur +|- ne halbe Stunde sind!
Daher scheidet der Einfluss durch den Magen aus - bei beiden Medis! Durch den Schutzfilm des Retard Anteils soll nur sichergestellt werden, dass sie sich nicht in der Magensäure auflösen in den Dunmdarm kommen und dort verspätet ihre Wirkung entfalten!
Lieg h so falsch??

Liebe Grüße
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 2. August 2018 10:44

Servus Stefan!

Und, wie ist die Lage? Wie waren die ersten Tage?

Bin gespannt!

C
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
Stefan SRO
Spezial User
Beiträge: 454
Registriert: 21. Juni 2018 06:52
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Stefan SRO » 2. August 2018 12:46

Hallo in die Runde,

ich bin mit meinen bisher 5mg nicht zufrieden.

5mg wenn ich früh ins Büro komme mit einer Banane.
5mg so bei 11 Uhr mit einem Apfel.
spätestens 16 - 17 Uhr kommt dann ein Durchhänger wie an ganz dunklen Tagen


Richtig essen zu beiden Einnahmen würde ich mir gern verkneifen, da ich mit Frühstück weg lassen meine 105kg (183cm) gerade so halten konnte. Sonnst würde es schnell mehr werden.

VG
Stefan
"Mein Hirn kann nicht still sitzen..."
-
Was heute noch logisch und klar erscheint, ist morgen schon undurchsichtig rätselhaft.
-
-Mal Einstein und mal taube Nuß.-
-Was man nicht all´s ertragen muß.-
Casanova
Pagemaster
Beiträge: 47
Registriert: 16. April 2018 19:09
Alter: 38

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Casanova » 4. August 2018 10:27

Servus Stefan,

auch wenn ich mir jetzt wieder ne Packung abhole ;D, was oder wieviel du isst wenig Auswirkung auf die Medikamente hat.
Und ich rede von normaler Nahrung.
Ohne Nahrung wirkt Methylphenidat deutlich beschleunigt - den Retard-Anteil haben wir ja schon diskutiert!

Was hast du denn gespürt bei deinen 5 morgens?

Cheerio
Könnten wir uns mit einer Mücke verständigen, so würden wir vernehmen, daß auch sie mit dem Pathos durch die Luft fliegt und in sich das fliegende Zentrum der Welt fühlt!
Stefan SRO
Spezial User
Beiträge: 454
Registriert: 21. Juni 2018 06:52
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Die richtige Dosierung finden ist nicht einfach.

Beitrag von Stefan SRO » 4. August 2018 14:05

gestern:

In Sachen Medikinet sieht es momentan nicht so toll aus. Ich hocke jetzt in einem tiefen Loch, möchte gern schlafen, kann es aber nicht.
Im Kopf geht es zu wie im Flipperautomaten, da ich heute den Psychologentermin wahrnehmen wollte, den ich gestern hatte.
Zu Deutsch, ich hab mir das falsche Datum vom Notizzettel in Mobi getippt, was mich nun endlos wurm und ärgert.

Na schauen wir mal wie´s morgen wird. Da lasse ich es mal komplett weg.

Könnte auch sein, dass ich unter dosiert bin, drum nehme ich am Montag mal 10mg wenn ich 6 Uhr um Büro bin und lasse mich überraschen.

Noch ein Tipp:
https://www.youtube.com/watch?v=VH5SDXQQJl0


heute:
Samstag 06:30 mir Kopfschmerz aufgestanden,
keine Medikinet genommen,
07:00 leichten Milchkaffee getrunken,
09:00 Uhr Emotion wieder ok, Kopfschmerzen weg,
Beginn Gartenarbeit.
11:00 kurz vor dem Zusammenbruch (35°C) mit der Gartenarbeit durch gewesen.
Dem Junior und mir was zu Essen gemacht und etwas ich der Küche geräumt.

Ich war heute produktiver als in den letzten vier Tagen.

Hmmm... Sollte ich jetzt den Job oder das Medikinet weg lassen? ;)
"Mein Hirn kann nicht still sitzen..."
-
Was heute noch logisch und klar erscheint, ist morgen schon undurchsichtig rätselhaft.
-
-Mal Einstein und mal taube Nuß.-
-Was man nicht all´s ertragen muß.-
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“