Reiz & Intimität

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Luna203
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 23. Mai 2018 14:53

Reiz & Intimität

Beitragvon Luna203 » 7. Juli 2018 16:33

Hallo, kann es sein, dass einen ADHS-ler etwas nur so lange interessant findet bis für ihn der Reiz verloren geht? Macht er vieles/alles vom Reiz abhängig? Dann hätte ich noch eine Frage bezüglich Intimität, kann es auch da sein, dass er es anfangs reizvoll findet, weil er zum Beispiel länger mit keinem mehr geschlafen hat oder das ganze anfänglich einfach aufregend findet. Mit der Zeit der Reiz dann wieder verloren geht, so dass er nicht mehr so die körperliche Nähe sucht?
Benutzeravatar
chaoten-tom
Pagemaster
Beiträge: 237
Registriert: 25. Juni 2018 14:37
Alter: 53

Re: Reiz & Intimität

Beitragvon chaoten-tom » 7. Juli 2018 17:06

Das liegt nicht nur außerhalb meiner Erfahrung, sondern auch noch weit außerhalb meines Vorstellungsvermögens.....
Stefan SRO
Pagemaster
Beiträge: 77
Registriert: 21. Juni 2018 06:52
Wohnort: Thüringen SHK
Kontaktdaten:

Re: Reiz & Intimität

Beitragvon Stefan SRO » 7. Juli 2018 18:30

ein klares "jain"! Viele Dinge verlieren schnell ihren Reiz, andere, die einem ADHS-ler wichtig sind, pflegt ersiees.

Da es beim Thema Intimität auch für nicht ADHS-ler mit zu lange eingeübten Ritualen langweilig wird, sollte doch -wenn man tatsächlich die Ursache bei ADHS sucht- etwas Abwechslung in der "Privatsphäre" einkehren.

Beispielsweise bin ich wahnsinnig kreativ im erfinden erotischer Geschichten die man sich am PC zurecht bastelt und derdem Parter-in schickt.
Oft stellt sich da schon beim lesen ein kribbeln ein und dann macht manfrau sich gemeinsam an die Umsetzung.
Das klappt sogar noch nach 20 Jahren Ehe.

Wichtig ist, für "uns" ist der Weg zum Ziel sehr wichtig, also etwas Spannung und zuvor hinein träumen lassen.

Natürlich auch die spontanen Gelegenheit nicht auslassen, sofern sie nicht "Schema F" sind. Das könnte für den "krankhaft Kreativen" tatsächlich ein echter Reiz sein.

VG
-von einem "alten Herren"

Stefan
####bis 01.08. im Urlaub####

Was heute noch logisch und klar erscheint, ist morgen schon undurchsichtig rätselhaft.
-
-Mal Einstein und mal taube Nuß.-
-Was man nicht all´s ertragen muß.-
ULBRE
Spezial User
Beiträge: 274
Registriert: 8. Februar 2018 22:08

Re: Reiz & Intimität

Beitragvon ULBRE » 7. Juli 2018 21:43

Luna203 hat geschrieben:Hallo, kann es sein, dass einen ADHS-ler etwas nur so lange interessant findet bis für ihn der Reiz verloren geht? Macht er vieles/alles vom Reiz abhängig? Dann hätte ich noch eine Frage bezüglich Intimität, kann es auch da sein, dass er es anfangs reizvoll findet, weil er zum Beispiel länger mit keinem mehr geschlafen hat oder das ganze anfänglich einfach aufregend findet. Mit der Zeit der Reiz dann wieder verloren geht, so dass er nicht mehr so die körperliche Nähe sucht?


Hallo Luna,

bei AD(H)S ist die Aufmerksamkeit verschoben in Richtung der Dinge, die den Betroffenen intrinsisch (wirklich) interessieren. Das erklärt die Taskwechselprobleme (von etwas interessantem kommt man schwerer weg) und die Ablenkbarkeit (von etwas uninteressantem wird mal leichter abgelenkt). Insofern ist die Fluktuation der Aufmerksamkeit anders.
Das könnte mit Deinen Beobachtungen zusammenspielen.
Grundsätzlich ist das ja bei jedem Menschen so, bei AD(H)S ist es nur wesentlich ausgeprägter, dass die Interessen mehr an der intrinsischen Motivation orientiert sind.

Viele Grüsse

UlBre
„Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was bedeutet dann ein leerer Schreibtisch ?“ Albert Einstein

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 55 Gäste