Kostenübernahme durch KK

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
PhilP88
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 19. April 2018 18:40

Kostenübernahme durch KK

Beitrag von PhilP88 » 19. April 2018 18:44

Hallo,
ich habe eine Frage und zwar hat meine Ärztin mir ein Rezept für Ritalin Adult ausgestellt und ich muss alles selber zahlen, ist eine Privatpraxis. Jetzt ist die Frage ob ich mein Ritalin auch von einem Kassenarzt bekommen kann, da mich das nur 10% von dem jetzigen Preis kosten würde. Wie sollte ich da am besten vorgehen oder reicht es einfach wenn ich die Diagnose dem Arzt mitteile?
Gruß
Murmel
Pagemaster
Beiträge: 241
Registriert: 21. Oktober 2017 09:18

Re: Kostenübernahme durch KK

Beitrag von Murmel » 19. April 2018 21:57

Soweit ich es hier auch schon gelesen habe, gibt es Ritalin Adult auf Kassenrezept. Wenn du dir da unsicher bist, ruf doch
mal bei deiner Krankenkasse an und frag, ob sie die Kosten für das Medikament auf Rezept übernehmen. Also kein
Privatrezept sondern ein ganz normales Rezept.
PhilP88
Andersweltler
Beiträge: 6
Registriert: 19. April 2018 18:40

Re: Kostenübernahme durch KK

Beitrag von PhilP88 » 19. April 2018 22:48

Hi,
es ging mir eher darum ob ich von meiner jetzigen Ärztin zu einem anderen Arzt, Kassenarzt, gehen kann ohne neue Diagnose?
Gruß
Benutzeravatar
Maya18Max
Foruminventar
Beiträge: 551
Registriert: 6. März 2016 14:59
Wohnort: in einem schwäbischen Dorf
Alter: 35

Re: Kostenübernahme durch KK

Beitrag von Maya18Max » 19. April 2018 23:37

Hallo,

da die Rezepte BTM sind, dürften sie nicht Unterschiedlich sein. Höchstens oben der Aufdruck Privat/Name der ges. Kk unterscheidet sich.

Ich würde versuchen das Rezept bei der KK einzureichen. Vielleicht kann der Privatarzt künftig zumindest auf das Rezept deine KK aufdrucken, sodass es gleich bezahlt wird?!

LG Maya
Eine völlig Chaotische Familie:
Und immer geht es Berg und Tal, wie bei einer Achterbahn :mrgreen:
ULBRE
Spezial User
Beiträge: 439
Registriert: 8. Februar 2018 22:08

Re: Kostenübernahme durch KK

Beitrag von ULBRE » 20. April 2018 00:56

Ich vermute, dass zwischen der Arztrechnung (Privatpraxis wird nicht ersetztz) und Rezept zu unterscheiden sein könnte...
Würde mich aber auch mal interessieren, ob das so ist.

Viele Grüsse

UlBre
„Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was bedeutet dann ein leerer Schreibtisch ?“ Albert Einstein
Ich hab einen eher wissensorientierten Schreibstil. Als eine Stimme im Chor find ich das ganz ok. Mehr soll das auch nicht sein.
mephisto
Andersweltler
Beiträge: 19
Registriert: 17. April 2018 18:55

Re: Kostenübernahme durch KK

Beitrag von mephisto » 20. April 2018 08:20

Na ja. Mal kurz drüber nachgedacht.
Wenn der Arzt keine Kassenzulassung hat, wird er auch keine "Kassen-Rezepte" ausstellen dürfen, denke ich jedenfalls.

Ich bekomme meine Ritalin-Rezepte über eine Institus-Ambulanz.
Will sagen: Wenn der Arzt keine Kassenrezepte ausstellen kann, dann könnte es sinnvoll sein sich eine andere Rezept-Quelle zu suchen. Wir haben eine freie Arztwahl und manchmal ist es notwenig mehrere Ärzte zu haben. Bei mir ist es so das mein Psychiater mir dafür eine Überweisung zur Ambulanz gibt, ist also eingebunden und hat damit keine Probleme.
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“