Nachteilsausgleich

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Kaster Master
Pagemaster
Beiträge: 64
Registriert: 29. Juni 2011 23:37
Alter: 29

Nachteilsausgleich

Beitragvon Kaster Master » 22. Oktober 2017 21:35

Ich kann für mein Abi Kultusministerium einen Nachteilsausgleich beantragen.

Mein Arzt hat mir bescheinigt das ich eine Nachteil durch meine Medikamente habe.


Ich weiß aber garnicht was ich ausgleichen muss als ich habe Nachteile.

Ich beschreibe mal meine Situation: Ich bin eigentlich nur unkonzentriert da ich ängstlich bin und bein Prüfungen nervös bin das ich nicht richtig Denken kann. Ich denke immer das alles so schlimm ist dabei ist es das garnicht. Nur da ich ängstlich und nervös bin wird alles schlimmer als es ist.

Was kann ich da machen?
Ich habe eine ADS Diagnose

Ich weiß jetzt auch nicht wie ich meinen Nachteilsausgleich richtig einsetze
Gutemiene
Pagemaster
Beiträge: 149
Registriert: 21. Dezember 2016 11:50

Re: Nachteilsausgleich

Beitragvon Gutemiene » 24. Oktober 2017 19:31

Na, einen Nachteilsausgleich kennst du jetzt ja schon: Schreiben dürfen am PC (Laptop, Tablet, mit Stick).

Außerdem gibt es einen Zeitzuschlag, d.h. du könntest deine Klausurenzeit verlängern (falls das hilft).
Oder dich extra einzeln hinsetzen, um nicht abgelenkt zu sein.
Kannst hier auch mal im Forum die 5 "Don'ts" und 10 "to do's" nachsehen =>http://www.adhs-anderswelt.de/viewtopic.php?f=432&t=2748

Im Kultusministerium oder bei deiner Bezirksregierung oder wie immer die oberste Schulbehörde für die Oberstufe heißt solltest du auch Infos zum NTA (Nachteilsausgleich) bekommen.

Viel Erfolg!
Ach ja, schriftlich beantragen und darauf bestehen, dass das in deine Akte kommt, damit alle Lehrkräfte Bescheid wissen.
Und nachfragen, ob das so reicht oder ob NTAs jedes Schuljahr neu beantragt werden müssen.
"Mach' GUTEMIENE zum Besenspiel" :lol:

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 64 Gäste