ich habe kein burn out...

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Pittiplatsch
Pagemaster
Beiträge: 76
Registriert: 9. Juni 2016 11:39

ich habe kein burn out...

Beitrag von Pittiplatsch » 18. März 2017 13:00

hallo ihr lieben,
schön mal wieder hier reinzuschauen. Es ist viel passiert.
Im Job, in der Beziehung, ich hatte eine op, einige Arztbesuche, einige Synkopen und habe mich verliebt.
Da. Reiche ich euch ja nicht zu erzählen wie es einem adsler im Kopf geht.
Ich habe einen 24 Stunden Schwindel und muss mich sehr auf der Arbeit konzentrieren.
Da ich das nicht schaffe, habe ich endlich einen Anruf beim Neurologen gewagt und auch meine Tochter hat einen Termin und soll jetzt Media bekommen um das Leben so qualitativ wie möglich zu machen. Die op hatte ich wegen meinen Stärken Monatsblutungen. Wenigstens bin ich nicht mehr müde. Habe im Wechsel aber immer einen anderen Schwindel. Mal Achterbahn und drehen, mal verschwommen und neblig. Hatte auch einen Unfall. War beim Hausarzt der jedoch nicht weiterhelfen kann und dieser Herausforderung nicht gewadmet ist. Außerdem hasse ich es, wenn immer kurz jedes Ergebnis über das Telefon und die Helferin gehen soll.
Nun ist es so, dass der letzte stand am Telefon war, ihre Leberwerte sind hoch. Ich soll fragen, ob sie Medikamente nehmen. Ich sage, das möchte ich so nicht klären. Und dann war es das.
Ich könnte heulen und kann nicht. Mein Mann hat meine emails kontrolliert und meine what's app gelesen, dann gabs dolle Krach, da es das 2. mal ist. Er hat meine Veränderung wohl bemerkt. Ich habe aber nichts gemacht. Aber ich war in meinem ganzen Leben noch nie verliebt.
Und dann das, mit Ende 30. Ich habe für sowas nichts übrig. Eigentlich. Das das auch noch eine Sache ist die dazukommt habe ih meinem HA natürlich nicht gesagt. Da er schon zu vieles erfragt hat und sehr persönliches. Aber nicht alles. Also kam er auf den Gedanken ih bin ausgebrannt und bekomme zu wenig Schlaf. Dann das mit dem Blut und das war's.
Ist man ausgebrannt wenn man eigentlich Spaß und lust hat. Auf die Frage auf was oh mich freue wenn ich nach Hause komme ist natürlich doof, weil ich dann koche und den Haushalt mache.
Fakt ist, ich brauche unbedingt Medikamente um mich zu konzentrieren und ich weiß ja was es ist. Klar ist alles etwas mehr und mehr Arbeit und drum und dran. Aber ich kann so nicht arbeiten.
Ich hoffe, dass er mir so schnell wie möglich etwas verschriebt und ich ja 2 oder 3 Sitzungen hingehe und ihn dann mal mein verrücktes momentanes Leben erzähle.
Ich hoffe, dass ich nächste Woche Shin Hilfe bekomme.
Ich Berichte dann.
Lg
Jekaterina
Pagemaster
Beiträge: 106
Registriert: 26. April 2016 12:09

Re: ich habe kein burn out...

Beitrag von Jekaterina » 20. März 2017 11:46

Hallo Pittiplatsch,

da hast du ja einiges erlebt in der letzten Zeit.

Ich könnte heulen und kann nicht. Mein Mann hat meine emails kontrolliert und meine what's app gelesen, dann gabs dolle Krach, da es das 2. mal ist. Er hat meine Veränderung wohl bemerkt. Ich habe aber nichts gemacht. Aber ich war in meinem ganzen Leben noch nie verliebt.


Warst du auch niemals in deinen Mann verliebt? Wie war eure Ehe früher? Nach dem, was ich hier lese, habe ich den Eindruck, dass euer Alltag im Trott von Pflichten und Konflikten läuft und Freude und Schönes hinten runter fallen. Kann das sein?

Du schriebst, dein Hausarzt kann dir bzgl des Unfalls nicht weiterhelfen? Was sagt der Neurologe denn dazu?
Pittiplatsch
Pagemaster
Beiträge: 76
Registriert: 9. Juni 2016 11:39

Re: ich habe kein burn out...

Beitrag von Pittiplatsch » 30. März 2017 14:46

Hallo,
also der Termin beim Neurologen ging so aus, dass er mich zwar so untersucht hat, aber keine Tests gemacht hat. Also kein EEG oder Überweisung zum MRT...
Er sagte, hat ihr Hausarzt denn die Berichte vom Nukleamediziner gelesen?
An dem Tag wo ich hin ging hatten wir darüber geredet ja, er hatte den Bericht angeschaut. Inwiefern gelesen weiß ich nicht.
Er sagt dick gedruckt, Eisenspeicher muss intravenös bis zu einem bestimmten Wert gegeben werden und die stärksten Vit D haben sie ja schon vom Radiologen zugeschickt bekommen.
Also muss der HA Ihnen das dringen verabreichen.
Ich habe gebeten und gesagt, ich kann nicht mehr. Verschrieben sie mir Ritalin oder Retard.
Er lächelte und sagte, wechseln sie den Hausarzt. Ich keinen gefunden der neue Patienten nimmt.
Also habe ich beim Hämatologen angerufen. Ihm die Berichte geschickt.
Dann habe ich gleich einen Rückruf erhalten für Eiseninfusionen.
Vitamin D 20 000 mg nehme ich auch schon. b 12 Spritze ich mir selber. Fand der Neurologe auch unmöglich und sagte, Hausärzte sind nur noch dafür da, wenn man einen Schnupfen hat.
Ok gut, den 1. Termin habe ich. Ich hoffe das Thema ist dann durch. Und wenn nicht ich habe überall nach einem ads Arzt in der Nähe gesucht. Für erwachsene. Finde keinen.
Ich mache auf Arbeit so verdammt viele Flüchtigkeitsfehler , ich kann echt nicht mehr.
Mit dem Schwindel habe ich mich abgefunden. Der Neurologe sagt, ich habe kein burn out.
Der Hämatologe wird dann einen Bericht an den Hausarzt versenden und ihm das Ergebnis, dass es kein burn out sein soll weitergeben wollen sagten sie, weil sie es unmöglich finden, wenn jemand verzweifelt ist und man nicht richtig hilft, obwohl man beauftragt wird.

Zu meinem Mann :
Ich bin immer ein Mensch gewesen den Jungen und Männer auf den Keks gingen.
Freund ja, aber verlieben, keine Lust. Sex, ja.
Also als ich meinen Mann kennen lernte, habe ich nie einen Menschen so kämpfen sehen.
Auch heute noch, weil ich ja wieder davor stand und über Trennung nachdachte.
Ich dachte, also wenn du Familie haben willst, ist das dein Mann. Aber so richtig verlieben, das weiß er auch und akzeptiert es, konnte ich mich nie. Jungs?? Kein Interesse.
Als eben bis vor kurzem ein Blitz Einschluss zwischen dem Mann und mir. Ich erstarrte und konnte mich nicht regen. Es ging nicht. Ich habe es versucht. Richtig schlimm. Und auch peinlich.
Ich habe mich versucht zu wehren. Meine Augen und mein Kopf waren erstarrt , sehr sehr intensiv.
Es war erschreckend. Und nie habe ich beschämender weise so ein Verlangen mit so jemanden Sex zu haben, für den man plötzlich sowas empfand. Es tut mir echt leid. Mein Verstand war wie ausgelöscht und ich wie gelähmt. Für lange lange Zeit. Bis ich es lösen konnte.

Lg
Pittiplatsch
Pagemaster
Beiträge: 76
Registriert: 9. Juni 2016 11:39

Re: ich habe kein burn out...

Beitrag von Pittiplatsch » 30. März 2017 17:48

Und wo bekomme ich Adressen von einem Psychiater her??
Benutzeravatar
Menolly
Foruminventar
Beiträge: 4553
Registriert: 15. Dezember 2008 18:34
Alter: 50

Re: ich habe kein burn out...

Beitrag von Menolly » 30. März 2017 18:15

Irgendwie bezweifle ich, das dir MPH helfen werden.
Ich glaube für dich wäre es besser in einer Klinik mal auf den Kopf gestellt zu werden. Körperlich und Psychisch.
Frag doch mal bei deiner Krankenkasse nach.

Bei dir läuft zu viel parallel durcheinander.
Du sollst Deine Freunde nicht trocknen und rauchen.
Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigene Spur.
Wilhelm Busch
Bienchen geschafft 24x für 2016
Hier könnt ihr euch Smileys suchen.
Pittiplatsch
Pagemaster
Beiträge: 76
Registriert: 9. Juni 2016 11:39

@menolly

Beitrag von Pittiplatsch » 10. April 2017 12:00

Hallo Menolly,
Du hast zwar nicht ganz unrecht, aber im Ernst, das was durcheinander läuft braucht einfach Zeit um es zu verarbeiten. Das kann ich aber selber. Weil ich ja nicht depressiv, oder so bin, es ist nur alles auf einmal, da steigt das Adrenalin. Das mit der konzentration ist ja nicht seit gestern.
Ich denke schon, dass ich ersteinmal eine Einstellung brauche und dann einen klaren Gedanken fasse, weil ich zumindest angstfrei arbeiten kann wie es weitergehen soll und welche Baustelle ich wie schließe.
Aber nicht so, mit Schwindel und Unkonzentriertheit.
Lg
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“