ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Katinele
Pagemaster
Beiträge: 92
Registriert: 1. November 2010 14:11

ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von Katinele » 30. Oktober 2013 12:24

Hallo Forum,

ohne selbst jetzt schon da in die Tiefe gegangen zu sein, habe ich heute dies hier gefunden:

http://adhspedia.de/wiki/Hilfe:Inhaltsverzeichnis

Ich will gleich noch mehr lesen, aber bislang habe ich noch nicht davon gehört und wollte es Euch wissen lassen.

Lieben Gruss

Kathi
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2015
Kontaktdaten:

Re: ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von Angie » 30. Oktober 2013 13:16

Hehe, interessant ............ bin grad dort bekannte Persönlichkeiten mit ADHS .......... steht da Will Smith und ich so......... habs mir gedacht.
Und Jim Carrey den hätte ich schon hobbyspychologisch den ersten 10 min gleich ADHS hinterher geworfen. Diese Nervensäge ist sogar für mich ADHSler zuviel.  :breitgrinse1:

Will.I.Am - James Adams, den habe ich schon auf Facebook darauf angesprochen.  :6094:
Dabei spielen insbesondere Depressionen eine Rolle, die bei ADHS besonders häufig sekundär auftreten (>40 %)[2]. Ob ADHS als Störung, Nachteil oder vorteilhafte Gabe gesehen wird, kann situativ von den vorhandenen Intelligenzressourcen, andererseits jedoch auch maßgeblich von der Ausprägung abhängen, die eng mit Einwirkungen verschiedener Umweltfaktoren gekoppelt ist. Häufig wird die ADHS auch erst dann als problematisch und subjektiv belastend beschrieben, wenn Komorbiditäten auftreten.
Na die können das doch besser beschreiben, als wenn ich hier einen anderen User das mit meinen Herumgeschwurbel erklären will.  :6094:

http://adhspedia.de/wiki/Genetische_Normvariante

Weiter unten, die Vor-und Nachteile.  :top:

Oder das da..... über den Mischtyp:
Es kann davon ausgegangen werden, dass es die betroffenen im Vergleich besonders schwer haben, da das fluktuierende Auftreten der Symptome im Wechsel ein ambivalentes Außenbild erzeugt. Mitunter werden die Betroffenen dieses Subtyps des manipulativen Schauspielerns bezichtigt, da ihr unbeständiges Verhalten für Außenstehende nicht nachvollziehbar ist.
http://adhspedia.de/wiki/Subtypen

Kann mal jemand meiner Umwelt erklären, dass ich kein Schauspieler bin.  :6094:
Zuletzt geändert von Angie am 30. Oktober 2013 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
Katinele
Pagemaster
Beiträge: 92
Registriert: 1. November 2010 14:11

Re: ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von Katinele » 30. Oktober 2013 14:34

Freut mich sehr, dass die Seite Anklang findet.

ich habe vorhin auch schon superviel gelesen - es wird auch dazu aufgerufen, dort mit zu machen . bzw. auch sein Wissen einzubringen.

Womöglich könnte dort eine gut qualifiziertes Wissen gesammelt werden.
Und - was mir noch einfällt - wie schön, dass der Bekanntheitsgrad von ADS/ADHS größer wird.

Ich werde jedenfalls morgen beim Elternsprechtag unsere Leherer darauf hinweisen.

Lieben Gruss

Kathi
Zuletzt geändert von Katinele am 30. Oktober 2013 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Angie
Foruminventar
Beiträge: 9127
Registriert: 5. Oktober 2008 21:06
Alter: 2015
Kontaktdaten:

Re: ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von Angie » 30. Oktober 2013 16:15

Ach zu Wil.I.Am. gehört das jetzt hierzu oder nicht ............. naja, die haben ja auch die Prominenten mit ADHS.......also:
Someone asked me: "why don't I ever run out of energy?" I replied: "I am energy...I can't run out of myself"
Seine Worte.  :breitgrinse1:
Ich habe nix Schlimmes, ich habe....eij gugg mal nen Eichhörnchen.
graffiti
Foruminventar
Beiträge: 3498
Registriert: 10. März 2009 10:25

Re: ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von graffiti » 24. November 2013 17:23

:smilies-5742:
ich verschiebe diesen link zu einer (wie ich beim diagonal lesen fand) interessanten + auch kontroversen seite in das adhs-info-board + pinne ihn oben an.
danke für den tip, katinele  :top:
bin ich froh, daß ich mir diese nachdenk-zigarette nicht angezündet habe, als ich die gasleitung abgemäht habe :icon_mrgreen:<br />oder: alles wird gut.
Benutzeravatar
Piefke
Andersweltler
Beiträge: 15
Registriert: 20. September 2011 10:58
Wohnort: (Hamburg und Stade)
Alter: 29

Re: ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von Piefke » 18. Februar 2015 13:37

Hey Katinele,  :winken:

ich danke dir echt vielmals für den Link...Habe da kurz rumgestöbert und bin auf eine Studie zur Untersuchung der Risikofaktoren für die Beibehaltung oder Zunahme der Ad(h)s-Symptomatik im Erwachsenenalter gestoßen und hab sie mal so überflogen... 

Da stieß ich auf die magischen Worte "Hypomanie"  :icon_eek:...mein Verhalten ging immer stark in Richtung bipolare Störung mit schweren depressiven Episoden, aber abgeschwächten manischen Episoden....

Wie konnte ich trotz meines Psychologiestudiums übersehen, dass die Hypomanie im ICD-10 ordentlich vermerkt ist  :kk:  :Frag: ??


Sorry, wollte nicht meine ganze Lebensgeschichte runterrattern...  :0009:  :breitgrinse1:

...sondern dir nur ganz lieb danken, dein Link lässt mein "pathologisches Ich" nun sehr viel klarer erscheinen  :ja1:  :Sir:  :klatsch:

glg
Piefke
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 5691
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 53

Re: ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von Falschparker » 18. Februar 2015 21:47

Katilene war 10 Monate nicht hier.

Sie freut sich sicher darüber, dass dir ihr Link gefällt, wird das aber nicht merken, außer du schreibst ihr eine Privatnachricht.
<><
Benutzeravatar
Piefke
Andersweltler
Beiträge: 15
Registriert: 20. September 2011 10:58
Wohnort: (Hamburg und Stade)
Alter: 29

Re: ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von Piefke » 18. Februar 2015 22:59

[quote="Falschparker"]
Katilene war 10 Monate nicht hier.

Sie freut sich sicher darüber, dass dir ihr Link gefällt, wird das aber nicht merken, außer du schreibst ihr eine Privatnachricht.
[/quote]

na vllt. kommt sie nochmal wieder, net so pessimisstisch  :froi1:
Dr_Zet
Andersweltler
Beiträge: 5
Registriert: 5. Juli 2014 17:19

Re: ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von Dr_Zet » 20. Juli 2015 01:46

Ich bin auch auf diese Seite gestoßen im Rahmen einer Recherche. Sie macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

Ich hoffe nur, dass sie von der Industrie unabhängig sind. Es reicht gerade, dass der größte Selbsthilfeverband von kommerziellen Interessen durchdrungen ist. Nur als ein Beispiel, stellvertretend für weitere: Die leisten sich eine (vermutlich gut bezahlte?) Geschäftsführerin, die (privat? - der Verband gibt nichts dazu an!) nicht nur Broschüren für Medice schreibt, Kampagnen für Shire durchführt und Werbevorträge für Pharmafirmen hält, sondern die sogar - wie ich zu meiner nicht geringen Überraschung lesen musste (Links kann ich benennen) - vorübergehend als Fachreferentin ADHS bei Medice angeheuert hatte!

Wir brauchen dringend - unabhängig vom Nutzen der Medikamente - von der Industrie unabhängige Plattformen für Patient_Innen. Es ist nämlich ebenso klar, dass zuviel und zu leichtfertig verordnet wird und dass hierbei der Verdacht der Verquickung mit persönlicher materieller Vorteilsnahme verheerend ist - für alle, die mit ADHS zu tun haben, egal in welcher Rolle. Das betrifft nicht nur manche Ärzte. Wenn die Patientenorganisationen und Webseiten betroffen sind, macht das die Sache nur schlimmer.
Falschparker
Foruminventar
Beiträge: 5691
Registriert: 28. Mai 2008 13:37
Wohnort: Kleinstadt
Alter: 53

Re: ADHSpedia....ist/war das hier bekannt?

Beitrag von Falschparker » 24. Juli 2015 15:32

Lieber Dr Zet,

ich hoffe du kannst deine Behauptungen auch belegen. Ein großer Teil unserer Teilnehmer und auch des Betreiberteams sind Mitglieder bei ADHS-Deutschland.

Johannes Streif schreibt in einer Stellungnahme:

Selbsthilfe verrät den Geist der Hilfe von Betroffenen für Betroffene, verschreibt sie
sich bestimmten Wegen und Mitteln unabhängig von den Erfahrungen, welche die
Betroffenen mit Leiden und Therapie machten. Sie wird jedoch auch unglaubwürdig,
wenn sie sich aus ideologischen und/oder politischen Erwägungen von wirksamen
Hilfen und ihren Vertretern distanziert. Es ist weder klug noch moralisch, den Kontakt
zu einer Medizin und Pharmazie zu meiden, die helfen können. Niemand wird zum
Büttel der Industrie, wenn er auf den Nutzen ihrer Produkte neben anderen Hilfen
verweist. Sind denn alle, die für Pfandflaschen aus Glas eintreten, bezahlte Werber der Glasindustrie?! Begründet mein Votum für zwei Lehrer in jedem Klassenzimmer
meine Abhängigkeit von pädagogischen Fakultäten und Lehrergewerkschaften?! Und
umgekehrt: Was bleibt vom Anspruch der Selbsthilfe als echter Hilfe, wenn sie wirk-
same Maßnahmen und Mittel verschweigt, nur weil andere daran verdienen?


http://www.adhs-deutschland.de/Portalda ... chland.pdf

Die ADHSPedia wird von Helperior, einem Nachhilfeinstitut, betrieben. Das heißt nicht, dass sie schlecht ist, und übrigens wird das auch nicht verschleiert, aber unabhängig ist sie dadurch nicht.
<><
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“