Eín "Schreck" und ich bin wach !!!

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Eín "Schreck" und ich bin wach !!!

Beitrag von cajo81 » 5. August 2013 14:03

Hatte am Wochenende wiedermal eines dieser typischen Erlebnisse.
Ich stehe total verträumt und grübeln in einer großen Menschenmenge; nehme meine Umgebung kaum wahr weil es einfach zu viel ist.
Plötzlich macht es aber hinter mir einen Schlag weil irgendeiner eine ganze Kiste Flaschen fallen lassen hat. Ich erschrecke mich im ersten Moment wahnsinnig; bekomme fast einen Herzstillstand.


Nach diesem Schreck fühle ich mich dann aber plötzlich richtig wach. Merke wie mein Gehirn auf einmal ziemlich gut mit der Reizflut umgehen kann. Auch das Träumen und Grübeln ist weg. Erst nach so ca. 15 Minuten "schlafe ich wieder ein" und kriege wieder alles nur halb mit.
Mir passiert so etwas immer wieder : Nach einem kurzen Schreck bin ich vol da !


Kennt jemand dieses Gefühl ?
Was zur Hölle wird in der Schrecksekunde in meinem Kopf ausgeschüttet dass ich plötzlich so wach werde ? Adrenalin ?  :grübel:
Benutzeravatar
Sheherazade
Foruminventar
Beiträge: 2585
Registriert: 19. Februar 2012 16:20

Re: Eín "Schreck" und ich bin wach !!!

Beitrag von Sheherazade » 5. August 2013 14:37

Das ist anzunehmen, das es sich um Adrenalin handelt. Ich überfliege deine anderen Threads zwar nur, aber wenn ich das richtig mitbekommen habe, bist du deinen Aussagen nach ein Adrenalin-Junkie.
Sohn *2003 - Autist mit komorbider ADHS
Sohn *2001 - ADS
2 Töchter *1998 und * 1989
Schmerz vergeht, aufgeben ist für immer.
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1342
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Eín "Schreck" und ich bin wach !!!

Beitrag von ADHDgoesto11 » 5. August 2013 14:54

[quote="cajo81"]
Mir passiert so etwas immer wieder : Nach einem kurzen Schreck bin ich vol da !


Kennt jemand dieses Gefühl ?
Was zur Hölle wird in der Schrecksekunde in meinem Kopf ausgeschüttet dass ich plötzlich so wach werde ? Adrenalin ?  :grübel:
[/quote]

Yep, das ist Adrenalin. (Es kommt übrigens nicht aus deinem Kopf, sondern aus deinen Nieren. ;) Deswegen dauert es auch ein paar Sekunden nach dem Schreck, bis die Wirkung einsetzt.)

Ich habe auch ein ADHS-Buch, in dem der Autor ADS scherzhaft als "adrenaline deficiency syndrome" beschreibt, d.h. ein Adrenalin-Mangel-Syndrom. ;)
Zuletzt geändert von ADHDgoesto11 am 5. August 2013 14:56, insgesamt 1-mal geändert.

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Re: Eín "Schreck" und ich bin wach !!!

Beitrag von cajo81 » 5. August 2013 21:21

Hä  :Frag:
Und wie hängt jetzt damit Dopamin zusammen ? Ich wüßte nämlich nicht dass Medikamente wie MPH Einfluss auf die Nierenfunktionen ausüben  :grübel:

Gibt´s irgendein Medikament welches den Adrenalinspiegel künstlich anheben kann bzw. dafür sorgt dass das Adrenalin nicht sofort wieder verschwindet ?
Zuletzt geändert von cajo81 am 5. August 2013 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
laclairelune
Foruminventar
Beiträge: 1332
Registriert: 24. Januar 2009 09:52
Wohnort: Karl-Marx-Stadt
Alter: 48

Re: Eín "Schreck" und ich bin wach !!!

Beitrag von laclairelune » 6. August 2013 00:29

verdammt, diese "schreckmomente" kenn ich auch. aber als "adrenalinjunkie" würd ich mich beim besten willen nicht sehen  :zwink:
:bienchen3: 0        :putzen: 0

die welt wär' nur halb so nett, wenn keiner einen vogel hätt'.

:caticat:
Benutzeravatar
moron
Pagemaster
Beiträge: 41
Registriert: 23. Februar 2012 22:53

Re: Eín "Schreck" und ich bin wach !!!

Beitrag von moron » 6. August 2013 13:03

@ cajo81:

Google mal nach Adenalinmangel. Die Symptome stimmen meiner Meinung nach mit Hypoaktivität überein. (Keine Ahnung, ob das dann noch ADS ist) Soweit ich das verstanden habe, kannst du das über einen Urintest diagnostizieren.

Da mein neuer Neurologe offenbar kein Bock auf BTM Probleme mit Medikinet hat, hat er mir Strattera verschrieben. Das verhindert, dass Noradrenalin zu schnell abgebaut wird, was bei mir zu funktionieren scheint (bin ebenfalls Hypo und muss gestehen, dass viele Teile deiner Geschichte mir SEHR bekannt vorkommen, auch was du in anderen Foren geschrieben hast).

Ich bin weniger lethargisch, scheinbar auch weniger kontaktscheu (das mit den Blickkontakt bei neuen Menschen haut noch nich ganz hin, aber ma gucken) und auch meine Motivation hat zugenommen.

Wo das Zeug allerdings nix bis wenig zu bringen scheint, ist bei meinen Gedankenkarrusell (Was eventuell im Job wieder zu extremer Vergesslichkeit usw. führen kann) und bei meiner miesen auditiven Verarbetung ("Wie, was has du gesagt?"), aber ich bin ja noch in der Einstellung und auch noch in der Einstiegsdosis. Medikinet hat bei mir da aber funktioniert (Bild ich mir zumindest ein.). Beide Medis haben so ihre Vor und Nachteile bei mir. Keinen Hunger hab ich leider bei beiden.

Kannst deinen Arzt ja mal auf Strattera ansprechen, das ist mittlerweile sogar für Erwachsene zugelassen.
Zuletzt geändert von moron am 6. August 2013 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
ADHDgoesto11
Foruminventar
Beiträge: 1342
Registriert: 12. Januar 2011 20:31

Re: Eín "Schreck" und ich bin wach !!!

Beitrag von ADHDgoesto11 » 6. August 2013 13:31

[quote="cajo81"]
Hä  :Frag:
Und wie hängt jetzt damit Dopamin zusammen ? [/quote]

Das weiss man noch nicht so ganz, denn eigentlich kann Adrenalin in der Blutbahn nicht über die Blut-Hirn-Schranke ins Gehirn übertreten. Es wird aber in geringen Mengen auch im Gehirn produziert und von bestimmten Bereichen als Neurotransmitter verwendet.  :grübel:

Tochter *2007 ... ADHS
Sohn *2005 ADHS+Autismus
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Re: Eín "Schreck" und ich bin wach !!!

Beitrag von cajo81 » 6. August 2013 14:50

[quote="moron"]
@ cajo81:

Google mal nach Adenalinmangel. Die Symptome stimmen meiner Meinung nach mit Hypoaktivität überein. (Keine Ahnung, ob das dann noch ADS ist) Soweit ich das verstanden habe, kannst du das über einen Urintest diagnostizieren.

Da mein neuer Neurologe offenbar kein Bock auf BTM Probleme mit Medikinet hat, hat er mir Strattera verschrieben. Das verhindert, dass Noradrenalin zu schnell abgebaut wird, was bei mir zu funktionieren scheint (bin ebenfalls Hypo und muss gestehen, dass viele Teile deiner Geschichte mir SEHR bekannt vorkommen, auch was du in anderen Foren geschrieben hast).

Ich bin weniger lethargisch, scheinbar auch weniger kontaktscheu (das mit den Blickkontakt bei neuen Menschen haut noch nich ganz hin, aber ma gucken) und auch meine Motivation hat zugenommen.

Wo das Zeug allerdings nix bis wenig zu bringen scheint, ist bei meinen Gedankenkarrusell (Was eventuell im Job wieder zu extremer Vergesslichkeit usw. führen kann) und bei meiner miesen auditiven Verarbetung ("Wie, was has du gesagt?"), aber ich bin ja noch in der Einstellung und auch noch in der Einstiegsdosis. Medikinet hat bei mir da aber funktioniert (Bild ich mir zumindest ein.). Beide Medis haben so ihre Vor und Nachteile bei mir. Keinen Hunger hab ich leider bei beiden.

Kannst deinen Arzt ja mal auf Strattera ansprechen, das ist mittlerweile sogar für Erwachsene zugelassen.
[/quote]


Hmm, ja die Sache mit Strattera und Noradrenalin habe ich auch vielfach verfolgt.

Bisher haben aber die meisten Texte immer davon gesprochen dass Grübelei sowie Depressionen ein Problem von ZU VIEL Adrenalin und/oder Noradrenalin sei. Das bringt mich dann doch alles ziemlich durcheinander.  :icon_eek:
Außerdem sprachen viele in Foren darüber dass ihre Angststörungen und Depressionen durch Strattera eher schlimmer wurden. Adrenlin ist ein Stresshormon und sei bei Depressionen und Angst eher viel zu viel vorhanden.
Ich kann mir deshalb einfach nicht erklären warum mich ein "Adrenalin-Schock" beruhigen sollte insbesonders mit dem Hintergrund meiner enormen Angststörungen.  :grübel:
Zuletzt geändert von cajo81 am 6. August 2013 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“