Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Benutzeravatar
Quirlchen
Pagemaster
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2013 15:37

Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Quirlchen » 3. März 2013 22:20

Hallo!  :winken:
Ich bräuchte mal dringend ein paar Tipps, wie man in der Schule/am Schreibtisch seine Hyperaktivität (in einem gewissen Maße) abdämpfen bzw. kurzfristig loswerden kann. Es regt schon auf, wenn man gerade in den unpassentsten Momenten hyper wird. (ich bin meistens in Englisch, Mathe, etc. hperaktiv und im Sportunterricht hypoaktiv  :icon_rolleyes: :kk:)
LG
Quirlchen
Zuletzt geändert von Quirlchen am 3. März 2013 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 4945
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Hanghuhn » 3. März 2013 22:45

an die Schulbank anketten
LG Hanghuhn
Benutzeravatar
Quirlchen
Pagemaster
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2013 15:37

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Quirlchen » 4. März 2013 11:02

:haaa: Der war gut! Aber wir sind hier nicht im Lachsack, das war ernst gemeint!
Zuletzt geändert von Quirlchen am 4. März 2013 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Purzelchen
Spezial User
Beiträge: 436
Registriert: 31. Mai 2011 13:14

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Purzelchen » 4. März 2013 13:09

Unserem Sohn hilft es, einen Knautschball zu zerkneten - das lenkt ihn nicht so ab, als dass er nicht mehr aufpassen könnte, beschäftigt seinen Bewegungsdrang aber ausreichend, dass er nicht NUR auf's Sitzenbleiben konzentriert sein muss.

Ansonsten haben wir mit ihm vereinbart, dass er jede Pause nutzen soll, um viel aufzustehen (und wenn er nur zur Toilette geht oder sonstwo herumläuft) - Hauptsache, er bewegt sich.
Benutzeravatar
Quirlchen
Pagemaster
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2013 15:37

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Quirlchen » 4. März 2013 13:33

Einen Knetball habe ich auch, allerdings ist der...etwas kaputt (in dem Geschäft, wo ich den her hab, gibt's keine mehr! :jammer2:). In den Pausen versuche ich, so viel wie möglich durch die Schule, aber ohne meine Freunde, die sehr lauffaul sind, ist es schon etwas einsam.
LG
Quirlchen
Benutzeravatar
Quirlchen
Pagemaster
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2013 15:37

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Quirlchen » 4. März 2013 21:57

Und mir fällt noch etwas ein: was mache ich, wenn der Knetball nicht mehr ausreicht (kommt bei mir oft vor und immer abends [jetzt gerade ]) oder ich ihn nicht kneten kann?
LG
Quirlchen
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von cajo81 » 4. März 2013 22:23

Es helfen :

ein paar Liegestütze o.ä.
einmal ums Haus rennen
kalt duschen
singen (Wirkung wird oft viel zu sehr unterschätzt!)
musizieren (Richtung Schlagzeug oder E-Gitarre  :breitgrinse1:)
malen
schreien
reden (falls man jemanden hat den man wie ein Maschinengewehr zulabbern kann  :upsi:)

ab und an hilft auch :
parallel zur konzentrierten Arbeit mit den Beinen wippen um permanent etwas Stress abzubauen
mit Kuli rumspielen - aber bitte vergewissert euch vorher dass der Kuli nicht wie bei James Bond eine Bombe ist  :zwink:
mit sich selbst reden - ich kriegs zwar nicht hin aber kenne einige ADHSler die bei konzentrierter Arbeit permanent sich selbst sagen was sie gerade tun oder denken
monotone Musik oder Geräusche im Hintergrund hören; und damit meine ich auch monotone Musik weil andere Musik einen emotional zu sehr aufkrazt. Mich beruhigén monotone Töne/Musik jedenfalls.


Das wichtigste ist halt dass ein ADHSler seine durch die Reizflut entstanden Emotionen und Gedankenkaruselle ordentlich rauslassen kann.
Ein ADHSler ist nur dann hyperaktiv oder hypoaktiv wenn er gerade reizmäßig mit etwas nicht klarkommt bzw. überfordert ist.
Benutzeravatar
Quirlchen
Pagemaster
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2013 15:37

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Quirlchen » 4. März 2013 22:36

Danke für die Tipps, auch wenn ich nicht glaube, dass alle davon ernst gemeint waren :breitgrinse1:.
(Wir sind hier immer noch nicht im Lachsack und woll'n es auch nicht sein :breitgrinse1: :icon_rolleyes:) Bei einigen ist es auch kaum möglich, sie in der Öffentlichkeit anzuwenden. Aber das meiste probiere ich Mal aus! :top:
LG
Quirlchen
Zuletzt geändert von Quirlchen am 4. März 2013 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Farah
Foruminventar
Beiträge: 1201
Registriert: 23. Oktober 2010 16:11

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Farah » 5. März 2013 11:05

Kaugummi kauen.

Mitschreiben.

Knautschball hast Du ja schon kaputt bekommen - wie wäre es mit einem Handtrainer? (Gummireifen zum Zusammendrücken)
:biene: 2
Benutzeravatar
Quirlchen
Pagemaster
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2013 15:37

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Quirlchen » 5. März 2013 13:55

Wo bekommt man so etwas?
Benutzeravatar
Farah
Foruminventar
Beiträge: 1201
Registriert: 23. Oktober 2010 16:11

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Farah » 5. März 2013 14:05

:biene: 2
Benutzeravatar
Quirlchen
Pagemaster
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2013 15:37

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Quirlchen » 5. März 2013 14:09

Und sonst? (kann leider nicht so einfach Sachen auf Amazon bestellen)
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von cajo81 » 5. März 2013 23:25

[quote="Farah"]
Kaugummi kauen.

Mitschreiben.

Knautschball hast Du ja schon kaputt bekommen - wie wäre es mit einem Handtrainer? (Gummireifen zum Zusammendrücken)
[/quote]

Gute Tipps !  :top:

Kaugummi kauen ist für den Alltag ideal; aber ungesund für die Zähne.  :baw:

Das Mitschreiben bzw. Aufschreiben hat für mich immer mehr eine zentrale Bedeutung eingenommen vor allem um Emotionen abzubauen.
Anfangs habe ich es nur in der Selbsthilfegruppe auf einem Block gemacht was half ruhiger und geordneter zu werden.
Jetzt habe ich mir ein Handy gekauft womit man schreiben kann und bin fleißig am üben auch im Alltag meine Gedanken aufzuschreiben. Ist aber etwas unangenehm weil ich immer das Gefühl habe die Leute glotzen mich an. Außerdem kritzle ich alle zwei Minuten einen kleinen Aufsatz hin. Mein Kopf rotiert einfach ungebremst  :icon_rolleyes:
Benutzeravatar
Hanghuhn
Foruminventar
Beiträge: 4945
Registriert: 24. Oktober 2010 03:29

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Hanghuhn » 6. März 2013 08:48

Für mich war es immer sehr hilfreich, dem Unterricht zu folgen. Das geht nur, wenn der Unterricht einigermaßen interessant ist. Ich will hier nicht jmd. raten, aufmerksam zu sein, wenn das gerade sein Problem ist. Aber wenn man versucht dranzubleiben, geht das vielleicht eher, wenn man sich auf den Unterrichtsstoff " einlässt". Mitarbeit im Unterricht ist die halbe Miete, man braucht dann auch zu Hasue weniger zu tun. Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde, dass das immer und in jedem Fach geklappt hat, in manchem Fach hat es gar nicht geklappt, aber es gab auch Fächer, in denen es nahezu immer geklappt hat. Dieser Vorschlag ist ernst gemeint.
LG Hanghuhn
Benutzeravatar
Quirlchen
Pagemaster
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2013 15:37

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Quirlchen » 10. März 2013 21:10

Auch dir noch Mal danke, Hanghuhn! Ich bemühe mich schon in allen Fächern aufzupassen (ich finde fast alles interessant), allerdings ist in unserer Klasse nie nur der Lehrer am reden... :kk: Meine Klassenkameraden reden PERMANENT!!!!!!! Immer redet min. einer von ihnen, das geht so auf den Keks!!!!! Wenn ich ihnen sage, sie sollen doch endlich Mal ruhig sein, motzen sie mich an! Besonders schlimm sind die Arbeitsphasen, in denen wir Arbeitsblätter oder Aufgaben im Buch bekommen! Vielleicht reagiere ich schon etwas über, aber ich will mich doch nur auf den Unterricht konzentrieren! Meine Klasse ist die Horror-Klasse für jeden AD(H)Sler!!! Alle reden durcheinander, der verdammte Autolärm und die doofen Singvögel, die ihr Nest direkt vor unserem Klassenraum bauen mussten (nix gegen die Vögel)!!!!!! Sorry, dass ich mich jetzt hier darüber aufrege, aber meine Klasse treibt mich noch in den Wahnsinn  :brüll:!!!!!!!
foxie333
Pagemaster
Beiträge: 233
Registriert: 5. Januar 2008 12:14

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von foxie333 » 11. März 2013 06:58

Wie wärs mit Ohropax während den Arbeitszeiten?
:biene: 14
Benutzeravatar
aliengirl
Andersweltler
Beiträge: 8
Registriert: 9. März 2013 21:23
Wohnort: Österreich

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von aliengirl » 11. März 2013 16:05

Hey Quirlchen!

Das mit den Klassenkameraden kenn ich von mir selbst, weil meine Klasse hauptsächlich aus Jungs besteht und die sind echt schräg!  :kk:

Wie soll man in einer Klasse mit ca. 30 Leuten, von denen mindestens 10 reden, noch aufpassen??  :grübel:

Ich machs immer so, dass ich mich, wenn geht ganz vorne an den Rand setzte. Da fällt man nicht auf, und kann aber trotzdem seehr viel besser aufpassen als hinten..

Gegen Hyperaktivität wipp ich immer mit den Füßen, unter der Bank stört das keinen und ich kann mich besser konzentrieren
(so wie jetzt gerade)  :ja1:  :811:

Im Sommer hab ich n Volleyball in meinem Spind und in der Pause raus und gegen die Wand spielen - das ist ein bisschen anstrengend aber tut gut  :zwink:

Sonst kritzel ich andauernd irgendwohin oder schreib Gedichte/Songfetzen oder so, das stört mittlerweile auch keinen mehr  :breitgrinse1:


Wenn du merkst, dass nix mehr geht, gib dem/der LehrerIn mal Pause und mach was anderes - Wenn wer rummotzt, sag du brauchst das für deine Konzentration  :811:


Hoffentlich ist damit n bisschen geholfen, so schlag ich mich durch die Montags-bis-Freitags- Hölle.  :zwink:

Peace, Love and Empathy  :winken:
“Time is very slow for those who wait.<br />Very fast for those who are scared. <br />Very long for those who lament. <br />Very short for those who celebrate. <br />But for those who LOVE, time is eternal.” ~ W. Shakespeare
Benutzeravatar
Wölfin
Foruminventar
Beiträge: 928
Registriert: 21. April 2009 08:52

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Wölfin » 11. März 2013 17:33

Einen Knetball kannst du aus Milchreis, Frühstücksbeutel und zwei Luftballons selber machen (Google nach Jonglierball).
Sich mit dem Kuli beschäftigen ist keine gute Idee, man klickert doch rum oder bricht dieses Teil zum Anstecken ab... ist nur die Frage wann. Ich bevorzuge Fineliner, die malen mich auch nicht aus Versehen an.
Ich habe in der Schule immer die Ränder vom Papier bemalt, die beim Rausreißen sowieso ab sind.

Im Moment habe ich zwei Murmeln vom Real in der Jackentasche und wenn ich irgendwo warte, dann lasse ich die umeinander kreisen (in der Tasche). Funktioniert super und sieht keiner.
Rumgezappelt wird unter dem Tisch, da stört es keinen. Wobei man da bei uns in Besprechungen eher durch Stillhalten auffällt. :breitgrinse1:

Als Handtrainer wurde mir mal was richtig einfaches empfohlen: Ein dickes Gummiband. Das spannt man (nicht zu fest) um die Finger, die mit den Fingerspitzen aneinander liegen, und dann muss man die Finger spreizen.Ein Haargummi tut es auch, ist aber schnell schlapp. Wenn du nicht online bestellen kannst, schau doch mal in Läden wie Karstadt Sport oder Sanitätshäusern. Da gibt es Trainingsgeräte aller Art.
Offizielles ADS-Träumerchen mit HB-Faktor
Benutzeravatar
Quirlchen
Pagemaster
Beiträge: 129
Registriert: 31. Januar 2013 15:37

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von Quirlchen » 11. März 2013 19:22

Danke an euch beide! :top:
Benutzeravatar
BlackLady
Foruminventar
Beiträge: 1730
Registriert: 23. Oktober 2010 23:12

Re: Schnelltipps gegen Hyperaktivität?

Beitrag von BlackLady » 13. März 2013 14:37

Besonders schlimm sind die Arbeitsphasen, in denen wir Arbeitsblätter oder Aufgaben im Buch bekommen!
Ich weiß ja nicht, ob du das kannst, aber falls du mit Musik arbeiten kannst, könntest du evtl. mit dem Lehrer absprechen, dass du in solchen Situationen dir über Kopfhörer Musik anhörst.......das hilft dir dann, das gesabbel der anderen auszublenden.


Ansonsten hat mir immer geholfen, wenn ich auf einem Blatt bischen rum kritzeln konnte.
Mit nem Kuli knacksen würde ich wegen dem Geräusch doof finden.
Womit das aber ganz gut geht, ist ein Minenbleistift.
Da kann man paar mal drücken, und dann die Mine wieder rein schieben.
Ich habe ein Motivationsproblem - solange bis ich ein Zeitproblem hab....


Wer mich für KOMPLIZIERT hält,
hat nur keine Lust
sich mit meiner EINZIGARTIGKEIT
auseinander zu setzen
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“