ADHS und Yoga ?

Dieses Board ist auch für Gäste sichtbar!
Antworten
Benutzeravatar
SchneeFeder
Pagemaster
Beiträge: 80
Registriert: 22. Februar 2013 08:48
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

ADHS und Yoga ?

Beitrag von SchneeFeder » 27. Februar 2013 05:25

Hallo Ihrs,

ich weiß gar nicht ob ich das hier gerade richtig Frage.
Wenn nicht dann verschiebt es doch bitte.  Tausend Dank  :top:

Habt Ihr schon mal Erfahrung mit  Yoga bei ADHS / ADS  gemacht ?
Würde mich einfach mal Interessieren, den mich juckt das schon seit längerem aber weiß nicht ob ich wirklich so recht das Durchhalte vermögen habe oder aber gar mein Sohn das hat.


Danke schon mal für die vielen Antworten.

Liebe Grüße
SchneeFeder
Benutzeravatar
Das.Ich
Pagemaster
Beiträge: 109
Registriert: 8. März 2008 00:32
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 29

Re: ADHS und Yoga ?

Beitrag von Das.Ich » 27. Februar 2013 05:47

Mein kleiner Bruder hat ADHS und er hatte eine Zeit lang Joga gemacht.
Also ihm hat es jedenfalls sehr geholfen!
Er war ruhiger, ausgeglichener und konnte hatte einen Weg gefunden, seine Wut zu bändigen. Also weniger Ausraster, etc

Aber wie wir alle wissen, können Kinder grausam sein. Mein Brüderle hatte sehr viel Spaß daran und erzählte euphorisch davon in der Schule...

Als einige anfingen "Mädchen" nach ihm zu rufen, ging er nicht mehr hin.
Jeder ist ein Superheld, wenn er sich nur für super hält!
Benutzeravatar
Diamon
Foruminventar
Beiträge: 1203
Registriert: 23. Oktober 2010 21:58
Alter: 46

Re: ADHS und Yoga ?

Beitrag von Diamon » 27. Februar 2013 06:24

Mein Sohn war auch eine Zeitlang im Kinderyoga, waren übrigens mehr Jungs als Mädchen da,vielleicht kommts aber auch aufs Alter an, das war noch in der Grundschule.

Ich meinte es täte ihm gut, für ihn wars allerdings die hölle sich ruhig verhalten zu müssen und länger in einer Bewegung zu verharen,es kommt aber auch sicher an wie die Yogastunde aufgebaut ist,in der Kur habe ich bei einer Kinderyogastunde mitgemacht aber für Kindergartenkinder, die fand ich super und meiner Tochter hats auch gefallen, da sind die Kinder ganz spielerisch in Form von Tieren zur ruhe geführt worden, die waren so gespannt und haben das kaum gemerkt.

So, aber nun gehts um Yoga für Erwachsene, das kann man kaum vergleichen,es gibt da sehr viele verschiedene Yoga richtungen und man sollte einfach ausprobieren,nicht jede Richtung liegt jedem.

Ich mache zB zwei Richtungen Chi Yoga - das ist sehr ruhig und nicht jedermans Sache,mir manchmal fast auch zu ruhig,aber es tut mir gut ,genauso wie Power Yoga, das engegengesetzte Yoga dazu, da gibts aber noch sehr viel andere Arten.

Ich mache Yoga jetzt schon über ein Jahr und möchte es nicht mehr missen, es macht ein phantastisches Körpergefühl, sorgte für gute Abwehrkräfte, man fühlt sich einfach herforagend fit,ausgeglichen,ruhig und endspannt hinterher und es hift mir unwahrscheinlich im Altag.

ich würd sagen probiers aus,ich habs nie bereut, und Leute die nur Vorurteile für Yoga übrig haben wissen ja garnicht was ihnen engeht.

Es ist übrigens das i düpfelchen im Leistungssport, den nur wer richtig Atmet und wärend der Anstrengung endspannen kann ist in der Lage Leistungsmässig durch zu halten und ohne verletzungen davon zu kommen und bessere Ergebnise zu erziehlen, die Knochen und Muskeln wärmen den Körper  besser auf und machen alles weicher und dehnbarer...die meisten vergessen nähmlich das Hochleistungssportler nahezu alle Yoga machen und das sogar zum Trainingsplan gehört.

:ohmm: :helgaslotussmiley:

Liebe Grüße
Diamon
turbotomate
Pagemaster
Beiträge: 64
Registriert: 28. März 2012 12:12

Re: ADHS und Yoga ?

Beitrag von turbotomate » 27. Februar 2013 08:12

Hallo

ich kann Diamon nur zustimmen.
Habe jahrelang Hatha Yoga gemacht. Das ist auch weniger meditativ, sondern intensive Körperarbeit. Es hat mir sehr gut getan. Ich hatte immer das Gefühl, meine Knochen wieder mal geordnet zu haben.  :top:

Turbo
cajo81
Spezial User
Beiträge: 406
Registriert: 2. April 2011 17:59

Re: ADHS und Yoga ?

Beitrag von cajo81 » 28. Februar 2013 12:38

Joga wirkt super. Ebenso wie Sport, Musik machen, singen und ein paar andere Entspannungsübungen.  :top:


Dies all zu wissen bzw. positive Erfahrung damit gemacht zu haben bringt mir persönlich aber nie wirklich viel aus ganz einfachem Grund : Ich habe schlichtweg keine Geduld und Ruhe für so was. Nach 5 Minuten wird´s mir zu blöd oder mir sträuben sich alle Haare wenn ich es als disziplinierte Aufgabe ansehe. Ich bin ein Freigeist und wirke meistens sehr sehr schlecht auf einen festen Zeitplan.
Und wenn ich die Sachen mal doch mit Motivation angehe ist spätetens nach zwei Wochen die Luft raus und es wird mir langweilig oder zu anstrengend.
Ich bin schon dankbar dass ich es seit drei Jahren schaffe jede Woche regemäßig in meine Selbsthilfegruppe zu gehen. Aber Reden finde ich auch nicht so schlimm wie körperliche "Arbeit".  :kk:
holly
Pagemaster
Beiträge: 31
Registriert: 18. Dezember 2010 21:05

Re: ADHS und Yoga ?

Beitrag von holly » 28. Februar 2013 12:51

Oh ja, das bewirkt echte Wunder!  :ohmm:
Und diese ganze Gemeinde soll erfahren, daß der HERR nicht durch Schwert noch Spieß hilft; denn der Kampf ist des HERRN Sache, und Er wird euch in unsre Hand geben!
Benutzeravatar
SchneeFeder
Pagemaster
Beiträge: 80
Registriert: 22. Februar 2013 08:48
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: ADHS und Yoga ?

Beitrag von SchneeFeder » 28. Februar 2013 19:38

Nabend,

das ja mal klasse zu lesen.
Ja mir geht es ähnlich wie  cajo81  Gedult hab ich selber nie abbekommen und auch bei mir ist oft nach kurzer Zeit schluss.
Ich werd es denoch einfach mal versuchen. Geld hab ich ja dafür nicht ausgeben.
Den die Bücherei hat wirklich viele DVDs dafür und das reicht ja erst mal für den Anfang.
Ich will mal sehen ob ich es schaffe es wenigests 1 mal die Woche zu mache.
Also ab heute Abend heißt es Yoga bei SchneeFeder  :helgaslotussmiley: :ohmm:


Liebe Grüße
SchneeFeder
Antworten

Zurück zu „ADHS - Allgemein*“